Menü schließen




09.08.2021 | 05:08

Diamcor Mining, Rio Tinto, Siemens – Rückenwind

  • Diamanten
Bildquelle: pixabay.com

Diamanten weisen eine Reihe von einzigartigen Eigenschaften auf, wodurch sie nicht nur in der Schmuckbranche nachgefragt werden, sondern insbesondere in der Industrie. Diamanten gelten als das härteste Material überhaupt, sie sind thermisch hoch belastbar und lassen sich auch einem starken elektrischen Widerstand aussetzen. Aus diesen Gründen sind Diamanten in der Laser-Technik, bei der Herstellung von Halbleitern und für eine Vielzahl elektronischer Bauelemente begehrt. Zu den größten Diamantproduzenten der Welt gehören Russland, Afrika und Australien. Viele Branchenexperten erwarten, dass die derzeit bekannte weltweite Diamantproduktion nicht ausreichen wird, um die wachsende Nachfrage aus China und Indien zu befriedigen. Wir haben drei spannende Investmentideen im Gepäck.

Lesezeit: ca. 3 Min. | Autor: Carsten Mainitz
ISIN: Diamcor Mining Inc. | CA2525312070 , RIO TINTO PLC LS-_10 | GB0007188757 , SIEMENS AG NA O.N. | DE0007236101

Inhaltsverzeichnis:


    DIAMCOR MINING INC – strategische Kooperation mit Tiffany & Co

    Diamcor Mining konzentriert sich auf die Identifizierung, den Erwerb und den Betrieb von Diamantprojekten, die kurzfristig in Produktion gehen können und über das Potenzial verfügen eine kontinuierliche Diamantproduktion und einen Cashflow zu generieren. Zu den geografischen Fokusregionen des Unternehmens gehören Kanada und Südafrika.

    Die Kanadier konzentrieren sich derzeit auf die Erschließung und Weiterentwicklung des Krone-Endora at Venetia Projekts in Südafrika. Das Projekt erstreckt sich über eine Fläche von ca. 5.900 Hektar und grenzt an De Beers' Vorzeige-Diamantenmine Venetia. Diamcor kann auf eine langjährige Betriebs- und Produktionsgeschichte in Südafrika zurückblicken und verfügt über umfangreiche Erfahrungen mit der Lieferung von Rohdiamanten auf den Weltmarkt.

    Diamcor Mining verfolgt eine risikoarme Strategie, indem die Gesellschaft sich nicht in Explorationsprojekten engagiert. Stattdessen konzentriert sich Diamcor auf den Erwerb von Projekten, die sich mit der Aufbereitung von Abraumreserven unter Verwendung moderner Technologien befassen. Von Interesse sind auch qualitativ hochwertige alluviale und eluviale Projekte, die die Gewinnung von dokumentierten diamantenhaltigen Schottern unter Verwendung einfacher, kostengünstiger Strip-Mining-Verfahren ermöglichen.

    Kürzlich gelang den Kanadiern das langfristige Eingehen einer strategischen Allianz mit Tiffany & Co. Kanada, einer Tochtergesellschaft des weltberühmten New Yorker Unternehmens Tiffany & Co. Danach besitzt Tiffany & Co. Kanada ein Vorkaufsrecht auf bis zu 100% der zukünftigen Rohdiamantenproduktion des Projekts Krone-Endora at Venetia zu jeweils aktuellen Preisen. Ebenso bedeutsam ist die im Rahmen der Übereinkunft vollzogene Bereitstellung einer laut Unternehmensangabe umfangreichen Finanzierung, um das Projekt so schnell wie möglich voranzutreiben. Mit dem Zufluss der finanziellen Mittel und der damit einhergehenden Projektentwicklung sollte ein wichtiger Schritt in Richtung Produktion gelingen. Die Gesellschaft ist aktuell lediglich mit 23 Mio. CAD bewertet.

    RIO TINTO PLC – Dividendenrendite von über 9% winkt

    Rio Tinto ist eines der größten Mining-Unternehmen der Welt und ebenso ein bedeutender Produzent von Diamanten. Ende letzten Jahres stellte die Gesellschaft die Produktion der Argyle Diamant Mine ein. Bis dahin war die Mine in der Kimberley Region in West Australien einer der weltweit reichsten Lagerstätten und produzierte Rohdiamanten im Volumen von 865 Mio. Karat! Nun wird das Diamantgeschäft innerhalb des Konzerns von der Diavik Diamond Mine, im kanadischen Norden (Northwest Territories) geprägt. Rio Tinto besitzt 60% der Liegenschaft, auf der 2003 die Produktion startete und bis heute Rohdiamanten mit insgesamt 6,2 Mio. Karat gefördert wurden.

    Der Konzern mit einer Marktkapitalisierung von 140 Mrd. USD weist eine sehr günstige Unternehmensbewertung auf. Die Anteilsscheine handeln derzeit mit einem 2022er KGV von 8 und versprechen eine Dividendenrendite von über 9%! Angesichts dieser Kennzahlen verwundert es, dass Analysten die Aktie mehrheitlich lediglich als „Halteposition“ einstufen und ein Aufwärtspotenzial von weniger als 10% prognostizieren

    SIEMENS AG – dritte Prognoseanhebung begeistert Analysten

    Die kürzlich veröffentlichen guten Zahlen des dritten Quartals und die erneute, bereits dritte Prognoseanhebung im laufenden Geschäftsjahr haben die Anteilsscheine in den letzten Tagen beflügelt. Das Verlaufshoch 2021 bei knapp 146 EUR ist nun wieder in greifbarer Nähe. Etliche Analystenstimmen fielen im Zuge des Newsflow positiv aus. Somit sollte sich der Aufwärtstrend des Dax-Titels fortsetzen. Der Konzern profitiert von der Erholung der Wirtschaft und vom Bestellverhalten seiner Kunden. Angesichts knapper Bauteile wie Halbleiter und langer Lieferzeiten, erweitern diese ihre Lagerbestände. Zudem brummt das Geschäft mit intelligenter Infrastruktur. Auch laufen die Geschäfte der Medizintechniktochter Siemens Healthineers gut, was diese jüngst dazu veranlasste, die Prognose für das laufende Geschäftsjahr zu erhöhen.


    Diamonds are girl's best friend. Aber auch Anleger sollten sich angesichts der guten Perspektiven für die funkelnden Steine begeistern. Als Investment eignen sich in erster Linie Unternehmen, die Diamanten produzieren wie Rio Tinto oder solche, die kurz davor stehen, wie Diamcor Mining. Für Rio Tinto spricht eine sehr günstige Unternehmensbewertung. Diamcor Mining befindet sich in einem wesentlich früheren Unternehmensstadium. Hier sind Risiken und Chancen entsprechend höher.


    Interessenskonflikt

    Gemäß §85 WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH (nachfolgend „Relevante Personen“) ggf. künftig Aktien oder andere Finanzinstrumente der genannten Unternehmen halten oder auf steigende oder fallende Kurse setzen werden und somit ggf. künftig ein Interessenskonflikt entstehen kann. Die Relevanten Personen behalten sich dabei vor, jederzeit Aktien oder andere Finanzinstrumente des Unternehmens kaufen oder verkaufen zu können (nachfolgend jeweils als „Transaktion“ bezeichnet). Transaktionen können dabei unter Umständen den jeweiligen Kurs der Aktien oder der sonstigen Finanzinstrumente des Unternehmens beeinflussen.

    Die Apaton Finance GmbH behält sich im Übrigen vor, künftig entgeltliche Auftragsbeziehungen mit dem Unternehmen oder mit Dritten in Bezug auf Berichte zu dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird einzugehen. Die vorstehenden Hinweise zu vorliegenden Interessenkonflikten gelten für alle Arten und Formen der Veröffentlichung, die die Apaton Finance GmbH für Veröffentlichungen zu Unternehmen nutzt.

    Risikohinweis

    Die Apaton Finance GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Interviews, Zusammenfassungen, Nachrichten u. ä. auf www.inv3st.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine Handlungsaufforderung oder Empfehlungen dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Die Inhalte ersetzen keine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder sonstigen Finanzinstrumente noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von solchen dar.

    Bei den Inhalten handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um journalistische oder werbliche Texte. Leser oder Nutzer, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der Apaton Finance GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers oder Nutzers.

    Der Erwerb von Finanzinstrumenten birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der Apaton Finance GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird keinerlei Haftung für Vermögensschäden oder eine inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Inhalte übernommen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen.


    Der Autor

    Carsten Mainitz

    Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

    Mehr zum Autor



    Weitere Kommentare zum Thema:

    Kommentar von Juliane Zielonka vom 17.02.2022 | 05:07

    Peloton, DiamCor, Bayer - Vertrauen, Sachwerte und Sachverstand

    • Peloton
    • Sachwerte
    • Diamanten
    • Agrartechnologie
    • Skandal

    Peloton bringt sich mit Verschlankung genauso in Form wie seine Beestandskunden. 90% der Early Adopter bleiben dem Unternehmen treu. Rohdiamanten erzielen neue Höchstpreise, DiamCor Mining profitiert und damit seine Anleger. Die Bayer AG trumpft im Agrarbusiness auf mit innovativen Lösungen für den Maisanbau. In der anstehenden Marktphase wollen Investoren gewappnet sein. In Preisgestalter zu investieren, die starke Inflation nutzen, macht Sinn. Ein Blick auf drei Möglichkeiten für die Anlage.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Armin Schulz vom 28.01.2022 | 05:55

    Nvidia, Diamcor, BP – Kaufen, wo die Nachfrage riesig ist

    • Nvidia
    • Diamcor
    • BP
    • Grafikkarten
    • Diamanten
    • De Beers
    • Öl
    • Gas
    • Windkraft

    Trotz nachgebendem Bitcoin Preis bleibt die Lage auf dem Grafikkartenmarkt angespannt. Eine Karte zur unverbindlichen Preisempfehlung zu erhalten, ist fast unmöglich. Die Preise sinken leicht, doch ein Anstieg bei den Kryptowährungen reicht, um die Preise wieder steigen zu lassen. Auch die Preise für Diamanten klettern seit März 2020 und liegen deutlich über dem Vor-Corona-Niveau. 'Diamonds are a Girl’s best friend' gilt heute genauso wie in den 50ern. Stark präsentiert sich auch der Ölpreis. Das Barrel Brent notiert erstmals wieder über 90 USD. Viele Experten haben die 100 USD als Ziel ausgerufen. Wie kann man als Investor von dieser Nachfrage profitieren? Wir stellen heute drei Unternehmen vor.

    Zum Kommentar

    Kommentar von Stefan Feulner vom 30.12.2021 | 05:25

    BYD, Diamcor, LVMH – Wachstum beeindruckend

    • Luxus
    • Diamanten

    Trotz Corona-Pandemie, Reiseverboten und geschlossenen Geschäften sowie mehrerer Lockdowns ist die Nachfrage nach Luxusgütern weiterhin ungebrochen. Nun kommt die steigende Inflation hinzu. Sachwerte wie Aktien, Edelmetalle oder Schmuck sind hierbei der beste Schutz vor der Geldentwertung. Wachsende Beliebtheit genießt auch der Kauf von Diamanten. Die Auswahl an börsennotierten Unternehmen ist dabei gering.

    Zum Kommentar