Menü

15.03.2021 | 04:50

Bayer, Dynacert, JinkoSolar – grüne Performancestars!

  • Nachhaltigkeit
Bildquelle: pixabay.com

Nachhaltiges Investieren bzw. Sustainable Investing hat sich vom „nice to have“ zum „must have“ entwickelt. Mittlerweile haben viele empirische Studien zudem gezeigt, dass Investoren, die „grün“ anlegen, nicht auf Rendite verzichten müssen. Vielmehr gibt es Hinweise, dass mit einer geschickten Gewichtung der ESG-Faktoren – diese stehen für Environment, Social, Governance - sogar ein verbessertes Rendite-Risiko-Verhältnis erzielt werden kann. Wir zeigen Ihnen drei ESG-Aktien, mit denen Sie im wahrsten Sinne des Wortes nachhaltig outperformen werden!

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: Carsten Mainitz


BAYER AG – Synergien greifen früher als geplant

WKN: BAY001 ISIN: DE000BAY0017 Symbol: BAYN
Bayer hält weltweit starke Marktpositionen in den beiden Kernbereichen Gesundheit und Agrarwirtschaft. Das Life-Science-Unternehmen räumt Nachhaltigkeit einen hohen Stellenwert ein. Die Rating-Gesellschaft CSRHub stuft die Leverkusener mit einem Score von 74 ein, was „übersetzt“ der Schulnote 2 entspricht. Ein Thema, was seit längerer Zeit eine bessere Nachhaltigkeitseinstufung und eine Rückkehr zum alten Hoch des Aktienkurses verhindert, sind die negativen Folgen der 2018 für über 60 Mrd. USD erfolgten Übernahme des US-Produzenten von Saatgut und Herbiziden, Monsanto. Zudem entwickelte sich die Agrarwirtschaft generell schlechter als prognostiziert, was Bayer als führenden Player merklich traf.

Der Dax-Konzern kommt aber anscheinend bei der Abarbeitung des US-Glyphosat Rechtsstreits voran und stellte eine mögliche Einigung Ende des zweiten Quartals in Aussicht. Bayer musste im abgelaufenen Geschäftsjahr hohe Rückstellungen für diese Rechtstreitigkeiten bilden, die zu einem Konzernverlust von 10,5 Mrd. (!) Euro führten. Lässt mach diesen „Sondereffekt“ außer Acht, dann ist das operative Ergebnis (EBITDA) mit 11,5 Mrd. Euro konstant geblieben.

Vor wenigen Tagen machte der Konzern im Rahmen des Capital Markert Day ein paar interessante Aussagen, die der Aktie in den nächsten Monaten positive Impulse verleihen sollten. Bayer geht davon aus, dass bereits bis Ende des laufenden Geschäftsjahres die kompletten Synergien aus dem Monsanto-Deal realisiert werden können. Das ist ein Jahr früher als geplant. In den nächsten Jahren würden sich die Erfolge der Übernahme deutlich zeigen, somit werde der Konzern wieder stärker wachsen. Zudem setzen die Leverkusener in der Zukunft noch mehr auf Innovationen. Alles Hinweise darauf, dass es mit dem Aktienkurs nach einer längeren Durststrecke wieder nach oben gehen sollte. Aktuell ist die Gesellschaft bei Kursen um die 53 Euro in etwa 52 Mrd. Euro wert. Der Hauptversammlung am 27. April wurde die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 2 Euro je Anteilsschein vorgeschlagen. Am 12. Mai berichtet der Konzern dann über das erste Quartal. Analysten sind für die Bayer-Aktie mehrheitlich positiv gestimmt und formulieren im Durchschnitt ein Kursziel von 62 Euro. Das Papier verfügt unserer Meinung nach über ein extrem gutes Chance-Risiko-Verhältnis. 2015 notierten die Anteilsscheine noch bei rund 140 Euro!

DYNACERT INC – eine wirklich günstige Wasserstoff-Aktie

WKN: A1KBAV ISIN: CA26780A1084 Symbol: DMJ
Das Thema Wasserstoff ist an der Börse en vogue. In der zweiten Reihe finden Anleger ein überaus interessantes CleanTech Unternehmen aus Kanada. Für dynaCERT hat das Thema Nachhaltigkeit oberste Priorität. Die Gesellschaft hat eine patentierte Wasserstofftechnologie- Lösung zur Nachrüstung von Diesel-Motoren geschaffen. Damit lassen sich Kraftstoffverbrauch und Schadstoffausstoß merklich senken. Die Technologie wird schon in vielen Fahrzeugen, auch Fahrzeugflotten, eingesetzt. Die Gesellschaft offeriert aber einen weiteren Mehrwert für Kunden. Die Kanadier haben eine eigene Software entwickelt, um den Kraftstoffverbrauch zu messen und zu optimieren.

In diesem Jahr gelangen dynaCERT zwei wichtige strategische Schritte. Im Januar wurde eine strategische Zusammenarbeit mit Harold Martin für den Bereich OEM eingegangen. Im Rahmen der Kooperation geht es darum, die Lösungen von dynaCERT für Zulieferer in der Automobilindustrie in Richtung industrielle Serienreife zu bewegen. Letzten Monat gaben die Kanadier bekannt, sich im intensiven Austausch mit Verra zu befinden. Verra betreut das weltweit größte Emission-Zertifizierungsprogramm und die damit zusammenhängende Schaffung von Emissionsgutschriften (carbon credits).

Die Aktie notiert nach an einem Kursanstieg auf 0,85 CAD zu Beginn des Jahres nun bei 0,54 CAD. Die Gesellschaft weist eine Marktkapitalisierung von derzeit 202 Mio. CAD auf. Das aktuelle Niveau bietet laut den Analysten von GBC Research ein günstiges Einstiegsniveau, denn die Experten errechnen ein Kursziel von 2,20 CAD!

JINKOSOLAR HOLDING CO LTD – Nachholbedarf bei ESG

WKN: A0Q87R ISIN: US47759T1007 Symbol: ZJS1
JinkoSolar ist einer der größten und innovativsten Solarmodulhersteller der Welt. Die Gesellschaft hat eine vertikal integrierte Solarprodukt-Wertschöpfungskette mit einer beachtlichen Kapazität aufgebaut. Der Vertrieb findet global statt. Die wichtigsten Absatzmärkte sind China und die Vereinigten Staaten.

In Sachen Nachhaltigkeit hat der Konzern anscheinend – trotz grüner Technologie – noch einige Hausaufgaben zu machen. CSRHub vergibt der Gesellschaft nur eine durchschnittliche Note. Da hilft es auch (noch) nicht, dass der Konzern in den letzten Wochen sehr oft über Nachhaltigkeitsfortschritte berichtete.

Unbestritten ist jedoch, dass die Aktie lange Zeit extrem gut performt hat. Die Gesellschaft ist aktuell mit 2,2 Mrd. USD bewertet. Allerdings hält der Großteil der Analysten die Anteilsscheine momentan für ausgereizt. Operativ läuft es bei JinkoSolar gut. Wichtiger ist derzeit jedoch, dass sich der Parameter „Nachhaltigkeit“ deutlich verbessert. Auf dem aktuellen Stand, ist das Unternehmen für viele ESG-Anleger nicht investierbar.


Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor


Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor



Tag Cloud


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Carsten Mainitz vom 30.12.2020 | 05:15

Encavis, dynaCERT, PNE – nachhaltige Performance-Raketen für 2021

  • Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit entwickelt sich unaufhaltsam zu einem wichtigen Kriterium im Investmentprozess. Der Rahmen für nachhaltige Investments wird durch die Auslegung der ESG-Definitionen abgesteckt. Übersetzt steht die Abkürzung ESG für Umwelt, Soziales und verantwortungsvolle Unternehmensführung. Aber wer nachhaltig investiert, muss nicht zwingend auf Rendite verzichten. Wir stellen Ihnen drei erstklassige Investment-Chancen vor.

Zum Kommentar