Menü

31.03.2021 | 04:50

Varta, Nevada Copper, Porsche – im Sog des Megatrends Elektromobilität!

  • Elektromobilität
  • Kupfer
  • Batterie
  • Megatrend
Bildquelle: pixabay.com

Nicht nur im Zuge der Elektromobilität wird Kupfer verstärkt nachgefragt. In einem E-Auto wird immerhin fast dreimal so viel Kupfer verbaut wie in einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor. Der weltweit größte Nachfrager des Industriemetalls ist China und dort insbesondere der Bausektor. Chile und Peru führen die Liste der größten Kupferproduzenten an, gefolgt von China und den Vereinigten Staaten. Der Preis des Metalls haussierte in den letzten 12 Monaten und weist einen Zuwachs von 75% auf. Nicht nur für den Kupferpreis oder für die Anteilsscheine von Kupferproduzenten zeichnet sich eine rosige Zukunft ab, sondern auch für verbundene Nachfrager-Industrien. Wir stellen Ihnen drei chancenreiche Investments vor.

Lesezeit: ca. 4 Minuten. Autor: Carsten Mainitz


VARTA AG - long or short?

WKN: A0TGJ5 ISIN: DE000A0TGJ55 Symbol: VAR1
An der Varta-Aktie scheiden sich zunehmend die Geister. Das deutsche Vorzeigeunternehmen machte vor allem Aktionäre der ersten Stunde, die zum IPO im Jahr 2017 einstiegen glücklich. Der Kurs hat sich seit diesem Zeitpunkt versechsfacht. Zu Beginn des Jahres erreichten die Anteilsscheine während des Handelsverlauf mit 181,20 EUR einen neuen Rekordwert. Charttechnisch bildete sich, mit einem dicken Daumen gerechnet, im Bereich von 170,00 EUR ein Doppeltop. Aktuell notiert die Aktie mit 126,50 EUR, was der Gesellschaft einen Börsenwert von 5,13 Mrd. RUR verleiht. Egal wie man es dreht und wendet die Aktie ist zu teuer. Das sehen auch die meisten Analysten so. Spätestens seit Mitte Februar herrscht Ernüchterung, als Varta eine Prognose für das operative Wachstum im laufenden Jahr abgab, die mit noch nicht einmal 20% - angesichts eines KGVs von über 30 und einem Kursumsatzverhältnis von über 5 - enttäuschte.

Aber jede auch noch so sportliche Bewertung kann sich ganz schnell relativieren, wenn die Perspektiven stimmen. Der Technologie- und Innovationsführer fuhr in der Vergangenheit aufgrund der starken Marktposition bei Mikrobatterien, welche u.a. in kabellosen Kopfhörern eingesetzt werden, hohe Gewinne ein. Langsam gehen aber in diesem Bereich auch starke asiatische Player in Stellung. Dies hat die Börse bislang wenig gekümmert. Ein anderes Manöver von Varta um mehr Wachstum zu erzeugen, wären auch Akquisitionen wie dies in der Vergangenheit der Fall war.

In der Unternehmensmeldung vom 16. März sehen einige Marktteilnehmer den großen Wurf. Varta gab seine Pläne bekannt in den Markt für Batteriezellen für Elektroautos einsteigen zu wollen. Für eine großformatige Batteriezelle solle eine Pilotlinie am Firmensitz aufgebaut werden. Intensive Gespräche mit mehreren Autoherstellern liefen bereits. Da der Kurs nach diesen News nicht durch die Decke gegangen ist, vermuten wir, dass momentan eher die Skepsis über den Einstieg in diesen wettbewerbsintensiven Markt mit starken asiatischen Größen und Tesla überwiegt. Letztendlich bleibt die Frage, ob die Technologiekompetenz bei Mikrobatterien auf großformatige Batteriezellen übertragen werden kann.

NEVADA COPPER - Kurskonsolidierung noch rechtzeitig zum Einstieg nutzen

WKN: A0MK4X ISIN: CA64128F1099 Symbol: ZYT
Nevada Copper ist ein aufstrebender Kupferproduzent im US-Bundesstaat Nevada. Bedeutendes Asset ist das Pumpkin Hollow Kupfer Projek, welches beträchtliche Reserven und Ressourcen an Kupfer, Gold und Silber aufweist. Neben der laufenden hochgradigen Produktion in der Untertagemine ist ein Tagebauprojekt im Entwicklungsstadium.

In den zurückliegenden Monaten kam es zu mehreren ungeplanten Stillständen der Untertageproduktion, die das Ziel der Gesellschaft pro Tag 5.000 Tonnen Erz zu verarbeiten nach hinten verschoben. Anfang des Monats bestätigte Nevada Copper, dass man dieses Ziel definitiv in Q3 erreichen werde. Während der Fokus eindeutig auf dem Hochfahren der Untertagemine liegt, will die Gesellschaft im laufenden Jahr weitere organische Wachstumsmöglichkeiten ausloten. Damit ist die weitere Erforschung von Gebieten innerhalb des großen Pumpkin Hollow-Projekts gemeint.

Das deutliche Hochfahren der Produktion ab Q3 dürfte der Gesellschaft bei den hohen Kupferpreisen ordentliche Gewinne bescheren. Aber auch Fortschritte beim Tagebau oder die Erforschung neuer Zonen werden der Aktie unserer Meinung nach positive Impulse verleihen. Generell bleiben die Rahmenbedingungen für das Industriemetall und Kupferproduzenten gut. Eine hohe Nachfrage u.a. aus dem i.w.S. Energie- und Baubereich, gepaart mit einer anziehenden Konjunktur, sollten zu einer positiven Kursentwicklung führen. Die Aktie notiert aktuell bei 0,165 CAD. Vor wenigen Wochen lag der Kurs noch 50% höher. Mit einem Börsenwert von 300 Mio. CAD ist Nevada Copper für einen aufstrebenden Kupferproduzenten niedrig bewertet.

PORSCHE - Value ohne Ende

WKN: PAH003 ISIN: DE000PAH0038 Symbol: PAH3
Wer die Themen E-Mobilität, Innovation und Value verbinden will, der sollte sich die Aktie der Porsche Automobil Holding nicht nur ganz genau anschauen, sondern sich die Anteilsscheine ganz schnell ins Depot legen, vorausgesetzt sie liegen da nicht schon längst.

Die Porsche Automobil Holding ist eine börsennotierte Holdinggesellschaft und hält 53,3% der Stammaktien der VW AG. Somit können Anleger in einen bunten Strauß weltweit führender Automobilhersteller und Marken wie VW, Audi, SEAT, ŠKODA, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche, Ducati, Scania und MAN investierten. Und das Beste daran – zu einem satten Discount. Der Wert des VW-Anteils liegt bei rund 85 Mrd. EUR. Die Porsche Automobil Holding ist lediglich mit 28 Mrd. bewertet. Bilanziell weist die Gesellschaft ein Eigenkapital von 36 Mrd. EUR auf. Eine relativ geringe Liquidität und der Aktionärskreis rechtfertigen sicherlich einen Abschlag, aber dieser kann dauerhaft nicht so hoch sein.

Eine weitere Erklärung dieser Diskrepanz ist, dass Anleger den Kursanstieg der VW-Aktie und die Zukunftspläne des Konzerns als nicht nachhaltig erachten. Bei der Betrachtung der Porsche-Aktie gibt es auch noch ein paar innovative Renditeperlen on top, den die Gesellschaft hält neben dem Kerninvestment VW weitere strategische Beteiligungen entlang der automobilen Wertschöpfungskette. Die Aktie ist extrem unterbewertet - Kaufen.


Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor


Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor



Tag Cloud


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von André Will-Laudien vom 07.04.2021 | 04:29

SunMirror, Varta, Akasol, IBU-tec – Die neuen Batterien kommen schnell!

  • Rohstoffe
  • Elektromobilität

Nun überschlägt sich die Branche mit Verlautbarungen zur Elektromobilität! Der von Joe Biden vorgestellte 2-Billionen-Dollar-Infrastrukturplan beinhaltet die Bereitstellung von Hunderten von Milliarden Dollar für Maßnahmen gegen den leidigen Klimawandel. Nach Schätzungen des renommierten Investmenthauses Raymond James belaufen sich die für Klimaausgaben vorgesehenen Mittel auf insgesamt 628 Mrd. USD Dollar, darunter 174 Mrd. USD für die Forschung in der Elektro-Mobilität und weitere 100 Mrd. USD zur Sanierung des maroden Stromnetzes der USA. Grund für uns nochmal genauer auf die Metall- und Batteriewerte zu blicken…

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 24.03.2021 | 05:10

Daimler, Kodiak Copper, SFC Energy – Das wird teuer!

  • Elektromobilität

Deutschland gibt Gas! Stopp, freuen Sie sich nicht zu früh. Es geht leider nicht um die Beschleunigung der Impfprogramme und die Bekämpfung der Corona-Pandemie durch die Bundesregierung. Vielmehr sorgten in den vergangenen Tagen die heimischen Automobilhersteller für Furore. Eine Abkehr von Verbrennungsmotoren und der konsequente Ausbau der Elektromobilsparten soll dabei helfen, zu alter Stärke zurückzufinden. Die extrem hohe Nachfrage nach den benötigten Rohstoffen für die Elektromobilität könnte jedoch in naher Zukunft zu großen Engpässen und dramatischen Preiserhöhungen führen. Die Gewinner sind eindeutig.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 19.03.2021 | 05:10

BMW, Nevada Copper, Nikola – Die Rückkehr der Giganten!

  • Elektromobilität

Lange Zeit verband man den Begriff Elektromobilität mit dem US-amerikanischen Unternehmen Tesla unter der Führung des Tausendsasas Elon Musk. Deutschland, das Land der Autobauer, befand sich lange Zeit in einem Dornröschenschlaf. Doch nun kommen die Branchenriesen mit Wucht zurück. Nachdem Volkswagen in dieser Woche mit seinem „Power Day“ den Anfang machte, ziehen viele andere deutsche Automarken nach. Durch das enorme Wachstum in der Elektromobilitätsbranche explodieren dadurch auch Rohstoffpreise, die für diese neuartige Technologie benötigt werden.

Zum Kommentar