Menü schließen




29.12.2022 | 05:15

Aspermont, Amazon, FlatexDegiro Aktie - im Rausch des Kundenwachstums

  • Publishing
  • NFL
  • Sport
  • Big Tech
Bildquelle: pixabay.com

Aspermont, Amazon und flatexDEGIRO vereint rasantes Kundenwachstum in digitalen Zeiten. Aspermont als Digitaler Verlagspionier ist Spitzenreiter für hochwertigen Content in den Sektoren Bergbau, Energie und Landwirtschaft. Die Finanzkennzahlen aus dem Fiskaljahr 2022 beweisen es. Amazon probiert sich Insidern nach an einer eigenen Sport App. Erst jüngst musste der Konzern eine Schlappe im Kampf um Streaming Rechte einbüßen. Big Tech Gigant google sicherte sich ein lukratives NFL Paket. Ebenfalls gesichert hat sich flatex die Nutzerkonten von DEGIRO. Seit 2019 und nun nach der Fusion verzeichnet der börsennotierte Broker ein Kundenwachstum von 500%. Das lässt auch die BaFin aufhorchen...

Lesezeit: ca. 5 Min. | Autor: Juliane Zielonka
ISIN: ASPERMONT LTD | AU000000ASP3 , AMAZON.COM INC. DL-_01 | US0231351067 , FLATEXDEGIRO AG | DE000FTG1111

Inhaltsverzeichnis:


    Aspermont mit starkem Plus ins neue Geschäftsjahr

    Die meisten Menschen wenden sich bei der Suche nach Rat an die Experten ihrer jeweiligen Branche. Man muss kreativ, überzeugend und gut informiert sein, um zu der Autorität zu werden, die über Fachwissen und Einfluss verfügt. Aspermont ist ein Beispiel für eine Autorität im internationalen Bergbauwesen.

    Das traditionsreiche australische Unternehmen fing als Fachverlag im Print an und versorgt seit über 60 Jahren seine Kunden mit Insiderwissen durch High Value Content durch über 30 branchenführende B2B-Medienmarken in den Sektoren Bergbau, Energie und Landwirtschaft. Genau die Sektoren, die im Zuge der Energiewende weiter rasant wachsen werden. Darüber hinaus hat der Verlag sein Business digitalisiert, bietet Research-Analysen an und besitzt einen eigenen Investment-Arm zur Finanzierung neuer Projekte in den genannten Sektoren.

    So können sie auf ein Finanzjahr zurückblicken (Ende Sept 2022), in dem sie einen Gesamtumsatz von 18,7 Mio. AUD erwirtschaftet haben (Finanzjahr 2021 16,1 Mio. AUD). Das ist eine Steigerung um 17,2%. Das bereinigte EBITDA ist im Vergleich zum Vorjahr um 40 % gewachsen (Finanzjahr 2022: 2,8 Mio. AUD im Vergleich zu 2,0 Mio. AUD in 2021). Die Nettoliquidität veränderte sich von 3,3 Mio. AUD (2021) zu 4,7 Mio. AUD (2022) und wuchs um 43%. Da das Fiskaljahr bei Aspermont im Oktober neu startet, zeichnet sich ein kontinuierliches Wachstum ab, da der letzte Teil des kalendarischen Jahres 2022 einer der bisher produktivsten Quartale ist. Nicht nur für Value Investoren ist der Hinweis wertvoll, dass Aspermont schuldenfrei ist. Dank ihrer Einnahmen aus Abonnements und im Voraus bezahlten Veranstaltungen steht das Unternehmen auch für 2023 gut da.

    Amazon: eigene Sports App in Planung

    Big Tech Konzerne wie Apple, Google und Amazon übernehmen nach und nach den weltweit größten Sektor der sonst üblichen TV-Unterhaltung. Jahrelang waren Sportübertragungen ein entscheidender Marketingvorteil gegenüber konkurrierenden Pay-TV-Anbietern. Der Anstieg der Zahl der Internetnutzer auf der ganzen Welt und die Fortschritte in verschiedenen Sektoren sind die Schlüsselfaktoren, die den Sport-Online-Live-Video-Streaming-Markt beeinflussen.

    Was Jeff Bezos mit dem Onlineverkauf von Büchern begann, hat sich zu einem der weltweit größten Retail-Konzerne entwickelt. Amazon Prime ist hauptsächlich für das Streaming von Filmen und Serien bekannt, nun soll Sport als eigenständige Applikation abgekoppelt werden, um eine eigenständige Sparte und Marke zu werden.

    Das aufstrebende Sportgeschäft von Apple hat Verträge mit der Major League Baseball und einen 10-Jahres-Vertrag mit der Major League Soccer, der in 2023 anläuft und auf einen Wert von mehr als 2 Mrd. USD geschätzt wird. Amazon hat die Rechte an der National Football League Sendung "Thursday Night Football" für 1 Mrd. USD pro Jahr bis 2023 erworben.

    Doch auch die NFL ist verhandlungssicher. Das NFL Sunday Ticket ist ein Sportpaket, das Spiele der regulären Saison der National Football League (NFL) überträgt, die auf den lokalen Sendern nicht verfügbar sind. Nun hat die NFL den Zuschlag Google erteilt. Genauer: YouTube. YouTube schlug Amazon, Disney und Apple für das Paket aus. Die Übernahme von Sunday Ticket ist für den Online-Videogiganten der bedeutendste Vorstoß in den Live-Sport.

    Sunday Ticket wird sowohl als Zusatzangebot für YouTube TV als auch als eigenständiges Angebot in den YouTube Primetime Channels verfügbar sein. Google wird im Durchschnitt etwa 2 Mrd. USD pro Jahr für das Paket zahlen, etwa 500 Mio. USD mehr als DirecTV derzeit zahlt, wie das Wall Street Journal berichtet. Amazon muss also Gas geben, um von seinen Big Tech Konkurrenten nicht abgehängt zu werden.

    flatexDEGIRO: 500% Kundenwachstum führen direkt ins Visier der BaFin

    flatexDEGIRO ist einer der führenden europäischen Online-Broker, über den im Jahr 2021 mehr als 90 Millionen Wertpapiertransaktionen abgewickelt wurden. Die Marke betreut mehr als 2,2 Mio. Kunden und bietet eine breite Palette an unabhängigen Produkten zu wettbewerbsfähigen Preisen. Die flatex-Übernahme von DEGIRO im Juli 2020 machte flatexDEGIRO zum größten Online-Retail-Broker in Europa. Auf der Plattform wuden im Jahr 2021 über 91 Mio. Transaktionen durchgeführt, von über 1 Mio. Nutzern.

    Frank Niehage, Vorstand der flatexDEGIRO AG bekräftigt: "Externe Faktoren haben die Handelsaktivität der Privatanleger Anfang 2021 zu einem Rekordtief im Jahr 2022 geführt, was es zum schwierigsten Jahr für die Online-Brokerage-Branche in Europa macht. Doch selbst in diesem äußerst ungünstigen Umfeld erwarten wir für 2022 das höchste EBITDA und den höchsten Nettogewinn aller Zeiten.”

    Bis Ende September 2022 sind die Kundenkonten um über 500% von 390.000 im Jahr 2019 auf 2,4 Mio. gewachsen. Das interessiert ab jetzt auch die BaFin. Auf Vorstandsebene wurde ein konzernweites Regulierungsprogramm aufgesetzt und erste Maßnahmen umgesetzt, darunter die Ernennung von Dr. Matthias Heinrich zum neuen Chief Risk Officer der flatexDEGIRO Bank AG sowie organisatorische Veränderungen in der Leitung der Abteilungen interne Kontrollen, Risikomanagement und Meldewesen.

    Darüber hinaus haben Aufsichtsrat und Vorstand beschlossen, die flatexDEGIRO Bank
    AG mit zusätzlichen 50 Mio. EUR aus eigenen Mitteln zu kapitalisieren. Angesichts des aktuellen flatexDEGIRO Group CET1 der flatexDEGIRO Gruppe von ca. 180 Mio. EUR und des vollständig zu thesaurierenden Jahresüberschusses 2022 sieht das Management alle zukünftigen Wachstumsanstrengungen ausreichend finanziert, mit soliden regulatorischen Mitteln und ohne die Notwendigkeit von Kapitalmaßnahmen. Die Entwicklung dieses Brokers ist ein weiteres Beispiel, wie im digitalen Zeitalter rasantes Kundenwachstum zu Veränderungen interner Prozesse führt - und zur raschen Skalierung.


    Ein erweitertes Portfolio für alle Bedürfnisse der Customer Lifetime Value Chain bietet Aspermont. Das Unternehmen hat aufgrund der Expansion weitere Mitarbeiter eingestellt, um die internen Prozesse zu streamlinen und noch effizienter zu werden. Eine sportliche Leistung für das börsennotierte Familienunternehmen. Amazon erleidet eine Niederlage im Sportmarkt an Konkurrent YouTube. Grund genug, das hauseigene Projekt der eigenständigen Sport-App zu priorisieren. Andernfalls geht der Konzern aus Seattle im Kampf um die Streaming-Rechte unter und Apple und Co haben die Nase vorn. Sport ist auch in Nordrheinwestfalen ein großes Thema: flatexDEGIRO sponsert den Deutschen Fußballverein Borussia Mönchengladbach für die kommenden fünf Jahre. Damit ist nicht nur der Markenname für ihre Hauptzielgruppe an Neukunden sichtbar, auch für den Vorstand gibt es dann Sport vom Feinsten, solange die BaFin den dafür vorgesehenen Sponsoring-Prozess und die Ticketvergabe abnickt.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.

    Es besteht aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.

    Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.inv3st.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Juliane Zielonka

    Die gebürtige Bielefelderin studierte Germanistik, Anglistik und Psychologie. Das aufkommende Internet in den frühen 90ern führte sie von der Uni zu Ausbildungen in Grafik-Design und Marketingkommunikation. Nach Jahren der Agenturarbeit im Corporate Branding wechselte sie ins Publishing und lernte ihr redaktionelles Handwerk bei der Hubert Burda Media.

    Mehr zum Autor



    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Juliane Zielonka vom 03.01.2023 | 05:01

    Desert Gold Ventures, Amazon, Volkswagen - Rohstoffe heiß begehrt, Big Tech und Automotive im Sturzflug

    • Gold
    • Rohstoffe
    • Big Tech
    • Automotive
    • Energiewende

    Das neue Börsenjahr startet mit einer starken Pole Position für Rohstoffe und Firmen wie Desert Gold Ventures, die sich auf Goldsuche in Mali begeben. Mali ist das drittgrößte Gold-Produzentenland weltweit. Das 'SMSZ-Projekt' von Desert Gold Ventures umgeben bereits sechs aktive Goldminen. Die Bohrungen für 2023 sind finanziert. Eher wackelig bleibt es bei Big Tech Unternehmen wie Amazon oder Automotive wie Volkswagen. Kann das vergangene Weihnachtsgeschäft die einst größte Säule von Amazon wieder in die Gewinnzone führen? Schaffen es die Wolfsburger, ihre Marktmacht durch Neustrukturierung in der Beschaffung zurück zu erobern?

    Zum Kommentar

    Kommentar von Carsten Mainitz vom 07.04.2021 | 05:20

    Deutsche Telekom, RYU Apparel, Teamviewer – nicht lange rumphilosophieren – zugreifen!

    • Sport
    • Sportbekleidung
    • Wachstum
    • Innovationen
    • Dividende

    In einem seiner Interviews sagte der Börsenaltmeister André Kostolany einmal, dass er einen Wunsch habe – wohlwissend, dass er nie in Erfüllung gehen würde. Kostolany wünschte sich, die Motive aller Käufer und Verkäufer eines Tages zu kennen. Denn für ihn war das kurzfristige Agieren und die dahinterstehenden Motive rätselhaft. Es gibt viele Antworten auf die Frage, was in der Geldanlage wichtig oder richtig ist. Wie stellen Ihnen drei Investments vor, die vielleicht Ihren Vorstellungen entsprechen.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Carsten Mainitz vom 22.12.2020 | 05:50

    Nike, RYU Apparel, Adidas – Welche Aktie setzt jetzt zum Sprint an?

    • Sport

    Laut Statista ist der weltweite Markt für Sportartikel 180 Mrd. USD groß. Neben großen etablierten Playern wie Nike oder Adidas, tummeln sich viele kleine Anbieter in der Branche. Beide Gruppen sind einen Blick wert, denn es handelt sich um ein Geschäft mit hohen Margen und einem großen adressierbaren Markt. Insbesondere für kleine, aufstrebende Anbieter ist ein klares Profil und der Markenaufbau wichtig. Daneben bietet der Onlinehandel große Chancen. Wir zeigen Ihnen, wo die Musik spielt.

    Zum Kommentar