Menü

21.08.2020 | 05:50

BP, Saturn Oil & Gas, Shell - deshalb ist diese Aktie jetzt besonders interessant

  • Erdöl
  • ESG
  • Frieden
  • Covid-19
Bildquelle: pixabay.com

Die Corona Pandemie beschäftigt noch immer die Politik und Wirtschaft. Die Einschränkungen im Alltag sorgen bei den Menschen für viele Veränderungen. Ein Ende der Situation ist noch nicht in Sicht und daher wird große Hoffnung in die Entwicklung eines Impfstoffes gegen Covid-19 gesteckt. Wer sich für die Zeit nach dieser Phase positionieren möchte, hat mit dem Ölsektor, eines der größten Märkte der Welt, exzellente Möglichkeiten.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Mario Hose
ISIN: CA80412L1076 , GB0007980591 , GB00B03MLX29


SATURN OIL & GAS INC - gutes kanadisches Erdöl

WKN: A2DJV8 ISIN: CA80412L1076 Symbol: SMK
Saturn Oil & Gas aus Kanada ist vor rund drei Jahren aus einer Neuausrichtung entstanden und fokussiert sich seitdem auf die Produktion von Erdöl in der Provinz Saskatchewan. Als das Management im Jahr 2017 das Ruder übernahm, notierte der Ölpreis bei rund 45,00 USD pro Barrel. Vor diesem Hintergrund ist der aktuelle Ölpreis von rund 43,00 USD keine Situation, das dem Unternehmen Sorgen bereiten dürfte. Aus diesem Grund bewegt sich der Aktienkurs wahrscheinlich auch noch auf dem Niveau von vor einem Jahr.

Die Aktie von Saturn Oil & Gas ist momentan aus verschiedenen Gründen attraktiv. Zum einen operiert das Unternehmen in einem Land, das die Menschenrechte und den Umweltschutz priorisiert. Die moderne Gesellschaft ist abhängig von Erdöl und aus diesem Grund ist es besonders wichtig, den Rohstoff aus Ländern zu beziehen, bei denen ESG-Werte geachtet werden. Von besonderer Bedeutung ist bei Saturn Oil & Gas zudem, dass das Management laut eigenen Angaben an einer Akquisition arbeitet. Aufgrund der Volatilität auf dem Ölmarkt sind zahlreiche Wettbewerber unter Zugzwang und müssen Gebiete veräußern. CEO John Jeffrey hatte bereits angekündigt, von dieser Gelegenheit profitieren zu wollen.

BP PLC - Menschenrechte an der Zapfsäule

WKN: 850517 ISIN: GB0007980591 Symbol: BPE5
Der Ölriese BP kann derzeit wenig gegen das Desinteresse der Fondsmanager und Vermögensverwalter für die Aktie des Unternehmens ausrichten. Der Wert der Aktien hat sich in den vergangenen 12 Monaten etwa halbiert und nähert sich momentan wieder dem Tiefststand vom März 2020.

Unternehmen dieser Art haben jedoch die Möglichkeit, sich gegen die aktuelle Situation und das mangelnde Interesse zu wehren, in dem sie zum Bespiel Treibstoff aus unterschiedlichen Herkunftsländern oder Regionen anbieten würden. Was bei Kaffee und Bananen funktioniert, klappt erst recht bei Rohöl. Stellen Sie sich doch einmal vor, Sie dürften Treibstoff aus der Nordsee oder Kanada tanken und würden nicht unwissentlich oder gegen Ihren Willen Erdöl aus Ländern beziehen, die keinen Wert auf Menschenrechte legen. Wie würden Sie entscheiden?

ROYAL DUTCH SHELL PLC - Auswahl schafft Frieden

WKN: A0D94M ISIN: GB00B03MLX29 Symbol: R6C
Die Aktien von Shell konnten sich nach dem Kursrutsch im März 2020 wieder erholen, aber haben seit ihrem Hoch wieder deutlich Federn gelassen. Die Bewertung des Unternehmens befindet sich wieder im Sinkflug. Wichtige Impulse fehlen den großen Investoren, die in den Konzern ihr Anlagevermögen parken könnten. Darüber hinaus gibt es einen Überhang auf der Verkäuferseite, weshalb die Aktie an Wert verliert. Sobald die Pandemie jedoch deutlich abschwächt, werden die Anleger wieder mehr Kaufinteresse zeigen.

Auch Shell hätte mit seiner Marktmacht die Möglichkeit die Herkunft von Erdöl zu thematisieren. In einer modernen Gesellschaft wird es Zeit, dass sich die Menschen an der Zapfsäule oder bei der Bezahlung gegen Erdöl von Despoten entscheiden können.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Armin Schulz vom 19.07.2021 | 05:10

Gewinne mit Kampf gegen Krebs - BioNTech, Defence Therapeutics, Siemens Healthineers

  • Krebs
  • Impfstoff
  • Covid-19
  • Corona
  • BioNTech
  • Defence Therapeutics
  • Siemens Healthineers

Es gibt über 200 verschiedene Krebsarten, bei denen entartete Zellen anfangen Tumore zu bilden. Die Kosten durch die Krankheit werden weltweit auf 1.160.000.000.000 USD beziffert. Kein Wunder, dass viel Geld in die Erforschung von Krebsmedikamenten fließt. Wer hier den Durchbruch schafft, kann eine Menge Geld verdienen. Es wäre wünschenswert, dass eins der drei heute vorgestellten Unternehmen eine Lösung finden würde, denn das könnte 9,6 Mio. Menschen pro Jahr retten. Aber nicht nur Medikamente versprechen Gewinne, sondern auch die Prävention und Diagnostik. Wir beleuchten heute drei Firmen, die den Kampf gegen den Krebs mit aufgenommen haben.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 28.05.2021 | 04:38

Airbus, Lufthansa, TUI, Silver Viper - hier geht es los!

  • Reisen
  • Silber
  • Covid-19

In der dritten Welle der Corona-Pandemie wächst nun die Hoffnung, dass das Leben für uns Normalbürger wieder zurückkommt. Die täglichen Inzidenzzahlen, sofern dies das richtige Entscheidungskriterium ist, gehen flott zurück und das öffentliche Leben scheint schrittweise wieder möglich zu werden. Bei Airbus, Lufthansa und TUI gibt es erste Anzeichen einer wirtschaftlichen Entspannung. Grund für uns, ein paar Dinge genauer zu recherchieren.

Zum Kommentar

Kommentar von Armin Schulz vom 25.05.2021 | 05:00

Deutsche Bank, Mineworx Technologies, Deutsche Telekom – ESG Aktien haben ein enormes Potential

  • Eisenerz
  • Wollastonit
  • ESG
  • Deutsche Bank
  • Mineworx Technologies
  • Deutsche Telekom
  • Emissionen

ESG ist die Abkürzung für Environment (Umwelt), Social (Soziales) und Governance (Führung). Im Umweltbereich werden Umweltverschmutzung bzw. –gefährdung, wie zum Beispiel die CO2-Emissionen, aber etwa auch die Energieeffizienz des Unternehmens erfasst. Im sozialen Bereich werden die Gesundheitsvorsorge, der Arbeitsschutz und das gesellschaftliche Engagement beurteilt. In Bezug auf Führung sind es Nachhaltigkeit, Unternehmenswerte und deren Kontrollprozesse. Der Trend zu ESG-Aktien hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Wir werfen einen Blick auf drei Unternehmen, die sich damit auseinandersetzen.

Zum Kommentar