Menü schließen




13.02.2024 | 06:00

TUI, Globex Mining, Palantir – hier ist Bewegung möglich

  • TUI
  • Globex Mining
  • Globex
  • Palantir
  • Reise
  • Urlaub
  • Rohstoffe
  • Edelmetalle
  • Basismetalle
  • Spezialmetalle
  • Mineralien
  • Künstliche Intelligenz
  • Daten
  • Big Data
Bildquelle: pixabay.com

TUI, Globex Mining und Palantir sollten Investoren auf ihrer Watchlist haben, denn sie könnten vor Bewegungen stehen. Während TUI als führender Touristikkonzern die Zeichen der Erholung nach der Pandemie aufzeigt, verspricht Globex Mining mit einem breiten Rohstoffportfolio wichtige Impulse für die Zukunft der Industrie und der grünen Technologien. Palantir wiederum, bekannt für seine fortschrittlichen Datenanalyse-Plattformen, steht an der Schwelle signifikanter Wachstumschancen in einem immer datenreicheren Zeitalter. In diesem Kontext sind Bewegungen möglich und hier will man als Investor frühzeitig investiert sein. Wir beleuchten die Potenziale der drei Unternehmen.

Lesezeit: ca. 5 Min. | Autor: Armin Schulz
ISIN: TUI AG NA O.N. | DE000TUAG505 , GLOBEX MINING ENTPRS INC. | CA3799005093 , PALANTIR TECHNOLOGIES INC | US69608A1088

Inhaltsverzeichnis:


    TUI – vor den Zahlen

    Die TUI Aktie könnte bereits am heutigen Tag in Bewegung kommen. Schließlich legen die Hannoveraner am 13. Februar ihre Zahlen für das 1. Quartal vor. Neben guten Zahlen aus dem Wintergeschäft könnte vor allem der Ausblick auf das laufende Jahr den Ausschlag geben, wohin es mit der Aktie in den kommenden Monaten geht. Nachdem die letzte Woche bereits der Wettbewerber lastminute.com gute Zahlen präsentiert hat, sind die Aussichten gut, dass es auch TUI gelungen ist, die Zahlen zu steigern. Bei lastminute.com wuchs das bereinigte EBITDA um 27 % auf 39,7 Mio. EUR.

    Auch das Statistische Bundesamt sendet positive Signale und vermeldete, dass sich die deutsche Tourismusbranche dem Rekordjahr von 2019 vor der Pandemie annähert. Es fehlten im letztem Jahr nur 1,7 %, um den Übernachtungsrekord zu egalisieren. Im Vergleich zu 2022 konnte man die Bettenbelegung um 8,1 % steigern. Auch die Zahlen von Travel Data + Analytics sehen deutlich bessere Zahlen, als noch 2022. Neben den Quartalszahlen findet auch die Hauptversammlung am 13. Februar statt, auf der darüber abgestimmt wird, ob der Börsenplatz der TUI Aktie von London wieder nach Deutschland verlagert wird.

    Stimmen die Aktionäre mit einer Mehrheit von 75 % zu, könnte der Konzern wieder in den MDAX aufgenommen werden. Trotz einer Vielzahl an positiven Meldungen konnte die Aktie davon bislang wenig profitieren. Immerhin haben die Shortseller ihre Bestände abgebaut. Auch dort sieht man wohl nicht mehr viel Potenzial nach unten. Die Deutsche Bank hat am 12. Februar eine Kaufempfehlung mit einem Kursziel von 10,50 EUR herausgegeben. Damit hat die Aktie, die aktuell bei 6,69 EUR handelt, noch fast 50 % Upside-Potenzial.

    1. Globex Mining – Portfolio für eine nachhaltige Zukunft
      Für den Übergang zu grüneren Technologien benötigt man Rohstoffe und genau davon hat Globex Mining einige zu bieten. Mit einem Portfolio von über 240 mineralischen Projekten, darunter 92, bei denen sich das Unternehmen Lizenzgebühren auf eine zukünftige Produktion gesichert hat, ist man sehr diversifiziert aufgestellt. Das Spektrum umfasst Edel-, Basis- sowie Spezialmetalle und Industrieminerale. Zu den wichtigen Rohstoffen aus dem Globex Portfolio für grüne Technologien gehören beispielsweise Seltene Erden, Lithium, Graphit, Vanadium, Aluminium, Molybdän und Silizium. In vielen Bereichen sind westliche Staaten bei der Beschaffung von Rohstoffen in Abhängigkeit von China und Russland geraten.

    Das Geschäftsmodell von Globex ist einzigartig und basiert auf Einnahmen aus Optionsverkäufen, Joint Ventures und Lizenzgebühren. Dieses Modell hat sich als extrem erfolgreich erwiesen, da man in den vergangenen Jahren die Anzahl der Grundstücke signifikant erhöhen konnte, ohne Schulden zu machen. Das Gegenteil ist der Fall, das Unternehmen verfügt über 25 Mio. in bar, Aktien und Optionen. Zuletzt erhielt Globex 500.000 CAD in bar und 300.000 Aktien von Emperor Metals Inc., da Emperor die Option auf das Duquesne West Ottoman Grundstück verlängert hat. Daran erkennt man, wie sicher das Geschäftsmodell ist. Im schlechtesten Fall erhält Globex die Liegenschaft inklusive der neuen Bohrergebnisse zurück. Die Arbeit und das Risiko übernehmen die Optionspartner.

    Durch das breite Spektrum an Rohstoffen sind auch kurzfristige Abschwünge wie zuletzt bei Lithium problemlos aufzufangen, da beispielsweise Gold zuletzt deutlich angestiegen ist. Diese Positionierung ist nicht nur für das Unternehmen von Vorteil, sondern spielt auch eine entscheidende Rolle bei der Förderung einer nachhaltigeren Zukunft. In einer Welt, die sich zunehmend dem Umweltschutz und der Nachhaltigkeit verschreibt, ist Globex Mining ein leuchtendes Beispiel dafür, wie Unternehmen in der Rohstoffbranche nicht nur überleben, sondern auch florieren können. Die Aktie notiert aktuell bei 0,82 CAD und kommt damit auf eine Marktkapitalisierung von rund 45 Mio. CAD. Anhand der verfügbaren Cashmittel und der Vielzahl an Projekten erscheint das Unternehmen deutlich unterbewertet.

    10. International Investment Forum: Globex Mining

    Palantir – gute Aussichten

    Palantir hat kürzlich seine Quartalszahlen für das 4. Quartal veröffentlicht, die die Erwartungen der Analysten übertroffen haben. Die Aktie schoss daraufhin in der Spitze um 50 % nach oben. Das Unternehmen verzeichnete einen Gewinn je Aktie von 0,08 USD. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 19,6 % auf rund 608 Mio. USD und übertraf damit die Prognosen um gut 5,5 Mio. USD. Besonders bemerkenswert war das starke Wachstum in den kommerziellen und behördlichen Geschäftsbereichen, mit einem Anstieg des kommerziellen Umsatzes um 32 % und des behördlichen Umsatzes um 11 % im Vergleich zum Vorjahr. Die Kundenzahl stieg um 35 %, was auf eine wachsende Nachfrage nach den Lösungen von Palantir hinweist.

    Palantir gab auch einen optimistischen Ausblick für das 1. Quartal und das Jahr 2024, mit erwarteten Umsatzzahlen von 612 bis 616 Mio. USD für das 1. Quartal und Einnahmen zwischen 2,65 Mrd. und 2,67 Mrd. USD für das Jahr 2024. Ein deutliches Wachstum von 40 % im US-Handelsumsatz wird erwartet. Außerdem wird in jedem Quartal ein Nettogewinn erwartet. Damit hat es der Konzern geschafft, endlich profitabel zu werden. In die Karten spielt dem Unternehmen der Hype um die Künstliche Intelligenz (KI). Der Konzern sammelt, sortiert und analysiert große Datenmengen. Mit dem Produkt AIP, das seit August 2023 verfügbar ist, kann man der Software Fragen stellen und erhält von der KI entsprechende Antworten.

    Seit der Einführung hat das Unternehmen laut CEO Alexander Karp mehr als 500 Bootcamps durchgeführt. Jetzt kommt dem Konzern die jahrelange Erfahrung im KI-Bereich zu Gute. Denn die Nachfrage ist groß, vor allem im kommerziellen Sektor. Damit wird man unabhängiger von Regierungseinnahmen. Das Meinungsbild bei den Analysten ist trotz allem noch immer gemischt, hellt sich aber langsam auf. In den letzten 90 Tagen haben sich 17 Analysten mit der Aktie befasst. 5 raten zum Kauf, 8 zum Halten und 4 zum Verkauf. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 18,63 USD. Da liegt die Aktie mit aktuell 23,92 USD deutlich höher.


    Bei der TUI werden heute die Zahlen vorgelegt und wichtige Entscheidungen auf der Hauptversammlung getroffen. Im Anschluss ist Bewegung in der Aktie zu erwarten. Globex Mining ist aktuell unterbewertet. Ein Großteil der Marktkapitalisierung ist durch Barmittel abgedeckt. Das Unternehmen ist schuldenfrei und hat in den letzten Jahren deutlich expandiert. Es ist nur eine Frage der Zeit bis der Markt das erkennt. Palantir hat seine große Bewegung bereits gemacht. Will man hier einsteigen, sollte man auf einen Rücksetzer warten. Der KI-Markt ist bereits heiß gelaufen.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.

    Es besteht aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.

    Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.inv3st.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Armin Schulz

    Der gebürtige Mönchengladbacher studierte Betriebswirtschaftslehre in den Niederlanden. Im Zuge des Studiums kam er erstmals mit der Börse in Kontakt. Er hat mehr als 25 Jahre Erfahrung bei Börsengeschäften.

    Mehr zum Autor



    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Juliane Zielonka vom 31.05.2024 | 05:10

    Globex Mining, Samsung Electronics, BYD: Rohstoff-Rally und Innovationen aus Asien

    • BYD
    • Elektromobilität
    • Rohstoffe
    • Gold
    • Telekommunikation

    Die zunehmende Nachfrage an generativer KI, Unterhaltungselektronik und Innovationen in Automotive steigern die Nachfrage nach Rohstoffen ungemein. Für Explorer wie Globex Mining sind das goldene Zeiten. Das kanadische Unternehmen hat ein so breit aufgestelltes Rohstoff-Portfolio, dass es als Mineraliengrundstücksbank gesehen werden kann. Für Investoren bedeutet das reduziertes Risiko dank hoher Streuung. Samsung Electronics hat momentan einige Herausforderungen zu meistern. Nicht nur, dass sie in der Chipherstellung von NVIDIA überholt wurden, auch die Belegschaft begehrt auf. In Südkorea wäre das der allererste Streik in der Geschichte des Unternehmens. Denn obwohl der Markenwert global hoch angesehen ist, scheint der Haussegen doch mächtig schief zu hängen in Suwon. Innovationen werden in Asien produziert. Autobauer wie BYD, Geely und Toyota setzen auf die nächste Evolutionsstufe in der Entwicklung von Elektromobilität. Die EU hingegen wirkt hilflos, mit Strafzöllen wollen sie den Wettbewerb aushebeln. Ob das gelingt?

    Zum Kommentar

    Kommentar von Juliane Zielonka vom 17.05.2024 | 05:10

    Almonty, Rheinmetall, Super Micro Computer - Rohstoff-Rally für Rüstung und Cloud

    • AI
    • Rüstung
    • Verteidigung
    • Wolfram
    • Künstliche Intelligenz

    KI- und Rüstungs-Aktien liefern sich ein Kursfeuerwerk an der Börse. Es scheint, als hätten Investoren weltweit Geschmack an Künstlicher Intelligenz und Verteidigung gefunden. So erwartet die Wall Street demnächst ein vierstelliges Kursziel von Super Micro Computer. Auch Rheinmetall freut sich über volle Auftragsbücher. Seit der Übernahme eines spanischen Munitionsherstellers steigt auch in diesem Segment die Produktion. Derweil nehmen die Spannungen zwischen den größten Volkswirtschaften USA und China enorm zu. Grund genug, als Investor einen Blick auf Almonty Industries zu werden. Der Wolfram-Produzent befindet sich auf Wachstumskurs durch die Wiederaufnahme einer Mine in Südkorea. Wolfram steigt im Wert, da die Zunahme von KI und Rüstung direkt die Nachfrage nach dem Seltenerdmetall stärkt. Wer macht das Rennen an der Börse?

    Zum Kommentar

    Kommentar von Stefan Feulner vom 06.05.2024 | 05:10

    Canopy Growth, Globex Mining und Rock Tech Lithium mit starken Signalen

    • Rohstoffe
    • Edelmetalle
    • Cannabis

    Nachdem sich die Edelmetalle Gold und Silber nach einer Rally eine Verschnaufpause gönnen, rücken andere Märkte in das Zentrum des Anlegerinteresses. Neben Kupfer, dass aufgrund der Angebotsknappheit mittelfristig neue Höchststände erreichen dürfte, arbeitet das für die Elektromobilität elementare Industriemetall Lithium weiter an der Bodenbildung. Das Highlight der vergangenen Woche in Sachen Volatilität setzten jedoch Cannabisaktien, die in den kommenden Wochen weiter in den Blickpunkt rücken dürften.

    Zum Kommentar