Menü schließen




26.11.2020 | 05:50

Deutsche Telekom, TenCent, Upco International – früher hat es noch gerauscht!

  • Telekommunikation
  • 5G
  • Internet
  • IoT
Bildquelle: pixabay.com

Wir befinden uns derzeit in der frühen Phase der 5G-Einführung, wobei der Schwerpunkt auf der Entwicklung von neuen Funktionen und der Erhöhung der Netzwerkleistung liegt. Es ist leicht, sich im Hype um 5G argumentativ zu verfangen, und dies zu Recht: Die Vorteile, die 5G mehreren Technologiesektoren bieten kann, sind enorm. Die Industrie spricht in diesem Zusammenhang vom Zeitalter 4.0 oder IOT, meint „internet of things“ – also die totale Vernetzung der Produktion mit all seinen Zulieferern und Abnehmern in wirklichen Realtime-Kategorien. Alles wird verfolgbar, online kontrolliert und validiert – Buchhaltung komplett automatisch. Offene Fragen bleiben aber die gesundheitlichen Auswirkungen von Hochleistungsnetzen auf den Menschen, die so richtig niemand zu beantworten weiß. Bis wir in Deutschland eine flächendeckende Ausbaustufe erreicht haben, werden die LTE-Nutzer weiterhin die überwiegende Mehrheit der Abonnentenbasis der Betreiber ausmachen und weiterhin erhebliche Einnahmen einbringen. Die letzte Meile der Digitalisierung lässt also noch auf sich warten, ein klares Zeichen für eine verfehlte Industriepolitik.

Lesezeit: ca. 3 Min. | Autor: André Will-Laudien
ISIN: CA9152971052 , DE0005557508 , KYG875721634

Inhaltsverzeichnis:


    Upco International – Nächster Expansionsschritt

    WKN: A2H7JC ISIN: CA9152971052 Symbol: U06
    Upco International Inc. ist ein in Vancouver und New York City ansässiges Unternehmen für umfassende digitale Dienstleistungen im Web und Mobile Net. Dabei bietet es wettbewerbsfähige, hochwertige und datengeschützte Telekommunikation, sowie eine weltweit funktionierende soziale Zahlungsplattform vor allem in Nischenmärkten an. Hauptprodukt des Unternehmens sind Dienste innerhalb des internationalen Voice over IP-Großhandels.

    Die Gesellschaft konnte am 18. November 2020 einen neuen Entwicklungsschritt bekannt geben. Es unterzeichnete die Übernahme der Equinox-Gruppe, ein Telekommunikationsunternehmen aus der Dominikanischen Republik mit Großhandelsgeschäften in den USA und in Randmärkten der Karibik. Büros betreibt der neue Partner in Miami/Florida und in der Dominikanischen Republik. Die Vereinbarung stärkt die Präsenz von UPCO in spanisch- und französischsprachigen Ländern der südlichen Hemisphäre und öffnet die Tür zu neuen Märkten. Die Transaktion spiegelt auch die starke Entwicklung von UPCO im lokalen Telekomgeschäft wider.

    UPCOs neue Carving-out-Lösung ermöglicht Betreibern und digitalen Akteuren weltweit die Komplexität des internationalen Geschäftes der Sprachtelefonie besser zu verwalten, indem man seinen Kunden wettbewerbsfähige Preise anbietet und die internen Routing-Kosten mindert. So werden Rentabilität und Qualität innerhalb der Gruppe erheblich gesteigert, während gleichzeitig eine schnellere Markteinführung für neue internationale Dienste sichergestellt werden kann. Der spekulative Wert hat eine Kapitalisierung von nur 5,9 Mio. CAD bei einem Kurs von 0,06 CAD je Aktie, mit jedem Expansionsschritt wächst die Gruppe in eine höhere Dimension.

    Deutsche Telekom – Mit Sprint an die 5G-Spitze

    WKN: 555750 ISIN: DE0005557508 Symbol: DTE
    Jahrelang litt die US-Sparte von T-Mobile unter der schlechten Abdeckung im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Jetzt, in der 5G-Welt, schreit es von den Dächern über seine gute Abdeckung. Bei den jüngsten Investorenveranstaltungen nutzte der Technologievorstand Neville Ray die Gelegenheit, die Konkurrenz, vor allem Verizon, für ihre 5G-Abdeckung zu kritisieren und die Überlegenheit von T-Mobile in diesem Bereich zu loben. Nach Jahren der Angleichung der Wettbewerbsbedingungen bei der LTE-Abdeckung ist T-Mobile zusammen mit Sprint nun in der Lage, sowohl AT&T als auch Verizon bei der 5G-Abdeckung einen Schritt voraus zu sein. Telekom in den USA „Made in Germany“ – das kann dem aktuellen Präsidenten nur ein gewaltiger Dorn im Auge sein.

    Warren Buffett's Berkshire Hathaway (BRKB) hingegen, hat Berichten zufolge T-Mobile-Aktien gekauft, das gleicht in der Investorengemeinde einer Adelung. T-Mobile US will seinen Abonnenten jetzt Vergünstigungen für eine geringere Netznutzung anbieten. Anfang November führte T-Mobile neue Streaming-Video-Dienste unter der Marke TVision ein. Eine neue monatliche Preisstufe von 10 US-Dollar konzentriert sich auf Komödien-, Lifestyle- und Drama-Programme. Mit der Übernahme von Sprint verfügt die neue T-Mobile über noch mehr Funkfrequenzen im mittleren Frequenzband als AT&T oder Verizon. Dies könnte einen wichtigen Vorteil bei der Einführung von 5G-Mobilfunkdiensten darstellen.

    T-Mobile US hat seinen ehemaligen Konkurrenten Sprint nun für 26 Mrd. USD gekauft und die Deutsche Telekom möchte bei ihrer US-Tochter wieder stärker präsent sein. Noch besitzt man gegenüber der Softbank über 100 Mio. Optionen die noch bis 2024 laufen. Die Deutsche Telekom ist ein Standardwert mit einer Marktkapitalisierung jenseits der 70 Mrd. EUR, einer hohen Ausschüttung und einem Kurs wie ein Fels in der Brandung.

    TenCent – Mit WeChat Marktführer in China

    WKN: A1138D ISIN: KYG875721634 Symbol: NNND
    Das chinesische Internetunternehmen Tencent Holdings Ltd. betreibt eines der größten und meistfrequentierten Serviceportale der Volksrepublik. Die Gesellschaft bietet eine breite Anzahl an Internet- und mobilen Kommunikationslösungen, darunter den Instant-Messaging-Dienst QQ, das Onlineportal QQ.com, eine Spieleplattform, einen multimedialen Social-Network-Dienst und die chinesische Online-Community WeChat.

    Die negativen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie ebben in China spürbar ab, der Internetkonzern Tencent profitiert nun davon. Das Unternehmen schraubte im abgelaufenen Quartal den eigenen Umsatz merklich nach oben, gleiches gelang Tencent auch beim Ergebnis. Das Nettoergebnis legte spürbare 89% zu und erreichte den Rekordwert von 38,5 Mrd. Yuan, was umgerechnet etwa 4,9 Mrd. EUR entspricht. Die Analystenerwartungen von 30,8 Mrd. Yuan wurden damit deutlich übertroffen. Der Erlös schnellte um 29% auf 125,4 Mrd. Yuan in die Höhe, eine neue Dimension für das Technologieunternehmen.

    Als Anker-Investor besitzt die niederländische Holding Prosus NV 31% der Anteile an Tencent, Prosus ist einer der größten weltweiten Investoren in Technologie und Internetanwendungen. Mit einer Marktkapitalisierung von 590 Mrd. EUR ist TenCent einer der größten Chinesischen Unternehmen mit einer Notiz in den USA. Das KGV liegt im Vergleich zu Nasdaq-Unternehmen mit 37 für das Jahr 2020 durchaus im Rahmen. Aus diesem Blickwinkel bleibt TenCent einer der verlässlichsten Gewinn-Lieferanten aus China und eignet sich auch für westliche Assetmanager als Beimischung.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.inv3st.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    André Will-Laudien

    Der gebürtige Münchner studierte zuerst Volkswirtschaftslehre und diplomierte 1995 in Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität. Da er sich schon sehr frühzeitig mit der Börse beschäftigte, verfügt er heute über mehr als 30 Jahre Erfahrung an den Kapitalmärkten.

    Mehr zum Autor



    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Armin Schulz vom 21.04.2022 | 06:00

    Meta Materials, BYD, Deutsche Telekom – Revolution durch Metamaterialien - welche Aktien profitieren?

    • Meta Materials
    • BYD
    • Deutsche Telekom
    • Metamaterialien
    • 5G
    • Elektrofahrzeuge
    • Nanostrukturen
    • Batterien

    Es gab im Laufe der Zeit immer wieder revolutionäre Veränderungen in der Industrie. Sei es die Fließbandproduktion von Ford oder die ersten Computer, die ganze Räume füllten – diese Innovationen schafften es das Leben der Menschen nachhaltig zu transformieren. Heute braucht ein Computer nicht mehr viel Platz, im Zweifelsfall reicht schon ein Handy. Heute schicken sich Metamaterialien an, eine neue Revolution auszulösen. Mehr über die Vorteile von Metamaterialien und welche Aktien in Zukunft von der neuen Technologie profitieren könnten lesen Sie in diesem Beitrag.

    Zum Kommentar

    Kommentar von André Will-Laudien vom 18.03.2022 | 04:44

    Die China Aktien Rallye - Alibaba, Hong Lai Huat, Tencent, Baidu: Kaufen oder Verkaufen?

    • China
    • Asien
    • Internet
    • Immobilien

    Was für ein Rebound! Monatelang trommelten die Drohungen der SEC auf die chinesischen ADRs an der NASDAQ ein. Fehlende Transparenz, willkürliche staatliche Eingriffe und fehlerhafte Bilanzierung könnten die Investment-Ziele der US-Bürger negativ beeinflussen. Cathie Wood mit ihrer Investmentfirma ARK hat frühzeitig reagiert und schon Mitte 2021 zum Ausstieg bei den chinesischen Tech-Titeln geblasen, doch auch ihr ARK Innovation ETF liegt mit vom Hoch über 50% im Minus. Den Vogel abgeschossen hat allerdings die Alibaba-Aktie, die bis Mitte März 2022 um ganze 75% vom Hoch abgestürzt war. In der Folge des Ausverkaufs machte der Aktien-Index Hang Seng seinen größten positiven Tagessprung der letzten 15 Jahre und gewann in der Spitze 11%. Ist das nun der Turnaround? Wir schauen genauer hin…

    Zum Kommentar

    Kommentar von Carsten Mainitz vom 10.11.2021 | 05:08

    Talkpool, Deutsche Telekom, United Internet – Smarte Branche mit Phantasie!

    • Innovationen
    • Telekommunikation
    • Cloud
    • IoT

    Ob in der Energie-, Elektro- oder Fertigungstechnik - neue Technologien haben bereits die Kommunikation zwischen Menschen und dem Handel maßgeblich verändert. Nun sind sie dabei, die Nutzung von Alltags-Gegenständen, Fahrzeugen und die industrielle Produktion zu revolutionieren. Vor allem die Möglichkeiten drahtloser Vernetzung, die jederzeitige Verfügbarkeit zentraler und mobiler Rechenleistung als Cloud-, Mobile- und Wearable-Computing sowie die Ausstattung der realen Welt mit vielfältigen Sensoren sind die Haupttreiber der fortschreitenden Digitalisierung.

    Zum Kommentar