Menü

21.07.2020 | 12:58

dynaCERT, EXMceuticals, windeln.de - warten auf den Turnaround

  • Turnaround
  • eCommerce
  • Wasserstoff
  • Cannabis
Bildquelle: pixabay.com

Anleger gehen in der Regel davon aus, dass ihr Investment ab dem Einstieg steigen sollte. Diese Hoffnung haben die Verkäufer der Aktien bereits aufgegeben oder sie sehen das Potenzial begrenzt, manchmal sind es aber auch persönliche Umstände, die zu einer Verkaufsentscheidung beitragen. Sobald die Nachfrage nach Anteilen eines Unternehmens gegenüber dem Angebot zulegt, wird üblicherweise der Wert steigen. In der Regel sind positive Nachrichten zu einer Branche oder einem Unternehmen der Auslöser für die erneute Zunahme des Interesses.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Mario Hose


DYNACERT INC - Warten auf Erfolgsmeldungen

WKN: A1KBAV ISIN: CA26780A1084 Symbol: DMJ
Die Aktie von dynaCERT aus Kanada konnte im vergangenen Februar einen Höchstkurs von 1,25 CAD verzeichnen. Im darauffolgenden Monat März ging der Wert der Anteile des Wasserstoff-Nachrüster jedoch auf unter 0,33 CAD. Covid-19 brachte die Wirtschaft rund um den Globus zum Erliegen und die Zukunftserwartungen der Investoren trübten sich stark ein. Bereits rund zwei Monate später wechselten bei 0,94 CAD die Aktien wieder ihre Besitzer. Momentan notiert die Aktie bei rund 0,53 CAD und somit auf dem Niveau des vierten Quartals 2019.

Investoren warten nun auf Erfolgsmeldungen zu Absatzzahlen oder dem zukünftigen Potenzial der Technologie. In den vergangenen Monaten war das Unternehmen mit seinen Mitarbeitern vergleichbar eingeschränkt, wie die meisten Menschen in Nordamerika und Europa. Mit zunehmenden Lockerungen und der Erholung der Wirtschaft, sollten auch wieder positive Nachrichten von dynaCERT zu hören sein. Das Unternehmen hat eine Technologie zur Nachrüstung entwickelt, die Wasserstoff als Katalysator für Dieselmotoren verwendet. Dadurch wird laut dynaCERT der Wirkungsgrad erhöht, was dazu führt, dass der Verbrauch von Treibstoff sinkt und die Emission von Schadstoffen ebenfalls reduziert wird.

EXMCEUTICALS INC - Ein Zulieferer in der Entstehung

WKN: A2PAW2 ISIN: CA30207T1049 Symbol: 9OM1
EXMceuticals ist ebenfalls ein kanadisches Unternehmen und fokussiert sich auf die Verarbeitung von Cannabis in Portugal. Die Strategie sieht vor, sich mit seiner betrieblichen und wirtschaftlichen Entwicklung strategisch zu positionieren, um über zahlreiche vertikale Märkte und ein breites Spektrum von Cannabinoid-Formulierungen einen Wertzuwachs zu generieren. Der Wert der EXMceuticals Aktie lag zum Jahresanfang bei rund 0,40 CAD und ging gestern bei 0,325 CAD aus dem Handel.

Die Nachfrage wird in den nächsten Jahren explodieren, wenn sich die europäische Cannabisbranche kontinuierlich zu einem der größten Cannabismärkte der Welt entwickelt und noch mehr Länder die EU-GMP-Standards verpflichtend einführen. Für den Ausbau der EXM-Lieferkette ist es wichtiger denn je, auf wertvolle Bezugsquellen von Inhaltsstoffen und zuverlässige Großlieferanten wie Plena Global zählen zu können. (…)“, meint Jonathan Summers, Chief Executive Officer von EXM, kürzlich in einer Mitteilung zur Zusammenarbeit mit dem Lieferanten.

WINDELN.DE SE - Die eCommerce Turnaround-Geschichte

WKN: WNDL20 ISIN: DE000WNDL201 Symbol: WDL
Am 14. August 2020 wird windeln.de die Ergebnisse des zweiten Quartals 2020 veröffentlichen. Im Zusammenhang mit den Restriktionen zur Eindämmung der Corona Pandemie ist zu erwarten, dass die Umsatzentwicklung des eCommerce Unternehmens widerspiegelt, dass die online Aktivitäten von Bestands- und Neukunden gestiegen sind.

Der Aktienkurs des Unternehmens lag zum Jahresbeginn bei 1,34 EUR und konnte seitdem auf 6,80 EUR zulegen. Derzeit wechseln bei 2,00 EUR die Aktien ihre Besitzer. Es wird spannend, welche Details das Interesse der Investoren am 14. August 2020 zurückgewinnen können.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Tag Cloud


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von André Will-Laudien vom 07.12.2020 | 05:50

EXMceuticals, Aurora, Xphyto Therapeutics – Cannabis 2.0 und Psilocybin!

  • Cannabis

Der nordamerikanische Cannabis-Index hat sich im Oktober wieder selbst zum Leben erweckt! Ganze 80% hatte der Index seit Anfang 2019 verloren, jetzt geht es wieder steil aufwärts mit den Überlebenden der Branche. Insgesamt hat sich die Kapitalisierung des Sektors um 85% reduziert, mit der Wahl Joe Bidens läuft jetzt die zweite Kaufwelle. Hatte man anfangs auf Hanfproduktion gesetzt, so sind es jetzt die Anwendungen, der erreichte Marktzugang und neue Wirkstoffkombinationen. Im Windschatten der therapeutischen Pflanzen-Kunde kam ein weiteres Thema auf den Schirm, das in den letzten Wochen die Anlegerherzen ins Stottern brachte: die Psychodelic Drugs in Form von Psilocybin, die seit prähistorischen Zeiten als Entheogen und halluzinogene Droge verwendet werden. Nun werden die medizinischen Anwendungen untersucht. Der Trend läuft schon auf vollen Touren, das kanadische Brokerhaus Canaccord schätzt das Marktvolumen aller Indikationen, die für eine Behandlung mit psychedelischen Wirkstoffen in Frage kommen, aufsage und schreibe 100 Mrd. USD.

Zum Kommentar

Kommentar von Nico Popp vom 27.11.2020 | 05:50

Varta, Royal Helium, NEL ASA: Nach dem Hype ist vor dem Hype

  • Batterie
  • Energie
  • Helium
  • Wasserstoff

Die Welt steht vor einer ganzen Reihe von Revolutionen. Die Digitalisierung verändert Geschäftsmodelle und die Art und Weise, wie wir arbeiten und kommunizieren. Neue Energiequellen revolutionieren die Mobilität. Die Aktie von Varta hat zwischen April und Oktober eine beeindruckende Performance aufs Parkett gelegt und mehr als 150% Rendite erwirtschaftet. Zuletzt kam der Wert allerdings wieder ein wenig zurück. Grund genug, dem Unternehmen ein wenig auf den Zahn zu fühlen. Varta stellt Mikrobatterien her, wie sie beispielsweise in Hörgeräten oder anderen haushaltsnahen Geräten zum Einsatz kommen. Bis Ende kommenden Jahres will Varta seine Kapazitäten in diesem Bereich sogar noch ausbauen. Auch bei der Qualität legt Varta eine Schippe drauf und plant, die Energiedichte weiter zu steigern. So will man sich von der Billig-Konkurrenz abheben.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 18.11.2020 | 05:50

NIO, Tesla, dynaCERT: Die Zukunft mobilisieren!

  • Mobilität
  • Diesel
  • Wasserstoff
  • Batterie

Die gute Nachricht für die Autozulieferer ist, dass Elektrofahrzeuge immer noch nur einen kleinen Prozentsatz des Automarktes ausmachen - zumindest vorerst. Die schlechte Nachricht ist, dass die zunehmende Verbreitung von Elektrofahrzeugen eine große Herausforderung für die Automobilzulieferer darstellt. Da diese Autos viel weniger Teile haben als jene mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren, sehen sich die Hersteller von Auspuff- und Kraftstoffsystemen sowie traditionellen Getrieben mit erheblichen Störungen konfrontiert, da die E-Mobilität mit ungeahnten Schritten vorangaloppiert. Knackpunkt für die Stromer ist nach wie vor die Ladeplatzverfügbarkeit- und der eingeschränkte Mobilitätsradius. Aber das ändert sich ja bald rapide, wenn die Corona-Hilfstöpfe erstmal in die grüne Infrastruktur fließen.

Trotzdem wird das E-Fahrzeug durch staatliche Emissionsstandards und Anreize gehörig angeheizt, insbesondere in den USA, England, Frankreich, Deutschland und China. Aber die Batteriegetriebenen werden solange keine signifikante Bedrohung für die Verbrenner darstellen, bis die Betriebskosten in etwa gleich hoch sind. In vor allem ärmeren Gegenden des Planeten sowie in unzugänglichen Zonen gibt es keine Alternative zum Verbrenner, das wird in der öffentlichen Diskussion komplett ausgeblendet. Während die Kosten für E-Autos mit der Verbesserung der Technologie zwar weiter sinken, sind sie bisher noch lange nicht wettbewerbsfähig. Dennoch, wenn man die Zeichen der Zeit sieht, haben die Autofirmen schon jetzt Milliarden in elektro-bezogene Technologie investiert, die Weichen der Zukunft sind somit gestellt.

Zum Kommentar