Menü

XPeng Inc ADR

Bildquelle: pixabay.com

Kommentar von Stefan Feulner vom 13.10.2021 | 05:10

XPeng, Central African Gold, Volkswagen – Ohne Metalle geht es nicht

  • Energiewende
  • Metalle

Dekarbonisierung heißt das Zauberwort, wenn es um das Erreichen der immer enger geschnürten Klimaziele geht. Der Kohleausstieg und die Abkehr von den fossilen Energieträgern Erdöl und Erdgas ist beschlossene Sache. Um die Energiewende gewährleisten zu können, werden jedoch erhebliche Mengen an Kupfer, Lithium, Kobalt oder Nickel benötigt, sei es für die Elektromobilität, die Solar- oder Windtechnologie. Der enormen Nachfrage steht jedoch bereits jetzt ein begrenztes Angebot gegenüber. Ein Stocken der ehrgeizigen Pläne ist bereits jetzt vorprogrammiert.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 30.08.2021 | 05:10

BYD, AdTiger, XPeng – Weg frei für weitere Kursgewinne

  • Märkte
  • Social Media

Wie absehbar wurde das mit Spannung erwartete Symposium in Jackson Hole zum Non-Event. Zwar ist für FED-Chairman Jerome Powell die Inflation auf aktuellem Niveau besorgniserregend, jedoch hält er die Preissteigerungen für ein vorübergehendes Phänomen, das keine Veränderungen der Leitzinsen erforderlich macht. Auch ein konkretes Datum für ein Zurückfahren der Anleihekäufe wurde nicht gegeben. Die ultralockere Geldpolitik bereitet somit den Boden für weiter steigende Kurse in den Assetklassen Aktien, Immobilien und Edelmetalle.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 04.03.2021 | 04:50

NIO, Royal Helium, Xpeng – der erbitterte Kampf um die Rohstoffe!

  • Rohstoffe

Der Marktpreis wird bestimmt von Angebot und Nachfrage. Aufgrund der globalen Klimaprogramme der Politik steigt der Druck und die Nachfrage erhöht sich in den nächsten Jahren enorm. Rohstoffe wie beispielsweise seltene Erdmetalle, Lithium, Helium, Kupfer oder sogar Silber werden zu extrem knappen Gütern. Es drohen drastische Preiserhöhungen. In den vergangenen Jahren wurde es versäumt, größere Investitionen in Rohstoffprojekte zu investieren. Um mehr Angebot zu bieten, wird es nun ein Wettlauf mit der Zeit. Profitieren werden in jedem Falle die Produzenten.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 03.02.2021 | 04:50

Xpeng, Q&M Dental, SAP – Unglaubliche Wachstumschancen!

  • Wachstum

Eine Überraschung des vergangenen Jahres war der plötzliche Boom der Börsengänge, vor allem in den USA. Dieser Trend dürfte sich im anlaufenden Jahr noch beschleunigen. Der Börsenstart des Tochterunternehmens von SAP macht Lust auf mehr. Lust auf mehr bekommt auch die asiatische Mittelschicht. Durch die enorm wachsende Kaufkraft explodiert der Konsum. Branchen wie Wellness und Ästhetik stehen in den nächsten Jahren vor einem ungeahnten Hype.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 14.01.2021 | 05:30

Geely, Nevada Copper, Xpeng – Investieren Sie in die Zukunft!

  • Investments

Wenn Sie denken, Investitionen in Zukunftstechnologien wie Blockchain, Wasserstoff oder Elektromobilität bieten in den nächsten Jahren die größten Renditen, könnten Sie sich irren. Gerade diese neuen Technologien benötigen Rohstoffe und Metalle, die schon jetzt kaum vorhanden sind. Die Umsatzprognosen zum Beispiel der Elektroautobauer zeigen für die nächsten Jahren eines auf: die Knappheit an Rohstoffen. Dies wird zu einem drastischen Nachfrageüberhang führen und damit zu explodierenden Preisen. Das Jahrzehnt der Rohstoffe!

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 29.12.2020 | 04:50

BYD, Royal Helium, Xpeng – Nutzen Sie diese Chance!

  • Investments

Seien Sie ehrlich. Hätten Sie vor fünf Jahren an einen derartigen Aufstieg der Elektroautos geglaubt? Die Ära der Verbrennungsmotoren scheint vorüber, die mit Lithium-Batterien angetriebenen Fahrzeuge wie Tesla, BYD, Nio und in naher Zukunft auch Apple, kommen mit dem Abarbeiten der Bestellungen nur schwer hinterher. Dabei wird nicht bemerkt, dass das wichtige Leichtmetall Lithium immer knapper wird. Ähnlich sieht der drastische Nachfrageüberhang beim neben Wasserstoff am zweithäufigsten auftretenden Element im Universum aus. Der Vorteil, dieser Trend wurde am Kapitalmarkt noch nicht wahrgenommen. Nutzen Sie diese Chance!

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 17.11.2020 | 05:16

Saturn Oil & Gas, Petrochina, XPENG: Ready for Take-off!

  • Energie
  • Erdöl
  • Investments

Ältere Menschen sind eher bereit als jüngere, Abstriche fürs Klima zu machen. Das ist ein zentrales Ergebnis einer Studie des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt und Energie. Nachhaltiger gehen die Älteren mit Blick auf konkrete Produkte und ihrem Nutzungsverhalten vor. 88% der Über-30-Jährigen wollen ihre Sachen „so lange wie möglich nutzen“. Das sind 9 Prozentpunkte mehr als bei den jüngeren Erwachsenen. Umgekehrt sagen 18% der Unter-30-Jährigen, ihnen sei es wichtig, immer die neuesten Produkte zu besitzen. Das sind 8 Prozentpunkte mehr als unter den älteren Jahrgängen. Die repräsentativen Umfragen werteten die Forscher nach dem Alter der Befragten aus – mit klarem Ergebnis: Durch die Bank zeigen sich die Älteren umweltbewusster als die junge Generation. Die Wegwerfgesellschaft ist also eine Ausprägung der Zeit und ein Kennzeichen für Überfluss. Das solche Trends gerade Greta-Bewegungen auf den Plan rufen ist klar, den Ökonomen unter uns ist klar: Wachstum bedeutet Opfer und zumeist geht das „Quäntchen Mehr“ zu Lasten unseres Planeten.

Zum Kommentar