Menü

25.08.2020 | 05:50

Coreo, Helma, Osino Resources - Diversifikation in Werte

  • Immobilien
  • Gold
  • Exploration
  • Bauwirtschaft
Bildquelle: pixabay.com

In den vergangenen Monaten standen die namhaften Internet- und Technologie-Unternehmen wie Apple, Amazon, Facebook und Microsoft im Fokus der Investoren. Losgelöst von der Bewertung, ziehen Käufer neue Käufer an und so wundert es mittlerweile niemanden mehr, dass ständig neue Höchstkurse bei den ohnehin schon teuersten börsennotierten Unternehmen der Welt erreicht werden. Die zweite und dritte Reihe bekommt momentan noch wenig von dem Geldregen ab, aber es wird nur eine Frage der Zeit sein, bis auch die Euphorie bei den kleineren Gesellschaften zunehmen wird. Es kann sich also lohnen, auch mal einen Blick darauf zu werfen.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: Mario Hose
ISIN: CA68828L1004 , DE000A0B9VV6 , DE000A0EQ578


OSINO RESOURCES CORP - erforderlichen Bohrungen bis Oktober 2020

WKN: A2NB4J ISIN: CA68828L1004 Symbol: RSR1
Osino ist ein kanadisches Explorationsunternehmen, das sich auf den Erwerb und die Erschließung von Goldprojekten in Namibia konzentriert. Nachdem das Unternehmen seine ursprüngliche Vision, die nächste bedeutende Goldlagerstätte Namibias zu finden, erreicht hat, konzentriert es sich nun darauf, die interessante Goldentdeckung in Twin Hills rasch voranzutreiben, um an anderen Stellen des Gürtels neue Entdeckungen zu erreichen. Dies will das Unternehmen mit seinem Erfolgsmodell erreichen, das sich aus Innovation und Dynamik mit technischer Erfahrung und starker finanzieller Unterstützung kombiniert, so Osino Resources.

Das Unternehmen gab gestern weiteren Ergebnisse aus dem jüngsten Bohrprogramm bekannt und David Underwood, Osino‘s VP-Exploration, nennt Details zu den nächsten Schritten: „Der höherwertige Ausläufer an der Westseite von Twin Hills Central entwickelt sich wirklich in Größe und Kontinuität. Der Ausläufer wurde nun bis auf 300 m abfallend abgegrenzt, wobei er über 200 m in den Nordosten abfällt. Der niedriggradige Halo, der die Aufnahme umgibt, ist über 200 m breit und ein ideales Ziel für den Massenabbau. Nach der jüngsten überzeichneten Finanzierung und den durchweg hervorragenden Bohrergebnissen bei Twin Hills Central haben wir beschlossen, die erste Ressourcenschätzung mit zusätzlichen Diamant- und RC-Bohrgeräten zu beschleunigen, um die erforderlichen Bohrungen bis Oktober 2020 durchzuführen. Danach werden wir eine große Anzahl von Explorationszielen aus der jüngsten IP-Untersuchung sowie geochemische und magnetische Ziele bohren, die innerhalb des Twin Hills-Camps noch erprobt werden müssen".

COREO AG - Emission einer neuen Anleihe

WKN: A0B9VV ISIN: DE000A0B9VV6 Symbol: CORE
Die Coreo AG aus Frankfurt ist ein dynamisch wachsendes Immobilienunternehmen und auf deutsche Gewerbe- und Wohnimmobilien fokussiert. Investitionen erfolgen in Immobilien mit erheblichem Wertsteigerungspotenzial bei bestehendem Entwicklungsbedarf, bevorzugt in Mittelzentren. Ziel ist der Aufbau eines effizient bewirtschafteten, renditestarken Immobilienportfolios mittels umsichtiger Entwicklung. Die Strategie der Coreo AG basiert auf ein expansives und selektives Vorgehen bei der Wahl der Wirtschaftsstandorte. Hohe Renditeniveaus in Deutschland werden hierbei bevorzugt und bietet die Grundlage für langfristige und stabile Mieteinnahmen.

Am 13.08.2020 hat Coreo die Emission einer Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 30 Mio. EUR und einer Laufzeit von 5 Jahren angekündigt. Das öffentliche Angebot soll im Zeitraum 24.08.2020 bis zum 08.09.2020 erfolgen. Ausgestattet ist das Wertpapier mit einem halbjährlich zahlbaren Kupon von 6,75% p.a. Geplant ist ein Listing am Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse. Für das laufende Geschäftsjahr rechnen die Analysten von GBC Research mit Investitionen in Höhe von insgesamt 40 Mio. EUR. Insofern würden die Mittel aus der Anleiheemission die finanzielle Basis für das Unternehmenswachstum erhöhen.

HELMA EIGENHEIMBAU AG - Solide Umsatz- und Ergebnisentwicklung

WKN: A0EQ57 ISIN: DE000A0EQ578 Symbol: H5E
Die HELMA Eigenheimbau AG ist einer der führenden deutschen Baudienstleister mit Full-Service-Angebot. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung, der Planung, dem Verkauf sowie der Bauregie von individuell geplanten Einfamilienhäusern, die traditionell "Stein-auf-Stein" auf den Grundstücken der Kunden gebaut werden. Über die Tochtergesellschaft HELMA Wohnungsbau GmbH, die als breit diversifizierter Projektentwickler und Bauträger auftritt, besteht in verschiedenen Metropolregionen Deutschlands ferner die Möglichkeit, das individuelle Traumhaus auch zusammen mit einem passenden Grundstück aus einer Hand zu erwerben. Darüber hinaus verwirklicht die HELMA Ferienimmobilien GmbH an infrastrukturell gut entwickelten Standorten an der Nord- und Ostseeküste attraktive Urlaubsimmobilien.

Das in den ersten sechs Monaten 2020 erreichte die Gesellschaft ein Umsatzwachstum in Höhe von 3,6% auf 114,25 Mio. EUR (VJ: 110,31 Mio. EUR) und lag angesichts der Covid-19-Pandemie erwartungsgemäß unterhalb der Erwartungen, so die Analysten von GBC Research. Die mit Covid-19 im Zusammenhang stehenden Einschränkungen hatten in erster Linie zu einem spürbaren Rückgang beim Auftragseingang von 140,6 Mio. EUR im Vorjahr auf 115,5 Mio. EUR geführt. Trotz des leichten Umsatzwachstums weist die HELMA einen EBIT-Rückgang auf von 7,79 Mio. EUR im Vorjahr auf 6,92 Mio. EUR vor. Die Experten von GBC haben ihre Schätzungen auf ein neues Kursziel in Höhe von 55,00 EUR statt bisher 68,00 EUR je Aktie ermittelt und vergeben weiterhin das Rating ‚Kaufen‘.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Carsten Mainitz vom 29.07.2021 | 05:08

Blackrock Silver, K+S, Barrick Gold – China first!

  • Silber
  • Gold
  • Rohstoffe

Mit aller Härte demonstriert die chinesische Regierung, wer das letzte Wort hat. Die Regulierung von Branchen und Geschäftsmodellen, die wie zuletzt im chinesischen Bildungssektor gesehen, die Existenz der Unternehmen zerstören, hat chinesische Aktien in den letzten Tagen stark belastet. Wenn die Situation weiter eskalieren sollte, kann das leicht auch die Stimmung der Weltbörsen negativ färben. Da lohnt es sich, einen Blick auf Edelmetallaktien zu werfen, da diese in Krisenzeiten in der Regel überproportional von steigenden Rohstoffpreisen profitieren. Wer wird die Nase vorn haben?

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 28.07.2021 | 04:42

Tencent, Prosus, Troilus Gold, Baidu – Der große China-Einbruch!

  • Internet
  • China
  • Gold

Der Aktienmarkt in Hong Kong ist schon fast im freien Fall, vergleicht man ihn mit den US-Börsen. Während Europa und die USA immer neue Höchststände erklimmen, verliert der HangSeng seit Februar ganze 20%. Ist die große Asien-Rallye nun vorbei? Grund für die Panik an den Märkten sind die immer stärkeren Eingriffe der chinesischen Regulatoren, welche die florierenden Geschäfte der großen inländischen Konzerne nicht tolerieren wollen. Mehr oder weniger unbegründete und drastische Maßnahmen zur Einschränkung der Nachhilfebranche, haben die Investoren ebenfalls verunsichert. Wir rechnen nach, ob die aktuellen Preise als Einstiegskurse gelten dürfen.

Zum Kommentar

Kommentar von Armin Schulz vom 26.07.2021 | 05:20

First Majestic Silver, Silver Viper, Fortuna Silver Mines – Zieht Silber jetzt wieder an?

  • Silber
  • Gold
  • Blei
  • Zinn
  • First Majestic Silver
  • Silver Viper
  • Fortuna Silver Mines

Die Inflation in den USA ist auch im Juni wieder geklettert und hat mit 5,4% den höchsten Wert seit 2008 erreicht. Kein Wunder, bei der Ausweitung der Geldmenge in den USA. Auch in Europa stieg die Geldmenge deutlich. Teilweise um 50 Mrd. EUR in einer Woche. Die Inflationsrate ging in Deutschland trotzdem leicht zurück auf 2,3%. Ein Ende des Gelddruckens ist nicht in Sicht. Im Gegensatz zu Gold ist Silber ein begehrter Rohstoff in der Industrie. Der Preisanstieg bei den Edelmetallen ist seit Anfang Juni gestoppt und es gab eine Konsolidierung. Es ist nur eine Frage der Zeit wann der Silberpreis wieder anspringen wird, da die Inflation die Leute dazu zwingt, ihr Geld in Assets anzulegen. Wir schauen uns daher heute drei Silberaktien an.

Zum Kommentar