Menü schließen




immobilien

Bildquelle: pixabay.com

Kommentar von Stefan Feulner vom 23.01.2023 | 05:10

Aurelius, Smartbroker Holding AG, Hypoport – Kräftige Bewegungen

  • brokerage
  • immobilien
  • rebound

Jahrelang befand sich die Baubranche im Boom. Durch die steigenden Baukosten und dem Ende des niedrigen Zinsniveaus rutschte der Sektor jedoch im vergangenen Jahr in eine tiefe Krise. Dabei geben Experten auch für das laufende Jahr noch keine Entwarnung. Ebenfalls stark rückläufig waren die Zahlen der Online Broker. In Folge dessen brachen die Kurse der betroffenen Unternehmen drastisch ein. Auf verbilligtem Niveau ergeben sich dadurch attraktive Einstiegschancen bei einem Unternehmen, dass bei einem erfolgreichen Launch seiner neuen Plattform ein absolutes Alleinstellungsmerkmal genießen dürfte.

Zum Kommentar

Kommentar von Armin Schulz vom 13.04.2022 | 05:30

Deutsche Bank, Hong Lai Huat, Vonovia – Immobilienmarkt bleibt heiß

  • Deutsche Bank
  • Hong Lai Huat
  • Vonovia
  • Zinserhöhung
  • Immobilien
  • Gewerbeimmobilien
  • Wohnungen
  • Kredit

Das statistische Bundesamt teilte am 8. April mit: Baupreise steigen im Februar im Vorjahresvergleich um 14,3%. Für zukünftige Bauherren ein Albtraum. Hinzu kommen Lieferkettenprobleme und fehlende Handwerker. Der Ukraine Konflikt hat außerdem die Energiepreise in die Höhe schnellen lassen, was für einen zusätzlichen Preisanstieg sorgen wird. Herstellung, Transport alles wird teurer. Im März lag die Inflation in Deutschland bei 7,3% und damit so hoch wie seit über 40 Jahren nicht mehr. Um die Spirale zu durchbrechen müsste die EZB die Zinsen erhöhen. Das war ursprünglich für das 3. Quartal angedacht, doch der Druck wächst mit der immer schneller steigenden Inflation. Steigende Zinsen wären gut für die Banken. Eine Entspannung auf dem Immobilienmarkt ist derzeit nicht in Sicht.

Zum Kommentar