Menü

28.01.2021 | 04:50

Evotec, BIGG Digital Assets, Varta – Vorsicht vor der nächsten Welle!

  • Blockchain
Bildquelle: pixabay.com

Die Kryptowährungen korrigieren, natürlich mit einer heftigen Schwankungsbreite. Nach Kursen von knapp 42.000 USD liegt der Bitcoin aktuell bei etwas über 30.000 USD. Wie geht es weiter? Fallen die Kurse wie Ende 2017 wieder ins Bodenlose, oder ist es diesmal nur ein längeres Verschnaufen zum nächst höheren Move. Fakt ist, dass der Bitcoin erwachsen geworden ist. So finden selbst institutionelle Anleger wie Hedgefonds und Family Offices Gefallen an der virtuellen Währung.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Stefan Feulner
ISIN: CA0898041086 , DE0005664809 , DE000A0TGJ55


BIGG DIGITAL ASSETS - Das richtige Timing

WKN: A2PS9W ISIN: CA0898041086 Symbol: 7111
Ein extrem gutes Timing hatte das Management des Blockchain-Unternehmens BIGG Digital Assets. So verkündeten die Kanadier am 08.01.2021, dem Tag des bisherigen All-Time-Highs des Bitcoins, die Durchführung einer Kapitalerhöhung in Höhe von 12 Mio. CAD. Hier sollen 24 Mio. Anteilscheine zu einem Preis von 0,50 CAD und ein halber dazugehöriger Warrant mit einer Laufzeit von 24 Monaten und einem Basispreis von 0,70 CAD emittiert werden. Zudem besteht die Möglichkeit, das Angebot bis zum 28. Januar 2021 um weitere 1,8 Mio. CAD aufzustocken.

Das Unternehmen beabsichtigt, den Erlös für die Erhöhung des eigenen Bitcoin Bestandes sowie das Wachstum von Netcoins zu verwenden. Netcoins ist die eigenprogrammierte Handelsplattform für Kryptowährungen. Das Ziel des Managements ist es, Netcoins zur ersten regulierten Kryptohandels-Plattform in Kanada zu machen. Der Registrierungsantrag läuft bereits seit Monaten. Ein positives Ergebnis der Behörden dürfte die BIGG Digital in deutlich höhere Gefilde bugsieren. Die Bewertung nach oben schrauben könnte auch das lange erwartetet IPO des Branchenriesen Coinbase. Die aktuelle Bewertung von The Block Crypto sieht den Börsenwert von Coinbase bei 70 Mrd. US-Dollar, das Ausgabevolumen soll bei 250 Mio. Stück liegen.

Regulierung im Blick
Das Zweite Standbein der BIGG Digital Assets neben Netcoins ist der Bereich Blockchain Intelligence Group mit der selbst programmierten Software QLUE. Hier werden verdächtige Geldtransaktionen getrackt und nachverfolgt. Mit größerer forensischer Tiefe wird untersucht, woher die entsprechenden Gelder stammen, wohin sie überwiesen werden und welche Profile die beteiligten Organe haben. Kunden der Software sind beispielsweise Strafverfolgungsbehörden, Banken und Börsen. Mit der U.S. Homeland Security und dem U.S. Department of Justice wurden in diesem Jahr langlaufende Verträge unterschrieben. Die Aktie der Kanadier korrigiert im Moment wie der gesamte Krypto-Markt. Nachdem die Aktie Mitte Januar Ihr Hoch bei 0,42 EUR erreichte, kann man das Papier aktuell bei 0,25 EUR abgreifen. Fundamental steht die BIGG Digital Assets auf mehr als soliden Beinen.

EVOTEC - Auftrag von höchster Stelle

WKN: 566480 ISIN: DE0005664809 Symbol: EVT
Nun ist auch Evotec im großen Spiel im Kampf gegen das Corona-Virus. Über seine US-Tochter hat der Konzern nun einen wichtigen Millionen-Auftrag zur Herstellung von Antikörpern gegen die Covid-19-Erkrankung durch das US-Verteidigungsministerium erhalten. Der Auftrag für die US-Tochter Just, der auch andere Antikörper umfasst, hat ein Volumen von knapp 29 Mio. USD. Im Rahmen der Vereinbarung werde das US-Verteidigungsministerium über einen Zeitraum von sieben Jahren Zugang zu Herstellungskapazitäten für monoklonale Antikörper gegen SARS-CoV-2 sowie in der neuen Produktions-Anlage erhalten. Evotec hatte das US-Unternehmen, das zuvor unter dem Namen Just Biotherapeutics firmierte, erst 2019 übernommen.

VARTA - Höchstkurs des Jahrtausends

WKN: A0TGJ5 ISIN: DE000A0TGJ55 Symbol: VAR1
Die Aktie der Evotec schoss aufgrund der positiven Meldungen auf ein neues „Jahrtausendhoch“ auf knapp 43 EUR nach oben, getrieben von angeblichen Leerverkäufern, die Ihre Positionen panikartig schließen mussten. Der Short- Squeeze scheint jedoch bereits beendet, notierte die Evotec-Aktie gestern Nachmittag wieder auf gemäßigtem Niveau bei 34,50 EUR, einem Plus von knapp 5%. Aktuell ist der Name Short- Squeeze durch die Kurskapriolen bei der Gamestop-Aktie in aller Munde. Auch beim Batteriekonzern Varta sollen seit längerem Short-Seller den Kurs belastet haben. Diese wurden nun allerdings mit voller Wucht herausgespült. Seit Mitte Januar hat sich der Aktienkurs des Batterie-Konzerns von 110,60 EUR auf gestern erreichte 155,50 EUR verteuert.


Der Autor

Stefan Feulner

Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Carsten Mainitz vom 14.04.2021 | 04:50

Aspermont, Atari, AMD – A wie außergewöhnlich gute Investments!

  • Medien
  • Investments
  • Technologie
  • Digitalisierung
  • Gaming
  • Blockchain
  • Bitcoin

1835, 1969 und 1972 – die genannten Jahreszahlen stehen im Zusammenhang mit den drei nachfolgend vorgestellten Unternehmen. Allesamt sind sie Klassiker, die ikonisch für ihre Branche stehen. Vom Medienkonzern, der sich auf die ältesten, durchgängig erscheinenden Publikationen im Bereich Mining und Rohstoffe berufen kann, über einen ikonischen Videospieleproduzenten, dessen Ruhm sich auf einem der ersten Videospiele für den Heimgebrauch gründet und dessen Logo fast so bekannt sein dürfte wie das mit dem Apfel, bis hin zu einem der führenden Produzenten von Computerchips, dessen Erfolg sich aus dem Angriff auf die Marktführerposition eines Branchen-Urgesteins speist und dessen Produkte heute vor allem im Bereich des Bitcoin Mining sehr stark nachgefragt werden. Allen gemein ist, dass in ihnen ein großes Kurspotenzial schlummert. Gespannt?

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 18.01.2021 | 05:30

Riot Blockchain, Upco International, Microsoft: Game Changer Blockchain - mehr als nur Bitcoin!

  • Blockchain

Blockchain ist mehr als nur Bitcoin. Dieses Verfahren der kryptografischen Verkettung in einem dezentral geführten „Buchführungssystem“ bildet zwar auch die technologische Grundlage für die Kryptowährung, erlaubt aber weitere vielfältige Anwendungen. Es bahnen sich in vielen Wirtschaftsbereichen tiefgreifende Umwälzungen an. Währungen, Zahlungsdienstleistungen und Assets sind nur wenige Beispiele. Ein riesiges Anwendungsfeld sind auf der Blockchain-basierende Verträge, sog. Smart Contracts, die in Programmiersprache hinterlegt werden. Generell bietet die Blockchain u.a. die Vorteile Manipulationssicherheit und Senkung der Transaktionskosten. Aber die Technologie stößt auch mit einigen negativen Begleiterscheinungen wie geringe Effizienz und hoher Energieverbrauch an Grenzen. Blockchain in ist kein Allheilmittel, der Markt für die unterschiedlichsten Bereiche ist aber riesig und ermöglicht Anbietern langfristig dynamisches, teils exponentielles Wachstum. Wir stellen Ihnen drei Profiteure des Wachstumstrends Blockchain vor.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 05.01.2021 | 04:50

BIGG Digital Assets, NEL ASA, BYD: Die Bitcoin Krypto Rallye geht weiter!

  • Blockchain

Genau vor 5 Wochen schauten wir auf den BTC-Kurs, als er gerade an der 20.000 USD-Marke abgeprallt ist. Am Wochenende erreichte er mit 34.790 USD wiederum eine neue Höchstmarke. Gestern dann erst mal eine heftige Korrektur auf 27.975 USD, einfach mal so 20% in 4 Handelsstunden. Krypto-Anleger sind Volatilität gewohnt, das wird im Jahr 2021 sowieso noch ein Höllenritt, denn die absoluten Befürworter des Bitcoins sehen schon eine neue Weltwährung, die Anhänger des FIAT Dollars hingegen würden den Bitcoin eher schnell verbieten, um die Finanzsysteme vor fragwürdigen Veränderungen zu schützen. Mit gerademal 21 Mio. Stück hat der Bitcoin jeden falls keinen Reserve-Charakter, denn nur wenig Wohlhabende auf diesem Globus können eine Einheit davon erwerben. Es wird interessant werden, wie sich das Währungsdreieck US-Dollar – Bitcoin – Gold in diesem Jahr entwickelt.

Zum Kommentar