Menü schließen




09.12.2022 | 05:55

Pathfinder Ventures, TUI, PayPal - die Reisebranche boomt, Krypto zieht nach

  • Pathfinder
  • Camping
  • TUI
Bildquelle: unsplash.com

Nach zwei Jahren Auszeit hat das Warten ein Ende: die Reisebranche boomt und mit ihr die Unternehmen in diesem Segment. Allen voran Pathfinder Ventures, ein kanadisches Unternehmen in der ausbaufähigen Nische von modernen Natur-Erholungs-Resorts für Wohnmobil-Liebhaber und Camper. Um satte 19 % stieg der Umsatz in Q3 22 im Vergleich zum Vorjahr. Weitere Nischen testet auch die TUI AG in Hannover. Eigentlich für Luxus-Reisen und Kreuzfahrten bekannt, strebt das Unternehmen nach neuen Zielgruppen im Low Budget Segment. Zusammen mit easyJet Holidays bauen sie eine digitale Erlebnis-Plattform aus für Erlebnisse an den Urlaubsorten. Um überall flüssig zu sein, nutzen viele den Bezahldienst PayPal. Der US-Konzern rollt nun Kryptowährungen in Luxemburg aus. Was genau das für Investoren bedeutet, lesen Sie hier.

Lesezeit: ca. 5 Min. | Autor: Juliane Zielonka
ISIN: PATHFINDER VENTURES INC | CA70323P1071 , TUI AG NA O.N. | DE000TUAG000 , PAYPAL HDGS INC.DL-_0001 | US70450Y1038

Inhaltsverzeichnis:


    Pathfinder Ventures verzeichnet Rekordumsätze in Q3 2022

    Überall atmen Menschen auf: die Corona Pandemie wechselt in eine endemische Lage. Selbst China lockert seine strikte Null-Covid Politik angesichts der schädlichen Wirkungen von Lockdowns auf Wirtschaft und Bürger.

    Urlaubsreisen waren bis vor Kurzem mit hohen Einschränkungen verbunden oder fielen ganz aus. Kein Wunder, dass jetzt die Touristikbranche boomt. Jeder von uns hat einen immensen Nachholbedarf nach Erholung, Erlebnissen und neuen Erfahrungen.

    Das kanadische Unternehmen Pathfinder Ventures profitiert enorm von der weltweiten Reiselust. Frei nach dem Motto “The riches are in the niches” hat sich die junge Firma auf die Modernisierung von kanadischen Camping- und Wohnmobilplätzen spezialisiert. An den beeindruckendsten Orten, die Kanada zu bieten hat. Ob schneebedeckte Berge oder glasklare Seen, Paare, Singles oder die Familie von heute möchten die Schönheit der Natur kombiniert mit Wohlfühl-Elementen des modern Livings. Dazu gehört eine saubere Infrastruktur genauso wie frei verfügbares WiFi und komfortabel modern eingerichtete Unterkünfte.

    Pathfinder Ventures verzeichnet daher Rekordeinnahmen. Der Umsatz stieg im 3. Quartal 2022 gegenüber dem 3. Quartal 2021 um 19 % auf 1.402.325 CAD. "Unser Rekordumsatz und die steigende Auslastung im dritten Quartal unterstreichen den Erfolg unserer überzeugenden Marke Pathfinder Camp Resorts und unseres erstklassigen Portfolios an Wohnmobilstellplätzen in Westkanada", erläutert Joe Bleackley, Präsident und CEO. EBITDA stieg in Q3 2022 um 7 % auf 374.545 CAD im Vergleich zu Q3 2021. Der Nettoverlust aus dem operativen Geschäft verringerte sich im Vergleich zu Q3 2021 um 30 % auf -121.136 CAD.

    2.701 zusätzliche Übernachtungen in Pathfinder Ventures Resorts wurden belegt und erreichten 21.108 belegte Übernachtungen im dritten Quartal 2022, verglichen mit 18.407 belegten Übernachtungen im Vergleichszeitraum. Die Auslastung stieg in Q3 2022 im Vergleich zum Q3 2021 um 17 % auf 71 %. Das Konzept für die nächste Generation der Naturliebhaber scheint aufzugehen.

    TUI AG: mit easyJet Holidays zur digitalen Erlebnis-Plattform

    Der Wunsch nach außergewöhnlichen Erlebnissen geht auch an der TUI AG nicht spurlos vorüber. Bereits 2018 übernimmt der Reisekonzern aus Hannover das italienische Start-up Musement, eine Plattform für exklusive Reiseerlebnisse. Zur Übernahme gehörten 35.000 Produkte für 1.100 Städte weltweit. Das Portfolio reicht von Tickets für Museen, Events und Sehenswürdigkeiten, über geführte Touren bis hin zu Bootsfahrten und Fahrradausflügen. Und dann kam Corona. Nun geht es langsam wieder bergauf.

    easyJet holidays ist das jüngste bekannte Reiseunternehmen, das die anpassbaren digitalen Plattformlösungen von TUI Musement und das sorgfältig zusammengestellte globale Portfolio an Ausflügen, Aktivitäten und Eintrittskarten für Sehenswürdigkeiten nutzt. Ob eine Tour durch Paris in einer Oldtimer-Ente, ein Besuch der heißen Quellen im Türkischen Pamukkale, ein Spielzeugpark für Erwachsene in Amsterdam, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

    Zugleich testet die TUI AG damit auch neue Zielgruppensegmente. Während Kreuzfahrt und Luxus-Pauschalurlaube bisher die gehobene Mittelklasse-Klientel versorgten, geht es mit dem easyJet Partner an die junge Zielgruppe, die für einen Wochenendtrip oder einen Kurzurlaub in den Flieger steigt. Das Kundenversprechen von TUI zielt auf Qualität, Verlässlichkeit und Sicherheit.

    “Unser Team freut sich, mit easyJet holidays zusammenzuarbeiten, und ich freue mich darauf, unsere Zusammenarbeit in den kommenden Monaten weiter auszubauen", sagte Nishank Gopalkrishnan, Chief Business Officer von TUI Musement, dem Geschäftsbereich für Reisen und Aktivitäten der TUI Group. Diese Partnerschaft stärkt unsere Position als bevorzugter Partner der Reisebranche für Touren und Aktivitäten, indem wir unsere erstklassige digitale Vertriebsplattform und unser Know-how in den Bereichen Gesundheit und Sicherheit, Kundenservice und Beschaffung der besten Erlebnisse nutzen.” Die TUI AG setzt verstärkt auf den Ausbau digitaler Plattformen. Der Konzern wandelt sich zu einem digitalen Unternehmen und will alle Touchpoints in der Urlaubsplanung und -durchführung abdecken, um weitere Nischen zu entdecken und zu besetzen.

    PayPal - NAch USA und UK: Kryptowährungen nun auch für Luxemburg

    Nach einem erfolgreichen Launch in den USA im Jahr 2020 und UK in 2021 steht mit Luxemburg das dritte Land auf der Karte der Kryptowährungen An- und Verkaufs des PayPal Konzerns. Sobald verfügbar, können berechtigte Kunden Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash auf ihren PayPal-Konten über die Website oder die mobile App kaufen, verkaufen und halten.

    Jetzt auch in Luxemburg: das PayPal Krypto Wallet für akkreditierte Nutzer Quelle: PayPal

    Dies ist eine natürliche Umstellung für unsere Nutzer, die mehr mit ihren digitalen Vermögenswerten machen wollen", erklärt Fernandez da Ponte. "Wir sehen uns als Vermittler zwischen der Fiat- oder traditionellen Finanzwelt und der Web3-Welt. Wir ermöglichen die Konnektivität zu anderen Wallets, Börsen und Anwendungen."

    Akkreditierte PayPal-Nutzer können Kryptowährungen in der PayPal-Brieftasche für nur 1 USD kaufen. Wer mit Krypto bezahlt, kann sich darauf verlassen, dass PayPal den Konvertierungskurs übernimmt, um den Kauf zu decken. Die Kunden können Kryptowährungen mit ihrem PayPal-Guthaben, verknüpften Bankkonten oder EU-Debitkarten kaufen. Wenn Kunden sich dafür entscheiden, Kryptowährungen mit diesem neuen Service zu verkaufen, werden die Gelder schnell auf ihren PayPal-Konten verfügbar sein.

    Doch das Risiko, alle seine Währungen in einem Korb zu halten, ist für PayPal Nutzer dadurch größer geworden. Es obliegt dem Konzern, wann es ein Nutzerkonto sperrt oder auch nicht. Wenn ein Konto länger als 180 Tage gesperrt bleibt, ist das dortige Guthaben fort.

    Wer als Investor tiefer forscht, landet recht schnell beim World Economic Forum und dem Paper zur möglichen Regulierung von Kryptowährungen. Die dezentrale Währung, die eins von Satoshi als Gegenbewegung zum FIAT Geld und dessen Zentralisierung erschaffen wurde, erhält durch PayPal eine Vermischung mit der bestehenden Finanzmarktwelt.

    Den unerfahrenen PayPal Nutzern wird die Kryptowährung einen weiteren Komfort bringen. Die Aktie sprang diese Woche um 3,4 % nach oben, als CEO Dan Schulman, CEO und Präsident des Konzerns, andeutet, dass das Unternehmen im vierten Quartal einen Gewinn erzielen könne, der "leicht über" der im November veröffentlichten Prognose liegt. Die Aktie notiert derzeit bei 71,60 EUR.


    Moderne Technologie und Natur vereinen, dieser Spagat gelingt Pathfinder Ventures mit seinem Gesschäftskonzept der Modernisierung von Wohnmobil- und Campingplätzen in Kanada. Die Umsatzzahlen sprechen eine deutliche Sprache: das Konzept geht auf. Die TUI AG setzt ebenfalls verstärkt auf Digitalisierung und kooperiert mit easyJet Holidays UK zum Ausbau von In-Experience Ferienerlebnissen. PayPal rollt nun Krypto aus in einem dritten Land ab sofort können nach den USA und UK auch Bürger in Luxemburg FIAT Geld in Krypto tauschen und vice versa.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.

    Es besteht aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.

    Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.inv3st.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Juliane Zielonka

    Die gebürtige Bielefelderin studierte Germanistik, Anglistik und Psychologie. Das aufkommende Internet in den frühen 90ern führte sie von der Uni zu Ausbildungen in Grafik-Design und Marketingkommunikation. Nach Jahren der Agenturarbeit im Corporate Branding wechselte sie ins Publishing und lernte ihr redaktionelles Handwerk bei der Hubert Burda Media.

    Mehr zum Autor



    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Armin Schulz vom 31.08.2022 | 06:00

    TUI, Viva Gold, Steinhoff – ausgebombte Aktien mit Verdopplungspotential

    • TUI
    • Viva Gold
    • Steinhoff
    • Corona
    • Reisen
    • Gold
    • Goldmine
    • Silber
    • Einzelhandel
    • Schulden

    Der 26. August war mal wieder ein schwarzer Freitag an den Börsen. Sämtliche Indizes mussten herbe Verluste einstecken. Grund war die Rede von US-Notenbank Chef Jerome Powell, in der er die Absicht der FED erklärte, die Zinsen zur Inflationsbekämpfung weiter steigen zu lassen. Das wiederum setzt die EZB unter Druck, denn die Stärke des US-Dollars sorgt zwar für steigende Exportzahlen, gleichzeitig wird aber innerhalb der EU alles teurer, was in USD bezahlt werden muss. So kam beispielsweise der Goldpreis am Freitag ebenfalls sofort unter Druck. Ein guter Zeitpunkt, sich die Aktien aus der zweiten Reihe anzuschauen, die in letzter Zeit stark unter Druck waren und daher günstig sind. Wir sehen uns die Stärken und Schwächen von drei interessanten Kandidaten an.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Stefan Feulner vom 21.07.2022 | 05:10

    Allianz, Pathfinder Ventures, K+S AG – Brandheiße Aktien für den Sommer

    • Urlaub
    • Camping
    • Versicherung

    Sommer, Sonne, Sonnenschein! Es liegt Urlaubsstimmung in der Luft, die Temperaturen klettern in der Republik nahe an die 40 Grad-Marke. Jetzt nur noch in den Flieger und ab in den Süden. Doch halt, Stichwort fliegen. Durch das fehlende Personal in der Luft und am Boden kommt es vielerorts zu Warteschlangen, Engpässen bei der Gepäckabfertigung oder sogar zu Stornierungen mehrerer Flüge. Wer es entspannter haben will, macht derweil Urlaub auf dem Campingplatz. In Nordamerika gibt es aussichtsreiche börsennotierte Anbieter mit gehörigem Wachstumspotenzial.

    Zum Kommentar

    Kommentar von André Will-Laudien vom 24.06.2022 | 04:44

    TUI, Pathfinder Ventures, Lufthansa, KLM – Der Reisemarkt ist zurück, wo bleiben die Aktienkurse?

    • Reisen
    • Luftfahrt
    • Camping

    Der Reisemarkt hat sich seit 2019 im Lichte der Corona-Pandemie dramatisch verändert. Durch den weitestgehenden Pandemie-Stillstand in 2020 wurden die Kapazitäten bei Flügen, Bahnverkehr und Beherbergung dramatisch nach unten angepasst. Größere Kostensenkungen erfolgten vor allem durch Entmietung und Personalabbau. Reiseunternehmen kürzten ihre Grundauslastungen bei Partnern so stark, dass viele kleinere Betriebe die Segel streichen mussten und Großkonzerne nur durch umfangreiche Staatshilfen überleben konnten. Jetzt hat sich die Situation aber um 180 Grad gedreht und die Nachfrage nach Reisen explodiert regelrecht. Allerdings scheint es diesmal schwer, die reduzierten Kapazitäten wieder bedarfsgerecht nach oben zu fahren. Wir blicken auf die Chancen von drei typischen Branchenvertretern.

    Zum Kommentar