Menü

09.06.2020 | 05:50

Aurora, Canopy, EXMceuticals - eine Branche vor dem Turnaround

  • Cannabis
  • Heilpflanzen
  • Gesundheit
  • Medizin

Cannabis gehört zu den ältesten Heilpflanzen und erlebt seit fast zehn Jahren eine Renaissance. Neue innovative Unternehmen sind seitdem entstanden und konnten zwischenzeitlich hohe Börsenwerte erreichen. Nach einer Hype-Phase kommt die Branche zur Ruhe und kann sich sortieren. Investoren haben nun die Möglichkeit, sich in einem reiferen Markt zu positionieren.

Lesezeit: ca. 1 Minuten. Autor: Mario Hose


EXMCEUTICALS INC - Markterschließung aus Portugal

WKN: A2PAW2 ISIN: CA30207T1049 Symbol: 9OM1
Das kanadische Cannabisunternehmen EXMceuticals fokussiert sich auf die Gewinnung von Wirkstoffen aus der Pflanze. Das operative Team sitzt in Lissabon, Portugal, und plant dort den Aufbau der Anlagen, um zukünftig den medizinischen Markt mit reinen Inhaltsstoffen versorgen zu können. Darüber hinaus zählen auch Unternehmen mit Produkten für ein besseres Wohlbefinden zu den potenziellen Kunden.

Der Börsenwert von EXMceuticals beträgt derzeit rund 11 Mio. CAD. Beim Kurs von 0,32 CAD notieren die Aktien deutlich unter ihrem Hoch der vergangenen 12 Monate bei 1,72 CAD. Investoren, die jetzt einsteigen, können sich logischerweise mit weniger Kapitaleinsatz mehr Anteile sichern.

AURORA CANNABIS INC - Global Player der Branche

WKN: A2P4EC ISIN: CA05156X8843 Symbol: 21P1
Aurora Cannabis gehört mit einem gewachsenen Netzwerk von Tochtergesellschaften und strategischen Partnern weltweit zu den führenden Cannabisunternehmen. Mit hochmodernen Produktionsanlagen und exklusiven Vertriebsvereinbarungen in der Europäischen Union und darüber hinaus ist Aurora rund um den Globus tätig, um neue und wachsende Cannabismärkte zu erschließen.

Die Aktie von Aurora wurde in den vergangenen 12 Monaten an der kanadischen Heimatbörse TSX in der Spitze bei über 130,00 CAD gehandelt. Beim Aktienkurs von 20,50 CAD ist der Wert des Unternehmens bei über 2 Mrd. CAD.

CANOPY GROWTH CORPORATION - Pionier und Schwergewicht

WKN: A140QA ISIN: CA1380351009 Symbol: 11L1
Canopy Growth ging im Jahr 2014 in Toronto an die Börse. Neben der operativen Entwicklung leistete das Unternehmen als Pionier auch Aufklärungsarbeit und bietet u.a. medizinische Weiterbildungsprogramme für kanadische Ärzte an. Das Tochterunternehmen Tweed war auch der erste kanadische Hersteller, der die Genehmigung erhielt, getrockneten Cannabis nach Deutschland zu exportieren. Eine deutsche Tochtergesellschaft bietet eine wachsende Vielfalt von Produkten zum Verkauf über deutsche Apotheken an.

Im Mai 2018 wurde Canopy als erster Cannabisproduzent an der New Yorker Börse aufgenommen. Beim aktuellen Kurs von 24,00 CAD beträgt der Börsenwert rund 8,4 Mrd. CAD. Die Aktien wechselten in den vergangenen 12 Monaten in der Spitze bei über 58,00 CAD ihre Besitzer.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Tag Cloud


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Mario Hose vom 18.09.2020 | 05:55

BioNTech, CureVac, EXMceuticals - mit staatlicher Unterstützung ans Ziel

  • Covid-19
  • Impfstoff
  • Biotech
  • Gesundheit

Im Kampf gegen die Verbreitung der Corona Pandemie ist viel Engagement von Seiten der Unternehmen gefordert. Diese Situation bietet zugleich auch die Chance, dass bisherige Arbeitsabläufe und Verfahren überdacht und verändert werden. Darüber hinaus werden Produktangebote ergänzt und nach neuen Möglichkeiten oder Wirkstoffen gesucht, um Covid-19 zu bekämpfen. Das Allgemeinwohl steht vor allem im Fokus der Politik und aus diesem Grund lässt sie die forschenden Unternehmen nicht im Stich und lockt mit Sondergenehmigungen und Subventionen. Letztlich können wahrscheinlich weltweit alle Menschen davon profitieren.

Zum Kommentar

Kommentar von Mario Hose vom 11.09.2020 | 06:25

BioNTech, CureVac, Valeo Pharma - Wachstum nach Kapitalspritze

  • Covid-19
  • Gesundheit
  • Medizin
  • Wachstum

Wer im medizinischen Sektor arbeitet weiß, dass die Entwicklung von Therapien und Produkten in der Regel viel Zeit und besonders viel Geld kostet. Im Wettlauf gegen die Verbreitung der aktuellen Corona Pandemie kommt es in der Branche zu großen Veränderungen, denn wer zuerst mit einem Produkt auf dem Markt kommt, dem sind hohe Umsätze und Gewinne de facto garantiert. Für die Entwicklung eines Impfstoffes gegen Covid-19 bleibt jedoch nicht viel Zeit und zur Verringerung der wirtschaftlichen Schäden stehen den forschenden Unternehmen quasi unlimitierte Geldbeträge zur Verfügung. Wer eine Lösung gegen Covid-19 findet, hat mit Sicherheit auch das richtige Team im Kampf gegen die nachfolgenden Corona Viren in den Startlöchern.

Zum Kommentar

Kommentar von Mario Hose vom 01.09.2020 | 11:00

BioNTech, CureVac, Valeo Pharma - COVID-19 weckt die Branche auf

  • Covid-19
  • Medizin
  • Gesundheit
  • Forschung

In der Vergangenheit haben die Menschen akzeptiert, dass es üblicherweise rund zehn Jahre dauert, bis ein Impfstoff auf den Markt kommt. Sorgfältige Testphasen mit Erfolgsnachweis sind erforderlich, damit ein Präparat eine Zulassung erhält. Seit COVID-19 ist der Entwicklungsdruck dramatisch gestiegen und auch das Potenzial, ein lukratives Geschäft abzuschließen, denn für Politik und Wirtschaft steht viel auf dem Spiel. Mit hohem Aufwand werden die erforderlichen Tests durchgeführt, um das menschliche Leben durch eine Impfung nicht zu gefährden, sondern zu schützen. Für Investoren ergeben sich große Chancen.

Zum Kommentar