Menü schließen




23.02.2023 | 05:10

First Majestic Silver, Blackrock Silver, American Lithium – Langfristige Gelegenheit

  • Gold
  • Silber
  • Lithium
  • Kritische Rohstoffe
Bildquelle: pixabay.com

Die Transformation hin zu treibhausgasneutralen Technologien führt zu einem erheblichen Metallbedarf an entsprechenden kritischen Rohstoffen. Dabei erfährt neben Kupfer, Nickel Lithium und Kobalt vor allem Silber eine stetig steigende Nachfrage. Daneben wird das Edelmetall unter anderem in Medizingeräten, Smartphones und Mikrochips verstärkt benötigt. Nach einer seit 2020 andauernden Korrektur dürfte nach einer Bodenbildung die nächste Aufwärtswelle anstehen. Für Anleger eine Chance auf langfristige Kursgewinne.

Lesezeit: ca. 3 Min. | Autor: Stefan Feulner
ISIN: FIRST MAJESTIC SILVER | CA32076V1031 , AMERICAN LITHIUM | CA0272592092 , Blackrock Silver | CA09261Q1072

Inhaltsverzeichnis:


    Blackrock Silver – Dreifache Chance

    Im Vergleich zu Gold bietet Silber eine zweifache Chance auf eine deutliche Wertsteigerung. Zum einen dient es wie der große Bruder als Inflations- und Krisenschutz, zum anderen wird das graue Metall durch die Energiewende und die Digitalisierung verstärkt von Seiten der Industrie nachgefragt. Neben der Direktanlage in Münzen und Barren stehen Anlegern viele Möglichkeiten zur Verfügung, zum Beispiel ETFs, die den Preis eins zu eins abbilden. Einen besonderen Hebel bieten dagegen Investments in Explorationsunternehmen wie Blackrock Silver. Dass sich auf den Liegenschaften der Kanadier neben den Edelmetallen Gold und Silber auch der für die Elektromobilität existenzielle Rohstoff Lithium befindet, verleiht dem mit 75,66 Mio. CAD ausgestatteten Unternehmen zusätzliche Phantasie.

    Der Fokus von Blackrock Silver liegt auf der Entwicklung von Silber- und Gold-Projekten im US-Bundestaat Nevada, der weltweit als „Silberstaat“ Bekanntheit genießt. Dabei konsolidiert Blackrocks Vorzeigeprojekt Tonopah West die westliche Hälfte des berühmten Silberdistrikts innerhalb des Walker Lane Trends. Der als „Königin der Silberlager“ bekannte Silberbezirk Tonopah produzierte in der Vergangenheit über 174 Mio. Unzen Silber und 1,8 Mio. Unzen Gold ist damit einer der bedeutendsten Silberbezirke Nordamerikas. Als erste Gruppe, die seit der Einstellung der Produktion vor fast 100 Jahren die historischen Abbaugebiete auf dem Grundstück reaktivierte, hat Blackrock seit 2020 mehr als 150.000m an Explorationsbohrungen durchgeführt, was dieses Projekt zum aktivsten Silberexplorationsprojekt in Nordamerika macht.

    Dabei weist Tonopah West eine erste Mineralressourcenschätzung von 2,97 Mio.t mit einem blockverdünnten Gehalt von 208 g/t Silber und 2,5 g/t Gold für eine abgeleitete Mineralressource von insgesamt 19.902.000 Unzen Ag und 238.000 Unzen Au oder 446 g/t Silberäquivalent für 42,6 Mio. Unzen auf, was Tonopah West zu einem der hochgradigsten unerschlossenen Silberprojekte der Welt macht.

    Hochgradige Funde auf Silver Cloud

    Neben Tonopah West kontrolliert Blackrock Silver zudem mit Silver Cloud eine weitere, mit mehr als 45qkm große, hochgradige Liegenschaft. Das Projekt befindet sich 20km südlich der Midas-Mine und nur 3km von der Hollister-Mine entlang des produktiven Northern Nevada Rift im Norden von Nevada entfernt. Bereits Ende des vergangenen Jahres gab das Unternehmen die Ergebnisse eines Programms mit drei Bohrlöchern bekannt. Die Ergebnisse wiesen dabei Entdeckungen mit 52,62 g/t Gold und 606 g/t Silber auf 1,5 Metern aus, was zeigt, dass Silver Cloud ähnliche Adern wie die Midas-Mine aufweist. Zudem wurde auf Silver Cloud in der Vergangenheit wenig gebohrt, so dass die Lagerstätte einen der größten, noch nicht erkundeten, vulkanischen, epithermalen Gold- und Silberbezirke in Nevada darstellt.

    Tür an Tür mit American Lithium

    Den Jackpot knackte Blackrock Silver im vergangenen Jahr, als das Unternehmen auf der Suche nach Gold und Silber angrenzend an Tonopah 20 qkm Claims absteckte und ein Bohrprogramm mit 9.300 Bohrmetern in 20 Bohrlöchern durchführte. Dabei wurden breite Lithiumzonen identifiziert. Beginnend in Oberflächennähe stießen die Bohrungen auf Gehalte von bis zu 1.217 ppm Lithium in einem 3 km breiten Streifen mit einer Mächtigkeit von bis zu 56,4m, die bis auf 8m an die Oberfläche reichen. Interessanter Aspekt zudem ist die Tatsache, dass Tonopah Nord direkt an American Lithiums TLC-Lagerstätte grenzt, die in einer ersten Vormachbarkeitsstudie einen Kapitalwert nach Steuern (8 %) von 3,26 Milliarden USD und einen internen Zinsfuß (IRR) nach Steuern von 27.5% ergab.

    Almonthy Industries Inc. CEO Lewis Black am 15. Februar 2023 beim 6. International Investment Forum ('IIF')

    Mit Tearlach Resources wurde bereits im Januar ein Joint Venture zur Erschließung des Lithiumprojekts bekanntgegeben. Mit dem Beginn der Bohrmaßnahmen wurde nun gestartet. Die erste Phase der Kernbohrungen wurde konzipiert, um die entdeckte Lithiummineralisierung zu bestätigen. Eine Großprobe von 1 bis 2t ist von Tearlach für das zweite Quartal 2023 geplant. Die Zielsetzung ist die Beschleunigung der Planung der Pilotanlage. Das Material aus den mineralisierten Abschnitten soll gleichzeitig auch für erste metallurgische Tests verwendet werden.

    Andrew Pollard, President und Chief Executive Officer von Blackrock, kommentierte: „Tonopah ist weithin als eines der großen nordamerikanischen Silberreviere bekannt, gewinnt jedoch nach der Veröffentlichung der ersten PEA von American Lithium für ihr TLC-Projekt, die einen sehr robusten, kostengünstigen Betrieb beschreibt, und der Bekanntgabe unserer jüngsten Lithiumentdeckung in der Nähe schnell an Bedeutung als weltbekanntes Revier im Lithiumsektor.“


    Blackrock Silver besitzt neben seinem Flagschiff-Projekt Tonopah West sowie Silver Cloud bereits zwei hochgradige Silber- und Goldlagerstätten. Mit Tonopah Nord, dass an die Lagerstätte von American Lithium angrenzt, kam zudem ein weiteres Projekt mit hohen Lithiumgehalten hinzu. Das Unternehmen, das prominente Aktionäre wie First Majestic Silver oder Eric Sprott besitzt, könnte somit bei einem langfristig steigenden Edelmetallpreis zu einem Outperformer emporsteigen. Durch die steigende Nachfrage nach Lithium profitieren die Kanadier zudem von der Transformation im Verkehrssektor.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.

    Es besteht aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.

    Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.inv3st.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Stefan Feulner

    Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

    Mehr zum Autor



    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Stefan Feulner vom 21.05.2024 | 05:10

    Lynas, Almonty Industries, General Motors - Eskaliert der Handelskrieg?

    • Handelskrieg
    • China
    • Kritische Rohstoffe

    Die Aktienmärkte befinden sich weiterhin auf Rekordjagd. Der Dow Jones Industrial erklomm zum ersten Mal in seiner Geschichte die Marke von 40.000 Punkten, der DAX steht ebenfalls vor dem Bruch der 19.000er Schallmauer. So weit so gut, könnte man sagen. Doch im Hintergrund braut sich in Bezug auf den Handelskrieg zwischen den USA und China etwas zusammen, was zukünftig enorm auf die Margen der Unternehmen drücken könnte. Dadurch dürften vor allem kritische Rohstoffe vor dem Beginn eines starken Aufwärtsimpulses stehen.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Mario Hose vom 10.05.2024 | 12:24

    Allied Gold Corp, B2Gold Corp, Barrick Gold: „Unverantwortlicher Journalismus“

    • Gold

    Clive Johnson ist der CEO von B2Gold und gehört zu den erfahrenen Firmenlenkern in der Rohstoffbranche. Seine Meinung hat Gewicht und als Experte gehört Johnson zu den gefragtesten Interviewpartnern der Industrie. Kürzlich hatte Johnson in diesem Zusammenhang die Gelegenheit seinen Unmut über eine Angelegenheit kundzutun und das in aller Deutlichkeit und sprach dabei sicherlich auch anderen betroffenen Verantwortlichen und Dienstleistern mit Projekten im westafrikanischen Mali aus der Seele. Mehr dazu im Bericht.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Juliane Zielonka vom 10.05.2024 | 05:05

    Desert Gold, Fresenius, SMA Solar: Aufstrebende Branchenführer in Gold, Medizin und erneuerbaren Energien - Investitionschancen im Fokus

    • Gold
    • Bergbau
    • Medizin
    • Gesundheit
    • Solartechnologie
    • Erneuerbare Energien

    Die Wachstumsbranchen in diesem Jahr sind Medizin, erneuerbare Energien und aufgrund der zahlreichen geopolitischen Spannungen auch Gold. Bereits um 18 % ist der Preis für das Edelmetall seit Januar geklettert. Neben der Inflationsschutzfunktion als Absicherung des Portfolios wird Gold auch in der Schmuckherstellung, in der Elektronikindustrie und in der Medizin verwendet. Ein Anstieg der globalen Nachfrage nach Gold in diesen Sektoren kann die Rentabilität von Goldförderunternehmen steigern und Investoren attraktive Renditen bieten. Desert Gold Ventures ist ein aufstrebendes Explorer-Unternehmen, mit Goldvorkommen im Westen Afrikas. Das Gebiet birgt zahlreiche lukrative Besonderheiten. Im Medizinsektor verkündet Fresenius den Abschluss seiner Restrukturierungsmaßnahmen durch einen harten und logischen Schritt, hin zu mehr Wachstum. Wer wie SMA Solar in Deutschland auf Solarproduktion setzt, muss auch die Konsequenzen einpreisen. Wo schlummern Investmentchance mit vorhersehbarem Risiko?

    Zum Kommentar