Menü schließen




Eisenerz

Bildquelle: pixabay.com

Kommentar von Juliane Zielonka vom 04.08.2022 | 04:50

Manuka Resources, BYD, Advanced Micro Devices (AMD) - Unternehmen mit Strategien für nachhaltiges Wachstum

  • Halbleiter
  • Eisenerz
  • Exploration
  • Technologie
  • Automotive

Eisen ist mit einem Anteil von 4,7% das zehnthäufigste Element in unserem Universum und somit auch eines der häufigsten auf unserer Erde. In der Industrie ist der Rohstoff heiß begehrt. Das australische Unternehmen Manuka Resources hat dies erkannt und ein strategisch wertvolles Projekt erworben, was den Explorer für die kommenden 20 Jahre gewinnbringend versorgen kann. Ein Abnehmer von Eisen ist die Automobilindustrie. BYD startet noch in diesem Jahr den Verkauf seiner Autos in Deutschland und Schweden. Im Gegensatz zur Konkurrenz von VW und Volvo hat der chinesische Autobauer genügend Halbleiter in seinen Mobilen verbaut. Davon profitiert auch AMD. Der Chip-Hersteller verzeichnete ein Umsatzwachstum in der Sparte 'Embedded', wo Halbleiter für Autos zuzählen. Der Earnings Call von AMD zum Quartal zeigte eine deutliche Tendenz, wo das Wachstum stattfindet...

Zum Kommentar

Kommentar von Armin Schulz vom 06.05.2022 | 06:00

Barrick Gold, Edgemont Gold, Rio Tinto – starten Gold Aktien jetzt wieder durch?

  • Barrick Gold
  • Edgemont Gold
  • Rio Tinto
  • Gold
  • Kupfer
  • Eisenerz
  • Lithium
  • Silber

Mit Start der Ukraine Krise schnellte der Goldpreis in die Höhe, doch seit dem 8. März befinden wir uns in einer Konsolidierung. Momentan sieht es so aus, als wenn die 200-Tagelinie hält und es von hier aus wieder aufwärts gehen könnte. Doch schauen wir auf die Gründe für die Schwäche des Goldpreises. Da ist zum einen der starke Dollar, der naturgemäß auf den Goldpreis drückt und zum anderen klettern die Anleiherenditen in den USA wieder. Nachdem die FED am 4. Mai bekannt gab, die Zinsen nicht stärker als 0,5 Prozentpunkte anheben zu wollen, was ursprünglich befürchtet wurde, sprang der Goldpreis wieder an. Die Nachfrage nach physischem Gold bleibt ohnehin hoch. Wir sehen uns drei Unternehmen aus dem Goldsektor an.

Zum Kommentar

Kommentar von Armin Schulz vom 04.05.2022 | 06:00

K+S, Globex Mining, BHP Group – Rohstoff Aktien für den nächsten Superzyklus

  • K+S
  • Globex Mining
  • BHP Group
  • Kali
  • Düngemittel
  • Gold
  • Silber
  • Kupfer
  • Lithium
  • Nickel
  • Zink
  • Erdöl
  • Eisenerz

Die Dekarbonisierung fordert ihren Tribut. Will man aus den fossilen Brennstoffen aussteigen benötigt man Alternativen. Diese Alternativen aber erfordern Rohstoffe, die teilweise nicht ausreichend vorhanden sind. Die Folge sind steigende Preise. Goldman Sachs und Wells Fargo sehen die Rohstoffe am Beginn eines Superzyklus, was bedeutet, dass die Rallye bei den Rohstoffen länger als zehn Jahre dauern wird. Das knappe Angebot wird nun noch zusätzlich von der Ukraine Krise und Lieferkettenproblemen, die in Chinas Häfen sichtbar sind, torpediert. Das ist schlecht für die Industrie, aber gut für die Produzenten von Rohstoffen. Wir sehen uns heute drei Unternehmen an, die von einem Superzyklus profitieren könnten.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 24.09.2021 | 05:08

Troilus Gold, Rio Tinto, BHP – Verunsicherung ausnutzen!

  • Gold
  • Kupfer
  • Eisenerz
  • Aluminium
  • Rohstoffe

Die sinkende Nachfrage nach Eisenerz durch den weltweit größten Konsumenten China, haben die Preise für Eisenerz enorm unter Druck gesetzt und zur Talfahrt der Aktienkurse von großen Playern wie Rio Tinto oder BHP geführt. Mittelfristig wird die Preisentwicklung schlichtweg wegen des hohen Bedarfs wieder steigen müssen. Ebenso sollten Edelmetalle in Zeiten hoher Inflation steigen sowie Kupfer, welches u.a. durch das Wachstum der Elektromobilität nachgefragt wird.

Zum Kommentar

Kommentar von Armin Schulz vom 25.05.2021 | 05:00

Deutsche Bank, Mineworx Technologies, Deutsche Telekom – ESG Aktien haben ein enormes Potential

  • Eisenerz
  • Wollastonit
  • ESG
  • Deutsche Bank
  • Mineworx Technologies
  • Deutsche Telekom
  • Emissionen

ESG ist die Abkürzung für Environment (Umwelt), Social (Soziales) und Governance (Führung). Im Umweltbereich werden Umweltverschmutzung bzw. –gefährdung, wie zum Beispiel die CO2-Emissionen, aber etwa auch die Energieeffizienz des Unternehmens erfasst. Im sozialen Bereich werden die Gesundheitsvorsorge, der Arbeitsschutz und das gesellschaftliche Engagement beurteilt. In Bezug auf Führung sind es Nachhaltigkeit, Unternehmenswerte und deren Kontrollprozesse. Der Trend zu ESG-Aktien hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Wir werfen einen Blick auf drei Unternehmen, die sich damit auseinandersetzen.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 03.11.2020 | 08:00

Rio Tinto, BHP, Almonty: es muss nicht immer Gold sein was glänzt

  • Wolfram
  • Gold
  • Entschädigung
  • Eisenerz

Eisenerz ist eines der Basismetalle, das in Infrastrukturprojekten gebraucht wird. China hat bis jetzt eine stärker als erwartete Erholung von der COVID-19-Krise absolviert – die Preise von Eisenerz haben sich wieder nach Oben geschwungen auf ein 5-Jahres-Hoch. Anders ist die Dynamik von Angebot und Nachfrage bei Aluminium, hier liegt es eindeutig an China selbst, wo die Reise hingeht, denn das Reich der Mitte verbraucht etwa 40-50% der weltweiten Produktion. Jede Verlangsamung der Nachfrage würde sofort zu einem raschen Rückgang des Aluminiumpreises führen. Jedoch, das Angebot im Bauxitbergbau ist seit mehr als 100 Jahren exponentiell gestiegen. Kupfer ist in den meisten modernen Technologien lebenswichtig und gilt als der Flaschenhals in der weltweiten Elektrifizierung. Viele Projekte sind gar nicht umsetzbar, wenn nicht neue Kupferlagerstätten erschlossen würden. Kupfer reagiert daher empfindlich auf makroökonomische Trends und sein Preis ist stark von den Nachfragezahlen aus den Industrieländern abhängig. Ein neuerlicher Shutdown relativiert diesen Bedarf wieder nach unten, denn Großprojekte verzögern sich.

Zum Kommentar