Menü schließen




Kommentare für Börsianer

Bildquelle: pixabay.com

Kommentar von Mario Hose vom 03.05.2022 | 07:00

secunet, CeoTronics, sdm, artec: Aktien für innere Sicherheit

  • Sicherheit
  • Cybersicherheit
  • Rüstungsindustrie
  • Technologie

Der Angriff Russlands auf die Ukraine hat eine Zeitenwende in Deutschland und Europa eingeläutet. In den kommenden Jahren soll massiv in Sicherheit investiert werden. Bei den Profiteuren denkt man zunächst an Rüstungskonzerne wie Rheinmetall und Hensoldt. Doch es werden auch Milliarden in die innere Sicherheit fließen. Beispielsweise in Cybersicherheit und Digitalisierung. Aber auch den Schutz von Gebäuden. Für Anleger lohnt sicher daher ein Blick auf die Aktien von secunet, CeoTronics, sdm und artec technologies. Sie sind teilweise schon gut gelaufen, aber teilweise auch sehr günstig und die Wachstumsperspektiven sind alles andere als schlecht. Auch Analysten raten zum Kauf.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 03.05.2022 | 05:10

BASF, Meta Materials, Nio – Neue Chancen durch die Korrektur

  • Märkte
  • Metamaterialien
  • Elektromobilität

Ob die alte Börsenregel „Sell in May and go away“ in diesem Jahr noch passt, ist zumindest anzuzweifeln. Mehr als 10% beträgt der Verlust der Leitindizes DAX und S&P 500 seit Jahresanfang. Noch härter traf es das Technologiesegment NASDAQ mit mehr als 20%. Die Sorge vor weiteren Zinserhöhungen, eine drohende Stagflation und die Unsicherheiten hinsichtlich des Ukraine-Konfliktes lassen die Anleger teilweise in einen Käuferstreik treten. Trotzdem gibt es auf den aktuellen Niveaus langfristig gute, antizyklische Einstiegsgelegenheiten.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 03.05.2022 | 04:44

Der Energiewahnsinn: NEL, dynaCERT, Plug Power, FuelCell Energy – Wasserstoff-Aktien, jetzt die nächste Kursexplosion?

  • Wasserstoff
  • Klimawende
  • Mobilität
  • Rohstoffe

Wenn nicht jetzt wann dann? Noch nie gab es soviel Argumente für neue Technologien, welche die Energie-Erzeugung und Verteilung verbessern. Nach jahrelanger Globalisierung werden in der aktuellen Verwerfung internationaler Beziehungen nun wieder die lokalen Anbindungen wichtig, denn die Welt ist regelrecht aus den Fugen geraten. Lieferbeziehungen, Preisrelationen und Verfügbarkeit stehen auf dem Prüfstand. Für die Greentech-Bewegung könnten die aktuellen Voraussetzungen nicht besser sein, allen voran der Klimaschutz und neue Technologien für die dekarbonisierte Mobilität. Wir blicken auf die Protagonisten der Wasserstoff-Technologien.

Zum Kommentar

Kommentar von Armin Schulz vom 02.05.2022 | 06:15

Standard Lithium, Power Nickel, Varta – Aktien für die E-Mobilität der Zukunft

  • Standard Lithium
  • Power Nickel
  • Varta
  • Lithium
  • Nickel
  • Kupfer
  • Kobalt
  • Palladium
  • Platin
  • Batterien
  • Akku

Die Dekarbonisierung ist beschlossene Sache bei den großen Industriestaaten. Die fossilen Brennstoffe sollen in Zukunft immer weniger zum Einsatz kommen und so die Emissionen verringern. Die Klimaziele können nur durch einen Kraftakt erreicht werden. Die Revolution begann Anfang 2021, als sich die großen Autokonzerne von Verbrennermotoren verabschiedeten. Die Zukunft gehört den Elektrofahrzeugen, die auf Batterien bzw. Akkus angewiesen sind. Seitdem sind die Preise für Lithium, Nickel und Co. deutlich in die Höhe geschnellt. Davon profitieren auch kleinere Unternehmen, die das Ungleichgewicht bei Angebot und Nachfrage für sich nutzen wollen. Wir sehen uns heute drei Unternehmen an, die für die Mobilität der Zukunft wichtig sein könnten.

Zum Kommentar

Kommentar von Armin Schulz vom 29.04.2022 | 06:00

wallstreet:online, Deutsche Bank, Commerzbank – Welche Finanzaktien gehören ins Depot?

  • wallstreet:online
  • Deutsche Bank
  • Commerzbank
  • Kredit
  • Russland
  • App
  • Neobroker
  • Aktien

Die steigende Inflation sorgt für Druck bei den Zentralbanken. Will man die Inflation bekämpfen, müssen die Zinsen steigen. Während die Zinswende in den USA eingeleitet wurde, will Europa noch nicht handeln. Bleiben die Zinsen in Europa auf dem aktuellen Stand, sollte jeder sein Geld anlegen, um die Inflation zumindest teilweise abzufedern. Steigen die Zinsen, werden die Banken davon profitieren. Gerade die beiden großen deutschen Banken haben unter der Niedrigzinspolitik gelitten. Wir schauen uns heute drei Finanzwerte an und analysieren welche Werte ins Depot gehören.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 29.04.2022 | 05:10

BioNTech, NervGen, Sanofi - Der Rebound steht an

  • Biotechnologie

Die Unsicherheiten sind weiter vorhanden. Zwar sinken in der Corona-Pandemie die Infektionszahlen und dürften in dieser Hinsicht einen ruhigen Sommer gewährleisten. Dafür rückte neben der auf hohem Niveau bleibenden Inflation der Ukraine-Konflikt auf die vorderen Nachrichtenseiten. Dieser sorgte in den vergangenen Wochen für Panik und starke Abverkäufe an den Aktienmärkten. Nachdem der DAX gestern noch einmal ein Zwischentief bei rund 13.500 Punkten markierte, drehte das Börsenbarometer und kämpft mit der psychologisch wichtigen Marke bei 14.000 Punkten. Nun begann die Quartalssaison, die positive Impulse liefern könnte. Commerzbank und Deutsche Bank machten den Anfang und konnten dabei durchaus überzeugen.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 28.04.2022 | 05:10

Plug Power, Altech Advanced Materials, Nel Asa – Ambitionierte Bewertungen

  • grüner Wasserstoff
  • Elektromobilität

Es spricht alles für die Transformation von fossilen Brennstoffen zu Erneuerbaren Energien. Jetzt, nachdem sich die westliche Welt vom russischen Aggressor losgesagt hat, soll der Ausbau der „Friedensenergien“ noch schneller vonstatten gehen. Der Ausstieg aus der Abhängigkeit vom osteuropäischen Nachbarn wurde von Baerbock, Habeck und Co. bereits verkündet. Spannend dürfte nun werden, wie in naher Zukunft die Umsetzung funktioniert. Die börsennotierten Unternehmen der jeweiligen Branchen wie Brennstoffzellen, Wasserstoff oder Photovoltaik haben trotz einer seit Monaten laufenden Korrektur bereits horrende Bewertungen aufgebaut. Somit ist bei einigen Aktien Vorsicht vor einem weiteren Rutsch geboten.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 27.04.2022 | 05:58

Hong Lai Huat, Commerzbank, Vonovia – Auf Substanzwerte setzen!

  • Immobilien
  • Inflation
  • Sachwerte
  • Substanzwerte
  • Investments

Sachwerte wie Aktien, Immobilien und Rohstoffe bleiben angesichts der zunehmend steigenden Inflation eine strategisch richtige Anlageentscheidung. Eine genaue Prognose des komplexen Zusammenspiels von Teuerungsraten, wirtschaftlicher Entwicklung, externen Schocks (Corona, Ukraine Krieg) und Reaktionen der Notenbanken muss jedoch die Glaskugel übernehmen. Mit diesen Substanzaktien können Anleger auch rauere Börsenphasen überstehen.

Zum Kommentar

Kommentar von Fabian Lorenz vom 26.04.2022 | 05:55

Chip-Branche boomt: Was machen Mercedes-Partner Brainchip, Nvidia und Infineon?

  • Halbleiter
  • Künstliche Intelligenz
  • KI
  • Zukunftstechnologie
  • Automotive
  • Analysten

Chip-Aktien haben es derzeit schwer, obwohl der Markt unterversorgt ist und es wohl noch länger so bleiben wird. Das haben auch die Zahlen von Halbleiterausrüster ASML verdeutlicht. Die Bestellungen beim weltweit größten Anbieter von Lithografiesystemen für die Halbleiterproduzenten lagen in den ersten drei Monaten des Jahres 2022 bei rund 7 Mrd. EUR und damit deutlich über den Markterwartungen. Zudem hat ASML die Ziele bis zum Jahr 2025 angegeben. Das Unternehmen will angesichts der großen Nachfrage die Produktionskapazitäten ausweiten. Von diesen positiven Branchenperspektiven sollte auch Mercedes-Partner BrainChip profitieren. Und natürlich Branchenschwergewichte wie Nvidia und Infineon.

Zum Kommentar

Kommentar von Armin Schulz vom 25.04.2022 | 05:45

BP, Saturn Oil + Gas, Shell – Öl-Aktien im Fokus nach der Frankreich-Wahl

  • BP
  • Saturn Oil & Gas
  • Shell
  • Öl
  • Gas
  • Erdöl
  • Erdgas
  • Windkraft
  • Solarenergie

Die EU will die Russland-Sanktionen wohl weiter verschärfen. Öl- und Kohle-Importe sollen gestoppt werden. Laut Annalena Baerbock soll es bis Ende des Jahres soweit sein. Doch bleibt es dabei? Aktuell konnte man sich noch nicht zu einem sofortigen Importstopp durchringen, auch um die Wahl in Frankreich nicht zu gefährden. JPMorgan sieht den Ölpreis bei 185 USD wenn die EU sofort ihre Importe einstellt. Ist die Wahl erstmal vorbei, könnte das vollständige Einfuhrverbot kommen. Frankreichs Finanzminister LeMaire sagte zuletzt, dass ein EU Verbot für russisches Öl in Arbeit ist. Wir sehen uns drei Profiteure von steigenden Ölpreisen an.

Zum Kommentar