Menü

01.02.2021 | 04:40

Xiaomi, Fokus Mining, Varta – investieren Sie in Sicherheit!

  • Investments
Bildquelle: pixabay.com

Nach dem Test der Allzeithochs bei Dax und Dow Jones Anfang des Jahres sind die Indizes in den vergangenen Tagen in einen Korrekturmodus eingetreten. Unsicherheiten bezüglich der Beschaffung der Corona-Impfstoffe, eine mögliche Verlängerung sowie Verschärfung des Lockdowns sowie schwache Unternehmenszahlen haben einen weiteren Höhenflug der Weltbörsen gebremst. Das aktuelle Kräftemessen bezüglich der Gamestop - Aktie zwischen Hedgefonds auf der einen und Robinhood-Tradern auf der anderen Seite bestätigen das chaotische Gesamtbild. Investieren Sie in sichere Häfen, investieren Sie in Gold!

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: Stefan Feulner


Fokus Mining - Langfristig Bullish

WKN: A2QA4S ISIN: CA3442041024 Symbol: F7E1
Gold korrigierte seit seinem Allzeithoch am 6.8.2020, welches bei 2.069,70 USD lag, und fiel unter die wichtige Unterstützungslinie bei 1.800 USD, welche aber zunächst dynamisch zurückerobert werden konnte. Aktuell kämpft das gelbe Edelmetall um den seit August 2020 ausgebildeten Abwärtstrend bei 1.875 USD. Ein nachhaltiges Überwinden würde das Ziel wieder auf 1.960 USD, welches bereits Anfang Januar getestet wurde, setzen. Langfristig gehen wir durch die hohe Schuldenpolitik, die aktuell gefahren wird, von deutlich steigenden Kursen aus. Deswegen ist es augenblicklich sinnvoll, erste Positionen sowohl in Gold als auch in ausgewählten Goldminenaktien aufzubauen.

Große Chancen im goldenen Dreieck
Die Aktie des Goldexplorers Fokus Mining sollte man sich einmal genauer ansehen. Die Kanadier legen ihren Fokus auf den Erwerb und die Erkundung von bedeutenden Edelmetallvorkommen in der Provinz Quebec. Besonderes Potenzial sieht das Management in dem im vergangenen Sommer vollständig gekauften Galloway Projekt. Die drei Hauptzonen GP, Hendrick und Moriss sind die drei wichtigsten Punkte des Projekts und bilden das sogenannte goldene Dreieck. Obwohl sie nicht direkt nebeneinander liegen, könnten die verschiedenen Goldzonen, einschließlich einer Vierten, der Hurd Zone, an der Oberfläche und im Untergrund miteinander verbunden werden und einen potenziellen Korridor von etwa 1,7 Kilometern bilden. Das erworbene Grundstück liegt in einem der produktivsten Bergbauregionen Nordamerikas mit perfekt ausgebauter Infrastruktur. In den letzten 100 Jahren wurden in diesen Bergbaustätten mehr als 100 Mio. Unzen Gold gefördert.

Volle Kassen, volles Programm
Mit 5 Mio. CAD ist das Bohrprogramm für 2021 durchfinanziert. Bereits im November des vergangenen Jahres wurde mit einem 40.000 m Diamantprogramm im Rahmen des Galloway-Projektes begonnen. Der CEO von Fokus Minerals Jean Rainville zeigte sich mit den bisherigen Ergebnissen sehr zufrieden und geht davon aus, im Laufe des Jahres weiterhin regelmäßig positiven News Flow liefern zu können. Die Aktie von Fokus Mining notiert aktuell bei 0,31 CAD nach Ihrem Höchststand von 0,47 CAD Ende November. Ein erstes Investment vor der Veröffentlichung weiterer Bohrergebnisse könnte durchaus ein geeigneter Zeitpunkt sein.

Varta - Im Bann von Reddit und Robinhood

WKN: A0TGJ5 ISIN: DE000A0TGJ55 Symbol: VAR1
Eigentlich ein ganz normaler Kursverlauf, wenn man sich nur den Wochenanfangs- und Schlusskurs der Varta AG betrachtet. So startete der Batterieproduzent am Montag mit 131,40 EUR in die Woche und ging am Freitag mit einem netten Plus von 147,20 EUR vom Parkett. So weit so gut. Dazwischen lag lediglich ein Short Squeeze und das Erreichen eines Allzeithochs bei unglaublichen 180,10 EUR mit anschließender ebenso unglaublicher Korrektur. Schuld dafür war natürlich das in dieser Woche vorherrschende Thema- der Kampf zwischen den Hedgefonds und den Reddit -Tradern. So waren neben den bekanntesten Aktien wie Gamestop oder Nokia auch die deutschen Aktien Varta und Evotec von den Leerverkaufen des Hedgefonds Melvin Capital betroffen. Bei Varta war Melvin mit 4%, bei Evotec mit 6% Short.

Position fast raus
Per Freitag hatte der Hedgefonds noch knapp 0,50% Short-Positionen und dürfte zum Ende der Handelssitzung glattgestellt haben. Hier dürfte also kein Druck mehr auf die deutsche Batterieaktie mehr kommen. Umso negativer äußerten sich die Analysten von Kepler Chevreux bezüglich der Varta- Aktie. Diese sehen ein Kursziel von 88 EUR für das Papier. Grund sei der vorsichtige Ausblick des Batterieherstellers für das Gesamtjahr 2021. Wir empfehlen, das aktuelle Geschehen bei Varta einmal auspendeln zu lassen. Größere Ausschläge nach oben wie nach unten sind im Moment wie letzte durchaus möglich und gleichen mehr einer Lotterie. Längerfristig sollte man den Titel allerdings auf der Beobachtungsliste haben.

Xiaomi verklagt die USA

WKN: A2JNY1 ISIN: KYG9830T1067 Symbol: 3CP
Die Trump-Regierung hatte Xiaomi kurz vor Ende ihrer Amtszeit auf die schwarze Liste gesetzt. Dem Handyhersteller werden Verbindungen zum chinesischen Militär vorgeworfen. Xiaomi bestreitet, von der Regierung kontrolliert zu werden und hat nun Klage eingereicht. Die Chinesen widersprechen in einem Statement der Ansicht der US-Regierung. Xiaomi stelle lediglich Produkte für die zivile Nutzung her.


Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor


Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor



Tag Cloud


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von André Will-Laudien vom 10.02.2021 | 04:50

Silver Viper Minerals, BYD, First Majestic Silver – Im Silber-Boom positionieren!

  • Investments

Das berühmte Gold-Silber-Ratio wird in letzter Zeit immer wieder bemüht. Aktuell beträgt es ca. 67, in schwachen Silberphasen geht es auch mal auf knapp 100 nach oben, bei etwa 50 würde man eine historisch faire Bewertung des Silbers ausmachen können. Dies wäre im Moment etwa ein Spotpreis von 37 USD, gemessen an den Kurszielen, welche zuletzt von der Reddit-Gemeinde proklamiert wurden, sind wir hier noch etwa 30% entfernt. Aber in der Rohstoffbewegung sind wir insgesamt bestimmt noch nicht oben angekommen. Silber hat auch im Zusammenhang mit COVID-19 eine hohe Relevanz: Es wirkt stark antiseptisch und desinfiziert!

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 09.02.2021 | 04:50

Aspermont, Baader Bank, Bitcoin Group – Hier explodieren die Umsätze!

  • Investments

Das Börsenjahr 2020 ging von den Umsätzen bereits in die Geschichte ein, nun geht es in 2021 munter weiter nach oben. Täglich kommen neue Brokerkonten hinzu, die Zinsarmut auf den Ansparkonten treibt die Anleger unweigerlich in die Aktie, welche statt Nullzins sogar die Chance auf eine Dividende bereithält. Auch das Phänomen Home-Office treibt die Neigung zum Mitreden an. Wenn der Nachbar schon jubilierend durch den Hausgang geht, so möchte man wenigstens auch aus dem Nähkästchen plaudern können. Laut einer Umfrage hat sich das Interesse an Aktien der privaten Haushalte in den letzten 20 Jahren glatt verdreifacht. Früher waren es gerade mal 5% der Privatanleger, die sich für Aktien interessierten, in 2019, also 11 Jahre nach der großen Lehman-Krise waren es bereits 15,2%. Das heißt, Börsendienstleister und Banken haben wieder viel zu tun!

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 08.02.2021 | 05:10

UPCO International, Square, IBM – Wie Robin Hood einkaufen und mobil zahlen!

  • Investments

Statt dem Geldbeutel zücken immer mehr Deutsche an der Supermarktkasse lieber das Smartphone oder die Smartwatch - aus gutem Grund: Es geht einfach schneller. Die Suche nach dem Kleingeld entfällt, und aufs Rückgeld muss auch niemand mehr warten. Der Quick-Checkout im Supermarkt, Hotel oder Schwimmbad hat sich als Umgehung der Anstellschlange schon bestens bewährt. Mobil bezahlen lässt sich überall dort, wo Kassen NFC-fähig sind: Solche Kassen erkennt man am Wellensymbol, das wie ein auf der Seite liegendes WLAN-Symbol aussieht. Allerdings eignet sich nicht jeder Mobile-Payment-Dienst für jeden Nutzer. UPCO ist ein kleiner, aber sehr flexibler Anbieter, der Zahlungslösungen via Chat-App zur Verfügung stellt und auch Krypto-Anbindungen zulässt.

Zum Kommentar