Menü schließen




20.09.2023 | 05:05

Aktien für den Klimawandel: Nel ASA, Nordex, Klimat X Developments

  • Klimawende
  • Klimaschutz
  • Landwirtschaft
  • Wasserstoff
  • Windenergie
  • CO2-Zertifikate
Bildquelle: Orsted

Während die Klimakleber für ihre Aktion am Brandenburger Tor Kritik ernten, ist der Kampf gegen den Klimawandel bei Börsianern beliebt. Für Mutige bieten sich immer wieder spannende Einstiegschancen. Doch gibt es auch Sorgenkinder. Nel sorgte in den vergangenen Monaten bei Aktionären für wenig Freude. Kann das Wasserstoff-Pureplay jetzt die Trendwende einläuten? Am Turnaround arbeitet derzeit auch Nordex. Mit Erfolg?
Wer bei beiden Aktien früh genug ein- und ausgestiegen ist, konnte hohe Gewinne mitnehmen. Eine solche Chance könnte bei Newcomer Klimat X Developments noch bevorstehen. Der Spezialist für CO2-Zertifikate erwartet, dass sich der Markt innerhalb weniger Jahre verzehnfachen wird. Jetzt also einsteigen?

Lesezeit: ca. 4 Min. | Autor: Fabian Lorenz
ISIN: NEL ASA NK-_20 | NO0010081235 , NORDEX SE O.N. | DE000A0D6554 , KLIMAT X DEVELOPMENTS INC | CA49863L1067

Inhaltsverzeichnis:


    Klimat X: Spannendes Geschäftsmodell und große Chance für Anleger

    Klimat X Developments verbindet gleich mehrere spannende und enorm wichtige Themen: Kampf gegen den Klimawandel, nachhaltige Landwirtschaft und ökonomische Unterstützung für entlegene Regionen. Und damit soll natürlich auch noch eine attraktive Rendite erzielt werden. Dieser Mix beschreibt das Geschäftsmodell des kanadischen Spezialisten für CO2-Zertifikate durchaus treffend. Auf der anderen Seite hat der Run auf die CO2-Zertifikate gerade erst begonnen. Dabei übersteigt die Nachfrage von Unternehmen, die klimaneutral werden wollen, schon heute deutlich das Angebot. Laut einer Studie von Shell und Boston Consulting könnte sich das Marktvolumen bis 2030 verachtfachten. Damit dürfte Klimat X und die gesamte Branche vor goldenen Zeiten stehen. In einem Interview mit Kapitalerhöhungen.de hält der Klimat X CEO James Tansey sogar eine Verzehnfachung für möglich und erläutert die Unternehmensstrategie ausführlich.

    Wie sieht also das Geschäftsmodell von Klimat X aus? Das Hauptgeschäftsfeld ist der Schutz von Wäldern und Mangroven vor Abholzung. Ist dies leider schon geschehen, werden sie aufgeforstet. Die damit kontinuierlich generierten CO2-Zertifikate werden dann an Unternehmen auf der ganzen Welt verkauft. Quasi als Nebeneinkunft kann sich dabei die Landwirtschaft ergeben. So schützt Klimat X beispielsweise in Guyana nicht nur Wälder, sondern produziert auch Kokoswasser. Damit werden zusätzliche Einnahmen generiert und auch Arbeitsplätze in einer Region geschaffen, wo jede neue Stelle der Bevölkerung hilft. Das Projekt hat bereits Wellen geschlagen und nun soll auf Drängen der örtlichen Regierung etwas ähnliches in Sierra Leone aufgebaut werden. Auch in Mexiko sind die Kanadier aktiv.

    An der Börse wird das junge Unternehmen erst mit rund 10 Mio. CAD bewertet. Bei der jüngsten Kapitalerhöhung hat übrigens auch das Management mitgemacht. Aufgrund des spannenden Geschäftsmodells und den Perspektiven für CO2-Zertifikate könnten Anleger sich schon frühzeitig positionieren. Hier geht es zum gesamten CEO-Interview. Es ist wirklich lesenswert.

    Nel: Neue Impulse?

    Welche Chance innovative Unternehmen in Wachstumsmärkten bieten können, zeigt Nel. Wer frühzeitig eingestiegen und rechtzeitig ausgestiegen ist, konnte sein Kapital verzehnfachen. Auch wenn das Unternehmen und die Aktie derzeit mit Problemen zu kämpfen haben. Das Umsatzwachstum stimmt zwar in diesem Jahr. Doch die Verlustreduzierung bekommt Nel einfach nicht in den Griff. Auch der Chart ist schwer angeschlagen. Die Aktie kann sich zwar über der Marke von 10 NOK halten, aber wehe, diese Unterstützung wird unterschritten.

    Unterstützung für Nel, Plug Power & Co. gibt es weiterhin von politischer Seite. So wird Wasserstoff weltweit für den Energiemix der Zukunft gefördert. Doch dies hilft derzeit nicht. Auch Analysten sind derzeit eher skeptisch. So raten gemäß marketscreener.com 10 Experten, die Nel-Aktie zu kaufen oder aufzustocken. Dagegen empfehlen 12 Analysten, das Wertpapier zu verkaufen oder höchstens zu halten. Für einen Wachstumswert ist dies durchaus ein negatives Verhältnis, da Analysten traditionell eher positiv gestimmt sind. Neue Impulse könnte die Aktie durch die Q3 Zahlen erhalten. Diese sind jedoch erst für den 25. Oktober terminiert.

    Nordex mit Erfolg in Spanien

    Neue Impulse gab es bei Nordex in der vergangenen Woche. So konnte der Windmühlen-Bauer einen Auftrag von BayWa an Land ziehen. Dieser umfasst 24 Turbinen des Typs N163/5.X der Delta4000-Serie und soll an einen Windpark in Spanien geliefert werden. Zudem wird Nordex in den kommenden 25 Jahre die Wartung der Anlagen übernehmen.

    Der Windpark wird von BayWa und dem spanischen Partner CEAR in der Nähe von Zaragoza errichtet. Nordex wird die Turbinen mit einer Leistung von insgesamt 5,9 MW ab Sommer 2024 installieren. Nordex-Vorstand Patxi Landa: “Wir danken der BayWa für das Vertrauen in unsere Technologie und dass wir nach kürzlich gewonnenen Projekten in Schottland und Frankreich jetzt mit BayWa die Energiewende auch in Spanien weiter voranbringen können.” Nordex hat nach eigenen Angaben bis heute Anlagen mit 3,18 GW in Spanien in Betrieb.

    Steve Packwood, Regional Director Wind Projets EMEA bei BayWa r.e.: „Wir freuen uns, diesen Meilenstein gemeinsam mit unserem langjährigen Partner Nordex in einem der wichtigsten Märkte für die Energiewende in Europa zu realisieren. Große Windparks wie Rueda Sur spielen eine wesentliche Rolle beim Erreichen der Klimaziele und sind wichtige Treiber für die Weiterentwicklung von ländlichen Regionen, nachhaltigen Wandel und die Schaffung von Arbeitsplätzen im Land."


    Der Kampf gegen den Klimawandel bietet enorme Chancen für Aktionäre. Dabei kommt es auch immer auf das Timing an. Bei CO2-Zertifikaten kann man noch nicht von einem Hype sprechen - sehr gut. Damit können Mutige bei Klimat X frühzeitig dabei sein, bevor das Thema Fahrt aufnimmt. Bei Nel drückt die befürchtete Kapitalerhöhung auf die Aktie. Hier würde Klarheit helfen. Bei Nordex drängt sich ein Kauf derzeit nicht auf. Zwar kann das Unternehmen regelmäßig Aufträge gewinnen, doch scheint Nordex im internationalen Vergleich zu klein zu sein.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.

    Es besteht aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.

    Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.inv3st.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Fabian Lorenz

    Seit über zwanzig Jahren beschäftigt sich der gebürtige Kölner beruflich und privat intensiv mit dem Thema Börse. Seine besondere Leidenschaft gilt dabei nationalen und internationalen Small- und Micro-Cap.

    Mehr zum Autor



    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von André Will-Laudien vom 11.04.2024 | 04:45

    Nvidia, Super Micro Computer, Carbon Done Right Developments – Künstliche Intelligenz jetzt verkaufen!

    • Klimawende
    • Künstliche Intelligenz
    • Rohstoffe
    • CO2-Zertifikate

    Die Börse feiert seit Monaten einen wichtigen Produktivitätsfortschritt auf diesem Planeten. Den Ersatz der menschlichen Arbeitskraft durch lernende Maschinen. Was James Cameron in den 80iger Jahren durch sein Movie „Terminator“ schon einmal vordachte, ist jetzt Realität geworden. Nun geht es los mit der Arbeitsplatzvernichtung rund um den Globus. Besonders betroffen sind Standard-Serviceleistungen oder Kontrollprozesse wie z. B. in Call- oder Qualitätscentern. Die freundliche Stimme am Telefon, die sich um ihr Problem kümmert, könnte ihnen bereits jetzt in einer KI-animierten Form gegenübertreten. So richtig merken werden sie es nur, wenn sie von der Norm abweichende Fragen stellen. Ökonomen prophezeien einen Produktivitätssprung von über 20 % in den nächsten 10 Jahren. Ob es aber an der NASDAQ mit den Hightech-Titeln so erratisch weiterläuft wie jüngst, darf angezweifelt werden. Vielleicht sollte man mal eine Börsen-KI dazu befragen. Wir haben hierzu ein paar Ideen.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Armin Schulz vom 10.04.2024 | 06:00

    Nel ASA, First Hydrogen, Nikola – Wasserstoff im Aufwind

    • Nel ASA
    • First Hydrogen
    • Nikola
    • Wasserstoff
    • grüner Wasserstoff
    • Elektrolyseur
    • Wasserstoffantrieb
    • Wasserstoff-Tankstelle
    • leichte Nutzfahrzeuge
    • LKW
    • Elektroantrieb

    Mit der Entwicklung hin zu einer sauberen und effizienten Logistikbranche gewinnt Wasserstoff als zukunftsweisender Energieträger an Bedeutung. Die kontinuierlichen Innovationen in der Brennstoffzellentechnologie und bei den Speichersystemen sorgen für eine zunehmende Wettbewerbsfähigkeit. Dieser technologische Fortschritt, gepaart mit staatlichen Anreizen zum Ausbau der notwendigen Infrastruktur, ebnet den Weg für eine weitreichende Adaption im Logistikbereich. Pilotprojekte validieren bereits die Praxistauglichkeit und bereiten die Bühne für eine umfangreichere Implementierung im Logistiksektor. Zuletzt gab es positive Signale von den drei Wasserstoffunternehmen, die wir uns heute ansehen.

    Zum Kommentar

    Kommentar von André Will-Laudien vom 04.04.2024 | 04:45

    Jetzt reagieren: Rüstung bald ernten, Wasserstoff verstärken! Rheinmetall und Hensoldt versus Plug Power und dynaCERT

    • Rüstungsindustrie
    • Wasserstoff
    • Energiewende
    • CO2-Zertifikate

    Aktuell selektiert die Börse sehr genau. Künstliche Intelligenz und Rüstung werden auch nach Ostern ins Nest gelegt, nach wie vor unbeliebt sind Wasserstoff- und Lithiumtitel. So ist es eben, der Markt gibt und nimmt. Alle betrachteten Sektoren konnten in den letzten 2 Jahren schon mehrere 100 % erwirtschaften, wichtig war allerdings immer das Timing. Wir analysieren die aktuelle Situation anhand von Trends und Indikatoren. Die Zeit für eine taktische Umschichtung scheint nicht mehr fern.

    Zum Kommentar