Menü

03.02.2021 | 05:20

Varta, Almonty Industries, Sartorius – auf zu neuen All Time Highs!

  • Investments
Bildquelle: pixabay.com

Trendfolgemodelle oder Konzepte wie relative Stärke oder Momentum setzen auf die Gewinner der Vergangenheit, denn Investoren gehen von einer Fortsetzung der eingeschlagenen Kursbewegung aus. In der Charttechnik wird mit dem Markieren eines neuen Allzeithochs ein starkes Kaufsignal generiert. Wir zeigen Ihnen drei dynamisch wachsende Unternehmen, die dabei sind ein neues Kapitel in der Unternehmensgeschichte aufzuschlagen. Wer besitzt das größte Potenzial?

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Carsten Mainitz
ISIN: CA0203981034 , DE000A0TGJ55 , DE0007165631


VARTA AG – neues Allzeithoch markiert

WKN: A0TGJ5 ISIN: DE000A0TGJ55 Symbol: VAR1
Letzte Woche erreichte die Aktie der VARTA AG mit 181 EUR ein neues Allzeithoch. Dabei wurden Anleger anscheinend von Shortsqueezes wie Gamestop motiviert. Alleine die Spekulation oder die Vermutung, dass sich in der der Varta-Aktie zu viele Shortseller tummelten, führte wohl dazu, dass der Wert binnen weniger Tage um fast 50% zulegte. Das nennt man dann wohl selbsterfüllende Prophezeiung.

Eigentlich gab es in letzter Zeit genügend Meldungen, um die Aktie in den Korrekturmodus zu schicken. Der MDAX-Konzern ist Technologie- und Innovationsführer in vielen Bereichen der Batterie-Branche dank intensiver Forschungs- und Entwicklungsarbeit. Aber insbesondere die starke Marktposition bei Mikrobatterien, welche u.a. in kabellosen Kopfhörern eingesetzt werden, könnte in naher Zukunft anfangen zu bröckeln, denn Samsung und LG haben angekündigt in diesen Markt einsteigen zu wollen.

Auch Analysten sehen das mit derzeit 5,5 Mrd. EUR bewertete Unternehmen in der Mehrheit lediglich als Halteposition. Somit sollte zumindest rein fundamental betrachtet noch einige Zeit vergehen, bis das alte Hoch wieder erreicht wird.

ALMONTY INDUSTRIES INC – konsequent nach vorne

WKN: A1JSSD ISIN: CA0203981034 Symbol: ALI
Almonty unternimmt weitere Schritte, um bald das größte und wichtigste Kapitel der Unternehmensgeschichte aufzuschlagen. Denn auf dem Weg, die größte Wolfram-Mine außerhalb Chinas zu entwickeln, kommt die Gesellschaft gut voran. Vor wenigen Tagen schloss Almonty eine Kapitalerhöhung über umgerechnet 2,1 Mio. USD ab. Es wurden rund 2,8 Mio. Aktien zu einem Preis von 0,75 CAD unter bestehenden europäischen Aktionären platziert. Mit dem Erlös wird die Bereitstellungsgebühr eines 75 Mio. USD Kredits der KfW-IPEX entrichtet.

Zudem meldete Almonty, dass wichtiges Equipment für die Mine bestellt wurde und innerhalb der nächsten 11 Monate geliefert werden soll. Somit sind die nächsten Entwicklungsschritte klar vorgezeichnet, welche dann zu Meilensteinen in Bezug auf operative Entwicklungen und den Aktienkurs werden sollten.

Derzeit bilden noch die Aktivitäten von Almonty in Europa mit dem Abbau, der Verarbeitung und dem Versand von Wolframkonzentrat aus der Mine Los Santos in Westspanien und der Mine Panasqueira in Portugal den Schwerpunkt. Aber schon bald wird der Schwerpunkt die Mine in Südkorea darstellen und die Gesellschaft zu einem bedeutenden Produzenten des strategischen Metalls werden lassen. Unserer Meinung nach wird die Aktie im Verlauf dieses Jahres das Allzeithoch im Bereich von 1 CAD knacken. Die Analysten von First Berlin formulieren bereits ein Kursziel von 1,45 CAD.

SARTORIUS AG VZ – erhöhte Mittelfristprognose lässt Aktie neues Hoch markieren

WKN: 716563 ISIN: DE0007165631 Symbol: SRT3
Gestern markierte die Satorius-Vorzugs-Aktie ein neues Allzeithoch bei 436 Euro. Während der Korrekturphase zu Beginn der Pandemie konnten Anleger die Anteilscheine noch auf einem Schnäppchen-Niveau von 165 EUR ergattern.

Letzte Woche hatte der MDAX-Konzern die vorläufigen Zahlen des abgelaufenen Geschäftsjahres veröffentlicht. Die Corona-Pandemie und Übernahmen hatten beim Pharma- und Laborausrüster für deutliches Wachstum gesorgt. Zudem hob der Konzern seine Mittelfristprogose an und will nun 2025 einen Umsatz von 5 Mrd. EUR, eine Mrd. EUR mehr als zuvor in Aussicht gestellt, erlösen. Zudem soll die operative auf beeindruckende 32% zulegen.

Analysten zeigten sich von dem Zahlenwerk und dem Ausblick beeindruckt und hoben vermehrt das Kursziel an. Das Unternehmen ist nun mit 30 Mrd. EUR bewertet und ein ernstzunehmender Dax-Kandidat, wenn diesen September der deutsche Leitindex von 30 auf 40 Titel erweitert wird.


Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Carsten Mainitz vom 29.06.2021 | 05:08

Siemens Energy, QMines, Auto1 Group – Aufgepasst: in die besten Börsenneulinge investieren!

  • IPO
  • Investments
  • Gold
  • Energie
  • Plattform

Das sogenannte IPO-Underpricing bemisst den Unterschied zwischen dem Preis, den die Zeichner für Neuemissionen zahlen müssen, d.h. dem Emissionspreis, und den dann gehandelten Preisen an der Börse. Dieses Phänomen wurde erstmals vor rund 50 Jahren anhand von Studien thematisiert. In Summe existiert weltweit ein IPO-Underpricing. Je nach Marktphase, Land und Marktkapitalisierungsgröße kann dieser Effekt aber sehr unterschiedlich aussehen. Es ist deswegen falsch abzuleiten, dass jedes IPO ein Erfolg ist. Wir trennen die Spreu vom Weizen. Welche Aktie ist ein klarer Kauf?

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 17.06.2021 | 05:08

NewPeak Metals, Barrick Gold, Aurelius – eine Liga für sich selbst, Performance ohne Ende!

  • Gold
  • Investments

Die meisten Experten sind sich einig. Gold wird schon bald einen neuen Höchststand erreichen. Wer nicht nur physisch in das Edelmetall investieren will, der hat die Möglichkeit, sich an „Gold-Unternehmen“ zu beteiligen. In der Regel entwickeln sich qualitativ gute Gesellschaften besser als der „Basiswert“. Die sicherste Variante ist die Anlage in Produzenten, bei Explorationsgesellschaften liegt aufgrund des höheren Risikos die Renditemöglichkeit jedoch wesentlich höher. Wofür werden Sie sich entscheiden?

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 14.06.2021 | 05:08

Adler Modemärkte, Barsele Minerals, Curevac – Aufgepasst: Das ABC der Kursraketen!

  • Gold
  • Investments
  • Turnaround

Nachrichten sind der Treibstoff für Kurse. Es fragt sich nur, in welche Richtung die Kurse gehen und wie lange der Sprit reicht. Mit der Aussicht auf ein Darlehen vom Bund haben die Anteilsscheine des insolventen Textilhändlers Adler Modemärkte seit Mitte Mai ordentlich zugelegt. News gab es in der letzten Woche zudem bei Barsele Minerals und Curevac. Diese Neuigkeiten sollten die Kurse auch noch in den nächsten Tagen bewegen!

Zum Kommentar