Menü schließen




20.01.2021 | 05:20

Royal Helium, Air Liquide, Carnival: Kompetenz in Gas!

  • Helium
Bildquelle: pixabay.com

Wasserstoff war in 2020 eindeutig der Stoff aus dem sich Träume erfüllen liessen. Natürlich nur für risikobereite Anleger, die jeden Tag bereit waren ihre Wette zu erhöhen. Zum Jahresende waren dann alle Chips auf dem Tisch, die Wasserstoff-Prominenz hatte Anstiege von 1.000-1.500% absolviert. Seit Jahresanfang taumeln die Topshooter in luftiger Höh - und wir nehmen seit gestern zur Kenntnis: die norwegische NEL kann tatsächlich auch mal fallen. Vermutlich sucht der spekulative Investor in 2021 nun eine neue Welle, die sich reiten lässt - bis jetzt hat sie sich noch nicht gezeigt, aber theoretisch könnte es auch Gas sein, umweltschonend und zu Hauf vorhanden. Why not?

Lesezeit: ca. 3 Min. | Autor: André Will-Laudien
ISIN: CA78029U2056 , FR0000120073 , GB0031215220

Inhaltsverzeichnis:


    Royal Helium - Die Karten werden neu gemischt

    WKN: A2PQ6N ISIN: CA78029U2056 Symbol: RD31
    Wenn wir heute an Gas denken, so fällt der Fokus auf die Campingflasche für den Grill oder die kostengünstige Gas-Heizung im Haus. Zieht mal ein Ballon vorbei, so hat das ganz sicher mit heisser Luft oder gar Helium zu tun. Helium ist ein sehr seltenes Edelgas auf unserer Erde und es findet immer stärkere Verwendung in der Hochtechnologie, der Reinigung von technischen Prozessen oder der Kühlung von Raketenboostern.

    Die kanadische Royal Helium Ltd. konzentriert sich auf die Exploration und Entwicklung eines größeren Projekts zur Heliumproduktion in Süd-Saskatchewan. Das gesicherte Landpaket verfügt über 400.000 Hektar aussichtsreicher Flächen, die Infrastruktur könnte dabei nicht besser sein. In dieser Konstellation ist Royal einer der größten und aussichtsreichsten Helium-Produzenten in Nordamerika.

    Die Projekte von Royal, die in der Nähe von Autobahnen, Straßen, Städten und, was besonders wichtig ist, in der Nähe von bestehender Öl- und Gasinfrastruktur liegen, wurden über zwei Jahre lang methodisch auf ihr Heliumpotenzial geprüft und von Heliumexperten, professionellen Geologen und Ingenieuren untersucht.

    Aus der letzten Finanzierung im Dezember verfügt man noch über 6 Mio. CAD, die man nun in 2021 für die weitere Erschließung einsetzen kann. Der Markt erwartet hier exzellente Ergebnisse, denn der Aktienkurs hat in nur 4 Wochen bereits 200% zugelegt. Manchmal geht es einfach schneller als man denkt.

    Letzte Woche wurde noch die Verteilung von 4,8 Mio. Incentive-Optionen aus dem Mitarbeiter-Optionsplan bekannt gegeben. Der Bezugspreis beträgt 0,44 CAD mit einer Laufzeit von 5 Jahren. Eine sehr sinnvolle Aktion zur langfristigen Bindung von Fachpersonal in das aufstrebende Unternehmen. Royal Helium hat derzeit eine Kapitalisierung von nur 46 Mio. CAD bei einem Kurs von 0,73 CAD je Aktie. Unsere Erwartung aus dem Dezember hat sich bewahrheitet, der Helium-Ballon hebt bereits jetzt kräftig ab.

    Air Liquide – Eine Benchmark in Gas

    WKN: 850133 ISIN: FR0000120073 Symbol: AIL
    Als ein weltweit führender Anbieter von Gasen, Technologien und Dienstleistungen für Industrie und Gesundheit ist Air Liquide mit rund 67.000 Mitarbeitern in 80 Ländern vertreten und betreut mehr als 3,7 Millionen Kunden und Patienten. Sauerstoff, Stickstoff und Wasserstoff sind essentielle kleine Moleküle für Leben, Materie und Energie. Sie verkörpern das wissenschaftliche Territorium von Air Liquide und stehen seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1902 im Mittelpunkt der Aktivitäten.

    Weltweit gibt es da wohl nur noch die Linde Group, die in dieser Gasliga mitspielen kann. Das erklärte Ziel von Air Liquide ist es, auch nach der Fusion von Linde und Praxair, in seiner Branche führend zu bleiben. Dazu hat man einige Schritte für die langfristige Ausrichtung auf einen nachhaltigen Konzern unternommen. Die kundenorientierte Transformationsstrategie des Unternehmens zielt auf ein profitables, regelmäßiges und verantwortungsbewusstes Wachstum auf lange Sicht ab. Sie stützt sich auf operative Exzellenz, selektive Investitionen, offene Innovation und eine Netzwerkorganisation, die der Konzern weltweit in seiner Digitalisierungsstrategie umsetzt.

    Der Umsatz von Air Liquide belief sich 2019 auf 22 Mrd. EUR, er wird sich auch in 2020 nur wenig verändern. Lösungen, die Leben und Umwelt schützen, machten mehr als 40 % des Umsatzes aus. Charttechnisch ist die Aktie mit 134 EUR nicht weit von ihrem Alltime-High bei 142 EUR entfernt. Air Liquide ist eine klare Benchmark im Gasmarkt.

    Carnival - Die Zukunft der Kreuzfahrten?

    WKN: 120071 ISIN: GB0031215220 Symbol: POH1
    COVID-19 ist für den Kreuzfahrtexperten Carnival PLC wie der Ausbruch des Vesuvs für das antike Pompeji. Die Bilanz des verschuldeten Unternehmens wurde regelrecht in Schutt und Asche gelegt. Der Konzern konnte in 2020 letztlich nur durch 2 große Kapitalerhöhungen und staatlicher Hilfe für die deutsche Tochter AIDA überleben.

    Carnival glaubt ab 2021 an eine Zukunft für ihr Geschäftsmodell und damit wohl an eine mittelfristig einsetzende Herden-Immunität. So soll im November 2022 das neue Schiff von Carnival Cruise Line, die 'Carnival Celebration', ihren Dienst aufnehmen. Mit dem traditionellen Stahlschnitt will der Kreuzfahrt-Konzern auf der finnischen Meyer Turku-Werft ein Zeichen setzen. Das Schwesterschiff der 'Mardi Gras' wurde als erstes Flottenmitglied mit einem umweltschonenden Flüssiggas-Antrieb (LNG) ausgestattet. Wir drücken die Daumen dass das klappt.

    Rational betrachtet fahren auf den Weltmeeren weit mehr Kreuzfahrtschiffe als in einer abstandsbetonten Zukunft noch gebraucht würden. Aus heutiger Sicht glauben wir eher an die Stilllegung von 30-40% der vorhandenen Kapazitäten. Die Carnival-Aktie steht mit rund 15 EUR nur 50% über Tief, aber satte 75% unter ihrem Hoch aus dem Jahr 2017.

    Ob die Spekulation mit Carnival und anderen Kreuzfahrt-Unternehmen aufgehen wird, hängt wohl von der Dauer der Massenimpfungen und deren Erfolg gegen immer neuere Mutationen des Virus ab. Erst wenn diese Frage geklärt ist, dürfte es auf der Kommandobrücke wieder lauten: Volle Kraft voraus!


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.inv3st.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    André Will-Laudien

    Der gebürtige Münchner studierte zuerst Volkswirtschaftslehre und diplomierte 1995 in Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität. Da er sich schon sehr frühzeitig mit der Börse beschäftigte, verfügt er heute über mehr als 30 Jahre Erfahrung an den Kapitalmärkten.

    Mehr zum Autor



    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von André Will-Laudien vom 23.05.2024 | 04:45

    Mehr geht nicht! 250 % Chancen bei TUI, Lufthansa, Royal Helium und Plug Power

    • Wasserstoff
    • Helium
    • Reisen
    • Touristik
    • Turnaround

    Aktuell läuft der Börsenaufschwung nur über wenige Titel. Vor allem Werte aus den Sektoren Hightech und Künstliche Intelligenz sowie Rüstung lassen die Anlegerherzen höherschlagen. Doch mit zunehmender Reife der Aufwärtsentwicklung geraten auch bislang vernachlässigte Titel in den Fokus. Zu ihnen gehören die Touristik- und Reise-Spezialisten Lufthansa und TUI, welche eigentlich nach der Corona-Pandemie durchstarten sollten. Ebenso sind Plug Power und Royal Helium zuletzt unter die Räder gekommen. Anleger sollten jetzt genau hinsehen, wo die Potenziale versteckt sind. Denn die nächste Branchenrotation könnte schon in der Schublade liegen.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Stefan Feulner vom 29.04.2024 | 05:10

    Newmont, Royal Helium, Anglo American – Rohstoffe im Höhenflug

    • Gold
    • Silber
    • Kupfer
    • Helium

    Die Edelmetalle sind aufgrund der geopolitischen Unsicherheiten weiterhin gefragt. Nachdem sich Gold von seinen Höchstkursen über der Marke von 2.400 USD je Unze entfernte, blieben weitere größere Abverkäufe aus. Auch Industriemetalle sind weiterhin en vogue. Kupfer legte seit Jahresbeginn rund 20 % zu und verbuchte ein neues Jahreshoch, Nickel konnte sich von seinen Jahrestiefstständen deutlich entfernen. Wenig bewegt hat sich dagegen das Edelgas Helium, bei welchem aufgrund der steigenden Nachfrage aus der Verteidigungsindustrie eine weltweite Unterversorgung vorausgesagt wird.

    Zum Kommentar

    Kommentar von André Will-Laudien vom 05.03.2024 | 04:45

    100 % Chancen bei Nel, Plug Power, Royal Helium – Wasserstoff dreht jetzt!

    • Wasserstoff
    • Gase
    • Energiewende
    • Rohstoffe
    • Helium

    Wie wird sich die Energiewende in Europa wirklich darstellen? Mit dem Wasserstoff ist das so eine Sache. Der Rohstoff gilt als alternativer Baustein einer grünen Zukunft und könnte sich Experten zufolge in den kommenden Jahrzehnten zu einem der wichtigsten Energieträger entwickeln. Dennoch fehlen die grünen Energiequellen für dessen umweltschonende Erzeugung. Selbst unter besten Bedingungen kostet die Strom-Produktion aus grünem Wasserstoff heute noch etwa doppelt so viel wie aus Öl, Kohle oder Erdgas. Der Konsument hat bei Energie seit 2022 Kostensteigerungen von über 50 % zu verkraften und wird Wasserstoff kaum sinnvoll nutzen können. Die notwendigen Entscheidungen für eine ökonomische Umsetzung liegen also bei der Politik. H2-Aktien haben in den letzten 24 Monaten rund 85 % verloren. Neben eines technischen Rebounds bei Wasserstoff sollten Investoren auch das technische Gas Helium näher in den Fokus stellen.

    Zum Kommentar