Menü schließen




04.10.2021 | 05:10

MicroStrategy, BIGG Digital Assets, Coinbase – Big News

  • Kryptowährungen
  • Bitcoin
Bildquelle: pixabay.com

Der Bitcoin lebt! Nachdem der September für Krypto-Jünger ein Monat des Vergessens war, kam es in der vergangenen Woche zu einem starken Aufwärtsimpuls. Die Krypto-Leitwährung konnte trotz weiterer negativer Stimmen von Seiten des chinesischen Regulierungslagers knapp 20% an Wert zulegen, die Altcoins folgten. Technische Analysten, die sich der Elliot-Wellen-Methode verschrien haben, sehen nun den Beginn einer dritten Welle laufen, die die Kurse zu neuen Höchstständen führen dürfte.

Lesezeit: ca. 3 Min. | Autor: Stefan Feulner
ISIN: BIGG DIGITAL ASSETS INC. | CA0898041086 , Coinbase | US19260Q1076 , MICROSTRATEG.A NEW DL-001 | US5949724083

Inhaltsverzeichnis:


    BIGG Digital Assets – Ein Meilenstein

    Dass ein Investment in Kryptowährungen oder Unternehmen mit Krypto-Bezug nichts für schwache Anlegerherzen ist, zeigt der Kursverlauf der Aktie von BIGG Digital Assets. Nachdem der Kurs des kanadischen Unternehmens im vergangenen Dezember noch unter 0,20 CAD notierte, explodierte dieser aufgrund der allgemein positiven Marktstimmung sowie steigender Umsätze auf der Handelsplattform Netcoins auf über 4,00 CAD. Durch die Korrektur am Krypto-Markt sackte dann auch der Kurs von BIGG erneut in den Keller und fiel auf den Tiefstand bei 0,60 CAD. Aktuell notiert das Unternehmen, getrieben von Big-News wieder auf einem Niveau über 1,00 CAD.

    So wurde Netcoins, eine Handelsplattform von Kryptowährungen und 100%-Beteiligung von BIGG Digital Assets, von den kanadischen Behörden als eingeschränkter Händler registriert. Damit ist BIGG das einzige börsennotierte Unternehmen Kanadas, das Zugang zu einem regulierten Handelsplatz für digitale Währungen auf Basis der Blockchain-Technologie anbietet. Die Registrierung gilt für die Provinzen British Columbia, Alberta, Saskatchewan, Manitoba, Ontario, Quebec, New Brunswick, Prince Edward Island sowie Nova Scotia.

    Den deutlichen Vorteil will das Management gegenüber der nicht lizenzierten Konkurrenz im vierten Quartal durch das Hinzufügen neuer Währungen, die Einführung von Netcoins Pay und anderen neuen Produkten, sowie die Expansion in die USA und die Ausweitung von Werbekampagnen auf neue Kanäle nutzen.

    Neben Netcoins betreibt BIGG Digital Assets die Blockchain Intelligence Group, einen Entwickler für Sicherheitslösungen rund um Kryptowährungen. Hervorzuheben ist das Treasury, mit dem die Kanadier aktuell rund 65 Mio. CAD in diversen Kryptowährungen verwalten. Bei steigenden Krypto-Börsen profitiert das Unternehmen neben dem eigenen Währungsbestand durch das Wachstum seiner lizenzierten Plattform Netcoins. Auf aktuellem Niveau sind die Kanadier attraktiv, die Marktkapitalisierung liegt bei 219, 54 Mio. EUR.

    MicroStrategy – Richtiges Timing

    Wer nicht direkt in die Währungen investieren will, ist beim Softwarehersteller MicroStrategy gut aufgehoben. Ursprünglich entwickelt das Unternehmen aus Vienna im US-Bundesstaat Virginia Business-Intelligence-Lösungen, Reportgeneratoren und Online Analytical Processing an. Für Krypto-Jünger interessant ist jedoch die Tatsache, dass MicroStrategy seit August des vergangenen Jahres seine Rücklagen in Krypto-Währungen wie Bitcoin investiert und immer weiter aufstockt.

    Erst Mitte September wurden erneut 5.050 weitere Bitcoin geordert, insgesamt besitzt das Unternehmen nun rund 114.000 Bitcoins. Der Durchschnittskurs liegt laut Unternehmensangaben bei 27.713 USD. Das Unternehmen verfügt nun über mehr als doppelt so viele Bitcoins, wie jedes andere börsennotierte Unternehmen weltweit. Rang zwei dieser Liste belegt Tesla mit lediglich 42.000 Münzen.

    Der Kurs der Aktie läuft analog zum Basispreis. Wer langfristig an einen steigenden Bitcoin glaubt, sollte auch bei MicroStrategy auf aktuellem Niveau zuschlagen. Interessant ist bei dem Unternehmen auch der illustre Aktionärskreis. Blackrock ist mit über 15%, Morgan Stanley mit über 10% und die Vanguard Group mit knapp 10% beteiligt.

    Coinbase – Das Geschäft brummt

    Steigende Kurse der Währungen bei hohen Volatilitäten sind Wasser auf die Mühlen der Krypto-Börsenbetreiber, so auch für den im April an die NASDAQ gekommenen Betreiber Coinbase. Der Start für das IPO konnte nicht unglücklicher sein, notierte der Bitcoin damals bei über 60.000 USD nahe seinem Allzeit-Hoch. So korrigierte die Aktie nach einem fantastischen Debüt und Kursen über 420 USD auf aktuell 231.35 USD und bietet im Vorfeld eines Bullenlaufs auf aktuellem Niveau langfristige Chancen.

    Der mit 48,76 Mrd. USD ausgestattete Börsenbetreiber glänzte bereits Ende August mit starken Zahlen für das zweite Quartal. Demnach explodierte der Gewinn im zweiten Jahresviertel regelrecht um 4900% auf 1,6 Milliarden Dollar. Aktuell versuchen die US-Amerikaner, frisches Kapital in Höhe von 1,5 Mrd. USD über 2 Anleihen am Kapitalmarkt zu besorgen. Die Laufzeiten der beiden geplanten Bonds betragen einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge sieben und zehn Jahre, nähre Details wie die Verzinsung wurden jedoch noch nicht bekanntgegeben.

    Das frisch eingesammelte Kapital soll neben Investitionen in die Produktentwicklung auch für Übernahmen anderer Unternehmen verwendet werden. Bereits zwei Merger, die Blockchain-Firma Bison Trails sowie den Datenanalyse-Anbieter Skew, konnte Coinbase bereits in diesem Jahr in seinem Portfolio willkommen heißen.


    Deutlich positive Signale zeigten in der vergangenen Woche Bitcoin, Etherum & Co. Dies könnte der Beginn eines neuen Aufwärtstrends gewesen sein. BIGG Digital Assets, die über die erste börsennotierte Handelsplattform Kanadas verfügen, dürfte davon in mehreren Bereichen profitieren. MicroStrategy sowie Coinbase besitzen in einem steigenden Markt ebenfalls Potenzial.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.inv3st.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Stefan Feulner

    Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

    Mehr zum Autor



    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Carsten Mainitz vom 03.03.2022 | 05:08

    dynaCERT, SFC Energy, Coinbase – Das sind die Gewinner!

    • Energiewende
    • Wasserstoff
    • Investments
    • Kryptowährungen

    Die voraussichtlich noch länger andauernden Kriegshandlungen in der Ukraine belasten weiter die Börsen. Der Großteil der Weltgemeinschaft zeigt sich entschlossen, die Angriffslust Putins mit allerlei Sanktionen und Verboten niederzuringen und lässt sich das einiges kosten. Zum Beispiel verlassen immer mehr westliche Ölunternehmen Russland. Die Aktie des weltweit größten Erdgasproduzenten Gazprom hat es in den letzten Tagen pulverisiert. Jedoch dürften auch einige Branchen von dieser Gemengelage profitieren.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Juliane Zielonka vom 10.02.2022 | 04:55

    Plug Power, CoinSmart, Lufthansa - Wachstum durch fortlaufende Neuzugänge an Bord

    • Krypto-Börse
    • Brennstoffzellen
    • Luftfahrt
    • CoinSmart
    • Plug Power
    • Lufthansa
    • Investor Relations
    • Bitcoin
    • Plattform

    Plug Power baut seine Marktführerschaft im Wasserstoff-Brennzellen-Segment weiter aus und holt sich Verstärkung an Bord zum Ausbau des internationalen Geschäftes. Die Krypto-Plattform CoinSmart verzeichnet ein Handelswachstum von 52% und stellt sich im Live-Zoom Call interessierten Investoren. Während Lufthansa Ärger mit dem Kartellamt bekommt, signalisiert die italienische ITA Airlines Interesse an einer strategischen Partnerschaft.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Armin Schulz vom 26.01.2022 | 06:00

    Novavax, CoinSmart, Netflix – ein Kauf nach großen Rücksetzern?

    • Novavax
    • CoinSmart
    • Netflix
    • Impfstoff
    • Bitcoin
    • Kryptowährungen
    • Krypto-Börse
    • Streaming
    • Abonnement

    Die letzten Wochen waren für Impfstoffhersteller, Kryptowährungen und Tech-Unternehmen sehr schwer. Bei den Impfstoffherstellern war die Sorge vor einer möglichen Endemie durch Omikron der Grund für fallende Kurse. Hinzu kamen die Gerüchte um ein sogenanntes 'Pfizergate'. Kryptowährungen konsolidieren bereits seit Anfang November. Angeblich plant die US-Regierung ein Kryptogesetz, Inhalte sind aber noch nicht bekannt. Bei den Tech-Firmen bringt die voraussichtliche Zinserhöhung der FED, die wahrscheinlich am 26. Januar verkündet wird, Unsicherheit und ließ die Anleger ihre Anlagestrategie überdenken. Raus aus Tech-Werten, rein in Value-Aktien. Wir sehen uns heute aus jedem Bereich ein Unternehmen an.

    Zum Kommentar