Menü schließen




RWE AG INH O.N.

Bildquelle: pixabay.com

Kommentar von Armin Schulz vom 07.02.2024 | 06:00

Kraken Energy, RWE, Plug Power – wie sieht die Energie der Zukunft aus?

  • Kraken Energy
  • RWE
  • Plug Power
  • Uran
  • Atomkraft
  • Atomkraftwerk
  • Gold
  • Silber
  • Erneuerbare Energien
  • Windkraft
  • Solarenergie
  • Transformation
  • Wasserstoff
  • grüner Wasserstoff
  • Elektrolyseur

In einer Welt, die sich zunehmend den Herausforderungen des Klimawandels und der begrenzten Ressourcen stellt, rückt die Frage nach der zukünftigen Energieversorgung immer stärker in den Fokus. Während fossile Brennstoffe langsam aber sicher ihren Platz als primäre Energiequelle verlieren, stehen alternative Technologien im Rampenlicht. Atomkraft, Wasserstoff und Erneuerbare Energien wie Sonne und Wind sind dabei zentrale Akteure im Streben nach einer nachhaltigen Energiezukunft. Die globale Landschaft zeigt einen verstärkten Ausbau von Atomkraftwerken und der Erneuerbaren Energien. Von letzterem könnte Wasserstoff profitieren. Wir sehen uns aus jedem Bereich ein Unternehmen an.

Zum Kommentar

Kommentar von Juliane Zielonka vom 19.01.2024 | 05:55

dynaCERT, Mercedes-Benz, RWE Aktie - Zukunftstechnologien im Fokus

  • Mobilität
  • Diesel
  • Antriebstechnik
  • Zukunftstechnologie
  • Energiewende

Der eisige Winter sorgt für Schneechaos auf Europas Flughäfen und führt zu zahlreichen Terminausfällen. Doch Logistiker kennen kein Pardon, liefern pünktlich ihre Waren über Straße und Schiene. Es sind Unternehmer wie Jim Payne von dynaCERT, die mit innovativen Lösungen für Logistiker, Bauunternehmer, Abfallwirtschafter mit Kosteneinsparungen bei Dieselantrieben und zeitgleich stärkerer Effizienz des Kraftstoffes auffallen. Angesichts der CO2-Steuer auf fossile Brennstoffe ist das Musik in den Ohren der Investoren. Platzhirsch Mercedes-Benz legt anhand seiner Verkaufszahlen dar, wie sich der Mobilitätsmarkt verändert in puncto alternative Antriebe zu Diesel, Benzin und Konsorten. Veränderung steht auch bei einer Firma der RWE Gruppe ins Haus. Was es damit auf sich hat, erfahren Sie hier.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 12.12.2023 | 05:10

Hensoldt, Defense Metals, RWE – Wichtige Meilensteine

  • Märkte
  • Energie
  • Rohstoffe
  • Rüstung

Nachdem die Weltbörsen in den letzten Wochen zu einer Jahresendrally ansetzten, stehen die Chancen auf weitere Kursgewinne gut. Auch im letzten Monat eines ereignisreichen Börsenjahres herrscht noch reger Betrieb. Die Weichen im Hinblick auf die strategischen Ziele für ein erfolgreiches Gesamtjahr 2024 werden gestellt. Zudem müssen selbst Mitte Dezember größere Kapitalmaßnahmen unter Dach und Fach gebracht werden, bevor die Bücher geschlossen werden.

Zum Kommentar

Kommentar von Juliane Zielonka vom 01.12.2023 | 05:00

Energiemarkt im Wandel: RWE, Klimat X und FREYR Battery - welche Aktie bietet nachhaltige Kursgewinne?

  • grüner Wasserstoff
  • CO2
  • CO2-Zertifikate
  • Klimaschutz
  • Umweltschutz

Zahlreiche Investmentchancen tummeln sich im Energiemarkt. So wird Deutschlands größter Stromerzeuger RWE 55 Mrd. EUR bis 2030 in erneuerbare Energien und umweltgerechte Technologien wie grünen Wasserstoff investieren. Klimat X setzt auf CO2-Zertifikate, ermöglicht renommierten Unternehmen aktiv in den Umweltschutz einzusteigen und verknüpft ökologische Initiativen mit wirtschaftlichen Chancen durch die Renaturierung von Wäldern und Mangrovenhainen in Sierra Leone und Mexiko. Firmen werden zu Baumpaten, während die Natur ihre Arbeit macht. Gleichzeitig automatisiert FREYR Battery in Norwegen seine Produktionsstätte und baut den zentralen Standort USA weiter aus. Erfahren Sie, wie diese wegweisenden Entwicklungen die umweltschonende Zukunft des Energiesektors prägen.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 24.10.2023 | 04:45

Uran mit explodierender Nachfrage! Uniper, GoviEx Uranium, Plug Power, RWE – Der nächste 100 % Wert im Depot

  • Uran
  • Rohstoffe
  • Wasserstoff
  • Alternative Energien
  • Kernkraft

Mit einem weltweiten Schulterschluss wollen die Teilnehmer der letzten Klima-Konferenz in Kairo ihre Net Zero-Ziele bis 2035 bzw. 2045 umsetzen. Die Anpassungsgeschwindigkeit an eine nachhaltigere Energieerzeugung und -nutzung ist natürlich von den öffentlichen Investitionsbudgets der Regierungen abhängig. In Deutschland und der EU werden zur Finanzierung in anderen Bereichen wie z. B. des Verkehrs, Ökoabgaben erhoben, welche dann in Umweltprojekte investiert werden sollen. Die meisten Teilnehmer des Klimaabkommens sind aber wegen hoher Kosten der Migrationsbewältigung und der steigenden Staatsausgaben überfordert. Weil in vielen Staaten aber noch eine gute Infrastruktur für die Nutzung der Kernenergie bereitsteht, wird diese Energieform nun eingesetzt, um die angestrebte Klimaneutralität etwas früher und einfacher zu erreichen. Die Protagonisten dieser Sichtweise in Europa sind Frankreich, Spanien, Polen und Tschechien – Deutschland hält sich aus diesem Thema raus. Weltweit sollen aber ca. 100 neue Reaktoren gebaut werden, der Rohstoff Uran steht also wieder ganz oben auf der Einkaufsliste. Welche Aktien stehen hierbei in vorderster Front?

Zum Kommentar

Kommentar von Juliane Zielonka vom 09.10.2023 | 06:00

Altech Advanced Materials, JinkoSolar, RWE: Energiespeichermarkt mit 14,31 % Wachstum - welche Aktien sich jetzt lohnen

  • Energiespeicher
  • Windkraft
  • Solartechnologie
  • KI
  • Innovationen

Erneuerbare Energien sind beliebter denn je, doch bringen sie Schwankungen und Unbeständigkeiten mit sich, die Stromnetze gefährden können. Deshalb setzt das deutsche Unternehmen Altech Advanced Materials auf Festspeicherlösungen, die besonders zur Stromsicherung kritischer Infrastrukturen sinnvoll zum Einsatz kommen können. Der von Altech Advanced Materials genutzte Markt für Energiespeicherlösungen im Gewerbe- und Industriesektor hat viel Wachstumspotenzial. Seine Größe wird von rund 44,70 Mrd. USD im Jahr 2023 auf 87,24 Mrd. USD bis 2028 wachsen, mit einem CAGR von 14,31 % im Prognosezeitraum. Erneuerbare Energien Riese RWE setzt im Energiepoker wieder auf Wind und ist einer der Bieter für eine ertragreiche Offshore-Windanlage vor der Küste Polens. Das chinesische Unternehmen JinkoSolar setzt ebenfalls auf Sicherheit seiner Energiespeicherlösungen - durch den Einsatz Künstlicher Intelligenz. Welche Aktien sich jetzt lohnen, erfahren Sie hier.

Zum Kommentar

Kommentar von Armin Schulz vom 25.04.2023 | 06:00

Myriad Uranium, E.ON, RWE – wie ist es um unsere Energiesicherheit bestellt?

  • Myriad Uranium
  • E.ON
  • RWE
  • Atomkraft
  • AKW
  • Atomkraftwerk
  • emissionsfrei
  • Versorger
  • Strom
  • Erneuerbare Energien
  • Uran

Seit dem 15. April 2023 wird in Deutschland keine Atomenergie mehr produziert. Die letzten 3 Kraftwerke gingen vom Netz. Ob diese Entscheidung sinnvoll war, wird die Zeit zeigen. Ende letzten Jahres liefen weltweit 422 Reaktoren und 57 Kernkraftwerke befanden sich im Bau, laut dem World Nuclear Industry Status Report. Weitere 62 Anlagen sind in Planung. Die Nachfrage nach Uran hat zugelegt und dementsprechend ist auch der Uranpreis nach oben geklettert. Wir sehen uns daher ein Uran-Unternehmen an und schauen, was die deutschen Energieversorger machen.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 08.03.2023 | 04:44

Bitte den Strom anstellen! Myriad Uranium, RWE, E.ON, Uniper, ThyssenKrupp – Regenerative Energie plus Atomkraft ist die grüne Zukunft!

  • Alternative Energien
  • Atomkraft
  • Uran
  • Rohstoffe

Die grüne Politik aus Berlin und Brüssel ist leider nicht zu Ende gedacht. Denn wenn die Mobilität gänzlich auf Strom umgestellt werden soll, braucht es deutlich mehr Energie, als heute zur Verfügung steht. Der Flächenverbrauch in Deutschland ist durch die alternative Energie-Erzeugung durch Wind und Sonne extrem angestiegen. Mittelfristig führt daher eine weitere Forcierung dieser Energiequellen zu einem sinkenden Lebensstandard und weniger Natur. Atomenergie als Auslaufmodell – scheinbar nur in Deutschland. Gut, dass uns die Nachbarn Frankreich und Tschechien gerne an ihr Netz lassen. Das hat seinen Preis und bedeutete für Deutschland das gleiche Risikoprofil, wie wenn die Reaktoren bei uns stünden. Welche Aktien passen in die europäische Energielandschaft?

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 08.02.2023 | 16:30

RWE, Heidelberger Druck, Rheinmetall – Arbeit unter Hochdruck

  • Erneuerbare Energien
  • Klimawende
  • Rüstungsindustrie

Die beschleunigte Klimawende aufgrund der Energiekrise und die Aufrüstung der Nato-Staaten und seiner Partner sind derzeit die beherrschenden Themen sowohl in unserer Gesellschaft als auch an der Börse. Kein Tag vergeht, an dem neue Hiobsbotschaften über die Ticker flimmern. Rüstungsunternehmen besitzen aufgrund des starken Momentums weiterhin Aufwärtspotenzial. Ob sich Anleger aus ethischen Gründen zu einem Kauf durchringen können, ist eine andere Frage.

Zum Kommentar

Kommentar von Juliane Zielonka vom 27.01.2023 | 05:01

Rohstoffwerte ziehen an, Saturn Oil + Gas, RWE, BASF - zukunftsweisend mit hoher Rendite

  • Öl & Gas
  • RWE
  • BASF
  • Russland

Mittel- und Nordeuropa sind fest umschlungen von winterlichen Temperaturen. Genauso frostig wie das aktuelle Wetter sieht die Bilanz für die BASF AG aus, denn ihr Tochterunternehmen Wintershall Dea macht keine Geschäfte mehr mit Russland.Die Konsequenz für die BASF ist ein Minus von 1,4 Mrd. EUR. Völlig anders laufen die Geschäfte für RWE. Die Zahlen übertreffen die Erwartungen der Analysten. Dank der Rohstoffhandelssparte schneidet das Unternehmen außerordentlich gut ab, so hat die DZ Bank RWE auf "Buy" mit einem fairen Wert von 53 Euro je Aktie gesetzt. Wertvolle Rohstoffe wie Öl und Gas fördert das gleichnamige kanadische Unternehmen Saturn, Oil & Gas. Dank einer neuen Übernahme erhöht sich deren Fördermöglichkeit auf satte 140 %...

Zum Kommentar