Menü schließen




03.09.2021 | 05:10

Morphosys, Defence Therapeutics, CureVac, BioNTech – Dramatischer Bedarf

  • Biotech
Bildquelle: pixabay.com

Während in Deutschland bereits 50,4 Millionen Bürger oder 60,7% der Bevölkerung vollständig geimpft sind und bereits wegen Auffrischungsimpfungen diskutiert wird, ist im globalen Durchschnitt gerade jeder Vierte geimpft. Somit besteht weiterhin ein enormer Bedarf an Vakzinen verschiedener Hersteller. Neben dem französischen Pharmakonzern Sanofi könnte auch ein deutscher Produzent aufgrund seines Impfstoffes der zweiten Generation ein Börsencomeback feiern.

Lesezeit: ca. 2 Min. | Autor: Stefan Feulner
ISIN: DEFENCE THERAPEUTICS INC | CA24463V1013 , BIONTECH SE SPON. ADRS 1 | US09075V1026 , MORPHOSYS AG O.N. | DE0006632003 , CUREVAC N.V. O.N. | NL0015436031

Inhaltsverzeichnis:


    CureVac – Auf zur Zulassung

    Die Enttäuschung bei der finalen Auswertung der letzten klinischen Studie war beim Tübinger Impfstoffhersteller CureVac groß. Ein Impfschutz von lediglich 48% erfüllt nicht die vorgegebenen statistischen Erfolgskriterien von mindestens 50%, die die WHO festgelegt hat. Trotz der ernüchternden Daten will das Unternehmen CVnCoV zur Zulassung bringen. Man stehe in „engem Kontakt mit der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) mit der Absicht, die behördliche Zulassung zu beantragen, um den Impfstoff der großen Bevölkerungsgruppe zur Verfügung zu stellen, für die er nachweislich eine hohe Schutzwirkung bietet“, teilt CureVac mit. Für Investoren bleibt ein Investment ein Glücksspiel. Aus technischer Sicht konnte der Wert seine Erholung nicht fortsetzen und drehte erneut ins Minus. Ein Rückfall unter die Marke von 55,40 EUR würde weiteren Druck auf die Aktie bedeuten. Somit drängt sich aktuell kein Einstieg auf.

    Defence Therapeutics – Neuartige Technologie

    Während BioNTech mit 67 Mrd. EUR und Moderna mit sage und schreibe 134 Mrd. EUR bereits extreme Bewertungen vorweisen können, besitzt das Biotech-Unternehmen Defence Therapeutics mit knapp 183 Mio. EUR noch deutliches Potenzial. Dabei glänzt das kanadische Unternehmen mit einem neuartigen Verfahren zur Krebsbekämpfung und bei der Entwicklung von Impfstoffen gegen Infektionskrankheiten.

    Im Fokus steht die ACCUM-Technologie, die einen präzisen Transport von Impfantigenen oder Antikörper-Wirkstoff-Konjugaten in intakter Form zu den Zielzellen ermöglicht. Dadurch soll eine bessere Effizienz und Wirksamkeit gegen schwere Erkrankungen wie Krebs und Infektionskrankheiten wie COVID-19 erreicht werden. Durch die ACCUM-Methode zur exakten Einschleusung der ADCs in die Zelle konnte die Penetration der Zellen um ein 10-faches gegenüber anderen zugelassenen ADC-Lösungen erhöht werden.

    Kürzlich wurde eine provisorische US-Patentanmeldung für säurebasierte Hydrogele auf Basis der Accum-Technologie eingereicht und damit das Produktportfolio erweitert. Hydrogele sind verknüpfte Polymernetzwerke, die eine erhebliche Menge Wasser innerhalb ihrer Struktur speichern können. Diese kommen in verschiedensten Branchen zum Einsatz und weisen ein breites Spektrum an Anwendungsmöglichkeiten bei Pharmazeutika, Therapeutika oder bei Hygieneprodukten auf. Laut einem Bericht von Expert Market Research stellt der weltweite Hydrogel-Markt einen dynamisch wachsenden Bereich mit einem Umsatz von 23,6 Mrd. USD im Jahr 2020 dar, der mit einer erwarteten durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 7,0 % im Laufe der nächsten fünf Jahre im Jahr 2026 die Marke von 35,5 Mrd. USD erreichen soll.

    Defence Therapeutics besitzt bereits jetzt eine breite Produktpalette rund um die vielversprechende Accum-Plattformtechnologie. Zudem ist die Produktpipeline weiterhin gut gefüllt.

    Morphosys – Entscheidende Marke

    Nach dem Ausverkauf in den vergangenen Wochen und einem Tiefstkurs von 43,28 EUR konnte sich das Biotech-Unternehmen Morphosys stabilisieren. Aktuell kämpft der Aktienkurs mit der Marke von 50 EUR, die beim nachhaltigen Durchbruch die Bodenbildungsphase abschließen würde. Derweil kamen weniger gute Einschätzungen aus Großbritannien. Hier schraubte die Investmentbank Barclays das Kursziel von Morphosys von 90 EUR auf 47 EUR deutlich nach unten. Die Einschätzung wurde auf „Equal Weight“ belassen.


    Die breite Produktpalette von Defence Therapeutics, die auf der Accum-Technologie basiert, bietet hohes Potenzial, im aktuellen Stadium ist ein Investment jedoch auch mit Risiken verbunden. Ein Risiko ist aktuell auch ein Einstieg in den Impfstoffhersteller CureVac. Dagegen bietet Morphosys nach dem Überschreiten der 50 EUR Marke eine gute Trading-Chance.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.inv3st.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Stefan Feulner

    Mehr als 20 Jahre Börsenerfahrung und ein breit gestreutes Netzwerk kann der gebürtige Franke vorweisen. Seine Leidenschaft gilt dem Analysieren verschiedenster Geschäftsmodelle und dem Durchleuchten neuer Trends.

    Mehr zum Autor



    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Fabian Lorenz vom 23.06.2022 | 05:55

    Übernahmefantasie: +50% bei Valneva-Aktie - und was machen BioNTech und Defence Therapeutics?

    • Biotech
    • Biotechnologie
    • Krebs
    • Covid-19

    Die Spannung im Biotech-Sektor steigt, denn das Übernahmekarussel dreht sich schneller und hat jetzt Valneva erfasst. Der Einstieg von Pfizer läßt die Aktie innerhalb von drei Handelstagen um 50% explodieren. Zuvor hatte Pfizer bereits angekündigt, den Migräne-Spezialisten Biohaven für 11,6 Mrd. USD zu übernehmen. Auch andere Pharmariesen sind aktiv: Halozyme will Antares Pharma, einen Spezialisten für Urologie und Endokrinologie, für 960 Mio. USD schlucken. GlaxoSmithKline lässt sich die Übernahme von Sierra Oncology sogar rund 1,9 Mrd. USD kosten. Ähnlich wie Valneva steht auch Defence Therapeutics vor dem Start wichtiger Studien und könnte damit einen großen Partner anlocken. Eine Übernahme von BioNTech ist zwar unwahrscheinlich. Aber auch das deutsche Biotech-Vorzeigeunternehmen sollte von dem besseren Sentiment in der Branche profitieren. Die kommende Woche sollte für Aktionäre operativ spannend werden.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Carsten Mainitz vom 07.06.2022 | 05:08

    XPhyto, BioNTech, Morphosys – Die nächste Kurs-Welle kommt!

    • Biotech
    • Covid-19
    • Healthcare
    • Krebs

    Corona war in den letzten Jahren das vordringlichste Thema, welches die Welt aber auch die Börsen bewegte. Health Care ist und bleibt ein Megatrend. Es liegt in der Natur der Sache, dass sich die Schwerpunkte im Laufe der Zeit ändern. Innovative Ansätze oder Dareichungsformen bleiben dagegen Dauerbrenner. Auch in der Forschung gegen Krebs gibt es viele Fortschritte. Diese Unternehmen werden in der Zukunft gehörig mitmischen.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Fabian Lorenz vom 19.05.2022 | 05:55

    Booster für BioNTech Aktie: BASF und Defense Metals mit Impulsen?

    • Seltene Erden
    • Rohstoffe
    • Biotech
    • Chemie

    Die Schaukelbörse hält Anleger weiterhin in Atem. Am Dienstag sorgten ermutigende Konjunkturdaten und die Aussicht auf ein baldiges Ende der Lockdowns in China noch für gute Stimmung und deutlich steigende Kurse. Die Rede von FED-Chef Powell konnte dies nicht ändern. Nur einen Tag später ist die Euphorie schon wieder verflogen und die Aussagen des Notenbankchefs werden negativ ausgelegt. Powell hatte die Entschlossenheit der FED bei der Bekämpfung der Inflation bekräftigt. Daher braucht es operative Impulse, damit Aktien wieder steigen. Einen kleinen Booster hat die Aktie von BioNTech durch die Zulassung des Corona-Impfstoffes als Booster-Shot für die Altersgruppe 5-11 Jahre durch die FDA erhalten. Doch Analysten warten auf mehr. Bei Defense Metals erhoffen sich Anleger nach starken Bohrergebnissen mehr von der heutigen Präsentation des CEO. Bei BASF reduzieren gleich mehrere Analysten die Kursziele und sehen mögliche Mehrkosten in Milliardenhöhe.

    Zum Kommentar