Menü schließen




21.02.2024 | 06:00

Barrick Gold, Desert Gold, Renk – überall goldene Zeiten?

  • Barrick Gold
  • Barrick
  • Desert Gold
  • Renk
  • Gold
  • Kupfer
  • Goldmine
  • Mali
  • Rüstungsindustrie
  • Rüstung
  • Erneuerbare Energien
Bildquelle: pixabay.com

Die Welt ist voller wirtschaftlicher Unsicherheit und geopolitischen Spannungen. Das sind ideale Voraussetzungen für Gold, das noch immer als sicherer Hafen gilt. Es gibt mittlerweile einige Faktoren, die auf einen anhaltenden Aufschwung der Goldpreise hindeuten. Dazu gehört zum einen das verstärkte Engagement der Zentralbanken, die ihre Reserven in einem Maße aufstocken, wie es seit Jahrzehnten nicht zu beobachten war. Zum anderen die Diskussion innerhalb der BRICS-Staaten über die Einführung einer neuen Währung, die mit Gold hinterlegt als Gegengewicht zum dominanten US-Dollar gedacht ist. Wir sehen uns daher zwei Goldunternehmen an und beleuchten mit Renk einen Vertreter aus der Rüstungsindustrie, die aktuell auch goldene Zeiten erlebt.

Lesezeit: ca. 5 Min. | Autor: Armin Schulz
ISIN: BARRICK GOLD CORP. | CA0679011084 , DESERT GOLD VENTURES | CA25039N4084 , RENK Group AG | DE000RENK730

Inhaltsverzeichnis:


    Barrick Gold – ordentliche Quartalszahlen

    Der Goldminen-Sektor, repräsentiert durch den GDX, ist seit Jahresanfang deutlich gefallen und das, obwohl der Goldpreis bei über 2.000 USD je Unze liegt. Dem konnte sich auch Barrick Gold nicht entziehen, was unter anderem auch an dem gescheiterten Projekt Pascua-Lama liegt, bei dem der Konzern noch einmal 136 Mio. USD investieren muss, um die Mine endgültig stillzulegen. Trotz dieses düsteren Kapitels konnte das Unternehmen eine Quartalsproduktion von etwa 1,05 Mio. Unzen Gold und 420 Mio. Pfund Kupfer ausweisen. Die Quartalsumsätze stiegen auf etwa 3,06 Mrd. USD, ein Plus von 10 % im Vergleich zum Vorjahr, und die Jahresumsätze auf rund 11,4 Mrd. USD, was einem Anstieg von 3 % entspricht.

    Noch stärker wuchs der operative Cashflow, der im 4. Quartal um 25 % auf etwa 1 Mrd. USD und aufs Jahr gesehen um 7 % auf etwa 3,73 Mrd. USD stieg. Der Quartalsgewinn pro Aktie verbesserte sich ebenfalls auf 0,84 USD, gegenüber 0,75 US-Dollar im Vorjahr. Obwohl der Free Cashflow im Jahresvergleich auf etwa 646 Mio. USD gestiegen ist liegt dieser immer noch deutlich unter den Höchstständen von über 3 Mrd. USD im Jahr 2020. Für das Jahr 2024 erwartet Barrick Gold eine Goldproduktion zwischen 3,9 und 4,3 Mio. Unzen und prognostiziert dabei Gesamtkosten (AISC) zwischen 1.320 und 1.420 USD je Unze.

    Das Unternehmen, welches bei einem aktuellen Aktienkurs von 14,65 USD mit einem Marktwert von etwa 25,7 Mrd. USD gehandelt wird, bietet eine attraktive Bewertung im Vergleich zu seinem geschätzten Nettovermögenswert von rund 37 Mrd. USD. Mit dem angekündigten Aktienrückkaufprogramm sollen in den nächsten 12 Monaten Aktien im Wert von bis zu 1 Mrd. USD gekauft werden. Das dürfte den Aktienkurs genauso stützen wie auch der hohe Goldpreis, von dem Experten durchaus einen weiteren Anstieg erwarten. Durch die Kupferproduktion gibt es einen weiteren möglichen Wachstumstreiber.

    Desert Gold – will Goldproduzent werden

    Desert Gold Ventures ist ein Explorations- und Ressourcenentwicklungsunternehmen mit dem Schwerpunkt auf dem 440 km² großen Senegal Mali Shear Zone (SMSZ) Gold Projekt in West Mali. Mali ist der viertgrößte Goldproduzent Afrikas und die Liegenschaft des Unternehmens bietet viel Explorationspotenzial, obwohl schon über 23 Goldzonen identifiziert wurden. Die aktuelle Mineralressourcenschätzung kommt auf über 1 Mio. Unzen Gold und bezieht sich dabei auf nur 5 dieser Goldzonen. Was das Projekt noch spannender macht ist die Nachbarschaft. Dort betreiben namhafte Goldproduzenten wie B2 Gold, Barrick Gold, Endeavour Mining oder Allied Gold große Goldminen.

    Das Unternehmen plant ein umfangreiches Bohrprogramm von 30.000 m zur Ressourcenerweiterung. Parallel wird eine wirtschaftliche Erstbewertung (PEA) der Goldzonen Barani East und Gourbassi West vorgenommen. Hierbei wird eruiert, ob eine Goldgewinnung durch Haufenlaugung rentabel ist. Durch die oberflächennahe Mineralisierung könnte mittels einer mobilen Infrastruktur Gold gewonnen werden. Bei einer entsprechenden positiven Studie ist das nächste Ziel mit der Goldproduktion zu beginnen, um aus dem Goldabbau die weitere Exploration der Liegenschaft zu finanzieren. Damit wäre der entscheidende Dominostein gefallen. Sobald das Unternehmen sich selbst finanzieren kann, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die Mineralressourcen nach oben angepasst werden können.

    Steigen die Mineralressourcen, werden die Übernahmefantasien angefacht. Schließlich sind die großen Player alle rund um die Liegenschaft verteilt. Das Unternehmen plant derzeit eine Privatplatzierung von bis zu 10.000.000 Einheiten zu einem Preis von 0,07 CAD pro Einheit, um bis zu 700.000 CAD zu sammeln. Mit den Mitteln wird die oben erwähnte vorläufige Wirtschaftlichkeitsbewertung finanziert. Weitere Informationen sind auf researchanalyst.com oder auf dem International Investment Forum am 21. Februar verfügbar. Die Aktie notiert aktuell bei 0,06 CAD und kommt damit auf eine Marktkapitalisierung von lediglich 11,7 Mio. CAD. Damit ist eine Unze Gold mit gerade einmal 11,70 CAD bewertet.

    10. International Investment Forum: Desert Gold

    Renk – gelungenes Börsendebut

    Es herrscht Goldgräberstimmung bei Rüstungsunternehmen in einer Welt, die von zunehmenden geopolitischen Spannungen und eskalierenden Konflikten geprägt ist. Der verschärfte globale Sicherheitsbedarf treibt die Nachfrage nach Verteidigungstechnologie und -ausrüstung in bisher ungekannte Höhen. Weltweit rüsten Länder auf, um ihre Verteidigungsfähigkeiten zu stärken und auf die unsichere internationale Lage zu reagieren. Diese Entwicklung hat zu einem signifikanten Anstieg der Budgets für Verteidigungsausgaben geführt, welche den Rüstungsunternehmen zu einem unerwarteten Aufschwung verhelfen. Davon profitiert auch die Renk Group, die im 2. Anlauf am 7. Februar ihr Börsendebüt gegeben hat.

    Die Renk Group ist ein Unternehmen, das sich auf Technologien für Antriebs- und Getriebelösungen spezialisiert hat. Das Geschäftsmodell von Renk umfasst die Bereiche Verteidigung und Energie, wobei das Unternehmen Produkte für beide Sektoren anbietet. Rund 70 % des Umsatzes wird mit Getrieben für die Rüstungsindustrie erwirtschaftet. Da verwundert es auch nicht, dass das KNDS, ein Zusammenschluss der Rüstungsunternehmen Krauss-Maffei Wegmann und Nexter, sich beim Börsengang Unternehmensanteile für 100 Mio. EUR gesichert hat und zusätzlich einen Platz im Aufsichtsrat erhielt.

    Neben der Rüstungsindustrie produziert das Unternehmen für den Bereich Erneuerbare Energien, wie beispielsweise Antriebe für Windräder oder Wasserstofftechnologie. Die Renk Chefin Susanne Wiegand plant ein Umsatzwachstum von rund 10 % im Jahr. Bei einem gegenwärtigen Auftragsbestand von rund 4,5 Mrd. EUR sollte das bei Ausweitung der Kapazitäten machbar sein, da der Umsatz in den ersten 9 Monaten bei 653 Mio. EUR lag. Die Aktie die zu 17,50 EUR ausgegeben wurde, ist in den folgenden Tagen bis auf 29,84 EUR gestiegen und notiert derzeit bei 28,36 EUR.


    Solange der Goldpreis über 2.000 USD steht, verdienen die Goldunternehmen gut. Der jüngste Rücksetzer bei allen Unternehmen der Branche stellt eine gute Einstiegsmöglichkeit dar. Barrick Gold kauft im großen Stil Aktien zurück und zahlt Dividende. Bei Desert Gold ist die Unterbewertung klar erkennbar, da eine Unze derzeit nur mit 11,70 CAD bewertet wird. Hinzu gibt es eine Übernahmefantasie gratis. Produziert das Unternehmen erst einmal Gold wird man diese Kurse wohl nicht mehr sehen. Renk wird in den kommenden Jahren viel zu tun haben, denn die Auftragsbücher sind voll. Ein Abschwung in der Rüstungsindustrie ist derzeit nicht abzusehen.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH ist daneben im Rahmen der Erstellung und Veröffentlichung der Berichterstattung in entgeltlichen Auftragsbeziehungen tätig.

    Es besteht aus diesem Grund ein konkreter Interessenkonflikt.

    Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.inv3st.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Armin Schulz

    Der gebürtige Mönchengladbacher studierte Betriebswirtschaftslehre in den Niederlanden. Im Zuge des Studiums kam er erstmals mit der Börse in Kontakt. Er hat mehr als 25 Jahre Erfahrung bei Börsengeschäften.

    Mehr zum Autor



    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Stefan Feulner vom 08.04.2024 | 05:10

    Geopolitische Unsicherheiten - Sibanye Stillwater, Saturn Oil + Gas und Barrick Gold profitieren

    • Gold
    • Silber
    • Öl

    Neben den Aktienmärkten, die in der vergangenen Woche neue Höchststände markierten, zeigt auch die Richtung bei Edelmetallen sowie beim Öl deutlich nach oben. Während Gold ebenfalls ein neues Allzeithoch markierte, besitzt Silber im Vergleich zum großen Bruder deutliches Aufholpotenzial. Beim schwarzen Gold hingegen könnte die aktuell unsichere geopolitische Lage dafür sorgen, dass die Ölpreise erneut die Schallmauer von 100 USD je Barrel durchbrechen.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Mario Hose vom 04.04.2024 | 13:33

    Kurssprünge: Aurora Cannabis, Canopy Growth, Desert Gold Ventures und Rheinmetall

    • Gold
    • Investments

    Der DAX notiert zur Mittagszeit mit 34 Punkte im Plus bei 18.402 Zähler. Zu den aktivsten Aktien bei Tradegate zählen zur Stunde wiedermal Canopy Growth mit 2.096 ausgeführten Orders, Rheinmetall (1.709 Orders) und Aurora Cannabis (1.617 Orders). Während Aurora um 4,89 % auf 6,90 EUR zulegt, verliert Konkurrent Canopy 3,37 % auf 9,65 EUR. Die Aktien von Rheinmetall notieren im Vergleich zum Vortag nahezu unverändert bei 536,00 EUR. In der vergangenen Nacht erreichte die Feinunze Gold einen neuen Höchststand bei 2.305,04 USD und vor diesem Hintergrund überrascht es auch nicht, dass die Aktien von Desert Gold Ventures auf Tradegate um 16,5 % zulegen. Das Unternehmen hat am Morgen zudem ein operatives Update veröffentlicht. Mehr dazu im Bericht.

    Zum Kommentar

    Kommentar von André Will-Laudien vom 04.04.2024 | 04:45

    Jetzt reagieren: Rüstung bald ernten, Wasserstoff verstärken! Rheinmetall und Hensoldt versus Plug Power und dynaCERT

    • Rüstungsindustrie
    • Wasserstoff
    • Energiewende
    • CO2-Zertifikate

    Aktuell selektiert die Börse sehr genau. Künstliche Intelligenz und Rüstung werden auch nach Ostern ins Nest gelegt, nach wie vor unbeliebt sind Wasserstoff- und Lithiumtitel. So ist es eben, der Markt gibt und nimmt. Alle betrachteten Sektoren konnten in den letzten 2 Jahren schon mehrere 100 % erwirtschaften, wichtig war allerdings immer das Timing. Wir analysieren die aktuelle Situation anhand von Trends und Indikatoren. Die Zeit für eine taktische Umschichtung scheint nicht mehr fern.

    Zum Kommentar