Menü

13.04.2021 | 04:54

Jetzt auf Gold + Silber setzen! Yamana Gold, Goldseek Resources, First Majestic

  • Gold
  • Silber
Bildquelle: pixabay.com

Das ständige Einklopfen auf den Preis von Gold & Silber scheint eine Mode zu sein. Als Beobachter bekommt man das beklemmende Gefühl, dass es bei den börsengehandelten Edelmetallen eine endlose Briefseite gibt. Das stimmt jedoch nur bedingt. In der Papier- oder Derivateform gibt es sehr viele Emittenten, die Gold und Silber in Form von Margin-Hinterlegung, Anrechten oder Schuldverschreibungen auf den Markt bringen. Physisches Metall wird nur an den Terminbörsen in Form von Futures gehandelt, diese müssen zwar irgendwann beliefert werden, in der Regel werden die fälligen Kontrakte aber weitergerollt. Glaubt man den Verkaufsstellen von physischem Gold und Silber, so ist dieser Markt schon seit Jahren leergefegt, denn größere Mengen sind nicht bestellbar.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: André Will-Laudien
ISIN: CA38150J1066 , CA32076V1031 , CA98462Y1007


Yamana Gold – Die Projekte laufen gut

WKN: 357818 ISIN: CA98462Y1007 Symbol: RNY
Ein Mid-Tier Producer ist die Yamana Gold aus Toronto mit einem hochwertigen, diversifizierten Portfolio aus Gold- und Silberproduktionsstätten einschließlich einiger Liegenschaften im Entwicklungsstadium. Alle Projekte liegen in bergbaufreundlichen Jurisdiktionen auf dem gesamten amerikanischen Kontinent, in Kanada, Brasilien, Chile und Argentinien. Die Produktionsleistung soll in Gold von etwa 780.000 Unzen auf knapp 900.000 Unzen gesteigert werden, beim Silber rechnet der Konzern mit einem Rückgang um etwa 10% ausgehend von 10,4 Mio. Unzen in 2020.

Yamana plant, auf Basis nachhaltiger Expansions- und Optimierungsinitiativen in den bestehenden Minen zusätzlich eine gleichmäßige Steigerung der erzeugten Mengen durch Erschließung neuer Minen, die Weiterentwicklung seiner Explorationsgrundstücke und durch das Prüfen von Akquisitionsmöglichkeiten mit Schwerpunkt in Nord- und Südamerika zu erreichen.

Yamana Gold Inc hat seine beiden Großprojekte jüngst neu bewertet und ein technisches Update zu Kanada und Chile vorgelegt. In Kanada besitzt Yamana die Mine Malartic in Quebec, während es in Chile die Mine El Penon in der Region Antofagasta betreibt. Die Berichte befähigen das Management nun eine 10-jährige strategische Produktionsprognose des Unternehmens bekannt zu geben. El Penon hat seit dem letzten technischen Update vor drei Jahren an Stärke gewonnen, denn seit Ende 2017 sind die Mineralreserven der Anlage um 21 % auf 921.000 Unzen Gold gestiegen. Die Silberressourcen erhöhten sich im besagten Zeitraum um fast ein Viertel auf 29,2 Mio. Unzen. Auch in Malartic läuft es gut, denn seit 2014 wurden vier Millionen Unzen Gold produziert. Die Yaman-Aktie liegt stabil im Markt und steht bei einem Kurs von 3,8 EUR rund 33% unter ihrem 2020er Hoch.

Goldseek Resources – Unweit größerer Produzenten

WKN: A2P1L9 ISIN: CA38150J1066 Symbol: 4KG
Fern ab von großen Fördermengen legt sich der Kanadier Goldseek Resources auf die Lauer. Man hat seine Liegenschaften in der Nähe bedeutender Produzenten erst einmal erworben und wird je nach Preisentwicklung der Metalle seine Opportunitäten wahrnehmen. Dabei macht man sich die Vorarbeit der Majors zu Nutze und investiert in naheliegende Claims mit ausgezeichneten Rahmenfaktoren.

Um zu einer Bewertung der Erze im Boden zu gelangen, wird man zu gegebener Zeit Explorationen anstrengen, die Kosten hat das Management dabei strikt im Blick. Denn über 80% der Mittel sollen in den Aufbau der Ressource fließen, nur knappe 20% bleiben für die Administration. Erzielt man ein gutes Bohrergebnis, so kann man hier unmittelbar auf die Produzenten zugehen und Abnahmeverträge schließen.

Aktuell besitzt Goldseek Resources fünf aussichtsreiche Projekte, davon vier in der Goldhochburg Quebec und eine Liegenschaft in Ontario. Namen wie Hemlo Gold oder Barrick Gold sind wohlklingende Nachbarn, eine der Claims liegt auch in der Nähe von Wallbridge Mining im Detour Gold Trend.
Die seit kurzem in Frankfurt gelistete Aktie steht in Kanada bei etwa 0,24 CAD. Jon Deluce, President und Chief Executive Officer von Goldseek erklärte kürzlich, dass sich die aktuelle Konsolidierung des Goldpreises in der Endphase befindet. Auch wir glauben an dieses Szenario. Europäische Anleger haben die Möglichkeit jetzt früh dabei zu sein, denn die Kapitalisierung ist noch unter 10 Mio. CAD.

First Majestic – Stillstand im Kurs

WKN: A0LHKJ ISIN: CA32076V1031 Symbol: FMV
Trotz guter Jahreszahlen und einem vielversprechenden Ressourcen-Update kommt die First-Majestic-Aktie nicht vom Fleck. Anfang des Jahres hatten die Robin Hood-Anleger den Kurs kurzfristig über 21 EUR getrieben, nun dümpelt die Aktie bei immer mehr absinkendem Umsatz zwischen 14 und 15 EUR.

Die Fundamentalzahlen des Konzerns sind hervorragend. Denn die Bilanzsumme von über 1,3 Mrd. CAD trägt 67% Eigenkapital bei einer Verschuldung von 450 Mio. CAD. Das Ergebnis je Aktie ist in 2020 auch wieder deutlich ins Plus gelaufen, was jetzt fehlt, ist ein anziehender Silberpreis. Leider hat dieser auch unter dem ständigen Verkaufsdruck bei Gold gelitten, er dümpelt schon länger zwischen 23,5 und 25,5 USD aktuell bei schwachen 24,8 USD.

Offenbar spielt mittlerweile auch die Kryptowelt eine Rolle. Denn steigende Preise bei Bitcoin & Co führen oft zu Preisabschlägen bei Gold und Silber. Wir behalten die First Majestic-Aktie weiter im Fokus und stehen Gewehr bei Fuß, wenn die Edelmetalle drehen.


Der Autor

André Will-Laudien

Der gebürtige Münchner studierte zuerst Volkswirtschaftslehre und diplomierte 1995 in Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität. Da er sich schon sehr frühzeitig mit der Börse beschäftigte, verfügt er heute über mehr als 30 Jahre Erfahrung an den Kapitalmärkten.

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Carsten Mainitz vom 23.07.2021 | 05:08

Endeavour Silver, Aztec Minerals, ThyssenKrupp – Die Qual der Wahl: Silber, Gold oder Stahl?

  • Gold
  • Silber
  • Stahl

Trotz jüngster Preis- und Kursrücksetzer im Bereich der Rohstoffe sind Experten überwiegend der Meinung, dass die aktuelle Rohstoff-Hausse noch einige Zeit andauern wird. Treiber dürften die weltweiten Konjunkturprogramme zur Überwindung der Corona-Folgen, die Klimakrise und die damit verbundenen Notwendigkeit der Energiewende sowie der anhaltende Rohstoffhunger der chinesischen Volkswirtschaft sein. Zwar haben eben diese Chinesen mit ihrer kürzlich erfolgten Ankündigung, Rohstoffreserven aufzulösen, um der Preisrallye an den Märkten Einhalt zu gebieten, einigen Rohstoffpreisen einen empfindlichen Dämpfer verpasst, jedoch gehen nicht wenige Analysten davon aus, dass dies angesichts der Gesamtgemengelage eher ein kurzfristiges Störfeuer darstellen dürfte. Im Folgenden drei günstig bewertete Titel, mit denen Anleger von Rohstoffen profitieren können.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 22.07.2021 | 04:55

Carnival, Triumph Gold, TUI – Es geht wieder richtig los!

  • Reisen
  • Gold

Seit Anfang Juli laufen die Kreuzfahrtschiffe nun wieder aus. AIDA schickt bereits wieder fünf Schiffe auf die Reise und Carnival plant für Herbst wieder eine Kapazität von 75% auf das Wasser zu bringen. So die Planungen Stand aktuell. Allerdings machen sich auch Bedenken über die Pandemie-Entwicklung breit, denn die Reisebranche ist aktuell noch sehr angespannt, was die Infektionslage im Herbst mit sich bringen wird. Ein Grassieren diverser Mutationen, die sich durch den Sommer-Tourismus weiter verteilen, ist für den Winter zu erwarten. Die gute Kursperformance diverser Reiseanbieter im zweiten Quartal hat auch wieder den Rückwärtsgang eingelegt, wir schauen mal genauer hin.

Zum Kommentar

Kommentar von Armin Schulz vom 21.07.2021 | 05:40

QMines, Varta, Siemens Energy – Wer profitiert vom Kupfermangel?

  • Kupfer
  • Gold
  • Silber
  • Zinn
  • Blei
  • Windkraft
  • Batterie
  • QMines
  • Varta
  • Siemens Energy

Der Kupferpreis hat sich im letzten Jahr deutlich nach oben bewegt. Das liegt einerseits an der steigenden Nachfrage durch die Nachhaltigkeitsthemen wie Erneuerbare Energien, E-Mobility und der weltweiten Elektrifizierung. Auf der anderen Seite ist das Metall wirklich rar geworden. Wurden 2008 noch 60 rentable Kupferprojekte gestartet, waren es 2020 nur noch 36, und das bei sinkenden Abbauwerten. Wurden 2015 noch 0,65% Kupfer pro Tonne gefördert sinkt dieser Wert bis 2025 auf 0,55%. Auch bestehende große Kupferminen benötigen in den kommenden Jahren Milliardenbeträge um ihr Produktionslevel aufrecht zu erhalten. Diese Mehrkosten werden an die Verbraucher weitergegeben. Wir beleuchten heute drei Unternehmen, die entweder Kupfer produzieren oder benötigen.

Zum Kommentar