Menü

KODIAK COPPER CORP.

Bildquelle: pixabay.com

Kommentar von Stefan Feulner vom 16.07.2021 | 05:10

Plug Power, Kodiak Copper, Nio – Mangel eröffnet Chancen

  • Energie

Rohstoffmärkte sind stets den Kräften von Angebot und Nachfrage ausgesetzt. Die Energiewende und das Erreichen der Klimaziele stellen die Gesellschaft vor neue Herausforderungen. Mit dem Ausbau der Elektromobilität und der erneuerbaren Energien, wie Wind- und Wasserkraft, wird die Nachfrage nach einigen mineralischen Rohstoffen stark zunehmen. Dagegen steht ein extrem knappes Angebot sowie Handelskonflikte mit dem Hauptproduzenten China. Es drohen weiter steigende Preise und - wie bei der aktuellen Chipknappheit zu erkennen - sogar Produktionsausfälle.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 30.06.2021 | 05:10

JinkoSolar, Kodiak Copper, BASF – Vorsicht: Dieser Markt wird explodieren!

  • Rohstoffe

Aufgrund der Energiewende befindet sich der Rohstoffsektor in einem historischen Umbruch. Durch eine CO2-Reduzierung in Wirtschaft und Verkehr verlieren Kohle, Gas und Rohöl zukünftig an Bedeutung, dafür steigt die Nachfrage nach Metallen wie Kupfer exorbitant an, um die Kapazitäten für die Erzeugung und Speicherung erneuerbarer Energien auszubauen. Kupfer ist und bleibt aufgrund der chemischen Eigenschaften unersetzlich bei der Elektrifizierung der globalen Wirtschaft. 2020 stieg das Angebotsdefizit auf 560.000 Tonnen, den höchsten Wert seit einem Jahrzehnt. Und die Elektrifizierung des Verkehrs steht erst am Anfang.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 31.05.2021 | 05:08

BYD, Kodiak Copper, Xiaomi – Kupfer: Kaufen oder Kasse machen?

  • Kupfer
  • Elektromobilität
  • Smartphones

Die Nachfrage nach Kupfer wird kontinuierlich steigen. Zu diesem Ergebnis kommt die jüngst erschienene Studie der International Copper Association (ICA). Die ICA prognostiziert, dass bis 2030 mehr als 250.000 Tonnen Kupfer pro Jahr als Teil der Wicklungen in elektrischen Fahrmotoren verwendet werden. Aber auch in vielen anderen Industriezweigen ist Kupfer gefragt. Eine das Angebot übersteigende Nachfrage oder Lieferengpässe können den Rohstoff jederzeit über Nacht teurer werden lassen. Aus diesem Grund werfen wir heute einen Blick auf einen angehenden Kupferproduzenten. In der Betrachtung dürfen natürlich große Nachfrager wie BYD oder Xiaomi nicht fehlen. In unserem alltäglichen Begleiter, dem Smartphone, sind immerhin 15% Kupfer enthalten. Lassen Sie sich von drei spannenden Investmentideen überraschen.

Zum Kommentar

Kommentar von Armin Schulz vom 07.05.2021 | 04:30

Kodiak Copper, BASF, Varta - Kupfer-Studie von ICSG wird ignoriert

  • Kupfer
  • Explorer

Die International Copper Study Group (ICSG) geht für 2021 und 2022 von einer leichten Überversorgung des Kupfermarktes aus. Hauptgrund soll die schwindende chinesische Nachfrage sein. Diese sinkt, da China die Minenproduktion und Kupferraffination um jeweils etwa 3% ausbaut. Nach Veröffentlichung der Studie stieg der Preis pro Tonne Kupfer dennoch wieder auf über 10.000 USD. Eventuell getrieben von Nachrichten aus Chile, das 2,2% weniger Kupfer fördern konnte als im Vorjahr. Ähnliches ist auch aus anderen großen Kupferproduzentenländern, zum Beispiel Peru zu hören. Das Angebot an Kupferkonzentrat ist momentan niedrig. Daher blicken wir heute auf einen Kupferexplorer, einen Kupferhersteller sowie einen Verbraucher.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 24.03.2021 | 05:10

Daimler, Kodiak Copper, SFC Energy – Das wird teuer!

  • Elektromobilität

Deutschland gibt Gas! Stopp, freuen Sie sich nicht zu früh. Es geht leider nicht um die Beschleunigung der Impfprogramme und die Bekämpfung der Corona-Pandemie durch die Bundesregierung. Vielmehr sorgten in den vergangenen Tagen die heimischen Automobilhersteller für Furore. Eine Abkehr von Verbrennungsmotoren und der konsequente Ausbau der Elektromobilsparten soll dabei helfen, zu alter Stärke zurückzufinden. Die extrem hohe Nachfrage nach den benötigten Rohstoffen für die Elektromobilität könnte jedoch in naher Zukunft zu großen Engpässen und dramatischen Preiserhöhungen führen. Die Gewinner sind eindeutig.

Zum Kommentar

Kommentar von Nico Popp vom 09.03.2021 | 05:20

Nornickel, Kodiak Copper, BHP Billiton: Von Gemischtwarenläden und Spezialisten

  • Kupfer

Während Edelmetalle seit Monaten in einer Konsolidierung sind, klettern die Kupferpreise immer weiter. Zuletzt startete Kupfer Ende Februar eine neue Aufwärtsbewegung und ist inzwischen so teuer, wie seit Jahrzehnten nicht. Woran liegt das? Einerseits ist Kupfer seit jeher ein gefragtes Industriemetall. Immer dann, wenn weltweit in Infrastruktur investiert wird, klettert Kupfer. Zugleich profitiert Kupfer von der hohen Nachfrage seitens der Autoindustrie. In jedem Elektroauto steckt rund drei Mal mehr Kupfer als in klassischen Verbrennern. Wir beleuchten drei Aktien, die vom Kupfer-Boom profitieren können.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 11.02.2021 | 05:20

Kodiak Copper, Freeport McMoRan, Millennial Lithium: Die Kupfer Rallye geht weiter!

  • Kupfer

Die ganze Welt dreht sich um E-Mobilität alternativ Wasserstoff und alles soll künftig mit Kryptowährungen bezahlt werden. Das ist die Börse zum Jahreswechsel in einem Satz. Überall wo diese Themen genannt sind, geht es mit den Preisen durch die Decke, Elon Musk kann sogar schlechte Tesla-Zahlen mit entsprechender Begleitmusik in einen Kursanstieg verwandeln, auch das Twittern neuester Erkenntnisse macht manche Leute über Nacht ein paar Millionen schwerer. Der Kupfermarkt ist eine zentrale Stellgröße für die technologischen Entwicklungen von Antrieben und Speichermedien. Wir kommen in der realen Welt um diesen Rohstoff nicht herum, denn er ist auf dem Planeten sehr knapp. Es sollte daher nicht wundern, wenn der Hype hier weiter und weiter geht.

Zum Kommentar

Kommentar von Nico Popp vom 04.02.2021 | 04:50

BYD, Kodiak Copper, BMW: In die Zukunft der Mobilität investieren

  • Kupfer

Spätestens die Pandemie hat es gezeigt: Menschen wollen sich treffen, austauschen, etwas erleben. Mobilität ist dafür einer der wichtigsten Schlüssel. Da klassische Verbrennungsmotoren angesichts von Klimawandel und Luftverschmutzung in den Städten politisch auf dem Abstellgleis sind, wächst die Bedeutung der Elektromobilität. Doch wer in diesen Trend investieren will, steht nicht selten vor einem Dilemma. Aktien wie Tesla oder BYD sind sehr teuer, klassische Hersteller wie Volkswagen oder auch BMW haben mit anderen Problemen zu kämpfen. Und was ist eigentlich mit Zulieferern des Trends zur Elektromobilität? Wir stellen drei Aktien vor und analysieren die Chancen: BYD, Kodiak Copper und BMW.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 20.01.2021 | 04:50

BYD, Kodiak Copper, Xpeng – dann wird es explodieren!

  • Kupfer

Die Energiewende ist in vollem Gange. Monat für Monat verbuchen die Elektrobauer neue Absatzrekorde. Diese Entwicklung ist erst der Anfang und wird sich in den nächsten Jahren noch beschleunigen. Beschleunigen wird sich jedoch auch die Nachfrage nach Rohstoffen, die für Branchen wie eben E-Mobilität oder erneuerbare Energien dringend gebraucht werden. Es droht mittelfristig enorme Knappheit bei mehreren Rohstoffen. Die Folge ist eine extreme Preisexplosion.

Zum Kommentar