Menü

Coinbase

Bildquelle: pixabay.com

Kommentar von Armin Schulz vom 22.10.2021 | 06:00

Bitcoin Group, Bigg Digital Assets, Coinbase – Profitieren vom neuen Krypto-Hype

  • Bitcoin
  • Ehterium
  • Kryptowährungen
  • Krypto-Börse
  • Bitcoin Group
  • Bigg Digital Assets
  • Coinbase

Der Bitcoin hat ein neues Allzeithoch erreicht und hat viele andere Coins mit nach oben gezogen. Momentan ist der Hype um die Krypto-Währungen noch nicht so groß wie Anfang Mai, aber durch die neuen Hochs richtet sich der Blick wieder vermehrt auf den Krypto Markt. Erste Experten rufen schon Kursziele von 100.000 USD für den Bitcoin aus. Die hohen Kursgewinne beim Bitcoin könnten laut Marktbeobachtern auf den Start des ProShares Bitcoin Futures ETFs zurückzuführen sein, der am ersten Handelstag über 1 Mrd. USD Umsatz verzeichnete. Wir analysieren heute drei Unternehmen, die von einem Krypto-Hype profitieren können.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 04.10.2021 | 05:10

MicroStrategy, BIGG Digital Assets, Coinbase – Big News

  • Kryptowährungen
  • Bitcoin

Der Bitcoin lebt! Nachdem der September für Krypto-Jünger ein Monat des Vergessens war, kam es in der vergangenen Woche zu einem starken Aufwärtsimpuls. Die Krypto-Leitwährung konnte trotz weiterer negativer Stimmen von Seiten des chinesischen Regulierungslagers knapp 20% an Wert zulegen, die Altcoins folgten. Technische Analysten, die sich der Elliot-Wellen-Methode verschrien haben, sehen nun den Beginn einer dritten Welle laufen, die die Kurse zu neuen Höchstständen führen dürfte.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 23.09.2021 | 04:44

Bitcoin Group, BIGG Digital Assets, Coinbase – Mit Krypto in die Zukunft investieren!

  • Kryptowährungen
  • Technologie

Die Kryptowelt entwickelt sich rasant und volatil. Gerade in den letzten Wochen setzte der Bitcoin wieder eine Welle nach oben frei, ganze 50.000 USD war der Benchmark-Coin wieder wert. Sein altes Hoch bei 60.000 USD erreichte er aber im ersten Schwung noch nicht. Dann folgte der jähe Absturz unter 40.000 USD innerhalb von 24 Stunden. Immer wieder kommt Störfeuer aus China, die Regulatoren haben ein Auge auf die Miner gerichtet und wollen den Kryptohandel tendenziell verbieten. Die Begründung: Die Geschäfte sind intransparent, ermöglichen kriminelle Zahlungen und führen zu ungewollten Verschiebungen im Vermögen der Menschen. Wir richten einen Blick auf Unternehmen, die mit der Kryptowelt bislang gut vorankommen.

Zum Kommentar

Kommentar von Armin Schulz vom 30.04.2021 | 04:50

Nvidia, NSJ Gold, Coinbase - Was tun gegen Inflationsdruck?

  • Investments

Historisch betrachtet schneiden Sachwerte im Vergleich mit Aktieninvestments schlecht ab. Laut einer Studie der Bank of America könnte sich das nun langsam ändern.

Das stetige Gelddrucken befeuert die Inflation. Als Absicherung gegen die Inflation sind Sachwerte wie Immobilien, Edelmetalle oder Sammlerobjekte geeignet. Während die ersten beiden Kategorien selbsterklärend sind, gibt es speziell im bei den Sammlerobjekten durchaus neue Kategorien. Die bekannten Gebiete sind Wein und Kunstobjekte. Neu hinzugekommen sind die Kryptowährungen, allen voran natürlich der Bitcoin. Im Zuge dieses Hypes sind auch leistungsstarke Grafikkarten rar geworden. Diese werden mittlerweile mit mehr als dem doppelten Wert der unverbindlichen Preisempfehlung gehandelt.

Wir schauen uns daher heute Nvidia, NSJ Gold und Coinbase an.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 20.04.2021 | 04:37

Silver Viper Minerals, Coinbase, SAP – Gewinner gibt es immer!

  • Silber
  • Kryptowährungen

Es ist wieder einmal Zeit auf die Edelmetalle zu blicken, denn die Woche startete gestern mit leicht schwächeren Aktienkursen und einer ziemlich angeschlagen Kryptowelt. Dessen Haupt-Protagonist, der Bitcoin, hatte in den letzten 5 Tagen einen Sprung auf fast 65.000 USD gemacht – die Euphorie wurde nun allerdings jäh gebremst, als er um über 12.000 USD nach unten rutschte. Kein guter Tag für die zuletzt Eingestiegenen, aber in Angesicht der Verzehnfachung seit Anfang 2020 wohl für die meisten verschmerzbar. Woher kommt diese Volatilität? Markttechniker sprechen von einer beginnenden Nervosität aufgrund der stark gestiegenen Aktien- und Kryptopreise in den letzten 3 Jahren. Wie es auch immer ausgeht: Profitiert haben jedenfalls die Edelmetalle. Gold & Silber plus 1-3% in der Spitze. Wir blicken auf ausgewählte Chancentitel.

Zum Kommentar