Menü schließen




19.01.2021 | 04:50

Sibanye Stillwater, Desert Gold Ventures, Barrick Gold – Konsolidierung noch schnell zum Einstieg nutzen!

  • Gold
Bildquelle: pixabay.com

Wenn der breite Aktienmarkt haussiert und die Kurse von Kryptowährungen durch die Decke gehen, dann ist es normal, dass krisensichere Investments stagnieren oder fallen. So ist es auch in jüngster Zeit bei Gold. Aber auch wenn die Hausse die Hausse nährt, eine Korrektur an den Börsen ist unumgänglich. Die wirtschaftlichen Narben durch Corona und die Politik der Notenbanken sind zu massiv, um auf Dauer ignoriert zu werden. Profiteur dieser neuen Realität werden sicherlich die Edelmetallpreise sein. Wer qualitativ gute Aktien von Goldproduzenten oder Goldexplorern im Depot hat, wird damit den Goldpreis klar outperformen. Wir stellen Ihnen drei aussichtsreiche Player vor, bei denen sich ein Engagement in der aktuellen Goldpreiskonsolidierung auszahlen wird.

Lesezeit: ca. 2 Min. | Autor: Carsten Mainitz
ISIN: CA25039N4084 , ZAE000259701 , CA0679011084

Inhaltsverzeichnis:


    SIBANYE STILLWATER LIMITED – klarer Kauf

    WKN: A2PWVQ ISIN: ZAE000259701 Symbol: 47V
    Sibanye-Stillwater mit Sitz in der Nähe von Johannisburg ist Südafrikas führender Produzent von Gold und Edelmetallen und gehört auch weltweit zu den größten Playern. Der Konzern betreibt insgesamt 10 Minen, acht davon befinden sich in Südafrika, zwei in den USA. Insbesondere besitzt der Konzern eine starke Position bei Platin und Palladium. Deren kombinierte Produktion steht für fast 40% des Konzernumsatzes. Analysten schätzen die Erlöse von Sibanye-Stillwater im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 7,9 Mrd. USD und im laufenden Jahr auf 9,9 Mrd. USD.

    Noch spannender ist der Blick auf die Gewinnprognosen und die Unternehmensbewertung. Für 2020 liegt die durchschnittliche Erwartung der Experten bei einem Konzernergebnis von 1,7 Mrd. USD. Dieses soll 2021 um über 70% auf 3 Mrd. USD zulegen, woraus sich ein extrem niedriges 2021er KGV von 4 errechnet!
    Zwar hat die Aktie in den letzten Monaten eine phänomenale Performance hinter sich, dennoch stehen die Zeichen weiter auf Wachstum. Die starke Marktposition von Sibanye-Stillwater verleiht Sicherheit. Dazu kommt die sehr günstige Unternehmensbewertung, was nur einen Schluss zulässt: Kaufen. Diese Meinung teilen auch mehrheitlich die 11 Analysten, die die Aktie bewerten und ein Aufwärtspotenzial von 23% errechnen.

    DESERT GOLD VENTURES INC – warten auf Explorationsergebnisse

    WKN: A14X09 ISIN: CA25039N4084 Symbol: QXR2
    Auch das zweite Unternehmen, auf das wir einen Blick werfen ist in Afrika in der Mining-Branche tätig. Desert Gold Ventures Inc. ist ein Goldexplorations- und Entwicklungsunternehmen und fokussiert sich auf zwei Projekte in Mali. Der 1,2 Mio. qkm große westafrikanische Staat gehört zu den Top 5 Goldproduzenten des Kontinents.

    Kern des Portfolios sind zwei Goldexplorationsgenehmigungen mit großen Landflächen: das SMSZ-Projekt und Djimbala-Projekt. Vor wenigen Wochen meldete der Joint Venture Partner, Indigo Exploration, an dem Desert Gold auch beteiligt ist, dass man mit den Explorationsarbeiten im Djimbala Gold Project begonnen habe. Das Djimbala Gold Project besticht durch seine schiere Größe von 100qkm. Zudem ist die Nähe des Projekts zu bereits produzierenden Minen positiv zu werten.

    Im Sommer, als die Aktie ein Hoch von 0,35 CAD erzielte, setzte eine Konsolidierungsphase ein. Auf dem aktuellen Kursniveau von 0,15 CAD ist Desert Gold lediglich mit 21 Mio. CAD bewertet. Sobald neue Informationen über das laufende Explorationsprogramm veröffentlicht werden, stehen die Chancen auf die Rückkehr zum Sommerhoch gut.

    BARRICK GOLD CORPORATION – solide Punktlandung

    WKN: 870450 ISIN: CA0679011084 Symbol: ABR
    Barrick Gold meldete letzte Woche die Produktionsdaten des abgelaufenen Geschäftsjahres und erfüllte damit die zuvor formulierten Prognosen in Bezug auf den Output von Gold und Kupfer. Barrick ist weltweit in 13 Ländern tätig, insbesondere in Nord- und Südamerika sowie in Afrika. Das Portfolio beinhaltet viele der produktivsten Goldgebiete der Welt, umfasst aber auch eine Reihe von Kupfer-Projekten.

    2020 wurden insgesamt 4,8 Mio. Unzen Gold produziert. Damit traf der Konzern genau die Mitte der Prognosespanne von 4,6 bis 5,0 Mio. Unzen Gold. In Bezug auf die Kupferproduktion lag die Produktionsmenge mit 457 Mio. Pfund am unteren Ende der Spanne. Am 18. Februar veröffentlicht der Konzern mehr Details zum Q4 und dem abgelaufenen Geschäftsjahr.

    Barrick Gold ist der zweitgrößte Goldproduzent der Welt. Wer an einen Goldpreisanstieg glaubt, der kommt an der Aktie als Basisinvestment nicht vorbei. Auch die Riege der Analysten fällt ein positives Votum und traut den Anteilscheinen eine Kurssteigerung von 32% zu.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.inv3st.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Carsten Mainitz

    Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

    Mehr zum Autor



    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Stefan Feulner vom 19.05.2022 | 05:10

    Barrick Gold, MAS Gold, Deutsche Bank – Mit Geduld zum Reichtum

    • Märkte
    • Edelmetalle
    • Gold

    Während der Deutsche Leitindex DAX weiterhin mit der psychologisch wichtigen Marke bei 14.000 Punkten kämpft, konnte Gold die 1,800 USD-Marke zurückerobern. Die Rahmenbedingungen für ein Investment sind goldig, auf kurze Sicht könnte der Preis jedoch noch einmal Federn lassen. Antizyklisch ergeben sich dadurch schon fast historische Kaufchancen. Legen Sie sich auf die Lauer.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Fabian Lorenz vom 12.05.2022 | 05:55

    BioNTech, BYD und Desert Gold: Aktien für den Rebound

    • Edelmetalle
    • Gold
    • Barrick Gold
    • Desert Gold
    • Elektromobilität
    • Biotech

    Kommt jetzt der Rebound? Nach den heftigen Kursverlusten der vergangenen Tage und Wochen scheint der Markt jedenfalls reif für eine Gegenbewegung. Auch wenn dafür etwas mehr Volumen in den Markt kommen müsste. Doch dann sollten insbesondere Unternehmen, die operativ nicht enttäuscht haben profitieren. Zu dieser Gruppe zählt beispielsweise BioNTech. Das Unternehmen hat überzeugende Zahlen veröffentlicht und Analysten sehen bis zu 50% Kurspotenzial. Auch der Kurs von BYD sollte wieder Gas geben. Schließlich scheint der schnelle Wechsel hin zum Elektro-Pureplay zu gelingen und HSBC hat das Kursziel angehoben. Gold war in der aktuellen Korrektur kein sicherer Hafen. Doch auch hier lohnt sich der Blick auf ausgebombte Aktien. Zu ihnen gehört Desert Gold Ventures. Der Explorer hat ein neues Bohrprogramm gestartet und sich eine Finanzierung gesichert.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Armin Schulz vom 06.05.2022 | 06:00

    Barrick Gold, Edgemont Gold, Rio Tinto – starten Gold Aktien jetzt wieder durch?

    • Barrick Gold
    • Edgemont Gold
    • Rio Tinto
    • Gold
    • Kupfer
    • Eisenerz
    • Lithium
    • Silber

    Mit Start der Ukraine Krise schnellte der Goldpreis in die Höhe, doch seit dem 8. März befinden wir uns in einer Konsolidierung. Momentan sieht es so aus, als wenn die 200-Tagelinie hält und es von hier aus wieder aufwärts gehen könnte. Doch schauen wir auf die Gründe für die Schwäche des Goldpreises. Da ist zum einen der starke Dollar, der naturgemäß auf den Goldpreis drückt und zum anderen klettern die Anleiherenditen in den USA wieder. Nachdem die FED am 4. Mai bekannt gab, die Zinsen nicht stärker als 0,5 Prozentpunkte anheben zu wollen, was ursprünglich befürchtet wurde, sprang der Goldpreis wieder an. Die Nachfrage nach physischem Gold bleibt ohnehin hoch. Wir sehen uns drei Unternehmen aus dem Goldsektor an.

    Zum Kommentar