Menü schließen




First Hydrogen Corp.

Bildquelle: pixabay.com

Kommentar von Mario Hose vom 05.02.2024 | 13:12

Delivery Hero, First Hydrogen, Nvidia – Aufmerksamkeit ist gefragt

  • Investments
  • Wasserstoff

Die Woche startet mit drei Unternehmen im Fokus. An der Spitze der am häufigsten gehandelten Aktien auf Tradegate sind bislang Delivery Hero mit 2.939 Trades und Nvidia mit 2.998 Trades. Das Technologieunternehmen Nvidia kann einen Kursanstieg von 3,02 % auf 631,10 EUR verzeichnen. Anders sieht es hingegen bei Lieferplattform Delivery Hero aus, denn die Aktie verliert 3,96 % auf 16,14 EUR. Das Wasserstoffunternehmen First Hydrogen hat am Morgen den Start eines Pilotprojektes bekanntgegeben, das nicht nur aus der Sicht des Managements ein Meilensteinereignis ist, sondern auch die Aufmerksamkeit der Logistikbranche in modernen Ländern sowie von Investoren verdient. Weitere Details im Artikel.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 05.02.2024 | 05:10

Nikola, First Hydrogen, Nel ASA – Umwälzungen schaffen enorme Potenziale

  • Wasserstoff
  • Brennstoffzellen
  • Rebound

Nach dem Hype im Wasserstoffsektor Anfang des Jahrzehnts, bei dem Unternehmen wie Plug Power, Nel ASA und Co. auf irrwitzige Bewertungsniveaus stiegen, folgte eine Phase der Beruhigung und Normalisierung. So überraschte es im Nachhinein nicht, dass gerade diese Werte um teilweise über 90 % an Wert verloren. Dennoch ist der Wasserstoff-Brennstoffzellensektor in Bewegung. Neue Player drängen an den Markt, die mit ihren Innovationen die Platzhirsche vom Thron stoßen könnten. Dass diese Branche aufgrund des Klimawandels eine rosige Zukunft besitzt, steht dagegen außer Frage.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 09.01.2024 | 04:45

Trotz Bauern-Streik - Rally mit Wasserstoff und GreenTech 2024 voraus! Nel ASA, First Hydrogen, Nordex und Siemens Energy

  • GreenTech
  • Energiewende
  • Wasserstoff
  • Technologie

DAX und NASDAQ jagen von Hoch zu Hoch, doch einige Werte bleiben vollends auf der Strecke. Die Rede ist von unzähligen GreenTech-Titeln, die den Zug in die Profitabilität ordentlich verpasst haben. So gab es im Anlagejahr 2023 bei Solar-, Wind- und Wasserstoff-Unternehmen Verluste zwischen 50 und 80 %. Investoren quittierten die ausbleibenden Gewinne mit kollektiver Flucht und egalisierten die Kursgewinne der letzten 3 Jahre. Mit den Beschlüssen auf der Weltklimakonferenz in Dubai könnte nun wieder der Startschuss für einen mittelfristigen Rebound-Versuch fallen. Wer genau analysiert, gelangt zu erstaunlichen Erkenntnissen.

Zum Kommentar

Kommentar von Juliane Zielonka vom 21.12.2023 | 06:00

Erneuerbare Energie im Fokus: First Hydrogen, Siemens Energy und Volkswagen präsentieren wegweisende Technologien - welche Aktie führt?

  • Wasserstoff
  • Erneuerbare Energien
  • Windenergie
  • Elektromobilität

Erneuerbare Energien rücken immer mehr in den Vordergrund der Investoren. Unternehmen wie First Hydrogen setzen hier neue Maßstäbe, indem sie bereits fortschrittliche wasserstoffbetriebene Nutzfahrzeuge entwickeln. Doch die Zahlen müssen stimmen. Während Siemens Energy mit den Herausforderungen im Energiesektor ringt, wird ein großer Anteil der Unternehmensaktien in den Pensionsfonds verschoben, was für Anleger und Mitarbeiter gleichermaßen gravierende Auswirkungen haben könnte. Volkswagen hingegen reagiert auf die Sparmaßnahmen der Bundesregierung und übernimmt als Kulanzregelung den bisherigen staatlichen Anteil des Umweltbonus für Elektrofahrzeuge. Doch das scheint bloß Makulatur angesichts des Konzernstraffungsprogrammes, was für den Standort Deutschland startet. Diese Entwicklungen werfen einen Blick auf die technologischen Fortschritte und auf die unternehmerischen Anpassungen im Zeitalter der grünen Transformation.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 29.11.2023 | 04:45

DAX auf Rekordkurs, Wasserstoff im Ausverkauf! PlugPower, First Hydrogen, Nel ASA und Daimler Truck auf dem Prüfstand

  • Wasserstoff
  • Klimawende
  • Alternative Energien
  • E-Mobilität
  • Transport

Der DAX haussiert, weil die Masse der Investoren sinkende Zinsen erwartet. Ausgehend von einem verlangsamten Wachstum setzen die Anleger zum bevorstehenden Jahreswechsel wieder auf konjunktursensible Aktien. Gemäß Erwartungskurven zu den EZB- und FED-Zinsen soll es bereits in Q2 erste Anpassungen nach unten geben. Maßgeblich ist hierbei die leicht sinkende Teuerung und der Wille der Notenbanken, den möglichen Abschwung abzufedern. Trotz aller Euphorie geht die Kauflust derzeit am Wasserstoffsektor vorbei. Die Vertreter der Branche sind die Börsenverlierer des Jahres 2023. Gibt es dennoch einen schnellen Rebound in 2024? Wir rechnen nach.

Zum Kommentar

Kommentar von Juliane Zielonka vom 10.11.2023 | 06:00

Healthcare und Logistik im Fokus mit Amazon, First Hydrogen, Bayer - wo Wachstum entsteht

  • Healthcare
  • Transport
  • Technologie
  • Logistik
  • Pharma
  • Digitalisierung

Wer mit Fieber im Bett liegt und einen Arzt oder Medikamente benötigt, für den ist Telemedizin ein Segen. Nun können 167 Mio. US-Amerikaner davon profitieren. Amazon rollte den telemedizinischen Service diese Woche für alle Prime-Mitglieder in den Staaten aus. Damit Lieferungen auch rechtzeitig und möglichst emissionsarm ankommen, hat First Hydrogen einen Transporter entwickelt, der in UK bereits seine Testphase erfolgreich bestanden hat. Ganze 630 km können mit einer Wasserstoff-Ladung an Strecke zurückgelegt werden. Doch damit nicht genug. Das Unternehmen plant im Bereich Wasserstoff noch viel mehr. Statt Innovationen setzt die Bayer AG nach ernüchternden Zahlen auf drastische Maßnahmen, die jedoch denen zugutekommen, die wirklich ihren Job machen. Die Details im Überblick.

Zum Kommentar

Kommentar von Fabian Lorenz vom 19.10.2023 | 04:55

Wasserstoff-Hausse voraus? Nel, Nikola und First Hydrogen Aktien zum Einstieg bereit?

  • Wasserstoff
  • Brennstoffzellen
  • Elektromobilität

Der Abverkauf bei Aktien aus den Bereichen der Energie- und Mobilitätswende im laufenden Jahr lockt zum Einstieg. Denn die Marktentwicklung ist weiterhin positiv. Beispielsweise hat die Förderung von Wasserstoff in den USA und Europa konkrete Formen angenommen. Allein die EU, Norwegen und Großbritannien wollen zusammen bis 2030 die Elektrolyse-Kapazitäten von aktuell 143 MW auf 138 GW vervielfachen. Es dürfte also nur eine Frage der Zeit bis zur nächsten Wasserstoff-Hausse sein. Auch Robert Campbell ist zuversichtlich: „Wir treten in einen Superzyklus der Erneuerbaren Energien ein.“ So der CEO von First Hydrogen auf dem International Investment Forum. Das kanadische Unternehmen entwickelt Wasserstoff-Brennstoffzellen-Nutzfahrzeuge und steht vor einem wichtigen Event. Bei Nel stehen unter anderem die kommenden Quartalszahlen im Fokus. Können die Norweger vielleicht überraschen? Nikola hat von einem Meilenstein berichtet, aber die Aktie hat ihre Gewinne aus dem Sommer fast vollständig abgegeben.

Zum Kommentar

Kommentar von Juliane Zielonka vom 28.09.2023 | 06:10

First Hydrogen, Siemens Energy, PayPal Aktie - innovatives Wachstum mit Wasserstoff und eigener Währung

  • Wasserstoff
  • Logistik
  • Kryptowährungen

Global Market Insights prognostiziert, dass der Markt für Paketzustellfahrzeuge bis 2032 voraussichtlich bis auf über 210 Mrd. USD ansteigen wird, angetrieben durch das ununterbrochene Wachstum des E-Commerce. First Hydrogen ist ein Unternehmen, was sich auf nachhaltige Antriebsfirmen für ebensolche Flottenfahrzeuge spezialisiert. Mit Wasserstoff betriebene Fahrzeuge finden momentan auch ihren Weg auf Indiens Straßen. Indien ist weltweit die fünftgrößte Volkswirtschaft und setzt mit der Wasserstoff-Technologie ein entscheidendes Signal. First Hydrogen platziert sich in einem vielversprechenden Markt. Auf Wasserstoff setzt auch Siemens Energy. Nach dem Debakel durch die Übernahme der Windenergiefirma Siemens Gamesa zeichnet sich durch den Wasserstoff-Deal mit Air Liquide nun endlich ein Aktienkursanstieg ab. Bei PayPal sorgt der neue CEO für frischen Wind. Das Unternehmen baut seine Wachstumspotenziale in Richtung eigener Kryptowährung aus. Was das für Investoren bedeutet, erfahren Sie hier.

Zum Kommentar

Kommentar von Armin Schulz vom 04.09.2023 | 06:00

Nel ASA, First Hydrogen, ThyssenKrupp Nucera – 800 Mio. EUR für Wasserstoff in Europa

  • Nel ASA
  • First Hydrogen
  • ThyssenKrupp Nucera
  • Wasserstoff
  • grüner Wasserstoff
  • Elektrolyseur
  • Wasserstoff-Tankstelle
  • Wasserstoffantrieb
  • Wasserstoff-Brennzelle
  • emissionsfrei

Die EU will den grünen Wasserstoff in Deutschland nach vorne bringen. Dazu wurde die EU Wasserstoffbank im März mit 800 Mio. EUR ausgestattet. Im November soll der Auktionsprozess beginnen, der von der Europäischen Exekutivagentur für Klima, Infrastruktur und Umwelt geleitet wird. Die Subventionszahlungen sollen bis zu 4,50 EUR pro kg grünem Wasserstoff betragen. Teilnehmen kann jeder, der innerhalb der europäischen Union eine bestimmte Menge grünen Wasserstoff möglichst günstig produziert. Bis 2030 will die EU 10 Mio. t grünen Wasserstoff produzieren und in etwa noch einmal die gleiche Menge importieren. Auch in Deutschland gibt es hohe Förderungen, so erhielt die Sunfire GmbH aus Dresden satte 162 Mio. EUR Fördergelder. Wir analysieren daher drei Wasserstoffunternehmen.

Zum Kommentar

Kommentar von Fabian Lorenz vom 23.08.2023 | 04:50

Enttäuschungen und Überraschungen: Nikola, Plug Power, First Hydrogen Aktie

  • Wasserstoff
  • Brennstoffzellen
  • Elektromobilität
  • Nutzfahrzeuge

Wasserstoff und Elektromobilität sind Megatrends. Doch längst nicht alle Aktien aus diesen Sektoren halten, was sie versprechen. Enttäuscht hat zuletzt Nikola. Nachdem sich die Aktie im Juni und Juli vervielfacht hat, kam im August die Halbierung. Und jetzt hat Nikola erneut Aktionäre geschockt. Auch mit Plug Power hatten Anleger in den vergangenen Monaten keine Freude. Der Wasserstoff-Spezialist bekommt seine Margen einfach nicht in den Griff. Gibt es nach den jüngsten Abverkäufen bei beiden wieder Hoffnung? Dagegen hat First Hydrogen positiv überrascht. Ein Kunde ist vom Test des Wasserstoff-Brennstoffzellen-Fahrzeugs begeistert. Folgt jetzt der Großauftrag und die Wiederentdeckung der Aktie?

Zum Kommentar