Menü schließen




Saturn Oil + Gas Inc.

Bildquelle: pixabay.com

Kommentar von Armin Schulz vom 25.04.2022 | 05:45

BP, Saturn Oil + Gas, Shell – Öl-Aktien im Fokus nach der Frankreich-Wahl

  • BP
  • Saturn Oil & Gas
  • Shell
  • Öl
  • Gas
  • Erdöl
  • Erdgas
  • Windkraft
  • Solarenergie

Die EU will die Russland-Sanktionen wohl weiter verschärfen. Öl- und Kohle-Importe sollen gestoppt werden. Laut Annalena Baerbock soll es bis Ende des Jahres soweit sein. Doch bleibt es dabei? Aktuell konnte man sich noch nicht zu einem sofortigen Importstopp durchringen, auch um die Wahl in Frankreich nicht zu gefährden. JPMorgan sieht den Ölpreis bei 185 USD wenn die EU sofort ihre Importe einstellt. Ist die Wahl erstmal vorbei, könnte das vollständige Einfuhrverbot kommen. Frankreichs Finanzminister LeMaire sagte zuletzt, dass ein EU Verbot für russisches Öl in Arbeit ist. Wir sehen uns drei Profiteure von steigenden Ölpreisen an.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 31.03.2022 | 05:10

K+S, Saturn Oil + Gas, Salzgitter AG – Wachstumsmarkt Rohstoffe

  • Rohstoffe
  • Erdöl

Das Inflationsgespenst wuchs seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie und dem unbegrenzten Gelddrucken der Notenbanken. Die Teuerung sei nur temporär, konnte man aus den Protokollen der Währungshüter nachlesen. Doch weit gefehlt, die Inflation bleibt dauerhaft und schlägt noch stärker zu als befürchtet. Unterstützung kommt durch die ausgesprochenen Sanktionen gegen Russland. Dadurch wird das Angebot bei Öl, Gas und vielen weiteren Rohstoffen verknappt, die Preise explodieren. Und glauben sie nicht wieder an einen Notenbanker, der ihnen dieses Mal erklären will, die Inflation sei nur vorübergehend.

Zum Kommentar

Kommentar von Armin Schulz vom 09.03.2022 | 05:45

BP, Saturn Oil + Gas, Shell – Öl als Gewinner der Krise

  • BP
  • Saturn Oil & Gas
  • Shell
  • Öl
  • Gas
  • Ukraine
  • Konflikt
  • Ölpreis

Die Anzeichen verdichten sich, dass sich die EU schnellstmöglich von russischen Öl- und Gaslieferungen freimachen will. Bloomberg schreibt, dass man die Lieferungen innerhalb eines Jahres um 80% zurückfahren will. Andere Quellen berichten von über 66%. Sollte Russland mit einem Öl- und Gas-Embargo belegt werden, besteht die Gefahr, dass die Rohstoffpreise in diesen Bereichen weiterhin deutlich steigen. Selbst die USA prüfen momentan ein Importverbot für russisches Öl. Der Ölpreis kennt seitdem kein Halten mehr. Hauptprofiteure sind die Öl- und Gas-Produzenten, von denen wir heute drei näher beleuchten.

Zum Kommentar

Kommentar von Mario Hose vom 02.03.2022 | 15:56

Hensoldt, Rheinmetall, Saturn Oil + Gas: Jetzt wird Geld verdient

  • Investments

Die Börsen rund um den Globus stehen im Zeichen des Ukraine Krieges und die Volatilität ist entsprechend hoch. Kurse von Einzelaktien und Indices schwanken heftig zwischen Hoffen und Bangen. Vor einer Woche war die Welt noch eine andere. Seitdem wurde Russland vom Westen sprichwörtlich der Stecker gezogen, um Präsident Vladimir Putin zum Rückzug und Beendigung des Krieges zu bewegen. Am Wochenende wurde der deutsche Wehretat mit 100 Mrd. EUR ausgestattet und die Sonderkonjunktur im Rüstungssektor hat begonnen. Auch der Ölsektor kann von einem Preisanstieg profitieren. Der deutsche Leitindex DAX kann zur Stunde um 13 Punkte auf 13.918 Zähler zulegen. Das Tagestief lag bei 13.707 Punkte und in der Spitze bei 14.025 Punkte. Jede Sondersituation hat ihre Gewinner und Investoren können davon profitieren.

Zum Kommentar

Kommentar von Mario Hose vom 24.02.2022 | 12:04

BioNTech, Gazprom, Saturn Oil + Gas: wo rein und wo raus?

  • Investmentfonds

Die politische Entwicklung in der Ukraine sorgt aktuell für Turbulenzen an den Börsen. Der deutsche Leitindex DAX notiert aktuell bei 14.093 Punkte und somit 537 Punkte bzw. 3,68% tiefer, als am Vortag. Das bisherige Tagestief wurde bei 13.986 Punkte markiert. Die zweite Reihe im MDAX gibt um 987 Punkte bzw. 3,10% auf 30.899 Punkte nach. Der TecDAX verliert 87 Punkte bzw. 2,80% auf 3.051 Punkte. Auch der SDAX kommt mit einem Rückgang von 455 Punkte bzw. 3,22% auf 13.703 Punkte deutlich unter die Räder. „Kaufen, wenn die Kanonen donnern!“

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 22.02.2022 | 05:10

Nel Asa, Saturn Oil + Gas, BP - Unsicherheit treibt die Kurse

  • Öl
  • Märkte

Der Konflikt zwischen der Ukraine und Russland mit einem möglichen Krieg in Europa verunsichert die Börsen. Der DAX kam nach freundlichem Wochenstart und einem Kursplus von rund 100 Punkten unter die Räder und notiert nun deutlich unter der Marke von 15.000 Punkten. Dagegen wird Rohöl angesichts eines drohenden Konflikts mit Aufschlägen gehandelt. Auch von Seiten der Ölproduzenten kommen positive Nachrichten, die weitere Kurssteigerungen erwarten lassen dürften.

Zum Kommentar

Kommentar von Mario Hose vom 10.02.2022 | 12:06

Delivery Hero, Saturn Oil + Gas, TUI: ein überzeugendes Kaufargument

  • Investments

In den vergangenen Jahren hat die ESG-Bewegung in Europa und Nordamerika starken Einfluss auf das zukünftige Angebot bei der Energieversorgung genommen. Die Verbraucher und Unternehmen erleben nun die Folgen, denn der Preis für Energie steigt zusehends. Die unabhängigen Ölproduzenten profitieren von dieser politischen Entwicklung und fahren Rekordergebnisse ein. Der DAX kann heute leicht um 11 Punkte auf 15.493 Punkte zulegen. Der MDAX verliert um 81 Punkte (-0,24%) auf 33.698 Punkte. Der TecDAX ist ebenfalls schwach und korrigiert um 0,78% (27 Punkte) auf 3.411 Punkte. Der SDAX gibt um 13 Punkte (-0,09%) auf 15.161 Punkte nach.

Zum Kommentar

Kommentar von Armin Schulz vom 02.02.2022 | 06:00

Gazprom, Saturn Oil + Gas, Shell – profitieren von steigenden Energiekosten

  • Gazprom
  • Saturn Oil & Gas
  • Shell
  • Öl
  • Gas
  • ESG
  • Tennis
  • Troisdorf

Im vergangenen Jahr sind die Energiekosten nach oben geschossen und ein Ende scheint - außer bei den Stromkosten - nicht in Sicht. Die Ampel-Regierung will bereits im Sommer die EEG-Umlage abschaffen und sorgt so für einen fallenden Strompreis. Bei Öl und Gas sieht es weit weniger gut aus. Seitdem die EU Gas als klimafreundlich eingestuft hat, wird der Bedarf dort weiter steigen. 630 Gasversorger haben Anfang des Jahres ihre Preise im Schnitt um 53% angehoben. Auch der Ölpreis klettert weiter, obwohl die OPEC zuletzt sagte, dass sie keinen Preis von 100 USD haben möchte. Dagegen wehren wird man sich aber voraussichtlich nicht. Wir sehen uns heute drei Öl- und Gas-Unternehmen an.

Zum Kommentar

Kommentar von Mario Hose vom 27.01.2022 | 12:03

BioNTech, SAP, Saturn Oil + Gas - jetzt einsteigen?

  • Investments

Der Donnerstag ist volatil. Die Indices in Deutschland schwanken am Vormittag und bieten Tradern ein exzellentes Marktumfeld. Der DAX eröffnete bei 15.229 Punkte und erholte sich am Morgen bis auf 15.421 Punkte. Aktuell notiert der deutsche Leitindex bei 15.410 Punkte und somit um 0,31% im Minus. Der MDAX hat im Vergleich zum Vortag um 0,24% auf 33.053 Punkte abgegeben, der TecDAX gibt um 1,13% auf 3.372 Punkte nach. Nur der SDAX kann mit einem Stand von 14.980 Punkte einen Zugewinn (+0,27%) verzeichnen. Drei Aktien stehen heute im Fokus der Investoren.

Zum Kommentar

Kommentar von Mario Hose vom 19.01.2022 | 13:02

Trading-Aktien im Fokus: BrainChip, Gazprom, Saturn Oil + Gas

  • Investments

Die deutschen Indices haben am zweiten Tag der Woche nach einem missglücktem Handelsstart mittlerweile wieder positive Vorzeichen erreicht. Der deutsche Leitindex DAX notiert bei einem Stand von 15.824 Punkte und somit rund 0,28% im Plus, im Tagestief hat die Marke von 15.600 Punkte gehalten und seitdem geht aus aufwärts. Der MDAX handelte zuletzt bei 34.172 Punkte (+0,05%), TexDAX bei 3.532 Punkte (+1,28%) und SDAX bei 15.613 Punkte mit 0,03% im Plus. Spannende Einzelaktien bieten interessante Investment-Möglichkeiten.

Zum Kommentar