Menü schließen




02.09.2020 | 05:50

Barrick Gold, First Majestic, Velocity Minerals - die große Rallye steht bevor

  • Bergbau
  • Gold
  • Silber
  • Investments
Bildquelle: pixabay.com

Die Corona Pandemie hat bei vielen Unternehmen die Planung verworfen. Während es bei den meisten Online Shops zu einem Nachfrageboom kam, hatten die meisten anderen Industrien das Nachsehen und mussten herbe Einschnitte hinnehmen. Die Probleme haben bereits im ersten Quartal 2020 begonnen und sich im zweiten Quartal fortgesetzt. Mittlerweile häufen sich die Prognosen, dass der Tiefpunkte der Corona Krise hinter uns liegt und Entspannung erwartet wird. Es gibt spannende Unternehmen mit Potenzial.

Lesezeit: ca. 2 Min. | Autor: Mario Hose
ISIN: CA92258F3007 , CA0679011084 , CA32076V1031

Inhaltsverzeichnis:


    VELOCITY MINERALS LTD - Europäische Goldproduktion in der Entstehung

    WKN: A1437B ISIN: CA92258F3007 Ticker-Symbol: VMSP
    Velocity ist ein kanadisches Goldexplorations- und Erschließungsunternehmen und fokussiert sich auf Projekte im Südosten von Bulgarien. Die Strategie von Velocity besteht darin, bei mehreren Goldprojekten Goldkonzentrate abzubauen und anschließend zur Herstellung von Doré an eine Verarbeitungsanlage zu transportieren. Das Unternehmen besitzt eine Beteiligung von 70% an der Prospektionskonzession Tintyava, die das Goldprojekt Rozino in einem fortgeschrittenen Explorationsstadium beinhaltet. Außerdem verfügt Velocity über Optionsvereinbarungen über den Erwerb einer Beteiligung von 70% an den Goldprojekten Obichnik und Makedontsi bzw. von 100% am Projekt Iglika.

    Zum Wochenanfang hat das Unternehmen die Ergebnisse einer unabhängigen Vormachbarkeitsstudie für sein Goldprojekt Rozino veröffentlicht. Demnach wurde bestätigt, dass diese Lagerstätte einen wirtschaftlichen Tagebaubetrieb mit Goldgewinnung und eine weitere Verarbeitung zur Herstellung von Gold-Silber-Doré tragen kann. Das Finanzmodell der Vormachbarkeitsstudie ergibt im Basisfall einen Kapitalwert nach Steuern mit 5% Diskontsatz von 163 Mio. CAD und einen internen Zinsfuß von 27,4%, heißt es in der Mitteilung.

    „Wir freuen uns sehr, die Ergebnisse der Vormachbarkeitsstudie für Rozino bekannt zu geben. Damit werden die Risiken in Verbindung mit dem Projekt weiter reduziert und Möglichkeiten für zusätzliche Verbesserungen des Projekts geboten, während wir den Ausbau des Projekts in Richtung Produktionsaufnahme vorantreiben“, meint Keith Henderson, CEO von Velocity. Der Börsenwert von Velocity lag zuletzt bei rund 58 Mio. CAD.

    BARRICK GOLD CORPORATION - Warten auf das neue Kursniveau

    WKN: 870450 ISIN: CA0679011084 Symbol: ABR
    Mit einem Börsenwert von über 68 Mrd. CAD ist Barrick Gold einer der Schwergewichte in der Bergbauindustrie. Weltweit hat sich das Unternehmen den Zugang zu Gold gesichert und kann entsprechend von dem aktuellen Preisniveau des Edelmetalls profitieren. Vor einem Jahr notierte die Aktie noch bei unter 27,00 CAD. Im April 2020, also kurz nach dem großen Ausverkauf in allen Anlageklassen als Folge der Corona Pandemie, notierte die Aktie bereits bei über 40,00 CAD. Die Marke scheint jedoch ein magischer Widerstand zu sein, der seitdem noch nicht überwunden werden konnte.

    Die Produzenten von Gold können zwar momentan von der hohen Marge profitieren, aber aufgrund der sinkenden Reserven steigen simultan auch die Sorgen über die Zukunft. Einen Ausweg bietet jedoch die Übernahme von erfolgreichen Explorationsunternehmen.

    FIRST MAJESTIC SILVER CORP - Drittes Quartal kann Durchbruch bringen

    WKN: A0LHKJ ISIN: CA32076V1031 Symbol: FMV
    Die Aktie von First Majestic notiert nahezu unverändert auf dem Niveau von vor 12 Monaten und zum Jahresanfang 2020. Das Silber Unternehmen konnte bislang nicht von der Preisrallye des Edelmetalls profitieren. Der Grund liegt auf der Hand, denn das zweite Quartal 2020 wurde wie bei fast allen Unternehmen, die in der Fertigung oder Produktion tätig sind, von der Corona Pandemie negativ beeinflusst.

    Das Mehrjahreshoch beim Silberpreis von fast 30,00 USD pro Unze wurde im dritten Quartal erreicht und wird kann sich dementsprechend auch erst in diesem Berichtszeitraum in der Bilanz bemerkbar machen. Es wird spannend. Diversifikation im Portfolio ist Gebot der Stunde.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.inv3st.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Mario Hose

    In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

    Mehr zum Autor



    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Juliane Zielonka vom 29.09.2022 | 05:52

    Barsele Minerals, K+S AG, BYD Aktie - Schweden liegt vorne

    • Gold
    • Edelmetalle
    • Erneuerbare Energien
    • Düngemittel

    Durch die Explosionen in den Ostsee-Pipelines Nordstream 1 und 2 ist ein Umstieg auf andere Energiequellen speziell für die Deutsche Industrie unausweichlich. Düngemittelproduzent K+S mit Sitz in Kassel ist davon betroffen. Anders verhält es sich mit Barsele Minerals. Das kanadiche Unternehmen untersucht im sonnigen Schweden große Goldareale und will in Zukunft bis zu 3,5 Mio. Unzen des Edelmetalls fördern. Elektroauto und -batteriebauer BYD hingegen besitzt im Heimatland China genügend Ressourcen und setzt an zum Sprung in den Europäischen Markt. Welche Aktien jetzt der Krise trotzen, erfahren Sie hier.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Fabian Lorenz vom 15.09.2022 | 05:05

    Nordex, Rheinmetall, Barsele Minerals: Drei Aktien mit Turnaround-Potenzial

    • Rüstungsindustrie
    • Erneuerbare Energien
    • Gold
    • Rohstoffe
    • barrickgold
    • agnicoeagle

    Drei Aktien haben Turnaround-Potenzial. Zugegeben, im aktuellen Umfeld – u.a. Inflation, steigende Zinsen, Krieg in der Ukraine – fällt das Investieren nicht leicht. Doch gerade schwierige Zeiten bieten große Chancen. Beispiel Rheinmetall: Die Aktie hat um über 30% korrigiert, dabei stimmen die Zukunftsperspektiven und auch Analysten sehen über 70% Kurspotenzial. Nordex hat viele hausgemachte Probleme, aber auch hier stimmt das Branchenumfeld durch weltweite Investitionspakete für Erneuerbare Energien. Bei Barsele Minerals belastet der Goldpreis, doch inzwischen liegt die Marktkapitalisierung deutlich unter dem Wert des Assets und die jüngste Kapitalerhöhung war deutlich überzeichnet.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Carsten Mainitz vom 14.09.2022 | 05:48

    First Hydrogen, Nel, Thyssenkrupp – Aufgepasst: Aktiengewinne mit grünem Wasserstoff!

    • grüner Wasserstoff
    • Sonderkonjunktur
    • Energiewende
    • Investments

    Angesichts explodierender Gaspreise und der großen Abhängigkeit von Russlands Energielieferungen, stehen weltweit Anstrengungen an, um die Versorgung mit Erneuerbaren Energien mit höchster Priorität auszubauen. Grünem Wasserstoff wir als saubere Energiequelle eine rosige Zukunft bescheinigt. Massive Fördermaßnahmen rund um den Globus könnten schon bald eine Sonderkonjunktur für diesen Sektor einläuten.

    Zum Kommentar