Menü schließen




17.07.2020 | 11:55

BIGG Digital Assets, NetCents, Northern Data - wer ist die beste Blockchain Perle?

  • Blockchain
  • Kryptowährungen
  • Sicherheit
  • Betrug
Bildquelle: pixabay.com

Das Thema Blockchain hat die Welt im zweiten Halbjahr 2017 in Atem gehalten. Eine Revolution durch viele junge Unternehmer und Investoren schien auf dem Weg zu sein. Geschäftsmodelle schossen wie Pilze aus dem Boden. Markteintrittsbarrieren gab es so gut wie keine, denn die meisten Investoren waren gierige Trittbrettfahrer und verfolgten die Illusion, dass in naher Zukunft alles verbriefbare auf die Blockchain gelangen wird. Weil die meisten Marktteilnehmer keine Ahnung von Verschlüsselungstechnologien hatten, wurden kritische Fragen selten gestellt. Klingt bizarr, war aber so. Drei Jahre später sind noch einige Unternehmen aktiv, weil sie entweder ein Geschäftsmodell entwickeln konnten oder ihnen das Geld noch nicht ausgegangen ist.

Lesezeit: ca. 2 Min. | Autor: Mario Hose
ISIN: CA0898041086 , CA64112G1054 , DE000A0SMU87

Inhaltsverzeichnis:


    BIGG DIGITAL ASSETS INC – Partner für Sicherheit

    WKN: A2PS9W ISIN: CA0898041086 Symbol: 7111
    BIGG Digital Assets aus Kanada geht laut eigenen Angaben davon aus, dass die Zukunft des Krypto-Öko-Systems in einer sicheren, konformen und regulierten Umgebung liegt. Aus diesem Grund investiert das Unternehmen in Produkte und Geschäftsmodelle, um diese Vision zu unterstützen. Die beiden operativen Gesellschaften von BIGG sind die Blockchain Intelligence Group und Netcoins.

    Die Blockchain Intelligence Group arbeitet eng mit verschiedenen staatlichen Behörden zusammen. In der vergangenen Nacht, nach Börsenschluss, hat das Unternehmen wichtige Informationen zum jüngsten Twitter Hack bekanntgegeben. Laut Mitteilung wurde in dieser Angelegenheit mit dem Federal Bureau of Investigation (FBI) zusammengearbeitet. So konnte das Unternehmen laut eigenen Angaben als Erstes Details zu den betrügerisch erlangten Beträgen veröffentlichen. Der Börsenwert von BIGG beträgt 17,2 Mio. CAD und damit wahrscheinlich ein Übernahmekandidat.

    NETCENTS TECHNOLOGY INC – Beirat wird ergänzt

    WKN: A2AFTK ISIN: CA64112G1054 Symbol: 26N
    NetCents hat kürzlich ein neues Mitglied des Beirates bekanntgegeben. Herr Jannis Flachsmann wird demnach dem Technologieanbieter für Kryptowährungszahlungen zur Seite stehen. Flachsmann ist laut Mitteilung Senior Attorney bei GHM Partners AG und auf rechtliche, steuerliche und treuhänderische Angelegenheiten spezialisiert. Die meiste Zeit seiner Karriere hat Flachsmann in Zug, auch Crytpo Valley oder Bitcoin Hauptstadt genannt, gelebt und gearbeitet.

    „Herr Flachsmann wird unseren Beirat in einzigartiger Weise bereichern und unsere Kompetenzen in diesem äußerst dynamischen Umfeld maßgeblich erweitern", erklärt Clayton Moore, Gründer und CEO von NetCents Technology. „Die steuerrechtlichen Aspekte von Kryptowährungen sind hochkomplex. Die Zusammenarbeit mit einem so versierten Experten wie Herrn Flachsmann verschafft uns den entscheidenden strategischen Vorteil, um die große internationale Klientel, um die wir derzeit werben, für uns zu gewinnen.“ Die Marktkapitalisierung von NetCents beträgt 82,0 Mio. CAD.

    NORTHERN DATA AG – Analysten bestätigen Rating

    WKN: A0SMU8 ISIN: DE000A0SMU87 Symbol: NB2
    Die Northern Data AG entwickelt und baut laut eigenen Angaben globale Infrastrukturlösungen im Bereich High-Performance Computing (HPC). Das Unternehmen bietet Lösungen in den Trend-Bereichen wie Maschinelles Lernen und Künstliche Intelligenz, Big Data Analytics, Blockchain-Anwendungen, Game Streaming an. Das Unternehmen ist aus der Fusion der deutschen Northern Bitcoin AG und der amerikanischen Whinstone US, Inc. hervorgegangen und konnte dadurch die Marktführerschaft im Bereich von HPC-Lösungen erreichen. Northern Data bietet seine HPC-Lösungen sowohl stationär in großen, hochmodernen Rechenzentren als auch in mobilen Hightech-Rechenzentren, die an jedem Standort weltweit aufgestellt werden können, gibt das Unternehmen an.

    Operativ bewege sich Northern Data laut der Analysten von SMC-Research auf dem angekündigten Pfad, weswegen die Experten ihre Schätzungen unverändert gelassen haben. Durch die erhöhte Aktienzahl infolge einer Wandlung der Anleihe habe sich das Kursziel allerdings auf 100,00 Euro reduziert, aber das Rating "Speculative Buy" wurde beibehalten. Der Börsenwert von Northern Data beträgt 611,3 Mio. EUR.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.inv3st.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Mario Hose

    In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

    Mehr zum Autor



    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Mario Hose vom 01.08.2022 | 05:55

    Jetzt kaufen? Uniper, HelloFresh, sdm und aifinyo Aktie im Analystencheck

    • Gas
    • Fintech
    • Dienstleistung
    • Sicherheit
    • Technologie

    Während die Erholungsrallye läuft, werfen wir einen Blick auf aktuelle Analystenempfehlungen. Nachdem die Bundesregierung ein Rettungspaket geschnürt hat, sind die Experten bei Uniper skeptisch. Schließlich hängt die Zukunft des Unternehmens am russisch kontrollierten Gas-Hahn. Bei HelloFresh scheint der Schock über die Prognosesenkung verdaut zu sein und die Credit Suisse sieht Potenzial für die Aktie. Für die Smallcaps aifinyo und sdm finden Analysten lobende Worte. Das Fintech und der Sicherheitsdienstleister überzeugen mit einer starken operativen Entwicklung und bieten deutliches Kurspotenzial. Warburg sieht bei einer Aktie sogar über 100% Kurspotenzial.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Mario Hose vom 03.05.2022 | 07:00

    secunet, CeoTronics, sdm, artec: Aktien für innere Sicherheit

    • Sicherheit
    • Cybersicherheit
    • Rüstungsindustrie
    • Technologie

    Der Angriff Russlands auf die Ukraine hat eine Zeitenwende in Deutschland und Europa eingeläutet. In den kommenden Jahren soll massiv in Sicherheit investiert werden. Bei den Profiteuren denkt man zunächst an Rüstungskonzerne wie Rheinmetall und Hensoldt. Doch es werden auch Milliarden in die innere Sicherheit fließen. Beispielsweise in Cybersicherheit und Digitalisierung. Aber auch den Schutz von Gebäuden. Für Anleger lohnt sicher daher ein Blick auf die Aktien von secunet, CeoTronics, sdm und artec technologies. Sie sind teilweise schon gut gelaufen, aber teilweise auch sehr günstig und die Wachstumsperspektiven sind alles andere als schlecht. Auch Analysten raten zum Kauf.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Carsten Mainitz vom 09.03.2022 | 05:08

    Kleos Space, Palantir, Deutsche Bank – Daten wie Gold

    • Daten
    • Geodaten
    • Raumfahrt
    • Sicherheit

    Die Nervosität aufgrund der dramatischen Lage in der Ukraine überträgt sich auch auf die globalen Kapitalmärkte. Der deutsche Leitindex DAX sackte zwischenzeitlich auf ein neues Jahrestief auf 12.431,50 Punkte ab. Dagegen haussierte die Krisenwährung Gold und setzte ein erstes Ausrufezeichen über der Marke von 2.000 USD je Unze. Gefragt sind auch Datenanbieter wie Kleos Space und Palantir, die mit ihrer Software Gotham Analysen unter anderem für die US-Streitkräfte liefern.

    Zum Kommentar