Menü schließen




Lieferketten

Bildquelle: pixabay.com

Kommentar von Armin Schulz vom 23.03.2022 | 06:00

Rheinmetall, Kleos Space, Lufthansa – welche Aktien profitieren von den kriegsbedingten Lieferkettenproblemen?

  • Rheinmetall
  • Kleos Space
  • Lufthansa
  • Satelliten
  • Weltraum
  • Überwachung
  • Rüstungsindustrie
  • Rüstung
  • Frachtverkehr
  • Lieferketten

Die Probleme mit den Lieferketten gingen mit Corona richtig los und gerade als man den Eindruck gewinnen konnte, die Lage würde sich wieder normalisieren, begann der Ukraine Konflikt. Die Auswirkungen im Supermarkt sehen wir heute schon. Erneut kein Klopapier, und auch bei Speiseöl, Nudeln und Mehl muss man Glück haben. Doch auch die Industrie leidet, hier sind vor allem die Automobil-, Pharma- und Chemiebranche betroffen. Das liegt nicht nur an fehlenden Materialien, sondern auch an längeren Transportwegen, da Russland seinerseits seinen Luftraum für ausländische Maschinen geschlossen hat. Importe aus China haben so einen längeren Weg – die einzige Alternative bleibt die Schifffahrt, die wiederum deutlich langsamer ist.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 28.01.2022 | 05:40

Infineon, BrainChip, Advanced Micro Devices – Gewinner des Chip-Booms!

  • Chips
  • Technologie
  • Innovationen
  • Lieferketten

Klimawende, Mobilitätswende, Gesundheitstechnologie – keine dieser Megatrends kommt ohne Halbleiter aus. Diese aus dem Wüstensand geschaffenen Wunderwerke sind für jede Art moderner Technologie unerlässlich. Werden sie knapp, bekommen das alle zu spüren. Autofahrer, Videogamer und Bitcoin-Miner sahen sich in den letzten Monaten in ihrem Leid vereint: Wartezeiten von mehreren Monaten, weil Produzenten von Chips mit der Herstellung nicht mehr nachkamen. Doch des einen Leid ist des anderen Freud: Diese Aktien werden massiv vom Chip-Boom profitieren.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 01.12.2021 | 05:08

Defense Metals, Aixtron, TUI – Gewinner oder Verlierer?

  • SelteneErden
  • Rohstoffe
  • Lieferketten
  • Pandemie

Die Lieferkettenprobleme haben im Zuge der Corona-Pandemie viele Branchen hart getroffen. Wichtige Bauteile oder Komponenten fehlen. Als Folge standen Fertigungsstraßen u.a. bei Automobilbauern still. Zudem haben sich Rohstoffe oder Komponenten wie Chips stark verteuert. Nun deutet sich im Zuge der neuen Pandemie-Welle eine erneute Verschärfung der Situation an. Wer sind die Gewinner und wer die Verlierer?

Zum Kommentar