Menü

16.06.2020 | 05:50

Gilead, Teva, XPhyto - globale Vermarktungspotenziale

  • Dünnfilm
  • Biosensoren
  • Covid-19
  • Gesundheit
Bildquelle: pixabay.com

Die besten Geschäftsmodelle lösen Probleme und sind skalierbar. In diesem Zusammenhang ist der Gesundheitsbereich besonders interessant. Die Weltbevölkerung lag zuletzt bei 7,8 Mrd. Menschen und aus diesem Grund können Lösungen auf einen großen potenziellen Markt mit Anwendern treffen. Grenzüberscheitende Lösungen werden nicht nur für Pandemien benötigt, sondern auch für Krankheiten, die nicht in Massenmedien genannt werden, aber dennoch von großer Bedeutung sind. Für Betroffene und Investoren ist eine erfolgreiche Markteinführung gleichermaßen interessant.

Lesezeit: ca. 2 Minuten. Autor: Mario Hose
ISIN: CA98421R1055 , US8816242098 , US3755581036


XPHYTO THERAPEUTICS CORP - Dünnfilm-Lösungen für einen Massenmarkt

WKN: A2PPTN ISIN: CA98421R1055 Symbol: 4XT
XPhyto aus Kanada hat gestern bekanntgegeben, dass die deutsche Tochtergesellschaft Vektor Pharma TF GmbH erfolgreich Peptid-Biosensoren in ihre oral auflösbare Dünnfilm-Plattform integrieren konnte. Zusammen mit dem Partner 3a-Diagnostics GmbH werden nun pathogen-spezifische ODF-Biosensoren für Infektionskrankheiten, einschließlich pandemischer Bedrohungen, entwickelt, kündigte das Unternehmen an.

„Die erfolgreiche Integration von 3a's Peptid-Biosensoren in Vektor's ODF-Plattform stellt einen bedeutenden technischen Meilenstein auf dem Weg zur Kommerzialisierung dar“, sagte Hugh Rogers, CEO von XPhyto. „Dies war ein entscheidender Schritt, der den Weg für eine ganze Reihe potenzieller biosensorischer Screening-Produkte freigibt.“

Biosensor-Screening-Tests von 3a wurden u.a. für bakterielle und virale Infektionskrankheiten entwickelt, darunter Influenza A, Scharlach, Stomatitis, Periimplantitis und Parodontitis. Der Markt ist somit groß und weitere pandemiefokussierte Biosensoren sind laut Mitteilung in der Planung und Entwicklung, insbesondere für den Coronavirus, die Schweine- und Vogelgrippe. Die Partnerschaft auf Produktebene birgt somit Potenziale. Der Börsenwert von XPhyto beträgt 115,1 Mio. EUR.

TEVA PHARMACEUTICAL INDUSTRIES LTD - Produkte für den chinesischen Markt

WKN: 883035 ISIN: US8816242098 Symbol: TEV
Teva gab kürzlich bekannt, dass die chinesische Arzneimittelbehörde das Produkt Austedo für die Behandlung von Chorea im Zusammenhang mit der Huntington-Krankheit und Spätdyskinesien bei Erwachsenen zugelassen hat. Laut Mitteilung wird das Unternehmen das Medikament Austedo in China eigenständig vermarkten. Vorangegangen war bereits die Einführung des Spezialarzneimittels Treanda auf den chinesischen Markt.

„Wir freuen uns darauf, den Patienten in China weiteren wichtige Medikamente aus unserem Portfolio zur Verfügung zu stellen, das organische Wachstum zu fördern und unsere Präsenz in diesem wichtigen Markt auszubauen", erklärte Gianfranco Nazzi von Teva, der zuständig für internationale Märkte ist. Der Börsenwert des Unternehmens beträgt rund 10,9 Mrd. EUR.

GILEAD SCIENCES INC - Lizenzvergabe für 127 Länder

WKN: 885823 ISIN: US3755581036 Symbol: GIS
Gilead hat in der Vorwoche einen Lizenzvertrag mit Dr. Reddy's Laboratories Ltd. zur Registrierung, Herstellung und zum Verkauf des antiviralen Medikaments Remdesivir abgeschlossen. Das Produkt Remdesivir wurde bekannt, weil es u.a. zur Behandlung des aktuellen Corona Virus angewandt werden kann. Der Vertrag umfasst insgesamt 127 Ländern, aber eine behördliche Genehmigung für die Vermarktung von Remdesivir in dem jeweiligen Land muss von Dr. Reddy’s noch eingeholt werden.

Im Mai 2020 hat die US-Gesundheitsbehörde FDA eine Notfallzulassung für das antivirale Medikament Remdesivir von Gilead zur Behandlung von Covid-19 erteilt. Im Rahmen der nicht-exklusiven Lizenzvereinbarung erhält Dr. Reddy's von Gilead einen Technologietransfer für die Herstellung von Remdesivir. Der Börsenwert von Gilead lag zuletzt bei rund 82,4 Mrd. EUR und damit gehört das Unternehmen zu den Schwergewichten der Branche.


Der Autor

Mario Hose

In Hannover geboren und aufgewachsen, verfolgt der Niedersachse die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung rund um den Globus. Als leidenschaftlicher Unternehmer und Kolumnist erklärt und vergleicht er die verschiedensten Geschäftsmodelle sowie Märkte für interessierte Börsianer.

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Carsten Mainitz vom 20.10.2021 | 05:08

Memiontec, Formycon, Synlab – Handeln, bevor es zu spät ist!

  • Wasser
  • Gesundheit

Wenn ein unvorhersehbares Ereignis eintritt, sieht die Menschheit, wie machtlos sie dem gegenübersteht. Dies konnte man im Frühling des vergangenen Jahres beim Ausbruch der Corona-Pandemie beobachten. Erst seit der Zulassung diverser Impfstoffe findet eine Normalisierung statt. Jedoch kommen weitere, vorhersehbare Probleme auf uns zu. Laut Expertenprognosen wird bereits im Jahr 2030 die Wassernachfrage das Angebot um 40% übertreffen. Einige Unternehmen wittern die Chance, durch neuartige Technologien von der Wasserknappheit zu profitieren.

Zum Kommentar

Kommentar von Armin Schulz vom 06.10.2021 | 06:05

Valneva, Cardiol Therapeutics, BioNTech – Neue Impfstoffe gegen Corona benötigt

  • Impfstoff
  • Herzmuskelentzündung
  • Totimpfstoff
  • Corona
  • Covid-19
  • Valneva
  • Cardiol Therapeutics
  • BioNTech

Die neue Studie von Johnson & Johnson belegt, dass die Auffrischungsimpfung den Schutz gegen schwere Corona Erkrankungen um 75% verbessert. Das Unternehmen plant laut New York Times die Zulassung der Auffrischungsimpfung zu beantragen. Während die Booster- Impfung für Ü65-Jährige von BioNTech bereits von der FDA genehmigt wurde, stehen für Moderna und Johnson & Johnson die Zulassungen noch aus. Diese stehen am 14. und 15. Oktober bei der Behörde auf dem Besprechungsplan. Der Vorstandsvorsitzende von BioNTech, Ugur Sahin, betonte gegenüber der Financial Times, dass es immer neue Formulierungen des Wirkstoffs geben muss, um neuen Varianten des Virus Einhalt zu gebieten.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 08.09.2021 | 05:08

Purifloh, Bayer, Philips – Innovationen als Renditebringer

  • Innovationen
  • Wasseraufbereitung
  • Gesundheit

Innovationen bereichern in vielfältiger Weise unser alltägliches Leben. Die folgenden Unternehmen haben innovative Lösungen für die Bereiche Gesundheit und Klima i.w.S. entwickelt, die bei der Behebung wichtiger Probleme helfen. Hier stehen die knappe Ressource Wasser im Mittelpunkt sowie die Luftreinigung, die in Zeiten von Corona, eine immer wichtigere Rolle spielt. Welche Gesellschaft verfügt über die besten Chancen?

Zum Kommentar