Menü

26.03.2021 | 04:50

Barrick Gold, Triumph Gold, Yamana Gold: So stellen Anleger bei Gold einen Fuß in die Tür

  • Gold
Bildquelle: pixabay.com

Wer an steigende Notierungen bei Gold glaubt, der muss aktuell stark sein. Seit Monaten kommen Unternehmen aus dem Sektor nicht so richtig in die Gänge. Doch für erfahrene Investoren ist das – gerade am Goldmarkt – nichts Neues. Charttechnik und das Bauchgefühl stoßen bei Edelmetallen oft an ihre Grenzen. Der Markt ist unberechenbar. Doch die Rahmenbedingungen sind gut. Die großen Notenbanken sehen weiter keine Inflation und öffnen die Schleusen. Anleger mit Geduld könnten belohnt werden.

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: Nico Popp


Barrick Gold: Kurzfristig kein Potenzial

WKN: 870450 ISIN: CA0679011084 Symbol: ABR
Geduld brauchen unter anderem auch Aktionäre von Barrick Gold. Der Groß-Produzent hat im vergangenen Jahr zwar solide Renditen erwirtschaftet, konnte sich aber vom Gold-Kurs nicht so wirklich emanzipieren. Die Folge: Die Kursgewinne des ersten Halbjahres 2020 sind nach und nach abgeschmolzen. Inzwischen steht auf Jahres-Sicht sogar ein Verlust von knapp 6% zu Buche. Zuletzt wurde Barrick als potenzieller Käufer anderer Gold-Unternehmen gehandelt. Gelingt in der jetzigen Phase ein Zukauf, könnte das für das Unternehmen der Befreiungsschlag sein - langfristig.

Kurzfristig dürfte bei vielen Anlegern die Skepsis überwiegen. Erst wenn der Goldpreis wieder Fahrt aufnimmt, wird auch ein Großunternehmen, wie Barrick, wieder gefragt sein. Sollte eine Übernahme zustande kommen und die erworbenen Assets das Portfolio von Barrick ergänzen, baut das Unternehmen seine Position als Marktführer weiter aus. Sobald Gold wieder die Schlagzeilen bestimmt, wird auch Barrick wieder interessant. Bis dahin ist die Aktie aber nur bei Schwäche ein Thema.

Triumph Gold: Solider Kleinst-Wert mit Hebel-Garantie

WKN: A2DK8F ISIN: CA8968121043 Symbol: 8N61
Während bei Barrick Gold jede Korrektur des Goldpreises gleich auf die nächsten Quartalszahlen hochgerechnet wird, können Anleger von Triumph Gold entspannter sein. Das Unternehmen agiert im kanadischen Yukon und entwickelt dort ein Gold-Projekt weiter. Ein weiteres Projekt befindet sich im US-Bundesstaat Arizona. Die Vorkommen, die bei Triumph in der Erde liegen, werden vom Markt mit einem deutlichen Abschlag bewertet – so ist das bei Gold-Projekten, bei denen noch nicht klar ist, ob es einmal zur Produktion kommt oder nicht.

Trotzdem könnte die Aktie von Triumph Gold für alle, die steigende Notierungen bei Gold erwarten, eine interessante Alternative sein. Der Grund: Die Aktie ist aktuell am Boden und bekommt von Aktionären kaum Aufmerksamkeit. Auch charttechnisch sieht es aktuell danach aus, als würden alle verbliebenen Aktionäre auf dem derzeitigen Niveau die Füße still halten. Zuletzt stellte Triumph Gold ein Vollzeit-Team für die bevorstehenden Explorationsarbeiten zusammen und erweiterte sein Grundstück im Yukon. Dort agiert man in unmittelbarer Nähe zu Newmont, die auch mit 12,8% an Triumph beteiligt sind. Die Aktie ist wie eine Art Optionsschein auf den Goldpreis und bietet sich für alle an, die bei Gold mit geringem Kapitaleinsatz einen Fuß in die Tür stellen wollen.

Yamana: Vorteil dank Rohstoff-Mix?

WKN: 357818 ISIN: CA98462Y1007 Symbol: RNY
Einen anderen Ansatz bietet Yamana Gold. Das Unternehmen fördert neben Gold und Silber auf Kupfer und sollte damit robust aufgestellt sein – schließlich sind Silber und vor allem auch Kupfer rund um die Elektromobilität sehr gefragt. Doch trotz guter Unternehmenszahlen kommt die Aktie nicht so wirklich gut in Schwung. Auf Sicht von drei Monaten büßte der Wert knapp 20% ein. Der Kursverlauf zeigt, dass Yamana auch von seinem breiten Rohstoff-Mix nicht so wirklich profitieren kann. Da Yamana zudem bereits Produzent ist, ist die große Wachstumsphase vorbei. Produzenten werden vom Markt oft anders betrachtet und müssen Quartal für Quartal liefern. Die vielen potenziellen Unwägbarkeiten im Bergbau belasten vor allem die Kurse kleinerer Produzenten schnell.

Gute Argumente für Smallcaps

Wer mit Aktien auf Gold setzen will, kann zwei Ansätze wählen: Mittels Produzenten gelingt im Falle anziehender Kurse bei Gold in der Regel eine kleine Outperformance zum Goldpreis. Dafür winken auch Dividenden und ein vergleichsweise ruhiger Kursverlauf. Die aktuelle Marktsituation bietet aber gerade auch bei kleinen Werten Chancen: Viele aussichtsreiche Unternehmen handeln in der Nähe ihrer langfristigen Kurstiefs. Wer Geduld hat, kann bei diesen Titeln mit kleinem Kapitaleinsatz einen Fuß in die Tür stellen und ist bei einer Rückkehr der Edelmetall-Hausse sofort dabei. Triumph Gold ist mit einer Marktkapitalisierung um 16 Mio. EUR zwar äußerst spekulativ, bietet aber die Chance auf eine dynamische Entwicklung bei steigenden Goldpreisen.


Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor


Der Autor

Nico Popp

In Süddeutschland zuhause, begleitet der leidenschaftliche Börsianer die Kapitalmärkte seit rund zwanzig Jahren. Mit einem Faible für kleinere Unternehmen ausgestattet, ist er ständig auf der Suche nach spannenden Investmentstorys

Mehr zum Autor



Tag Cloud


Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von Carsten Mainitz vom 20.04.2021 | 05:15

BioNTech, SunMirror, Steinhoff – Hammer News!

  • Gold
  • Kritische Rohstoffe
  • Covid-19
  • Impfstoff
  • Turnaround

Kurz vor der Ziellinie wird es dann doch nochmal schwer. Das Gefühl dürften viele Sportler und diejenigen kennen, die auf den letzten Metern vor einer Deadline richtig „beißen“ müssen. Aber auch das alltägliche Leben in der Corona-Pandemie wird gefühlt anstrengender. Nun könnte mit der Ankündigung von Biontech, ab Ende Mai die wöchentlichen Impfdosenlieferungen auf rund 5,1 Mio. Einheiten zu verdoppeln, der Durchbruch gelungen sein, um in den nächsten wenigen Monaten eine Herdenimmunität in Deutschland zu erreichen. Das sind nicht nur gute Neuigkeiten für die Aktionäre der Gesellschaft, sondern für alle. Außerdem stellen wir Ihnen nachfolgend zwei weitere Unternehmen vor, deren Anteilseigner sehr zufrieden sein dürften. Lassen Sie sich überraschen!

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 15.04.2021 | 04:55

K+S, SKRR Exploration, Klöckner+Co – Wo sind die fehlenden Puzzle-Teile?

  • Rohstoffe
  • Investments
  • Gold
  • Kali
  • Stahl

Zyklische Investments haben den Vorteil einer gewissen Berechenbarkeit. Dennoch unterscheidet sich jedes neue Kapitel und das dazugehörige Drehbuch, teils nur geringfügig, teilweise auch sehr stark. Was die Zyklik von Rohstoffen angeht, existieren innerhalb der Asset Klasse sehr facettenreiche Kategorien, so dass nahezu jederzeit günstige Einstiegsmöglichkeiten lauern. Wir haben Ihnen einen bunten Rohstoff-Strauß aus Kali, Gold und Stahl mitgebracht. Welche Aktie hat die Nase vorn?

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 13.04.2021 | 04:54

Jetzt auf Gold + Silber setzen! Yamana Gold, Goldseek Resources, First Majestic

  • Gold
  • Silber

Das ständige Einklopfen auf den Preis von Gold & Silber scheint eine Mode zu sein. Als Beobachter bekommt man das beklemmende Gefühl, dass es bei den börsengehandelten Edelmetallen eine endlose Briefseite gibt. Das stimmt jedoch nur bedingt. In der Papier- oder Derivateform gibt es sehr viele Emittenten, die Gold und Silber in Form von Margin-Hinterlegung, Anrechten oder Schuldverschreibungen auf den Markt bringen. Physisches Metall wird nur an den Terminbörsen in Form von Futures gehandelt, diese müssen zwar irgendwann beliefert werden, in der Regel werden die fälligen Kontrakte aber weitergerollt. Glaubt man den Verkaufsstellen von physischem Gold und Silber, so ist dieser Markt schon seit Jahren leergefegt, denn größere Mengen sind nicht bestellbar.

Zum Kommentar