Menü

20.01.2021 | 05:20

Royal Helium, Air Liquide, Carnival: Kompetenz in Gas!

  • Helium
Bildquelle: pixabay.com

Wasserstoff war in 2020 eindeutig der Stoff aus dem sich Träume erfüllen liessen. Natürlich nur für risikobereite Anleger, die jeden Tag bereit waren ihre Wette zu erhöhen. Zum Jahresende waren dann alle Chips auf dem Tisch, die Wasserstoff-Prominenz hatte Anstiege von 1.000-1.500% absolviert. Seit Jahresanfang taumeln die Topshooter in luftiger Höh - und wir nehmen seit gestern zur Kenntnis: die norwegische NEL kann tatsächlich auch mal fallen. Vermutlich sucht der spekulative Investor in 2021 nun eine neue Welle, die sich reiten lässt - bis jetzt hat sie sich noch nicht gezeigt, aber theoretisch könnte es auch Gas sein, umweltschonend und zu Hauf vorhanden. Why not?

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: André Will-Laudien
ISIN: CA78029U2056 , FR0000120073 , GB0031215220


Royal Helium - Die Karten werden neu gemischt

WKN: A2PQ6N ISIN: CA78029U2056 Symbol: RD31
Wenn wir heute an Gas denken, so fällt der Fokus auf die Campingflasche für den Grill oder die kostengünstige Gas-Heizung im Haus. Zieht mal ein Ballon vorbei, so hat das ganz sicher mit heisser Luft oder gar Helium zu tun. Helium ist ein sehr seltenes Edelgas auf unserer Erde und es findet immer stärkere Verwendung in der Hochtechnologie, der Reinigung von technischen Prozessen oder der Kühlung von Raketenboostern.

Die kanadische Royal Helium Ltd. konzentriert sich auf die Exploration und Entwicklung eines größeren Projekts zur Heliumproduktion in Süd-Saskatchewan. Das gesicherte Landpaket verfügt über 400.000 Hektar aussichtsreicher Flächen, die Infrastruktur könnte dabei nicht besser sein. In dieser Konstellation ist Royal einer der größten und aussichtsreichsten Helium-Produzenten in Nordamerika.

Die Projekte von Royal, die in der Nähe von Autobahnen, Straßen, Städten und, was besonders wichtig ist, in der Nähe von bestehender Öl- und Gasinfrastruktur liegen, wurden über zwei Jahre lang methodisch auf ihr Heliumpotenzial geprüft und von Heliumexperten, professionellen Geologen und Ingenieuren untersucht.

Aus der letzten Finanzierung im Dezember verfügt man noch über 6 Mio. CAD, die man nun in 2021 für die weitere Erschließung einsetzen kann. Der Markt erwartet hier exzellente Ergebnisse, denn der Aktienkurs hat in nur 4 Wochen bereits 200% zugelegt. Manchmal geht es einfach schneller als man denkt.

Letzte Woche wurde noch die Verteilung von 4,8 Mio. Incentive-Optionen aus dem Mitarbeiter-Optionsplan bekannt gegeben. Der Bezugspreis beträgt 0,44 CAD mit einer Laufzeit von 5 Jahren. Eine sehr sinnvolle Aktion zur langfristigen Bindung von Fachpersonal in das aufstrebende Unternehmen. Royal Helium hat derzeit eine Kapitalisierung von nur 46 Mio. CAD bei einem Kurs von 0,73 CAD je Aktie. Unsere Erwartung aus dem Dezember hat sich bewahrheitet, der Helium-Ballon hebt bereits jetzt kräftig ab.

Air Liquide – Eine Benchmark in Gas

WKN: 850133 ISIN: FR0000120073 Symbol: AIL
Als ein weltweit führender Anbieter von Gasen, Technologien und Dienstleistungen für Industrie und Gesundheit ist Air Liquide mit rund 67.000 Mitarbeitern in 80 Ländern vertreten und betreut mehr als 3,7 Millionen Kunden und Patienten. Sauerstoff, Stickstoff und Wasserstoff sind essentielle kleine Moleküle für Leben, Materie und Energie. Sie verkörpern das wissenschaftliche Territorium von Air Liquide und stehen seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1902 im Mittelpunkt der Aktivitäten.

Weltweit gibt es da wohl nur noch die Linde Group, die in dieser Gasliga mitspielen kann. Das erklärte Ziel von Air Liquide ist es, auch nach der Fusion von Linde und Praxair, in seiner Branche führend zu bleiben. Dazu hat man einige Schritte für die langfristige Ausrichtung auf einen nachhaltigen Konzern unternommen. Die kundenorientierte Transformationsstrategie des Unternehmens zielt auf ein profitables, regelmäßiges und verantwortungsbewusstes Wachstum auf lange Sicht ab. Sie stützt sich auf operative Exzellenz, selektive Investitionen, offene Innovation und eine Netzwerkorganisation, die der Konzern weltweit in seiner Digitalisierungsstrategie umsetzt.

Der Umsatz von Air Liquide belief sich 2019 auf 22 Mrd. EUR, er wird sich auch in 2020 nur wenig verändern. Lösungen, die Leben und Umwelt schützen, machten mehr als 40 % des Umsatzes aus. Charttechnisch ist die Aktie mit 134 EUR nicht weit von ihrem Alltime-High bei 142 EUR entfernt. Air Liquide ist eine klare Benchmark im Gasmarkt.

Carnival - Die Zukunft der Kreuzfahrten?

WKN: 120071 ISIN: GB0031215220 Symbol: POH1
COVID-19 ist für den Kreuzfahrtexperten Carnival PLC wie der Ausbruch des Vesuvs für das antike Pompeji. Die Bilanz des verschuldeten Unternehmens wurde regelrecht in Schutt und Asche gelegt. Der Konzern konnte in 2020 letztlich nur durch 2 große Kapitalerhöhungen und staatlicher Hilfe für die deutsche Tochter AIDA überleben.

Carnival glaubt ab 2021 an eine Zukunft für ihr Geschäftsmodell und damit wohl an eine mittelfristig einsetzende Herden-Immunität. So soll im November 2022 das neue Schiff von Carnival Cruise Line, die 'Carnival Celebration', ihren Dienst aufnehmen. Mit dem traditionellen Stahlschnitt will der Kreuzfahrt-Konzern auf der finnischen Meyer Turku-Werft ein Zeichen setzen. Das Schwesterschiff der 'Mardi Gras' wurde als erstes Flottenmitglied mit einem umweltschonenden Flüssiggas-Antrieb (LNG) ausgestattet. Wir drücken die Daumen dass das klappt.

Rational betrachtet fahren auf den Weltmeeren weit mehr Kreuzfahrtschiffe als in einer abstandsbetonten Zukunft noch gebraucht würden. Aus heutiger Sicht glauben wir eher an die Stilllegung von 30-40% der vorhandenen Kapazitäten. Die Carnival-Aktie steht mit rund 15 EUR nur 50% über Tief, aber satte 75% unter ihrem Hoch aus dem Jahr 2017.

Ob die Spekulation mit Carnival und anderen Kreuzfahrt-Unternehmen aufgehen wird, hängt wohl von der Dauer der Massenimpfungen und deren Erfolg gegen immer neuere Mutationen des Virus ab. Erst wenn diese Frage geklärt ist, dürfte es auf der Kommandobrücke wieder lauten: Volle Kraft voraus!


Der Autor

André Will-Laudien

Der gebürtige Münchner studierte zuerst Volkswirtschaftslehre und diplomierte 1995 in Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität. Da er sich schon sehr frühzeitig mit der Börse beschäftigte, verfügt er heute über mehr als 30 Jahre Erfahrung an den Kapitalmärkten.

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Carsten Mainitz vom 01.10.2021 | 05:08

Royal Helium, Gazprom, Nel – Jetzt lohnt sich wieder ein Blick!

  • Helium
  • Wasserstoff
  • Gas

Helium ist ein gefragtes Edelgas, welches aufgrund seiner herausragenden chemischen und physischen Eigenschaften für zahlreiche Anwendungen essenziell ist. Es wird beispielsweise als nicht-leitendes, nicht-reaktives Kühlmittel in medizinischen Laborgeräten oder auch in Weltraumraketen eingesetzt und ist ebenso in der Elektronik- und Atomindustrie gefragt. Auf der Erde kommt Helium aufgrund seiner hohen Flüchtigkeit nur in sehr geringer Konzentration in der Atmosphäre vor, obwohl es sich im Universum um das am zweithäufigsten vorkommende Element nach Wasserstoff handelt. Helium ist oft ein Beiprodukt bei der Öl- und Gasproduktion. Wie können Anleger profitieren?

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 17.09.2021 | 04:44

NEL, Royal Helium, Linde, BASF – Hier wird es höchst explosiv!

  • Technologie
  • Wasserstoff
  • Helium

Wie wird sich die Energiewende in Europa darstellen? Mit dem Wasserstoff ist das so eine Sache. Er ist sehr teuer in der Herstellung, wenn man das Thema nachhaltig betrachtet. Der Rohstoff an sich gilt als alternativer Baustein einer grünen Zukunft und könnte sich Experten zufolge in den kommenden Jahrzehnten zu einem der wichtigsten Energieträger entwickeln. Das Aggregat Wasser ist zwar umfangreich vorhanden, was allerdings fehlt, ist eine wirklich umweltfreundliche Art und Weise für die Rückumwandlung in Wasserstoff und Sauerstoff. Selbst unter besten Bedingungen kostet die Produktion von grünem Wasserstoff etwa 10mal so viel wie russisches Erdgas, welches insgesamt auch noch ziemlich sauber verbrennt. Wie geht es in diesem Sektor weiter?

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 25.06.2021 | 04:39

NEL, Plug Power, Royal Helium – Hier könnte es explosiv werden!

  • Helium
  • Rohstoffe

Die Energiewende in Europa ist an eine Vielzahl von Faktoren gebunden. Zum einen geht es um die generelle Abenkung von Emissionen v.a. schädlicher Klimagase. Zum anderen wollen Unternehmen einen grünen Fußabdruck hinterlassen, weil es natürlich gut für das öffentliche Renommee ist und anderseits auf Investorenebene weitere Türen der Refinanzierung öffnet. Im Hinblick auf ESG-Kriterien wollen wir den meisten Unternehmen durchaus ethisch-ökologische Gründe unterstellen. Trotzdem ist der Weg zu mehr Klimaneutralität für die meisten noch steinig und kostenintensiv. Hinzu kommt eine weitere Voraussetzung: Ersatzstoffe und umweltschonende Vorprodukte sind seit dem Bruch der Lieferketten ebenso einer Knappheit unterlegen. Der Dreh- und Angelpunkt für klimaorientiertes Wirtschaften ist also die sachliche Kompetenz des „Wie“, dann die nötigen Mittel und schließlich die materielle Verfügbarkeit.

Zum Kommentar