Menü schließen




25.08.2020 | 05:50

Coreo, Helma, Osino Resources - Diversifikation in Werte

  • Immobilien
  • Gold
  • Exploration
  • Bauwirtschaft
Bildquelle: pixabay.com

In den vergangenen Monaten standen die namhaften Internet- und Technologie-Unternehmen wie Apple, Amazon, Facebook und Microsoft im Fokus der Investoren. Losgelöst von der Bewertung, ziehen Käufer neue Käufer an und so wundert es mittlerweile niemanden mehr, dass ständig neue Höchstkurse bei den ohnehin schon teuersten börsennotierten Unternehmen der Welt erreicht werden. Die zweite und dritte Reihe bekommt momentan noch wenig von dem Geldregen ab, aber es wird nur eine Frage der Zeit sein, bis auch die Euphorie bei den kleineren Gesellschaften zunehmen wird. Es kann sich also lohnen, auch mal einen Blick darauf zu werfen.

Lesezeit: ca. 3 Min. | Autor: Mario Hose
ISIN: CA68828L1004 , DE000A0B9VV6 , DE000A0EQ578

OSINO RESOURCES CORP - erforderlichen Bohrungen bis Oktober 2020

WKN: A2NB4J ISIN: CA68828L1004 Symbol: RSR1
Osino ist ein kanadisches Explorationsunternehmen, das sich auf den Erwerb und die Erschließung von Goldprojekten in Namibia konzentriert. Nachdem das Unternehmen seine ursprüngliche Vision, die nächste bedeutende Goldlagerstätte Namibias zu finden, erreicht hat, konzentriert es sich nun darauf, die interessante Goldentdeckung in Twin Hills rasch voranzutreiben, um an anderen Stellen des Gürtels neue Entdeckungen zu erreichen. Dies will das Unternehmen mit seinem Erfolgsmodell erreichen, das sich aus Innovation und Dynamik mit technischer Erfahrung und starker finanzieller Unterstützung kombiniert, so Osino Resources.

Das Unternehmen gab gestern weiteren Ergebnisse aus dem jüngsten Bohrprogramm bekannt und David Underwood, Osino‘s VP-Exploration, nennt Details zu den nächsten Schritten: „Der höherwertige Ausläufer an der Westseite von Twin Hills Central entwickelt sich wirklich in Größe und Kontinuität. Der Ausläufer wurde nun bis auf 300 m abfallend abgegrenzt, wobei er über 200 m in den Nordosten abfällt. Der niedriggradige Halo, der die Aufnahme umgibt, ist über 200 m breit und ein ideales Ziel für den Massenabbau. Nach der jüngsten überzeichneten Finanzierung und den durchweg hervorragenden Bohrergebnissen bei Twin Hills Central haben wir beschlossen, die erste Ressourcenschätzung mit zusätzlichen Diamant- und RC-Bohrgeräten zu beschleunigen, um die erforderlichen Bohrungen bis Oktober 2020 durchzuführen. Danach werden wir eine große Anzahl von Explorationszielen aus der jüngsten IP-Untersuchung sowie geochemische und magnetische Ziele bohren, die innerhalb des Twin Hills-Camps noch erprobt werden müssen".

COREO AG - Emission einer neuen Anleihe

WKN: A0B9VV ISIN: DE000A0B9VV6 Symbol: CORE
Die Coreo AG aus Frankfurt ist ein dynamisch wachsendes Immobilienunternehmen und auf deutsche Gewerbe- und Wohnimmobilien fokussiert. Investitionen erfolgen in Immobilien mit erheblichem Wertsteigerungspotenzial bei bestehendem Entwicklungsbedarf, bevorzugt in Mittelzentren. Ziel ist der Aufbau eines effizient bewirtschafteten, renditestarken Immobilienportfolios mittels umsichtiger Entwicklung. Die Strategie der Coreo AG basiert auf ein expansives und selektives Vorgehen bei der Wahl der Wirtschaftsstandorte. Hohe Renditeniveaus in Deutschland werden hierbei bevorzugt und bietet die Grundlage für langfristige und stabile Mieteinnahmen.

Am 13.08.2020 hat Coreo die Emission einer Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 30 Mio. EUR und einer Laufzeit von 5 Jahren angekündigt. Das öffentliche Angebot soll im Zeitraum 24.08.2020 bis zum 08.09.2020 erfolgen. Ausgestattet ist das Wertpapier mit einem halbjährlich zahlbaren Kupon von 6,75% p.a. Geplant ist ein Listing am Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse. Für das laufende Geschäftsjahr rechnen die Analysten von GBC Research mit Investitionen in Höhe von insgesamt 40 Mio. EUR. Insofern würden die Mittel aus der Anleiheemission die finanzielle Basis für das Unternehmenswachstum erhöhen.

HELMA EIGENHEIMBAU AG - Solide Umsatz- und Ergebnisentwicklung

WKN: A0EQ57 ISIN: DE000A0EQ578 Symbol: H5E
Die HELMA Eigenheimbau AG ist einer der führenden deutschen Baudienstleister mit Full-Service-Angebot. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung, der Planung, dem Verkauf sowie der Bauregie von individuell geplanten Einfamilienhäusern, die traditionell "Stein-auf-Stein" auf den Grundstücken der Kunden gebaut werden. Über die Tochtergesellschaft HELMA Wohnungsbau GmbH, die als breit diversifizierter Projektentwickler und Bauträger auftritt, besteht in verschiedenen Metropolregionen Deutschlands ferner die Möglichkeit, das individuelle Traumhaus auch zusammen mit einem passenden Grundstück aus einer Hand zu erwerben. Darüber hinaus verwirklicht die HELMA Ferienimmobilien GmbH an infrastrukturell gut entwickelten Standorten an der Nord- und Ostseeküste attraktive Urlaubsimmobilien.

Das in den ersten sechs Monaten 2020 erreichte die Gesellschaft ein Umsatzwachstum in Höhe von 3,6% auf 114,25 Mio. EUR (VJ: 110,31 Mio. EUR) und lag angesichts der Covid-19-Pandemie erwartungsgemäß unterhalb der Erwartungen, so die Analysten von GBC Research. Die mit Covid-19 im Zusammenhang stehenden Einschränkungen hatten in erster Linie zu einem spürbaren Rückgang beim Auftragseingang von 140,6 Mio. EUR im Vorjahr auf 115,5 Mio. EUR geführt. Trotz des leichten Umsatzwachstums weist die HELMA einen EBIT-Rückgang auf von 7,79 Mio. EUR im Vorjahr auf 6,92 Mio. EUR vor. Die Experten von GBC haben ihre Schätzungen auf ein neues Kursziel in Höhe von 55,00 EUR statt bisher 68,00 EUR je Aktie ermittelt und vergeben weiterhin das Rating ‚Kaufen‘.


Interessenskonflikt

Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

Risikohinweis

Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.inv3st.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Armin Schulz vom 24.06.2024 | 06:00

Bankenbeben?! Ist die Deutsche Bank betroffen? Desert Gold und Barrick Gold als sichere Häfen!

  • Deutsche Bank
  • Desert Gold
  • Barrick Gold
  • Staatsanleihen
  • Credit Default Swaps
  • Frankreich
  • Neuwahlen
  • Bankenbeben
  • Gold
  • Goldmine
  • Kupfer
  • Mali
  • Goldpreis

Europa könnte vor einem neuen Bankenbeben stehen. Der Grund dafür liegt in französischen Staatsanleihen. Seitdem der französische Präsident Neuwahlen ausgerufen hat konnten Sie viel über einen möglichen Rechtsruck lesen, doch über die wahren Probleme wurde bisher kaum berichtet. Die Staatsschuldenquote von Frankreich liegt bei 110 % des Bruttoinlandsprodukts und liegt damit im Verhältnis in Europa an der Spitze. Die französischen Anleihen werden weniger wert, weil die Risikoausfallprämien um fast 60 % gestiegen sind. Dadurch steigen die Zinsen und dementsprechend fallen die Staatsanleihen in ihrem Wert. Daher erleiden alle Banken, die diese Staatsanleihen haben, Buchverluste. Hiervon könnte auch die Deutsche Bank betroffen sein. Wir sehen uns zusätzlich Goldunternehmen an, die als sichere Häfen gelten.

Zum Kommentar

Kommentar von Juliane Zielonka vom 20.06.2024 | 05:00

Apple, Kraken Energy, Palantir - Netzwerkeffekte als Markterweiterung, wer hat die Nase vorn?

  • Uran
  • Apple Pay
  • Palantir
  • AI
  • Fintech
  • Exploration

Netzwerkeffekte spielen eine entscheidende Rolle für Unternehmen, um Marktanteile zu sichern und auszubauen. Apple stärkt sein Kreditgeschäft mit Endkunden durch die Partnerschaft mit Affirm. Damit kann das Unternehmen seine mobile Zahlungslösung in den USA weiter auszubauen, während es in der EU mit regulatorischen Herausforderungen kämpft. Kraken Energy ist ein US-amerikanisches Unternehmen in der Uranexploration, das sich strategisch in der globalen Energiewirtschaft positioniert. Mit Schwerpunkt auf hochwertige Projekte wie der Apex Uranium Mine in Nevada profitiert Kraken Energy von der steigenden globalen Nachfrage nach nuklearen Energieressourcen. Palantir wiederum erweitert aktiv sein Geschäft in Richtung B2B-Kunden, insbesondere durch KI-gesteuerte Datenanalyse. Welches der drei Unternehmen hat in Bezug auf Netzwerkeffekte die Nase vorn?

Zum Kommentar

Kommentar von Armin Schulz vom 12.06.2024 | 06:00

Volkswagen ändert Strategie! Können Power Nickel und Rheinmetall davon profitieren?

  • Volkswagen
  • Power Nickel
  • Rheinmetall
  • Elektrofahrzeuge
  • Verbrennermotor
  • Strategiewechsel
  • Nickel
  • Gold
  • Silber
  • Kupfer
  • Platin
  • Palladium
  • Rüstungsindustrie
  • Rüstung
  • Automotive

In einer zunehmend volatilen globalen Wirtschaft stehen Unternehmen vor beispiellosen Herausforderungen und Chancen. Auch wenn Volkswagen, Power Nickel und Rheinmetall auf den ersten Blick unterschiedliche Branchen verkörpern, so sind die Unternehmen doch oft miteinander verknüpft. Jetzt wo Volkswagen als Automobilriese und zentraler Akteur im Mobilitätssektor plötzlich seine Strategie anpasst, sollte man sich die Auswirkungen auf andere Unternehmen genauer ansehen. Wir klären Sie über Volkswagens Anpassungen auf und erklären, wo es Schnittmengen zu Power Nickel und Rheinmetall gibt.

Zum Kommentar