Menü

05.08.2021 | 05:08

Jinkosolar, Kainantu Resources, Softbank – diese Aktien werden steigen!

  • Gold
  • Asien
  • Investments
Bildquelle: pixabay.com

Die wirtschaftlichen Aussichten für die asiatischen Volkswirtschaften sind recht unterschiedlich. Abhängig von den Eindämmungsmaßnahmen, der Geschwindigkeit und Effektivität der Impfstoffeinführung, der externen Nachfrage und einer Reihe wirtschaftspolitischer Rahmenbedingungen, ergibt sich ein differenziertes Bild. Der IWF prognostiziert für das laufende Jahr ein Wirtschaftswachstum von 8,2% für die Volksrepublik China. Für Singapur wird ein Zuwachs von 5,1% in Aussicht gestellt. Der IWF traut Japan lediglich ein Wirtschaftswachstum von 2,3% im laufenden Jahr zu, während die Regierung selbst einen Anstieg von bis zu 4% formulierte. Mit den nachfolgenden Unternehmen können Sie von der Expansion der asiatischen Märkte profitieren.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: Carsten Mainitz
ISIN: Kainantu Resources Ltd. | CA48301H1073 , JINKOSOLAR ADR/4 DL-00002 | US47759T1007 , SOFTBANK GROUP CORP. | JP3436100006


JINKOSOLAR HOLDING CO LTD ADR – günstig bewertet?

Wie viele chinesische Aktien sind auch die Anteilsscheine von JinkoSolar in letzter Zeit gehörig unter Druck geraten, eine Erholung hat aber bereits eingesetzt. Auslöser war die strikte Regulierung einiger Geschäftsbereiche der Pekinger Regierung, was kurzfristig Investoren verunsicherte. Die Größe und Marktdurchdringung des chinesischen Solarpanelherstellers ist beachtlich. Die Gesellschaft verfügt über 23 Produktionsstätten weltweit. Aktuell umfasst die jährliche Produktionskapazität von monokristallinen Siliziumwafern ca. 22 GW, die Zellproduktionskapazität ca. 11,5 GW und die Modulproduktionskapazität ca. 31 GW. Beliefert werden mehr als 160 Länder.

Die Chinesen sind aber nicht nur einer der größten Global-Player, sondern auch Innovationsführer. Exemplarisch steht dafür der jüngste Erfolg, als erster Hersteller ein Solarpanel mit einem Wirkungsgrad von rund 25% in Massenproduktion herzustellen. Die Aktie sieht auch fundamental betrachtet gut aus. Derzeit werden an der Börse 57 USD je Anteilsschein aufgerufen, was die Gesellschaft mit 2,7 Mrd. USD bewertet. Analysten prognostizieren für das nächste Geschäftsjahr einen Umsatz von 7,7 Mrd. USD. Das 2022er KGV liegt dann bei 13 bis 14. Angesichts der Wachstumsperspektive und der exzellenten Stellung in der Branche ist das nicht teuer. Dennoch ist die Analystengemeinde skeptisch und hält den Titel mit dem Rating „Hold“ für ausgereizt. Wir werden sehen.

KAINANTU RESOURCES LTD – den Fußabdruck in der Region erweitert

Kainantu Resources ist eine auf den asiatisch-pazifischen Raum ausgerichtete Gold-Explorationsgesellschaft. Im Unternehmensportfolio befinden sich zwei aussichtsreiche Goldprojekte, KRL South und KRL North. Beide sind in der bekannten Bergbauregion, dem hochgradigen Goldgebiet Kainantu in Papua-Neuguinea lokalisiert. KRL South und KRL North besitzen das Potenzial, hochgradige epithermale und porphyrische Mineralisierungen zu beherbergen, wie sie auch in der Region zu finden sind.

Die Projekte von KRL befinden sich in unmittelbarer Nähe zur hochgradigen, produzierenden Goldmine von K92 Mining. Besonders positiv ist zu werten, dass die KRL-Projekte und die K92-Liegenschaft über die gleiche Geologie verfügen. Mit Asia Pacific Energy Ventures Pte Ltd verfügt die Gesellschaft über einen erfahrenen und starken Partner im Land, der bereits große nationale Energieprojekte realisiert hat. Das ganze Management-Team verfügt über umfangreiche Expertise und einen Track Record in der Region.

Jüngst verstärkte das Unternehmen durch die Akquisition des May River Projekts seinen Fußabdruck in Papua-Neuguinea. Das Projekt umfasst drei Grundstücke mit einer Gesamtfläche von 1.697 qkm. Frühere Bohrungen auf dem Projekt haben folgende Goldgehalte nachgewiesen: 54m mit 1,83 g/t, 109m mit 1,53 g/t sowie 96m mit 0,89 g/t. Zudem wurden mehrere Kupferanomalien festgestellt. Derzeit notieren die Anteilsscheine bei 0,21 CAD, womit die Gesellschaft lediglich mit 10 Mio. CAD bewertet ist. Anleger sollten die Aktie auf die Watchlist setzen.

SOFTBANK GROUP CORP – viel zu hoher NAV-Abschlag

Die SoftBank Group Corp. ist eine japanische Holdinggesellschaft. Der Konzern investiert insbesondere in Unternehmen aus den Branchen Technologie, Kommunikation, Energie und Finanzen und geht stets nur Minderheitsbeteiligungen ein. Das Blue Chip Portfolio kann sich sehen lassen. Es umfasst u.a. die Alibaba Group, T-Mobile, den Chip-Hersteller ARM und die SoftBank Corporation, die sich auf Telekommunikation in Japan fokussiert. Mit dem Vision Fund, der über ein Volumen von rund 100 Mrd. USD verfügt, investiert die Gesellschaft in Start-ups. Eine hohe Bedeutung messen die Japaner dem Bereich Künstliche Intelligenz bei, der viele Branchen verändern wird. Dieser Logik folgt der Investmentansatz.

Die Anteilsscheine weisen einen ungewöhnlich hohen Abschlag zum inneren Wert (NAV) auf. Momentan notiert die Aktie um die 7.000 JPY. Der NAV liegt derzeit bei 15.000 JPY. Das heißt, der Discount beträgt gut 50%! Allein die Beteiligung an Alibaba hat einen Wert, der ungefähr dem aktuellen Aktienkurs entspricht. Alle anderen Assets bekommen Investoren gratis oben drauf. Da verwundert es nicht, dass zahlreiche Analysten die Aktie zum Kauf empfehlen mit einem durchschnittlichen Kurspotenzial von 63%.


Asien ist ein wahrer Wachstumsmotor. Dies und die technologische Kompetenz verkörpert u.a. die Aktie von JinkoSolar. Mit Softbank können sich Anleger an einem breiten Portfolio guter Unternehmen mit einem sehr attraktiven Discount beteiligen. Micro Cap Investoren, die Chancen im Rohstoffbereich ergreifen möchten, sollten sich Kainantu Resources anschauen.


Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Armin Schulz vom 17.09.2021 | 05:35

First Majestic Silver, Silver Viper, Millennial Lithium – Rallye voraus?

  • Silber
  • Gold
  • Lithium
  • Bieterkrieg
  • Goldmine
  • First Majestic Silver
  • Silver Viper
  • Millennial Lithium

Schon Ende des vergangenen Jahres wurde eine Rallye bei Silber vorausgesagt. Grund dafür war der coronabedingte Förderungsrückgang um 5,9%. Das ist der größte Rückgang seit über 10 Jahren und somit kam es zu einem Defizit beim Angebot. Hinzu kommt die starke physische Nachfrage, die man gut auf Reddit erkennen kann, wenn man nach „Silver Bugs“ sucht. Dort präsentieren die Leute stolz ihre gehorteten Silbervorräte. Seit den Panikverkäufen Anfang August konnte der Preis schon wieder um 11% zulegen. Die hohe Inflation könnte dem Silberpreis weiter Auftrieb geben. Bei Lithium dagegen ist die Rallye schon in vollem Gange. Der Lithium-Karbonat-Preis hat sich seit Anfang des Jahres schon mehr als verdoppelt. Wir analysieren heute drei Unternehmen aus diesen Bereichen.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 17.09.2021 | 05:08

Desert Gold, Barrick Gold, FlatexDEGIRO – Wie geht es nach der Korrektur weiter?

  • Gold
  • Investments

Nicht immer geht kurzfristig betrachtet eine Gleichung beim Investieren auf. Geduld und ein längerfristiger Anlagehorizont werden nicht umsonst häufig betont. Investments in Sachwerte wie Aktien, Rohstoffe und Immobilien schützen nachweislich vor einem Kaufkraftverlust. Auch eignen sich Edelmetalle über einen längeren Zeitraum als Krisenwährung. Rücksetzer bieten Chancen! Wer hat die besten Karten?

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 16.09.2021 | 05:08

Triumph Gold, First Majestic, Varta– Inflation wird schlimmer, als wir denken – So sichern Sie Ihr Vermögen!

  • Gold
  • Silber
  • Kupfer
  • Rohstoffe

Die Inflation in den USA hat im August leicht vom Juli-Wert von 5,4% auf 5,3% nachgegeben. Dies ist dennoch ein hoher Wert. Hieraus eine Trendwende abzuleiten, wäre verfrüht. Weitaus dramatischer sind die Teuerungsraten der Großhandelspreise in Deutschland. Wie das Statistische Bundesamt jüngst mitteilte, stiegen diese im August gegenüber dem Vorjahr um 12,3% an. Das war der stärkste Anstieg seit Oktober 1974, während der ersten Ölkrise. Um das eigene Vermögen zu schützen, sollten Anleger in Sachwerte wie Aktien, Immobilien, Rohstoffe bzw. Edelmetalle investieren. Wer bietet das beste Chance-Risiko-Verhältnis?

Zum Kommentar