Menü schließen




NEVADA COPPER CORP.

Bildquelle: pixabay.com

Kommentar von Carsten Mainitz vom 30.12.2021 | 05:08

Nevada Copper, Nordex, E.on – Wie geht 2022 weiter?

  • Elektromobilität
  • Energiewende
  • Kupfer
  • Rohstoffe

Um die Energiewende und die Elektromobilität zu einem nachhaltigen Erfolg zu machen, braucht es mehrere Zutaten. Zu allererst sind das Rohstoffe wie Kupfer oder Lithium. Dann braucht es Energiequellen wie Solar oder Wind und schlussendlich eine geeignete Infrastruktur. Innerhalb des Megatrends bieten sich also verschiedene Ansatzpunkte, um mit entsprechenden Aktien zu profitieren. Wir haben drei aussichtsreiche Titel im Gepäck. Wer macht 2022 das Rennen?

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 15.12.2021 | 04:44

Infineon, Nevada Copper, Nvidia – Die High-Tech Industrie in der Kupferfalle!

  • Kupfer
  • Hightech
  • Chips

Kupfer ist wegen seiner extremen Leitfähigkeit ein essenziell wichtiges Metall für die Hightech-Industrie. Seit 2019 liegt schon ein Angebotsdefizit vor, in den Jahren 2020 bis 2021 hat sich der Preis bereits verfünfacht. Eine von der International Copper Association (ICA) in Auftrag gegebene Studie zu Kupfer zeigt, dass bis 2030 mehr als 250.000 Tonnen Kupfer pro Jahr als Teil der Wicklungen in elektrischen Fahrmotoren in Elektrofahrzeugen auf der Straße verwendet werden. Der Anstieg der Kupfernachfrage folgt der Entwicklung des globalen Automobilmarktes, denn bis 2030 werden Elektro- und Plug-in-Hybridautos rund 19% des Gesamtmarktes ausmachen. Wie schließt sich die Lücke?

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 02.12.2021 | 05:08

Nevada Copper, Varta, Aumann – Aufholjagd!?

  • Kupfer
  • Elektromobilität
  • Lithium
  • Rohstoffe
  • Investments

Elektromobilität ist untrennbar mit Rohstoffen wie Kupfer oder Lithium verbunden. Die Nachfrage nach E-Autos und Batterien steigt enorm an. Dieser Megatrend zieht auch die relevanten Rohstoffpreise nach oben. Wie können Anleger von dieser Entwicklung profitieren? Welche der drei Aktien verfügt über die besten Chancen im nächsten Jahr?

Zum Kommentar