Menü schließen




BAYER AG NA O.N.

Bildquelle: pixabay.com

Kommentar von Fabian Lorenz vom 14.12.2021 | 05:29

BioNTech, Bayer, Ayurcann: Von Impf-Rekord bis Cannabis

  • Cannabis
  • Biotech
  • ayurcann
  • Gesundheit
  • Wachstum

Die Covid-19-Pandemie bestimmt die Schlagzeilen. Ein Ende der Pandemie ist nicht in Sicht. Davon profitiert die Aktie von BioNTech. Das Unternehmen aus Mainz hat den bisher erfolgreichsten Impfstoff entwickelt. Der Kassenschlager dürfte auch weiterhin gefragt bleiben und BioNTech Milliardeneinnahmen ermöglichen. So sieht Berenberg ein Kursziel von 400 USD. Denn Gesundheitsminister Karl Lauterbach hat in der ARD Sendung „Anne Will“ auf eine nötige Impfquote von über 90% hingewiesen. BioNTech baut derzeit die Produktionskapazität aus. Genauso wie Ayurcann. Die Legalisierung von Cannabis öffnet dem kanadischen Unternehmen die Tür zu einem Milliardenmarkt. Für Schlagzeilen hat gestern auch Bayer gesorgt. Das oberste Gericht in den USA schaut sich den Glyphosat-Streit genauer an. Dies ist neue Nahrung für die Zocker. Sie haben die Bayer-Aktie fest im Blick.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 10.12.2021 | 05:10

Bayer, Almonty Industries, JinkoSolar – Noch deutlich Luft nach oben

  • Rohstoffe
  • Wolfram

Die Inflation steigt unaufhörlich. Im November erklomm das Barometer für die Preissteigerung in Deutschland 5,2%, ein Niveau das zum letzten Mal vor 29 Jahren erreicht wurde. Die steigenden Energiepreise und explodierende Rohstoffkurse werden hier als Schuldige gefunden. In Hinblick auf die Energiewende befinden sich die dazu benötigten Stoffe wie Lithium, Kupfer oder Kobalt tatsächlich nahe an ihren Höchstständen. Beim für die Elektromobilität in Zukunft essenziellen Stoff Wolfram besteht jedoch noch Aufholpotenzial.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 02.12.2021 | 05:10

Bayer, Ayurcann, JinkoSolar - Aussichten hervorragend

  • Cannabis
  • Märkte

„Gebt das Hanf frei!“, forderte Kult-Moderator Stefan Raab mit einem eigenproduzierten Lied bereits vor Jahren zur Legalisierung von Cannabis. Doch nicht Jamaika, sondern die Ampel-Koalition mit SPD, FDP und Grüne sorgte für Jubelstürme in den diversen Communities. Durch die Freigabe des Rauschmittels ergeben sich große Chancen für junge Unternehmen als auch für Anleger. Im Gegensatz zu Deutschland ist man in anderen Ländern bereits weiter fortgeschritten. Aktuell befindet sich der Cannabis-Sektor an der Börse in der Korrektur, langfristig sind die Aussichten jedoch hervorragend.

Zum Kommentar

Kommentar von Fabian Lorenz vom 11.11.2021 | 05:50

Bayer, TUI, Sativa Wellness: Zahlen bewegen die Kurse

  • Cannabis
  • Touristik
  • Chemie
  • Pharma
  • Analysten
  • sativa wellness
  • Bayer
  • tui
  • aurora
  • canopy

Die Berichtssaison neigt sich dem Ende entgegen. Insgesamt hat die Mehrzahl der Unternehmen überzeugt. Aktienmärkte habe sich in den vergangenen Wochen deshalb sehr freundlich gezeigt. Bayer hat positive Quartalzahlen veröffentlicht, die Prognose für das Gesamtjahr angehoben und damit die Analysten von der DZ Bank überzeugt. Sativa Wellness profitiert vom Boom rund um Cannabis und CBD. Bei TUI spielen operative Zahlen weniger eine Rolle. Wichtiger ist die Entwicklung der Corona-Zahlen und damit mögliche Reiseeinschränkungen im kommenden Winter. Hier lesen Sie mehr zu allen drei Aktien.

Zum Kommentar

Kommentar von Armin Schulz vom 15.10.2021 | 05:54

Bayer, Water Ways Technologies, K+S – Gibt es in Zukunft genug Nahrungsmittel für alle?

  • Kali
  • Glyphosat
  • Klagen
  • Bewässerung
  • Bewässerungsanlagen
  • Nahrung
  • Bayer
  • Water Ways Technologies
  • K+S

Die Menschheit wächst und wächst. In ein paar Jahren bevölkern zehn Milliarden Menschen die Erde. Da stellt sich die Frage, ob in der Zukunft genügend Nahrungsmittel zur Verfügung stehen. Eine der Schwierigkeiten dabei ist der Klimawandel. Wenn es immer heißer wird wächst weniger und wenn die landwirtschaftlichen Flächen kleiner werden, kann weniger Nahrung produziert werden. Um dieser Herausforderung zu begegnen, müssen die Erträge der Ackerflächen erhöht werden. Düngemittel können da helfen. Ein weiterer wichtiger Faktor wird Wasser sein. Wasser ist heute schon knapp in einigen Teilen der Welt und Trinkwasser ist längst nicht überall für jeden zugänglich. Wir analysieren heute drei Unternehmen, die für die Zukunft der Nahrungsmittelversorgung eine wichtige Rolle spielen könnten.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 06.10.2021 | 04:44

Siemens Energy, Memiontec, Bayer – GreenTech macht die Runde!

  • GreenTech
  • Wasser
  • Agrar
  • Energie

Für viele Menschen ist Wasser so wertvoll wie Gold. Das meiste Wasser auf unserem Planeten ist mit mehr als 97% das Salzwasser. Und das können Menschen und Tiere nicht trinken, denn Salz entzieht dem Körper Wasser, man würde unweigerlich austrocknen. Süßwasser ist auf der Erde sehr ungleich verteilt, denn es ist überwiegend dort, wo es Wälder und hohe Berge gibt und entsprechende Regenfälle an der Tagesordnung sind. Das wenige Süßwasser würde für alle Menschen reichen - wenn es gleichmäßig auf der Erde verteilt wäre. Den armen Ländern fehlt oft das Geld, um Kläranlagen zu bauen und dort schmutziges oder mit Bakterien verseuchtes Wasser zu reinigen. Weltweit sterben täglich ungefähr 4.000 Kinder, weil sie schmutziges Wasser trinken und sehr krank werden. Ein Grund, schnellstens zu handeln!

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 08.09.2021 | 05:08

Purifloh, Bayer, Philips – Innovationen als Renditebringer

  • Innovationen
  • Wasseraufbereitung
  • Gesundheit

Innovationen bereichern in vielfältiger Weise unser alltägliches Leben. Die folgenden Unternehmen haben innovative Lösungen für die Bereiche Gesundheit und Klima i.w.S. entwickelt, die bei der Behebung wichtiger Probleme helfen. Hier stehen die knappe Ressource Wasser im Mittelpunkt sowie die Luftreinigung, die in Zeiten von Corona, eine immer wichtigere Rolle spielt. Welche Gesellschaft verfügt über die besten Chancen?

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 22.07.2021 | 05:10

SAP, Deutsche Rohstoff, Bayer, Condor Gold – Besser als erwartet

  • Märkte

Die Berichtssaison für das zweite Quartal 2021 ist voll am Laufen. Nach den schwachen Zahlen des Vorjahreszeitraums, verursacht durch die Corona-Pandemie, erwarten sowohl Analysten als auch Investoren deutliche Ergebnissteigerungen bei Unternehmen, die durch die globalen Lockdowns hohe Einbußen hinnehmen mussten. Auf der anderen Seite wird es interessant zu beobachten, ob die Corona-Profiteure wie beispielsweise Amazon ihr Wachstum bestätigen können.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 20.07.2021 | 05:08

Mineworx Technologies, Siemens, Bayer – Innovation ist Trumpf

  • Innovationen

Seit 2005 kürt die Boston Consulting Group jährlich die weltweit 50 innovativsten Unternehmen. Die Liste liest sich wie das „Who is Who“ der internationalen Schwergewichte: Apple, Alphabet, Amazon, Microsoft und Tesla haben die ersten fünf Ränge 2021 belegt. Insgesamt konnten die Vereinigten Staaten 26 der 50 Plätze besetzen – das ist eine beeindruckende Zahl. Aber auch neun Mal finden deutsche Unternehmen Einzug in den erlauchten Kreis, es sind u.a. Siemens und Bayer. Warum ist Innovation so wichtig? Innovation ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für ein Unternehmen, um überdurchschnittliche Ergebnisse zu erzielen und sich von Wettbewerbern zu differenzieren. Aus diesem Grund werfen wir einen genaueren Blick auf innovative Gesellschaften unterschiedlicher Branchen. Wer ist Ihr Favorit?

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 18.06.2021 | 05:10

Bayer, White Metal Resources, Barrick Gold – Richtungsweisende Neuigkeiten

  • Märkte
  • Inflation

Beim am Mittwochabend stattfindenden Treffen der US-Notenbank, war die ausufernde Inflation das Thema schlechthin. Nachdem US-Verbraucherpreise im Mai mit 5% über dem Niveau des Vormonats lagen, gingen Marktteilnehmer zumindest von einer Ankündigung der Rücknahme des Volumens am Anleihemarkt aus. An eine Zinserhöhung, die eigentlich für die Preisstabilität nötig wäre, wird laut dem FED-Chef Jerome Powell vor 2023 nicht gedacht. Damit bezieht er durch die weiterhin ultralockere Geldpolitik die Haltung, dass Wirtschaftswachstum und ein steigender Aktienmarkt wichtiger sind als eine niedrige Inflation.

Zum Kommentar