Menü

24.06.2021 | 05:08

About You, RYU Apparel, TUI – short and simple: coole Renditebringer!

  • Sportbekleidung
  • Reisen
  • Mode
  • lifestyle
Bildquelle: pixabay.com

Gönnen Sie sich etwas. Jetzt, da die Welt wieder ein wenig normaler wird und die Sonne scheint, steigt die Reiselust. Aber auch das ein oder andere Shoppingerlebnis kann begeistern. Und wer es ganz sportlich mag, der schlägt mit dem Kauf eines stylishen, innovativen Sport Ouftits gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Wir haben drei spannende Aktien mitgebracht. Wer macht das Rennen?

Lesezeit: ca. 3 Minuten. Autor: Carsten Mainitz
ISIN: RYU APPAREL INC. | CA74979J4072 , About You Holding AG | DE000A3CNK42 , TUI AG NA O.N. | DE000TUAG000


ABOUT YOU HOLDING AG – Börse welcomes you

Letzte Woche betrat About You, die am schnellsten wachsende digitale Modeplattform Europas, das Frankfurter Parkett. Zum Emissionspreis von 23 EUR wurden die Hamburger mit 3,9 Mrd. EUR bewertet. Aktuell notieren die Anteilsscheine bei knapp 26 EUR. Den Großteil des Emissionserlöses von rund 657 Mio. EUR aus der Platzierung neuer Aktien plant die Gesellschaft für die internationale Skalierung des Angebots zu verwenden, um so den Ausbau des Software- as-a Service-Geschäfts (SaaS) im Segment Technologie-, Medien- und Enabling zu forcieren. Darüber hinaus sollen die technische Infrastruktur und die Distributionszentren des Unternehmens gestärkt werden.

Das mehrheitlich zum Versandhaus Otto gehörende Unternehmen wurde erst 2014 ins Leben gerufen. Verschiedene strategische Partnerschaften haben das Wachstum stark beschleunigt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr erzielte der Konzern einen Umsatz von 1,17 Mrd. EUR und gehört damit zu den größten Online-Modehändlern in Deutschland. Die Hamburger sehen sich als Europas erste Shopping Destination, bei der die Kunden Mode aus einem Sortiment von mehr als 2.000 Brands entdecken können. Der Fokus der Kundenerfahrung liegt dabei auf Personalisierung, Inspiration und Mobile Shopping. D.h. der klassische Einkaufsbummel verlagert sich auf das Smartphone. Aktuell ist der Fashion Online Shop in 23 europäischen Märkten vertreten. Mit 30 Mio. aktiven Usern hat die Gesellschaft bereits eine große Fangemeinde angezogen. Wir denken, dass angesichts des innovativen Ansatzes und der forcierten Expansion und Marktdurchdringung sich auch an der Börse bestimmt bald eine wachsende Fangemeinde versammeln wird.

RYU APPAREL INC – die Basis für langfristiges Wachstum ist gelegt

Mitte des Monats gab COO Rob Blair ein Update zur Wachstumsstrategie der Gesellschaft. RYU sieht sich darin bestätigt, die Grundlage für langfristiges Wachstum geschaffen zu haben. Gleichwohl räumte der Manager ein, dass 2020 ein sehr schwieriges Jahr war. Das kanadische „Athleisure“-Unternehmen hat in den vergangenen Monaten eine Organisation aus Branchenveteranen, außergewöhnlichen kreativen Köpfen und externen Agenturpartnern aufgebaut.

Der Hersteller von moderner und hochwertiger für im Alltag getragene Sport- und Funktionsbekleidung hat den Anspruch sich zu einem ikonischen Markenführer zu entwickeln, der generationsübergreifend Resonanz findet. Die Gesellschaft will die Athleisure-Industrie sowie die aufstrebende Unterkategorie der Reisebekleidung in vielerlei Hinsicht revolutionieren: Design, Qualität, Innovation und Kundenerlebnis sind spezielle Fokusbereiche. Ziel ist es, eine Bruttomarge von über 70% in den nächsten Jahren zu generieren und in den nächsten fünf Jahren durchschnittlich mit mindestens 80% p.a. zu wachsen. Dabei wird das Wachstum fast ausschließlich online entstehen. Für das Jahr 2025 hat sich RYU ein Nettoumsatzziel von 50 Mio. CAD gesetzt, wobei das EBITDA über 15 Mio. CAD liegen soll.

Der Micro Cap bringt bei einem Kurs von 0,10 CAD gerade mal 19 Mio. CAD auf die Börsenwaage. Die ausgegebenen strategischen und operativen Ziele in den nächsten drei bis fünf Jahren sind ambitioniert aber durchaus realistisch. Wer an den Erfolg aus Leidenschaft und Innovation glaubt, der sollte sich dringend ein paar Stücke ins Depot legen und die Wachstumsstory verfolgen. Jede noch so große und etablierte Gesellschaft hat klein angefangen.

TUI AG – heiter oder bewölkt?

Die TUI Group ist der führende Touristikkonzern der Welt. Unter dem Dach des Konzerns wird ein großes Portfolio gebündelt aus rund 1.600 Reisebüros und mehreren Online-Portalen. Zudem gehören 5 Fluggesellschaften, über 400 Hotels und 15 Kreuzfahrtschiffe zum „Imperium“. Die gesamte touristische Wertschöpfungskette findet sich hier somit wieder. Mit diesem integrierten Angebot kann theoretisch die Schwäche in einzelnen Bereichen durch andere Gebiete abgefedert werden. Sehr theoretisch – so lautet dann das Fazit in Corona-Zeiten.

TUI war zwischenzeitlich schwer angeschlagen und musste durch mehrere Kapitalspritzen vor dem drohenden Kollaps bewahrt werden. Nun, da sich das Leben wieder normalisiert und die Buchungs- und Reisezahlen steigen, gibt das dem Kurs positive Impulse. Neue Mutationen des Corona-Virus oder Rückschritte in den weltweiten Impfkampagnen können aber jederzeit auf das Gemüt der Börsianer schlagen. Der Titel ist interessant für das Trading.


Der Autor

Carsten Mainitz

Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist seit mehr als 25 Jahren leidenschaftlicher Börsianer. Nach seinem BWL-Studium in Mannheim arbeitete er als Journalist, im Equity Sales und viele Jahre im Aktienresearch.

Mehr zum Autor



Interessenskonflikt & Risikohinweis

Gemäß §34b WpHG weisen wir darauf hin, dass die Apaton Finance GmbH sowie Partner, Autoren oder Mitarbeiter der Apaton Finance GmbH ggf. Aktien der genannten Unternehmen halten oder auf fallende Kurse setzen und somit ggf. ein Interessenskonflikt besteht. Die Apaton Finance GmbH hat ggf. eine entgeltliche Auftragsbeziehung mit dem Unternehmen, über die im Rahmen des Internetangebots der Apaton Finance GmbH sowie in den sozialen Medien, auf Partnerseiten oder in Emailaussendungen berichtet wird. Näheres regelt unser Interessenskonflikt & Risikohinweis.


Weitere Kommentare zum Thema:

Kommentar von André Will-Laudien vom 22.07.2021 | 04:55

Carnival, Triumph Gold, TUI – Es geht wieder richtig los!

  • Reisen
  • Gold

Seit Anfang Juli laufen die Kreuzfahrtschiffe nun wieder aus. AIDA schickt bereits wieder fünf Schiffe auf die Reise und Carnival plant für Herbst wieder eine Kapazität von 75% auf das Wasser zu bringen. So die Planungen Stand aktuell. Allerdings machen sich auch Bedenken über die Pandemie-Entwicklung breit, denn die Reisebranche ist aktuell noch sehr angespannt, was die Infektionslage im Herbst mit sich bringen wird. Ein Grassieren diverser Mutationen, die sich durch den Sommer-Tourismus weiter verteilen, ist für den Winter zu erwarten. Die gute Kursperformance diverser Reiseanbieter im zweiten Quartal hat auch wieder den Rückwärtsgang eingelegt, wir schauen mal genauer hin.

Zum Kommentar

Kommentar von Carsten Mainitz vom 09.06.2021 | 05:08

SAP, RYU Apparel, Zalando – nicht verpassen!

  • Internet
  • Internethandel
  • Sportbekleidung

Das Internet hat unser Leben ganz schön umgekrempelt und ist heute nicht mehr wegzudenken. Nach einer Prognose von Statista werden im Jahr 2023 weltweit insgesamt rund 2,37 Billionen Euro im B2C-E-Commerce-Markt mit physischen Gütern umgesetzt werden. Der größte Umsatzanteil wird dieser Prognose nach mit 816,55 Mrd. Euro auf den Bereich Mode entfallen. Die zunehmende Bedeutung des E-Commerce spiegelt sich auch in der Umsatzentwicklung von Global Playern wie Amazon wider. Lassen Sie sich von drei spannenden Aktien überraschen.

Zum Kommentar

Kommentar von André Will-Laudien vom 28.05.2021 | 04:38

Airbus, Lufthansa, TUI, Silver Viper - hier geht es los!

  • Reisen
  • Silber
  • Covid-19

In der dritten Welle der Corona-Pandemie wächst nun die Hoffnung, dass das Leben für uns Normalbürger wieder zurückkommt. Die täglichen Inzidenzzahlen, sofern dies das richtige Entscheidungskriterium ist, gehen flott zurück und das öffentliche Leben scheint schrittweise wieder möglich zu werden. Bei Airbus, Lufthansa und TUI gibt es erste Anzeichen einer wirtschaftlichen Entspannung. Grund für uns, ein paar Dinge genauer zu recherchieren.

Zum Kommentar