Menü

01.07.2021 | 04:35

NEL, Plug Power, dynaCERT – Wasserstoff, hier geht es wieder los!

  • Wasserstoff
  • technologie
Bildquelle: pixabay.com

Was für eine Dynamik! In nur sechs Wochen haben die Wasserstoffwerte wieder bis zu 60% zulegen können. Freut natürlich denjenigen, der die erste Welle verpasst hat. Vielleicht klappt es nun mit der Zweiten. Die Rahmenparameter sind gut, denn sowohl EU als auch USA haben sich auf Wasserstoff innerhalb der Klimaziele verständigen können. Deutschlands großer Beitrag zum Klimaschutz kann darin bestehen, in diesen Sektoren Anwendungen zu schaffen, die mit Wasserstoff emissionsarm funktionieren. Ein wichtiger Fokus in der Entwicklung der deutschen Wasserstoffwirtschaft und -strategie sollte daher in der Kommerzialisierung von Anwendungen liegen.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: André Will-Laudien
ISIN: DYNACERT INC. | CA26780A1084 , NEL ASA NK-_20 | NO0010081235 , PLUG POWER INC. DL-_01 | US72919P2020


NEL ASA – Die zweite Welle läuft unrund

Die Aktie des norwegischen Wasserstoff-Spezialisten Nel zeigt sich zur Wochenmitte stark, musste allerdings gestern den ersten 5%-Rückgang hinnehmen. Korrektur im Aufwärtstrend oder erneute Wende nach unten? Nel hat gerade bei 2 EUR eine wichtige Hürde überwunden, womit sich die charttechnische Lage deutlich aufhellt.

Die Lage im Wasserstoff-Sektor entspannt sich weiter und viele der stark gebeutelten Aktien erholen sich zunehmend. Bei Analysten herrscht wieder gute Stimmung. Die kanadische Bank RBC hat die Einstufung für Nel ASA nach einem Online-Treffen mit Konzernchef André Løkke auf "Outperform" mit einem Kursziel von 27 NOK (norwegische Krone) belassen. Nel gehört zu den stärksten Aktien, um auf grünen Wasserstoff zu setzen, schrieb Analyst Erwan Kerouredan in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Die Privatbank Berenberg hat Nel ASA nach der Ankündigung des US-Energieministeriums, die Produktionskosten für grünen Wasserstoff bis 2030 um 80% senken zu wollen, auf "Buy" mit einem Kursziel von 30 NOK belassen. Umgerechnet in Euro liegen die neuen Kursziele der Analysten zwischen 2,70-3,20 EUR. Anfang Januar war Nel bis 3,40 EUR gelaufen.

Der Geschäftsbereich Nel Hydrogen Electrolyser hat einen Rahmenvertrag mit Howden unterzeichnet. Dabei geht es um die Lieferung von Wasserstoff-Kompressoren für die Elektrolyseure. Die Norweger wollen die Herstellungskosten von grünem Wasserstoff auf 1,50 USD je Kilo reduzieren. Die Kooperation mit Howden ist hierbei ein wichtiger Schritt zur Erreichung dieses Kostenziels. Die NEL-Aktie fiel gestern wieder unter die 2 EUR-Marke, Vorsicht an der Bahnsteinkante!

PlugPower – Viel Vorschusslorbeeren für künftige Geschäfte

Auch bei Plug Power konnten wir eine satte Kurserholung miterleben. Von unten weg gerechnet immerhin ein Anstieg von 60% von 18 auf 29 EUR. Der E-Wasserstoff-Nordamerika-Index hatte seine stärksten zwei Wochen in 2021 und blickt Ende Juni nun auf ein Quartalsplus mehr als 20% zurück. Für Auftrieb sorgte natürlich die Aktie mit der stärksten Gewichtung im Index – Plug Power. Der US-Brennstoffzellenhersteller hat am Dienstag Ergebnisse für das erste Quartal 2021 vorgelegt. In Summe konnte Plug Power weiterhin kräftig wachsen. So legte der Umsatz um 76% auf 72 Mio. USD zu. Der Haupttreiber bleibt mit 47 Mio. USD weiterhin der Verkauf von Brennstoffzellen und entsprechender Infrastruktur. In diesem Bereich verbesserte sich der Umsatz sogar um 129%, allerdings stiegen auch die Kosten, sodass unterm Strich ein Verlust von 61 Mio. USD stand.

Charttechnisch betrachtet stehen die Chancen gut, dass sich die Erholung nun fortsetzt. Allerdings gab es gestern einen Bruch im Momentum. Bei Plug Power steht nun die 30 EUR-Marke im Raum, mittelfristig braucht die Aktie natürlich eine gute operative Untermalung, denn mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von über 50 auf Basis 2021 ist in den Kursen bereits eine sehr rosige Zukunft enthalten. Es dürfte für Plug Power mehr als schwer werden, positiv zu überraschen. Wir daher raten zu Gewinnmitnahmen auf diesem Niveau.

dynaCERT – Klimaschutz vor Ort

Wasserstoff wird zunehmend als eine wichtige Säule der Dekarbonisierungsstrategien weltweit angesehen. Die Wasserstoffwirtschaft könnte laut Hydrogen Council, einer Initiative aus rund 100 Unternehmen weltweit, bis zum Jahr 2050 mehr als 2,5 Bio. USD Umsatz pro Jahr erzielen. Live erleben die Bewohner in Kanada das veränderte Klima in einem Juni mit knapp 50 Grad, einem der heißesten seit Aufzeichnung des Wetters. Auch hier zeigt sich wieder die Naivität eines Donald Trump, der die Klimadebatte während seiner Amtsperiode ins Lächerliche zog.

Nein, es muss dringend etwas getan werden und die Maßnahmen fangen im Kleinen an. Für große Umsetzungen haben die neuen Regierungen in den USA und der EU bereits kräftige Zeichen gesetzt. Ein guter Ansatz ist der Bus- und Schwerlastverkehr. Laut Statista beträgt die Anzahl abgesetzter Lastkraftwagen in den USA aktuell allein stattliche 444.000 Fahrzeuge, die Zahl der Zulassungen wächst Konstant um 5% pro Jahr. Hier muss die Dekarbonisierung greifen!

dynaCERT verfügt über eine Vor-Ort-Technologie für die Verbrennungsoptimierung mit Wasserstoff, speziell für schwerlastige Diesel-Fahrzeuge. Das zuschaltbare System HydraGEN kam bereits in mehreren kanadischen Kleinstädten zum Einsatz und wird auch von dem europäischen Logistik-Spezialisten Mosolf vertrieben. Mit dem System HydraLytica bietet dynaCERT auch die passende Telematik-Software, um CO2-Einsparungen offiziell zu messen und für die zuständige Umweltbehörde zu dokumentieren. Damit erhält der Fuhrparkbetreiber Gutschriften in Form von CO2-Zertifikaten. Mit Galaxy Power hat dynaCERT eine Kooperationsvereinbarung zur Förderung innovativer Wasserstofftechnologien in Kanada abgeschlossen.

Die Aktie liegt derzeit bei rund 0,36-0,40 CAD im Markt, die allgemeine Korrektur im Sektor hatte den Wert mit nach unten gezogen. Irgendwann ist aber auch hier Schluß, deshalb raten wir nun zu ersten Rückkäufen.


Der Autor

André Will-Laudien

Der gebürtige Münchner studierte zuerst Volkswirtschaftslehre und diplomierte 1995 in Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität. Da er sich schon sehr frühzeitig mit der Börse beschäftigte, verfügt er heute über mehr als 30 Jahre Erfahrung an den Kapitalmärkten.

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Armin Schulz vom 08.10.2021 | 05:51

Nel ASA, dynaCERT, Plug Power – Wasserstoff ist ein Teil der Energiewende

  • Wasserstoff
  • Wasserstoff-Tankstelle
  • Wasserstoff-Brennzelle
  • Wasserstoffantrieb
  • Nel ASA
  • dynaCERT
  • Plug Power

Wenn die kommende Bundesregierung die Energiewende schaffen will und alle fossilen Brennstoffe wie Kohle, Öl und Gas verbannen möchte, liegt ein Teil der Lösung beim Wasserstoff. Noch geht an besonders sonnigen oder windigen Tagen ein Teil des erzeugten grünen Stroms einfach verloren. Um die Leitungen nicht zu überlasten wird der Strom teilweise ins Ausland verschenkt. Würde man diese Energie nutzen, um grünen Wasserstoff zu gewinnen, wäre man in der Lage, die Energie die erzeugt wird sowohl speicherbar als auch portabel zu machen. Gelingt es, den Preis pro kg Wasserstoff signifikant zu senken, ergeben sich automatisch größte Potentiale für diese Technologie.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 01.10.2021 | 05:08

Royal Helium, Gazprom, Nel – Jetzt lohnt sich wieder ein Blick!

  • Helium
  • Wasserstoff
  • Gas

Helium ist ein gefragtes Edelgas, welches aufgrund seiner herausragenden chemischen und physischen Eigenschaften für zahlreiche Anwendungen essenziell ist. Es wird beispielsweise als nicht-leitendes, nicht-reaktives Kühlmittel in medizinischen Laborgeräten oder auch in Weltraumraketen eingesetzt und ist ebenso in der Elektronik- und Atomindustrie gefragt. Auf der Erde kommt Helium aufgrund seiner hohen Flüchtigkeit nur in sehr geringer Konzentration in der Atmosphäre vor, obwohl es sich im Universum um das am zweithäufigsten vorkommende Element nach Wasserstoff handelt. Helium ist oft ein Beiprodukt bei der Öl- und Gasproduktion. Wie können Anleger profitieren?

Zum Kommentar

Kommentar von Fabian Lorenz vom 30.09.2021 | 05:50

Good News von Evergrande, Plug Power und Triumph Gold

  • Rohstoffe
  • Gold
  • Wasserstoff
  • Immobilien

An den Börsen hat die Volatilität in den vergangenen Tagen stark zugenommen. Die Stimmung ist insgesamt negativ. Insbesondere Technologieaktien leiden unter steigenden Zinsen. In China bremst die Energieknappheit aufgrund fehlender Kohle das Wirtschaftswachstum und die Sorgen rund um die Insolvenz von Evergrande halten an. Der zahlungsunfähige Immobilienkonzern hat ein Lebenszeichen gesendet und macht Anlegern Hoffnung. Hoffnung haben Anleger auch wieder bei Wasserstoff-Aktien wie Plug Power. Für den Kauf von Gold-Aktien braucht man derzeit Mut. Doch dieser könnte beispielsweise bei Triumph Gold bald belohnt werden.

Zum Kommentar