Menü

30.09.2021 | 05:08

Eurosports Global, Daimler, JinkoSolar – Augen auf!

  • Elektromobilität
  • Energiewende
Bildquelle: pixabay.com

Deutschland hat gewählt. Die neue Bundesregierung dürfte aller Wahrscheinlichkeit nach den Themen Erneuerbare Energien und Elektromobilität eine hohe Bedeutung zumessen. Auch international haben die genannten Bereiche an Gewicht gewonnen. Mit diesen drei Aktien kann von den beiden Megatrends profitiert werden.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: Carsten Mainitz
ISIN: EuroSports Global | SG2G55000001 , DAIMLER AG NA O.N. | DE0007100000 , JINKOSOLAR ADR/4 DL-00002 | US47759T1007


EUROSPORTS GLOBAL LIMITED – Gut gerüstet für das nächste Kapitel

Kerngeschäft der in Singapur ansässigen Gesellschaft ist der Vertrieb von Ultra-Luxus Automobilen und die Bereitstellung von damit verbundenen Dienstleistungen. Jedoch spielt die Zukunftsmusik im Feld Elektromobilität. Über Tochtergesellschaften adressieren die Singalesen den Markt für E-Motorräder, der in den nächsten Jahren auf ein Volumen von rund 10 Mrd. USD anwachsen soll.

Um das Wachstum auch personell zu verstärken, beförderte die Tochtergesellschaft EuroSports Technologies Joshua Goh, der bereits seit mehreren Jahren im Unternehmen tätig ist, zum stellvertretenden CEO. Joshua Goh verfügt über umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen Automobil, Kapitalmärkte, Unternehmensfinanzierung und Umstrukturierung. Die Ernennung steht im Einklang mit der langfristigen Nachfolgeplanungsstrategie des Unternehmens. Goh´s hoch gestecktes Ziel ist, merklich zum nächsten Kapitel in der Elektrofahrzeugindustrie beizutragen.

EuroSports Technologies Pte. Ltd. (EST) entwickelt derzeit ein E-Motorrad der nächsten Generation zusammen mit Strides Transportation. Ziel ist, 'Smart Electric Motorcycles' in Singapur und im asiatisch-pazifischen Raum zu entwickeln und zu vertreiben. Der erste Prototyp soll bis Ende des Jahres fertig gestellt werden. 2022 werden erste Umsätze erwartet. Zudem ist die Gruppe mit Scorpio Electric Ltd. am Markt aktiv. Die 75%-Tochtergesellschaft ist auf die Herstellung leistungsstarker Elektromotorräder spezialisiert. Anfang 2021 stellte die Gesellschaft das Modell X vor. Mit diesem Modell tritt die Gesellschaft gegen Konkurrenten wie Vespa, Super Soco, NIU und Etergo an.

Die Aktie korrigierte in den letzten Monaten. Die Gesellschaft weist momentan eine Marktkapitalisierung von 47 Mio. SGD, umgerechnet 34 Mio. USD, auf. Aus Unternehmenssicht ist die Bewertung viel zu gering. Aus diesem Grund starteten die Singalesen Ende August ein Aktienrückkaufprogramm in dessen Rahmen bis zu 10% des Grundkapitals erworben werden können.

DAIMLER AG – Einstieg in europäische Batteriezell-Allianz

Momentan dreht sich in der Automobilbranche vieles um das Thema Chipmangel. Damit sind Ausfälle in der Produktion, deutliche Verzögerungen bei Auslieferungen und Preissteigerungen für Endkunden verbunden. Jüngst veröffentlichte der Konzern richtungsweisende Informationen zu seiner Batterie/E-Auto-Strategie. Daimler hatte sich erst im Juli öffentlich dazu entschlossen, selbst umfangreich in Batteriezellwerke zu investieren, um die Versorgung seiner Elektroautos mit Akkus sicherzustellen. Ziel ist, bis 2030 eine Produktionskapazität von mehr als 200 Gigawattstunden an Batteriezellen jährlich aufzubauen. Diese Zellkapazität würde rechnerisch für 2,5 Mio. Mercedes EQC-Modelle reichen.

Nun meldeten die Süddeutschen in die Batteriezell-Allianz von Stellantis (Niederlande) und Totalenergies (Frankreich) einzusteigen. Die Pkw-Sparte Mercedes-Benz wird gleichberechtigter Anteilseigner mit einem Drittel an der Automotive Cells Company (ACC). Ab 2025 soll ACC die Deutschen mit Batteriezellen und -modulen aus Fabriken in Deutschland und Frankreich beliefern. Die Gesamtinvestitionen in ACC sollen mehr als 7 Mrd. EUR umfassen.

JINKOSOLAR HOLDING CO LTD ADR – Kapazitätsausbau

Der chinesische Solarmodul- und Solarzellen-Hersteller gab kürzlich bekannt, 500 Mio. USD in den Bau einer Produktionsstätte für monokristalline Ingots und Wafer in der Provinz Quảng Ninh, Vietnam, zu investieren. Das Projekt wurde Anfang 2021 von der vietnamesischen Regierung genehmigt und soll im ersten Quartal 2022 in Betrieb genommen werden mit einer jährlichen Kapazität von sieben Gigawatt (GW). Mit dem Bau dieser Anlage trägt der Konzern der sich abzeichnenden mittelfristig steigenden Nachfrage Rechnung und differenziert damit zudem die globale Lieferkette. Analysten prognostizieren für 2022 einen Umsatz von knapp 8 Mrd. USD. Die Gesellschaft ist aktuell mit 2 Mrd. USD bewertet und verfügt über ein 2022er KGV von 11. Damit ist der innovative Konzern moderat bewertet.


Elektromobilität und Erneuerbare Energien sind Megatrends. Das Thema Solar können Anleger mit der moderat bewerteten Aktie von JinkoSolar abdecken. Mit Daimler investieren Anleger in einen der größten Automobilkonzerne der Welt. Wer am dynamischen Wachstum des E-Motorradmarktes teilhaben will, für den ist EuroSports Global spannend.


Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Fabian Lorenz vom 26.10.2021 | 06:27

Nel, BYD, Brainchip: Das sieht richtig gut aus

  • Nel ASA
  • Wasserstoff
  • KI
  • künstliche Intelligenz
  • apple
  • tesla
  • Elektromobilität
  • brainchip

Während sich Aktien aus dem Technologiesektor in den vergangenen Wochen sehr volatil gezeigt haben, ist bei BYD der Knoten geplatzt und die Aktie auf ein neues Rekordhoch gestiegen. Dazu haben Gerüchte um Tesla und Apple beigetragen. Beide sollen sich in Gesprächen mit dem chinesischen Spezialisten rund um Elektromobilität befinden. Sehr freundlich haben sich zuletzt auch die Aktien von Nel und Brainchip entwickelt. Beide haben kräftig investiert und könnten jetzt die Früchte dieser Investitionen ernten. Alle drei Aktien haben weiter Luft nach oben. Warum lesen Sie hier.

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 13.10.2021 | 05:10

XPeng, Central African Gold, Volkswagen – Ohne Metalle geht es nicht

  • Energiewende
  • Metalle

Dekarbonisierung heißt das Zauberwort, wenn es um das Erreichen der immer enger geschnürten Klimaziele geht. Der Kohleausstieg und die Abkehr von den fossilen Energieträgern Erdöl und Erdgas ist beschlossene Sache. Um die Energiewende gewährleisten zu können, werden jedoch erhebliche Mengen an Kupfer, Lithium, Kobalt oder Nickel benötigt, sei es für die Elektromobilität, die Solar- oder Windtechnologie. Der enormen Nachfrage steht jedoch bereits jetzt ein begrenztes Angebot gegenüber. Ein Stocken der ehrgeizigen Pläne ist bereits jetzt vorprogrammiert.

Zum Kommentar

Kommentar von Fabian Lorenz vom 23.09.2021 | 05:49

BYD, Nel, Defense Metals im Fokus: In welche Richtung geht es?

  • Wasserstoff
  • Elektromobilität
  • Rohstoffe
  • Seltene Erden
  • Batterie

Nach dem deutlichen Rücksetzer am Montag suchen die Aktienmärkte nach einer Richtung. Einzelne Aktien haben sich in den vergangenen Tagen gut gehalten. Zu diesen zählt Nel. Der Wasserstoffspezialist konnte am Montag sogar zulegen. Dies war bei BYD zwar nicht der Fall, doch halten sich die Aktien des chinesischen Autobauers mit Blick auf die Krise rund um den Immobilienkonzern Evergrande und die Regulierungswut der chinesischen Regierung erstaunlich gut. Dazu gibt es positive Meldungen vom Unternehmen. Positives zu berichten hat auch Defense Metals. Erste Bohrergebnisse übertreffen die Erwartungen. Alle drei Aktien profitieren vom Trend zu alternativen Antrieben.

Zum Kommentar