Menü

17.09.2020 | 05:55

Almonty, BYD, Royal Helium – Entwicklungen von großer Bedeutung

  • Wolfram
  • Elektromobilität
  • Helium
  • Raumfahrt
Bildquelle: pixabay.com

Wir leben in einer globalen Geschäftswelt und losgelöst von allen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona Pandemie, es geht weiter und es wird eine Zeit danach geben. Elon Musk bereitet bereits mit SpaceX die Eroberung des Weltalls vor und bei der Mobilität geht der erbitterte Kampf um Marktanteile weiter. Zu Herstellung von physischen Produkten werden üblicherweise Rohstoffe benötigt. Wer sich den Zugang zu seltenen Rohstoffen sichern kann, gewinnt oftmals einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Es gibt auch unsichtbare Gase, die von entscheidender Bedeutung sind, vor allem, wenn diese unersetzbar und nicht künstlich herstellbar sind.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Mario Hose


ALMONTY INDUSTRIES INC – Zugang zu kritischem Rohstoff

WKN: A1JSSD ISIN: CA0203981034 Symbol: ALI
Wolfram gehört zu den härtesten Materialien auf der Erde. Der Einsatz dieses Metalls ist vielfältig und oft von Bedeutung. In der Vergangenheit war der wohl bekannteste Einsatz von Wolfram als Glühdraht in Glühbirnen. Mittlerweile wird der Rohstoff sehr häufig bei der Produktion von Legierungen verwendet. Aber auch in bei der Herstellung von elektronischen Bauteilen kommt Wolfram zum Einsatz. Aufgrund der besonderen Härte kommen die Bauteile und Produkte aus Wolfram beim Militär sowie in der Luft- und Raumfahrt zum Einsatz.

Die EU hat Wolfram als kritischen Rohstoff eingestuft. Wer einen Zugang zu diesem Rohstoff in rechtssicheren Regionen hat, kann mit staatlicher Unterstützung rechnen. Von diesem Vorteil profitiert auch Almonty, denn das Unternehmen besitzt in Südkorea die Sangdong Mine, wo im internationalen Vergleich die größten Wolfram Vorkommen vermutet werden. Damit das Unternehmen die Förderung des Rohstoffs vorantreiben kann, hat die deutsche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ein vorrangiges Projektfinanzierungsdarlehen in Höhe von 76 Mio. USD zugesagt. Die Analysten von First Berlin empfehlen die Aktie von Almonty mit Kursziel von 1,45 CAD zum ‚Kauf‘.

BYD CO LTD – Verbrennungsmotoren retten das Geschäftsjahr

WKN: A0M4W9 ISIN: CNE100000296 Symbol: BY6
Der chinesische Autobauer BYD gilt in Europa für Investoren als Trendindikator für die Branche in Asien. Das Unternehmen verkauft Fahrzeuge mit neuen Energiequellen, hat aber darüber hinaus auch Verbrennungsmotoren im Angebot. In den ersten acht Monaten im Jahr 2019 hat BYD insgesamt 295.066 Fahrzeuge verkauft. Aufgrund der Corona Pandemie und dem Rückgang von staatlichen Subventionen bei Elektrofahrzeugen sank der Absatz im selben Zeitraum in 2020 um 23,14% auf nur noch 226.792 Fahrzeuge.

Der Absatz von Plug-in Hybrid Fahrzeugen ist besonders stark um 66,2% von 56.572 auf 19.122 Fahrzeuge gesunken. Extrem positiv entwickelte sich der Absatz von SUV mit Verbrennungsmotoren, denn dieser legte um 116,3% von 47.157 auf 102.002 Fahrzeuge zu. Unterm Strich hat sich der Absatz von Elektrofahrzeugen in den ersten acht Monaten in 2020 halbiert und die Verkaufszahlen bei Verbrennungsmotoren legten um 16,9% zu. Die Marktkapitalisierung von BYD ist in den vergangenen Tagen auf über 9,6 Mrd. EUR gestiegen. Wer bereits seit 12 Monaten investiert ist, konnte den Einsatz mehr als verdoppeln.

ROYAL HELIUM LTD – viele Nachfrager, wenig Wettbewerb

WKN: A2PQ6N ISIN: CA78029U2056 Symbol: RD31
Das kanadische Unternehmen Royal Helium fokussiert sich auf die Beschaffung des Edelgases Helium. Das Gas kann nicht künstlich hergestellt werden und es wird üblicherweise aus Vorkommen im Boden gewonnen. Royal Helium verfügt in Nordamerika über den Zugang zu rund 400.000 Hektar Lizenzen für das Edelgas und gehört damit zu den größten Marktteilnehmern. Der Markt für Helium ist zudem eine Nische und wer sich an einem Unternehmen in diesem Bereich beteiligen möchte, hat nicht viel Auswahl.

Mit wachsendem Bedarf im Gesundheitssektor und in der Fertigung, kommt zusätzliche Nachfrage aus der Raumfahrt. Bereits heute ist die US-Raumfahrtagentur NASA der größte Abnehmer des Edelgases. Vor dem Hintergrund, dass Elon Musk mit SpaceX große Weltraumpläne schmiedet, dürfte der Bedarf für Helium weiter steigen. Aber auch in Großbritannien steht bereits mit der Firma ‚Hybrid Air Vehicles‘ ein großer Abnehmer für das Edelgas in den Startlöchern. Die Firma entwickelte den Airlander, das größte Flugzeug der Welt, bei dem Helium zum Einsatz kommt und bereits in einigen Jahren sollen mehrere 100 dieser Flugzeuge weltweit im Einsatz sein.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Tag Cloud


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von André Will-Laudien vom 20.01.2021 | 05:20

Royal Helium, Air Liquide, Carnival: Kompetenz in Gas!

  • Helium

Wasserstoff war in 2020 eindeutig der Stoff aus dem sich Träume erfüllen liessen. Natürlich nur für risikobereite Anleger, die jeden Tag bereit waren ihre Wette zu erhöhen. Zum Jahresende waren dann alle Chips auf dem Tisch, die Wasserstoff-Prominenz hatte Anstiege von 1.000-1.500% absolviert. Seit Jahresanfang taumeln die Topshooter in luftiger Höh - und wir nehmen seit gestern zur Kenntnis: die norwegische NEL kann tatsächlich auch mal fallen. Vermutlich sucht der spekulative Investor in 2021 nun eine neue Welle, die sich reiten lässt - bis jetzt hat sie sich noch nicht gezeigt, aber theoretisch könnte es auch Gas sein, umweltschonend und zu Hauf vorhanden. Why not?

Zum Kommentar

Kommentar von Nico Popp vom 01.12.2020 | 05:20

SAF-Holland, ElringKlinger, Almonty: Zykliker für die Jahresendrallye

  • Camping
  • Automotive
  • Wolfram
  • Investments

Die Kurse ziehen wieder an: Impf-Hoffnung und die Erholung der Weltwirtschaft beflügeln vor allem zyklische Aktien, wie etwa die Automobilindustrie. Doch auch Basismetalle gelten als vielversprechende Wette in Zeiten des wirtschaftlichen Aufschwungs. Doch der Reihe nach. Die Aktie des Nutzfahrzeug- und Camping-Ausrüsters SAF-Holland konnte auf Sicht von einem Jahr um mehr als 40% zulegen. In den vergangenen Tagen ging es trotz einer kleineren Konsolidierung noch immer um mehr als 7% nach oben. Galt der Wert nach dem ersten Lockdown noch als Profiteur vom Trend hin zu Campingreisen, sorgen heute die harten Fakten für Kursfantasie. Wenn die Wirtschaft brummt, werden auch wieder Nutzfahrzeuge gebraucht, so die Überlegung des Marktes.

Zum Kommentar

Kommentar von Nico Popp vom 27.11.2020 | 05:50

Varta, Royal Helium, NEL ASA: Nach dem Hype ist vor dem Hype

  • Batterie
  • Energie
  • Helium
  • Wasserstoff

Die Welt steht vor einer ganzen Reihe von Revolutionen. Die Digitalisierung verändert Geschäftsmodelle und die Art und Weise, wie wir arbeiten und kommunizieren. Neue Energiequellen revolutionieren die Mobilität. Die Aktie von Varta hat zwischen April und Oktober eine beeindruckende Performance aufs Parkett gelegt und mehr als 150% Rendite erwirtschaftet. Zuletzt kam der Wert allerdings wieder ein wenig zurück. Grund genug, dem Unternehmen ein wenig auf den Zahn zu fühlen. Varta stellt Mikrobatterien her, wie sie beispielsweise in Hörgeräten oder anderen haushaltsnahen Geräten zum Einsatz kommen. Bis Ende kommenden Jahres will Varta seine Kapazitäten in diesem Bereich sogar noch ausbauen. Auch bei der Qualität legt Varta eine Schippe drauf und plant, die Energiedichte weiter zu steigern. So will man sich von der Billig-Konkurrenz abheben.

Zum Kommentar