Menü

23.08.2021 | 05:08

BHP, Silver Viper Minerals, Yamana Gold – Jetzt reagieren, bevor es zu spät ist!

  • Silber
  • Gold
  • Öl
  • Gas
Bildquelle: pixabay.com

Kapitalmärkte sind komplex. Konjunktur, Zinsen, Währungen und Rohstoffpreise bestimmen das große Bild. Dann spielen natürlich die Branchensituation und die individuelle Lage einer Gesellschaft eine große Rolle. Letztendlich geht es darum, vorausschauend zu agieren und mögliche temporäre Fehlbewertungen auszunutzen. Chancen bieten sich, wenn Unternehmensmeldungen erst mit einer gewissen zeitlichen Verzögerung in den Kursen verarbeitet werden. Deshalb sollten Sie sich diese drei Aktien jetzt näher anschauen.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: Carsten Mainitz
ISIN: SILVER VIPER MINER. CORP. | CA8283341029 , BHP GROUP PLC DL -_50 | GB00BH0P3Z91 , YAMANA GOLD INC. | CA98462Y1007


BHP GROUP PLC – Gut oder schlecht?

Ziemlich kurz war die Freude zu Beginn der letzten Handelswoche über die guten Halbjahreszahlen und die Ankündigung, dass der Konzern sich vollständig von seinem Öl- und Gasgeschäft trennen will. Zwischenzeitliche Gewinne wurden vollständig abgegeben. Was ist passiert?

BHP will sein Öl- und Gasgeschäft mit der australischen Gesellschaft Woodside fusionieren. Dies ist ein radikaler Schnitt, denn Erdöl gehörte nach Eisenerz und Kupfer zu den wichtigsten Rohstoffkategorien des Konzerns. Aber für den CEO ist dies die logische Konsequenz einer sich schnell verändernden Realität, in der Umwelt-, Sozial- und Governance-Aspekte (ESG) wichtiger denn je für Investoren sind. Es ist nicht allzu lange her, da senkten Investoren den Daumen für Kohle-Projekte. Nun will sich der Konzern vorausschauend positionieren und die Bereinigung in einem guten Marktumfeld vollziehen. Von nun an wird sich BHP auf „zukunftsträchtige" Rohstoffe wie Kali, Nickel und Kupfer konzentrieren sowie auf Eisenerz.

Den Aktionären von Woodside würden 52% des fusionierten Unternehmens gehören, BHP-Aktionäre würden 48% besitzen. Zunächst muss jedoch die Mehrheit der Woodside-Aktionäre dem Geschäft zustimmen. Woodside würde die Produktionsmengen verdoppeln und das Unternehmen in die Top 12 der weltweiten Öl- und Gasproduzenten katapultieren.

Die Frage bleibt, ob das alles für BHP-Aktionäre positiv ist. Die Equity Story kann so sicherlich mit der Fokussierung auf Rohstoffe wie Kupfer, Nickel, Kali und Eisenerz geschärft werden. Dennoch bleibt die Beteiligung am Öl- und Gasgeschäft bestehen. Ist damit aus ESG-Perspektive etwas gewonnen? Wenn man dem ehemaligen Unternehmenschef des Konkurrenten Glencore zuhört, dann ist es wohl eher eine Milchmädchenrechnung. „Fossile Brennstoffe zu veräußern und sie zur Angelegenheit eines anderen zu machen, ist keine Lösung", sagte der ehemalige CEO von Glencore, Ivan Glasenberg, Anfang des Jahres. „Das wird die absoluten Emissionen nicht reduzieren", so Glasenberg weiter. Dennoch scheint angesichts der stark zunehmenden Verbreitung von ESG-Kriterien bei Investments kein Weg daran vorbeizugehen, dass sich BHP vom Öl- und Gasgeschäft trennt.

Silver Viper Minerals Corp. – Wartemodus

Silver Viper Minerals ist ein in Kanada ansässiger Junior-Explorer, dessen geographischer Schwerpunkt im nordwestlichen mexikanischen Bundesstaat Sonora liegt. Das Unternehmen fokussiert sich derzeit auf das Gold-Silber-Projekt La Virginia. Silver Viper besitzt 100% der Konzessionen, welche es vom vorherigen Betreiber Pan American Silver Corp. erwarb. Zudem halten die Kanadier eine Option auf den Erwerb einer 100 %igen Beteiligung an der Rubi-Esperanza-Claims-Gruppe innerhalb dieser Konzessionen.

Im Sommer veröffentlichte die Gesellschaft eine NI43-101 konformen Ressourcenschätzung. Diese dokumentierte angezeigte Ressourcen von 154.300 Unzen Gold und 6.929.000 Unzen Silber sowie abgeleitete Ressourcen in Höhe von 246.300 Unzen Gold und 12,49 Mio. Unzen Silber. Das Gold-Silber-Projekt La Virginia weist mit einer Fläche von über 6.880 Hektar eine beträchtliche Größe auf. Die bisherigen Bohrungen des Unternehmens bauen auf einer beträchtlichen Datenbank mit historischen Arbeiten auf, einschließlich 52.635 Bohrmetern aus 188 Diamantbohrlöchern, die von früheren Betreibern zwischen 2010 und 2013 gewonnen wurden. Für die Ressourcen-Schätzung wurden 100 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 27.021m absolviert. Der weitere Fokus liegt auf der Erkundung einer 4 bis 5km nördlich der historischen Abbaufläche liegenden Zone „El Rubi“, für die Explorationsarbeiten auf eine signifikante Zone mit bedeutenden Ressourcen hindeuten.

Explorationsgesellschaften wie Silver Viper Minerals bieten einen Hebel auf den Silber- und Goldpreis. Ein Anstieg der Edelmetallpreise und weitere Projektfortschritte sollten den Börsenwert, der momentan bei 46 Mio. CAD liegt, steigen lassen.

YAMANA GOLD INC – Aktienrückkauf und Senkung der Zinslast

Gleich mehrere positive Meldungen veröffentlichte die Gesellschaft in letzter Zeit. Allesamt wurden vom Markt ignoriert. Der Edelmetallproduzent beabsichtigt rund 1,74 Mio. der ausstehenden Stammaktien für rund 10 Mio. CAD zurückzukaufen. Nähere Details sind bislang nicht bekannt. Zudem gelang den Kanadiern eine deutliche Zinsentlastung durch Veränderungen auf der Fremdkapitalseite. Yamana emittierte zehnjährige unbesicherte vorrangige Anleihen im Volumen von 500 Mio. USD und löste damit andere Schulden ab. Das bedeutet ab sofort Einsparungen von 21,6 Mio. USD jährlich.


Gut oder schlecht, billig oder teuer? Diese Einschätzung ist immer mit der zeitlichen Perspektive eines Investments oder einer Trading-Position verbunden. Vorausschauende Anleger sollten sich die vorgestellten Aktien näher anschauen, da wichtige Informationen noch nicht in den Kursen eingepreist sind. Für risikobereitere Anleger bietet die Aktie von Silver Viper Minerals das beste Chance-Risiko-Verhältnis.


Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Armin Schulz vom 17.09.2021 | 05:35

First Majestic Silver, Silver Viper, Millennial Lithium – Rallye voraus?

  • Silber
  • Gold
  • Lithium
  • Bieterkrieg
  • Goldmine
  • First Majestic Silver
  • Silver Viper
  • Millennial Lithium

Schon Ende des vergangenen Jahres wurde eine Rallye bei Silber vorausgesagt. Grund dafür war der coronabedingte Förderungsrückgang um 5,9%. Das ist der größte Rückgang seit über 10 Jahren und somit kam es zu einem Defizit beim Angebot. Hinzu kommt die starke physische Nachfrage, die man gut auf Reddit erkennen kann, wenn man nach „Silver Bugs“ sucht. Dort präsentieren die Leute stolz ihre gehorteten Silbervorräte. Seit den Panikverkäufen Anfang August konnte der Preis schon wieder um 11% zulegen. Die hohe Inflation könnte dem Silberpreis weiter Auftrieb geben. Bei Lithium dagegen ist die Rallye schon in vollem Gange. Der Lithium-Karbonat-Preis hat sich seit Anfang des Jahres schon mehr als verdoppelt. Wir analysieren heute drei Unternehmen aus diesen Bereichen.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 17.09.2021 | 05:08

Desert Gold, Barrick Gold, FlatexDEGIRO – Wie geht es nach der Korrektur weiter?

  • Gold
  • Investments

Nicht immer geht kurzfristig betrachtet eine Gleichung beim Investieren auf. Geduld und ein längerfristiger Anlagehorizont werden nicht umsonst häufig betont. Investments in Sachwerte wie Aktien, Rohstoffe und Immobilien schützen nachweislich vor einem Kaufkraftverlust. Auch eignen sich Edelmetalle über einen längeren Zeitraum als Krisenwährung. Rücksetzer bieten Chancen! Wer hat die besten Karten?

Zum Kommentar

Kommentar von Stefan Feulner vom 16.09.2021 | 05:10

Fuellcell Energy, Saturn Oil + Gas, Gazprom - Die Renaissance der fossilen Brennstoffe

  • Energie
  • Öl

Keine Frage, Deutschland hat beim Klimaschutz schon viel erreicht. 2020 kamen etwa 45% des Stroms aus Erneuerbaren Energien. Das Ziel, 2045 treibhausgasneutral zu werden, ist jedoch noch in weiter Ferne. Damit dieser Plan Wirklichkeit wird, muss die Windkraft noch erheblich ausgebaut werden. Dass es in den nächsten Jahren nicht ohne fossile Brennstoffe geht, zeigt die erste Hälfte des laufenden Jahres. Über 56% der gesamten in Deutschland erzeugten Strommenge von 258,9 Mrd. kWh stammte nach Berechnungen des Statistischen Bundesamts aus konventionellen Quellen wie Kohle, Erdgas oder Kernenergie.

Zum Kommentar